Tarte mit Äpfeln und Kapstachelbeeren

Tarte mit Äpfeln und Kapstachelbeeren (Physalis)

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Tarte mit Äpfeln und Kapstachelbeeren (Physalis)

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 30 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter oder Margarine
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • Butter oder Margarine für die Tarte-Form (24cm Durchmesser)
  • 3 Äpfel mit Schale
  • 1 Päckchen kapstachelbeeren (Physalis)
  • 4 EL Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig gut verkneten, damit die gefettete Form auslegen und etwas Teig für den Rand abnehmen.
  2. Den Teigstreifen für den Rand mit einem Teigrädchen rändeln und mit dem Boden verbinden.
  3. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen.
  4. Etwas Aprikosenkonfitüre auf dem Teigboden verstreichen.
  5. Die Äpfel waschen, abtupfen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
  6. Die Apfelstücke kreisförmig auf dem Teig verteilen, ebenso die Kapstachelbeeren und mit Vanillezucker bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 45 bis 50 Minuten backen.
  8. Die restliche Aprikosenkonfitüre erwärmen bis sie etwas flüssig wird.
  9. Auf die Tarte die erwärmte Aprikosenkonfitüre gut verteilen.
  10. Dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


3
#1
16.1.15, 20:29
Super leckeres Rezept, Physalis mag ich nicht so gern, die lass ich einfach weg. Daumen hoch.
2
#2 jb70
17.1.15, 12:02
Ein unkompliziertes Rezept !
Das Ergebnis kann sich sehen lassen :-).
Ich glaube, ich werde die Äpfel aber schälen - sieht dann wahrscheinlich nicht ganz so schön aus wie das Original, aber ich hab da 1,2 Kandidaten die damit ein Problem haben ( doch : sie haben noch alle Zähne ;-)) ......) .
Danke !
2
#3
18.1.15, 19:18
Ich liebe Physalis, das Rezept hört sich lecker an!
2
#4
19.1.15, 13:18
Der Kuchen sieht sehr lecker aus.
#5
3.2.15, 18:12
An alle:

Danke für eure Kommentare!!! Leider bin ich erst jetzt wieder im Internet, da ich Probleme mit dem
Computer hatte!!! Natürlich kann man auch die Kapstachelbeeren weglassen, wenn man sie nicht mag, aber gerade das etwas säuerliche Aroma passt sehr gut zur süßen Aprikosenkonfitüre und auch zu den Äpfel, falls sie süß schmecken!
Als I-Tüpfelchen passt dazu eine gute Portion Schlagsahne.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen