Tortenböden (Bisquit) horizontal schnell & einfach durchschneiden

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit einem Messer geht es sicherlich, aber das wird bei mir grundsätzlich krumm und schief. Ich mach's mit einem Zwirnsfaden:

man legt den Faden in der gewünschten Höhe rund um den (selbst gebackenen) Bisquit, überkreuzt die Fäden und zieht dann langsam aber bestimmt die Schlinge zu.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1
27.4.10, 09:39
Das funktioniert prima. Ich habe allerdings, Sicherheitshalber, den Boden vorher rundherum eingeschnitten und den Faden dann in die "Kerbe" gelegt.
#2 Ruby-Sue
28.4.10, 10:47
Ich mach´s genauso wie Tamora. Ein guter Tipp !.
-1
#3 Sunshiny86
10.5.10, 19:03
Nun gut, der Tipp ist eigentlich nichts Neues. Wer versucht das denn mit einem Messer?!
1
#4
10.5.10, 19:22
Für dich ist sicher einiges "nichts Neues", was hier geschrieben wird. Manch ein Tipp ist auch mir schon seit Jahrzehnten bekannt, wenn er hier geschrieben wird. Aber es soll immer noch Menschen geben, die das eine oder andere noch nicht wussten...

übrigens: meine Mutter (gelernte Buchhändlerin, Hausfrau und Mutter) war mal bei einem Profibäcker mit eigener Konditorei zu besuch- und sogar für den war der Tipp neu und er hat ihn sofort übernommen. Vorher hat er die Böden auch immer mit 'nem Messer durchgeschnitten.
1
#5 SoulFire
22.6.10, 09:23
@Sunshiny ICH habe es letztes mal noch mit dem Messer gemacht. Man man man immer diese blöden Kommentare hier. Sorry aber ich kanns echt nicht mehr lesen.

Ich finde den Tipp super!
#6
13.11.10, 07:51
bin jetzt 60 und meine Mutter hat mir das auch schon so gezeigt.
#7
13.11.10, 08:08
s gibt günstig dazu schon fertige mehrmals " eingekerbte" Formen,
die man über den Kuchen gibt und dann mit Messer beliebig oft den
Kuchen durchschneidet, durch die Einschnitte wird das dann ganz gerade
und ist super, wird im Fernsehen beworben kann man aber billiger
über Intenet bestellen!!
#8 Herbstblume
13.11.10, 08:58
guter Tipp! Ich kannte den noch nicht. L.G.
#9
13.11.10, 11:09
Auch ich kannte diesen Tipp, wende ihn immer so an, auch das mit der Kerbe. Aber früher habe ich das ja auch nicht gewusst, war damals dankbar für so einen Tipp. Ist es denn so schlimm, dass "Neunmalkluge" sich hervortun müssen, "oh, ich weiß das aber". Habe so etwas auch schon erfahren müssen in diesem Forum.
1
#10 Schnuff
13.11.10, 11:09
Dieser Tip und viele andere "alte " Tips werden von Generation zu Generation immer wieder weiter gegeben . Den Tip kannte schon meine Großmutter , ich bin jetzt auch schon 50.
Sicherlich , es gibt auch diese Formen , aber die kosten Geld. Warum sollte man dafür das sauer verdiente Geld ausgeben , wenn man es auch einfacher und billiger haben kann ?
Alles in allem ist dieser Tip sehr nützlich .
#11 Marilse
13.11.10, 11:13
Das ist ein uralter Trick, den ich auch schon erfolgreich angewendet habe. Das funktioniert. Allerdings krümelt der Kuchen ziemlich und es entstehen manchmal Löcher in den einzelnen Lagen, die man mit den Krümeln wieder stopfen muss. Das kann man dann bei der fertigen Torte sehen, wenn sie aufgeschnitten ist.
Wer es noch nicht weiß, es gibt in gut sortierten Haushaltwaren Abteilungen oder Geschäften Tortenschneider, die die einzelnen Tortenscheiben ohne Krümel und gleichmäßig wie beim Bäcker schneiden. Zum Beispiel auch hier: http://www.amazon.de/Zenker-Z2411-2411-Kuchenschneidhilfe-Set-3-teilig/dp/B003AZZB8I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1289643064&sr=8-1
Wer viel und gerne backt, wird sowas schon haben
#12 Angelina
13.11.10, 11:54
Ich kanns auch mit nem Messer und es wird supergerade, diese Art den Bisquit zu schneiden ist aber allgemein üblich.
Für die die es noch nicht kennen und selbst lernen ist der Tipp super:-)
#13
13.11.10, 16:09
@#4: Bin ganz Deiner Meinung,daß es immer wieder Leute gibt die so blöde Kommentare abgeben müssen.
#14
15.11.10, 14:51
@bergmann: sei so nett und maile mir die adr. einer internetseite, wo sowas angeboten wird. ich backe immer so kuchen aus amerikanischen fertigtortenmischungen. ich liebe genau diese teigkonsistenz, aber die lässt sich nicht so toll mit dem faden schneiden, das dellt richtiggehend ein durch die aussen"kruste". auch wenn ich einen nähseidefaden nehme.
vielleicht geht das mit so einer form und rasiermesserscharfem messer doch besser.....
ich würd's halt mal gerne ausprobieren...
1
#15
23.2.12, 19:42
@Sunshiny86: Schon immer mit Messer. Oft sogar 2 bis 3 mal durch schneiden. Trick dabei: Langes Messer, beim ersten Mal "rumschneiden" noch nicht bis zur Mitte durch stoßen, erst wenn außen angeschnitten, die Mitte durch säbeln. Ganz wichtig: Messer immer schön waagrecht!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen