Tomaten schälen - für Faule - ganz einfach: Dieser Tipp stellt 2 Varianten vor.

Tomaten schälen für Faule

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tomaten schälen - für Faule - ganz einfach

Variante 1
Man schabt mit der Messerschneide kräftig über die Haut, ohne sie dabei zu einzuschneiden. Die Tomaten lässt man ein paar Minuten ruhen. Dann die Schale rundherum einschneiden, abziehen, fertig! Je reifer die Tomaten sind, desto besser klappt es.

Variante 2
Den Stielansatz kegelförmig herausschneiden und die Tomate halbieren. Die Schale je nach Größe noch zusätzlich etwas einritzen und die Tomate mit der Schnittfläche nach unten z. B. auf den Reis (= Tomatenreis) legen. Deckel drauf, 5-10 Minuten schmoren lassen und die Schale einfach mit zwei Gabeln abheben. Für alle Gerichte, bei denen die Tomaten länger mitschmoren und es nicht so wichtig ist, dass sie vorher kunstvoll kleingeschnitten werden.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1
31.7.12, 07:54
wie machen es denn die Fleißigen ?
#2
31.7.12, 08:32
Wasser aufsetzen, darauf warten, dass das Wasser kocht, Tomaten eintauchen, Tomaten abschrecken, Tomaten schälen. Ist mir zu viel Geraffel und außerdem Energieverschwendung :-)
2
#3
31.7.12, 08:36
@Gloriaviktoria: Danke,dann gehöre ich eindeutig zu den Fleißigen
5
#4
31.7.12, 11:52
ich mach`s mir auch gern einfach,

geht auch so ...
ganze Tomate über Kreuz einschneiden, kochendes Wasser aus dem Wasserkocher darüber gießen, etwas stehen lassen, die Haut löst sich fast von selbst ..... nur noch am Stiel-Ansatz lösen.
1
#5
31.7.12, 12:41
@Lichtfeder: so mach ich das auch
2
#6 Oma_Duck
31.7.12, 13:14
Tomaten schälen? Wozu? Ich lasse schälen, und zwar in der Tomatenkonservenfabrik.
#7
31.7.12, 14:01
Das wäre dann der Tipp für Oberfaule :-)
1
#8
31.7.12, 20:31
Wie schabt man mit der Messerschneide kräftig über die Haut, ohne einzuschneiden? Die Haut ist doch schon bei leichtem Druck eingeschnitten....?
#9
31.7.12, 21:25
@miepmiep: Das kommt ganz auf die Schärfe des Messers an! Oder man nimmt den Messerrücken.

Am schnellsten und einfachsten finde ich aber den Tipp von Lichtfeder mit dem kochenden Wasser aus dem Wasserkocher. Danke dafür!
#10
31.7.12, 21:43
*lach* ... auf die Schärfe? Wenn ich ein Messer habe, das bei kräftigem Druck mit der Schneide die Tomaten nicht schneidet, dann hab ich, wenn ich versuche zu schneiden, pürierte Tomaten, schließlich muss ich hierzu ja "gewaltigen Druck" ausüben, oder? ^^
Deswegen dachte ich, dass man es irgendwie vllt. schräg halten muss oder so...
Messerrücken klingt irgendwie unwahrscheinlich, wenn ausdrücklich von der Schneide die Rede ist.

Klar, das mit dem Wasserkocher ist die funktionalste Methode - wird auch in allen Rezepten, die ich bzgl geschälter Tomaten kenne, so genannt. Mich hat nur einfach interessiert, wies funktionieren soll...
#11
31.7.12, 23:42
@miepmiep: Du sollst die Tomate doch nicht schälen, sondern durch den Druck der Klinge soll sich die Schale vom Fruchtfleisch lösen - so habe ich es jedenfalls verstanden - und dazu nimmt man besser KEIN allzu scharfes Messer. Ich denke mal, das Fruchtfleisch wird durch den Druck direkt unter der Schale leicht matschig und kann diese dann nicht mehr "festhalten".
#12
1.8.12, 07:49
Miepmiep, genau, du musst das Messer leicht schräg halten. Wie Kitekat schrieb löst sich das Fruchtfleisch unter dem Druck von der Schale.
Ich nehme meist ein normales Schälmesser.
#13
2.8.12, 23:14
@kitekat7 ...genau, ich will sie nicht schälen, deswegen hab ich den Tipp ja nicht verstanden. Sobald ich mit der Schneide daran gehe (übrigens auch mit leicht schräger Haltung, Gloriaviktoria, habs grad probiert), werden sie ja geschnitten/geschält. Zumindest solange ein Messer noch als Messer zu bezeichnen ist, ich gehe mal davon aus, dass ihr hier nicht die komplett stumpfen Nutella-Messer meintet, oder...?

@Gloriaviktoria Wie schräg ist bei dir "leicht schräg"? Selbst bei ca 60° schneidets doch noch, mehr hab ich jetzt nicht probiert, da war die Tomate dann irgendwann zu Ende...


Das physikalische Prinzip - also dass durch den Druck eine Trennung von Schale und Fruchtfleisch erfolgen soll - habe ich übrigens verstanden. Kann mir auch vorstellen, dass das mit der nichtschneidenden Seite funktionieren kann. Aber warum mit der Klinge?
#14
3.8.12, 01:02
@miepmiep: Ich vermute mal, du hast die Schneide, wie beim Schälen, schräg nach vorne gehalten? Versuche es doch mal mit der Schneide leicht schräg nach hinten, da hat sie dann doch keine Angriffsfläche mehr!
#15
3.8.12, 07:55
Sorry, wenn ich das unklar ausgedrückt habe: "schaben" heißt bei mir "Klinge ansetzen und dann nach hinten ziehen", so wie Kitekat schreibt.

Tut mir Leid, für mich war das so sonnenklar, dass ich nicht näher drauf eingegangen bin - mein Fehler! :-(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen