TK-Lachs in Zucchinistreifen eingerollt auf Pilzreis

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich taue die Lachsstücke auf.

Ein bis zwei Zucchini schneide ich mit einem scharfen Messer längs in Streifen.

Der Fisch wird mit Zitrone betropft, gesalzen und gepfeffert. In die Zucchinistreifen wie ein Paket einwickeln.

500 g rohe Champignons in Scheiben mit 1 Tasse rohem Reis, 1 Becher Sahne, Knoblauch, Petersilie und Salz und Pfeffer mischen.

Die Masse kommt in eine Auflaufform, die ausgebuttert wurde. Darauf die Lachs-Zucchini-Päckchen. Zitronensaft drauf, Salz, Pfeffer, ein wenig Olivenöl.

Eine halbe Stunde bei 200°C in den Ofen, evtl. 40 Minuten, je nach Ofen.

Werden die Röllchen zu braun, mit etwas Alufolie abdecken.

Dazu einen großen gemischten Salat reichen, guten Appetit!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
17.11.10, 06:38
Klingt sehr lecker. Reicht die Flüssigkeit denn aus, damit der Reis weich wird?
#2
17.11.10, 09:17
Ja, das würde mich auch brennend interessieren! Auf jeden Fall drucke ich mir das Rezept aus und es wird in den nächsten Tagen ausprobiert. Ich bin ein Fan von "alles fertig machen, ab in den Ofen, essen"
#3
17.11.10, 09:29
Aus den Pilzen kommt so viel Flüssigkeit, das es genau gepasst hat. Wenn ihr Sorge habt, oder das Ganze etwas "nasser"wollt, empfehle ich noch eine kleine Tasse Brühe zu der Sahne zu rühren.
#4
17.11.10, 12:03
Ein sehr schönes Rezept.
#5
17.11.10, 16:39
ja ein sehr schönes Gericht. Ich liebe Fisch
#6 Valentine
18.11.10, 23:41
1 Tasse Reis, das sind ungefähr 150 Gramm. Der braucht ca. 300 ml Flüssigkeit, um komplett auszuquellen. 500 g Champignons und 200 ml Sahne reichen völlig.

Ich werd das Rezept demnächst mal nachkochen- klingt "vernünftiger" als die Zwiebelsuppen-Sahne-Pampe die ich sonst so hernehme. Wenn's uns schmeckt, ist das was Feines für Heiligabend, mal was anderes als der ständige Kartoffelsalat mit Würstchen.
#7 Valentine
20.11.10, 21:56
Hab's heute nachgekocht, allerdings hab ich 1. eine fein gewürfelte Zwiebel zu der Champignon-Reis-Mischung gegeben und 2. Hähnchenbrustfilets kurz angebraten und auf die Gemüse-Reis-Mischung gelegt, dann 3/4 Stunde ab in den Backofen. War lecker, nur der Reis war uns nicht "durch" genug. Fazit: wird wiedergekocht, aber der Reis wird beim nächsten Mal 10 Minuten vorgekocht oder ich nehme "Schnellkochreis". (Ist wohl sortenabhängig, bei anderen Reissorten mag die Zeit ausreichend sein).
#8 Valentine
21.11.10, 18:19
So, gestern war die "untere Hälfte" des Rezepts dran. Da Junior Fisch nicht so gern mag, hab ich den auf heute verschoben. Zucchini längs in dünne Scheiben hobeln und Fisch würzen ging noch, aber meine Scheiben waren wohl nicht dünn genug zum aufwickeln. Als "Notlösung" hab ich sie für 'ne Minute bei "Vollgas" in die Microwelle gelegt, da waren sie dann weich genug um sie um den Fisch zu wickeln. War auch lecker- wenn ich mir dazu den Champignonreis vorstelle: perfekte Mischung wenn Gäste kommen und frau nicht stundenlang in der Küche stehen will, denn man kann das meiste vorbereiten und dann nur schnell "zusammenwerfen". Um das Ganze z. B. für Weihnachten, Silvester oder hohe Geburtstage etwas "aufzuwerten", kann man ja noch Steinpilze oder Reherl zugeben.
#9
23.11.10, 14:44
@Valentine Man kann die Zucchinischeiben auch kurz mit kochendem Wasser brühen, dann geht es auch leicht. Gruß aus Essen !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen