Telefonische Hilfe für Eltern, die Sorgen mit dem Nachwuchs haben

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch die besten Eltern wissen manchmal keinen Rat mehr in der Trotzphase von Kleinkindern oder in der Pubertät.

Hier ist die Telefonnummer von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendtelefon:

0800/1110550

Die Nummer ist kostenlos. Man kann sich auch anonym beraten lassen. Montag und Mittwoch von 9 - 11 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 17 - 19 Uhr.

Wer mehr darüber wissen möchte: www.kinderundjugendtelefon.de

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
6.7.12, 19:43
Sammelt FM jetzt Notrufnummern für alle Fälle?
Wenn ja, würde ich dafür einen Extrathread empfehlen.
1
#2 wurst
6.7.12, 20:00
Sorgen mit dem Nachwuchs am Wochenende,was dann???
3
#3
6.7.12, 20:21
@wurst: Dann versuche, das Beste daraus zu machen. Der Tipp ist trotzdem sehr gut, denn es sind nicht immer "akut"-Probleme. Man braucht keinen Extrathread liebe Jeannie. Nur wer es für sinnvoll hält, und einen Rat braucht, ruft da an. Niemand sonst.
4
#4
6.7.12, 21:40
Sorry, Ellaberta, da muss ich ein klares Veto einlegen:
Unser Patenkind war so ein Sorgenbringer (nachts aus dem Fenster gestiegen, tagelang verschwunden geblieben, hat gelogen und gestohlen, ist trotz einigermaßen guter Noten von drei Schulen geflogen - wegen "Renitenz" - usw.)
Eine Ausbildung hat sie erst gar nicht gemacht. Die Eltern wussten vor Verzweiflung nicht wohin und holten sich Hilfe, wo sie nur konnten - Jugendamt, Sozialarbeiter, Jugendhilfe. Nichts half, keiner hatte Einfluss auf sie. Und die Krönung ist, dass sie mit sechzehn zu ihrem Freund zog, der fast 30 Jahre älter ist als sie und mit dem sie ohne das Wissen ihrer Eltern zusammen ist, seit sie fünfzehn war.
Der Punkt ist: irgendwann hast du auf dein eigenes Kind keinen Einfluss mehr. Da kannst du reden wie du willst, am Ende tun sie doch, was sie wollen. Natürlich müssen sie dazu extrem dickköpfig und selbstbewusst sein, um in so jungen Jahren so ein Ding durchzuziehen (und vielleicht noch jemanden im Hintergrund haben, der ihnen in ihrem Tun den Rücken stärkt).
Nun ist sie neunzehn und lebt nach wie vor mit ihrem Freund zusammen. Ihre Eltern und wir halten - trotzdem wir mit ihrer "Selbstverwirklichung" nicht einverstanden waren - nach wie vor guten Kontakt mit ihr - so ganz wollten wir sie doch nicht verlieren.

Ich will dir deinen Tipp hier echt nicht madig machen, aber manches Mal kann eben bei Problemen mit Kids niemand helfen - aber versuchen sollte man es auf jeden Fall!
1
#5
6.7.12, 22:12
Also ich freu mich über diesen Tip, ich hab 2 Kinder von gerdae 5 und gerade 7 und ich wünsche mir oft, das ich mal jemand fragen kann, wenn ich nicht weiter weiß. Meine Schwiegermutter weiß zwar oft auch Rat, aber das sind so tolle Tips wie "Der Papa war damals genauso" und "Sei doch nicht immer so streng", aber das meine Halbwüchsigen mir manchmal auf der Nase rumtanzen und mir den letzten Nerv rauben, macht Schwiegermutters Tips auch nicht besser. Also Daumen hoch von mir und ich werd mir die Nummer sofort abspeichern. Vielleicht ist es ja noch früh genug, das meine Kids nicht abdrehen...
#6
6.7.12, 22:16
@stelu: Ich wollte damit nicht sagen, dass man de Tipp gar nicht erst ausprobieren braucht. Nein, versuchen sollte man es auf alle Fälle. Schließlich muss ja nicht jedes Kind so werden wie mein Patenkind!
2
#7
7.7.12, 09:07
Danke Ellaberta - sicherlich findet man die Nummer auch wenn man intensiv sucht aber ich finde sie bei FM gut aufgehoben - und es ist wirklich manchmal so, dass man nicht weiter weiß - ich kann denke ich beurteilen habe ich doch 2 Kids mit so extrem unterschiedlichen "Problemen" .... auf jeden Fall gut wenn man da eine neutrale außenstehende Person um Rat bitten kann - also DANKE für den Tipp!
#8
7.7.12, 14:27
Bevor es soweit kommt entwickelt mit mir eine Webseite zum Schutz unserer Kinder childxcorp.de
#9
8.7.12, 01:43
Dankeschön für den Tip!
Ich habe zwar noch keine Kinder, doch ich hätte mich sehr gefreut wenn meine Ma damals...sone Hotline gefunden hätte.....
Dankeschön, ehrlich gemeint! Denn jede verstandene "Kinderseele" ist ein Meilenstein auf dem Weg in unsere Zukunft....
2
#10
8.7.12, 23:42
@mops: Aber GESCHADET hat es ihr nicht, dass die Eltern sich Hilfe holten, oder? Manches Mal tut es einfach nur gut, seine Sorgen los zu werden....auch wenn sich die Dinge anders als geplant entwickeln. LGR
1
#11
8.7.12, 23:45
@stelu: Ich kenn das Gefühl... Und da macht es keinen Unterschied, dass ich "vom Fach" komme. Ich steh kurz vor der Erz. Beratungsstelle bei mir im Ort! :-/ Da versuch ichs doch erst mal mit der Nummer gegen Kummer! LGR
1
#12
9.7.12, 09:01
@Rovo1: O nein, geschadet hat es niemandem! Den Eltern - vor allem der Mutter - tat das richtig gut, sich mal so richtig auskotzen zu können! Dass ihr jemand in ihrer Seelenqual zugehört und sie getröstet hat, tat ihr sehr wohl!

Ich wollte damit andeuten,dass sich Eltern von dieser Hilfe keine Wunder erwarten sollten. Wenn ein Jugendlicher fest entschlossen ist, seinen eigenen Weg zu gehen, wird ihn keine Macht der Welt aufhalten können. Wir Eltern vergessen halt nur zu oft, dass unser Einfluss bei Teenagern oft nur begrenzt ist; eher halten sich die Kids an die Ratschläge ihrer Freunde.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen