56a21219ce304

Suppengemüse auf Vorrat selbst herstellen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Suppengemüse stelle ich mir gern auf Vorrat mit der Küchenmaschine selbst her.

Ich verwende Möhren, Zwiebeln, Kohlrabi, Porree, Paprikaschoten, Sellerie, Petersilie, Blumenkohl und alles,was ich sonst noch habe. Alles wird in der Küchenmaschine grob geraspelt, gemischt und in Gefrierbeutel oder Dosen gefüllt, verschlossen und dann ab in den Gefrierschrank.

Es eignet sich hervorragend zum Würzen von Suppen, Brühen und Eintöpfen und sieht schön bunt aus. Lässt sich auch leicht portionieren.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1
3.5.12, 23:38
bitte nicht sauer sein!
aber ich lasse Paprikaschoten und Blumenkohl dabei weg!

jedoch ist es ja auch deine sache, was du da alles reinmachst. :-))

ansonsten absolut richtig, mache ich ja auch so!
1
#2
4.5.12, 05:31
Das mit dem Portionieren hätte ich bitte ausführlicher. Friert das nicht alles zusammen und bildet dabei nen Klumpen?
1
#3
4.5.12, 07:30
oder für alle die kein, oder nur ein kleines Gefrierfach haben:

gestifteltes oder gewürfeltes Gemüse getrennt oder gemischt, roh in Schraubgläser füllen, 2 x mit kochendem Salzwasser auffüllen, Deckel drauf. Hält einige Wochen.

Für Gemüsesuppen und Gemüsepfannen.

Shönes WE
#4
7.5.12, 09:34
Hallo
ich verwende auch keine Paprikaschoten - aber ansonsten mache ich es auch so.
Ganz prima geht es wenn man das ganze in eine Wurstdarm (Kunststoff) füllt und dann einfriert. Bei Bedarf kann man ganz leicht ein Stück abhacken :))
Wer keinen Darm auftreiben kann einfach das ganze in einer Gefriertüte auf eine Seite schieben und dann rollen - geht auch prima. Oder natürlich einfach ganz platt drücken.
lg
#5
20.6.12, 19:34
Hallo,
es gibt von Gut und Günstig (Edeka, Marktkauf) Suppengemüse im Tiefkühler. Das tolle daran ist, das dort 10 verschiedene Gemüsesorten enthalten sind (Blumenkohl, Bohnen, Rosenkohld, Karotten, Sellerie u. a.). Und es nicht diese Suppen-Standart-Packungen sind. Gibts für 0,99 €.
1
#6 summelie
20.6.12, 21:22
@equmie:
Wenn man das Gemüse aber im eigenen Gartenhat,kann man es doch selbst einfrieren.Es ist auch richtiges Bio-Gemüse.
#7
20.6.12, 23:55
Wenn bei mir das Gemüse wieder mal alles zur gleichen Zeit zum Ernten ist, zerkleinere ich einiges davon auch und friere das gemischt ein. Ich mache allerdings davon Gemüsesuppe.
Für Suppengemüse friere ich die Blätter vom Sellerie, die dunkleren Blätter vom Lauch, Petersielienstengel und wenn ich Peterle rausreiße (das wächst bei mir wir blöd)die Wurzeln, Zwiebelnschalen, was ich halt alles so habe, ein.
Das ist dann halt nur zum Geschmack für die Brühe und wird danach entfernt.
#8 summelie
21.6.12, 09:57
@JUKA:
Ich mache es auch noch so.
#9
22.6.12, 19:07
@ summelie:
das ist vollkommen richtig. Aber wenn ich z. B. Kohlrabi, Blumenkohl o. a. haben möchte, müsste ich die Pflanzen einzelnd in meinen Balkon bohren ;o)
#10 xldeluxe
9.12.12, 01:12
Gefrohrenes Gemüse lässt sich - auch wenn es ein Klumpen ist - ganz leicht "abbrechen" - gerade so viel wie man eben braucht. Ich friere alles so gut wie möglich "platt" ein, dann ist es leichter zu Entnehmen und nimmt sowieso weniger Platz im Gefrierschrank ein.
#11 summelie
9.12.12, 08:10
Ja,das mache ich oft auch so.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen