Trockenes, frisseliges und strapaziertes Haar ade

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe (blondierbedingt) ziemlich trockenes, frisseliges und strapaziertes Haar - GEHABT. Wie habe ich das hinbekommen, dass meine Haare jetzt schön weich und fluffig sind?

Genz einfach: Nach dem Waschen die Haare mit sehr verdünntem Zitronensaft spülen (ca. 30 - 50 ml auf einen L KALTES Wasser, ist aber induviduell) - das schließt die Schuppenschicht der Haare.

Danach mit möglichst kaltem Wasser nachspülen, das hat noch einen Nebeneffekt: es macht wach und härtet ab ;-).

Dann in ein Handtuch einwickeln, etwas warten - dann ist der kalte Kopf auch wieder warm.

Zuerst nehme ich ein Pflegespray (ich nehme nur noch ohne Silikone, aber das kann jede/r für sich selbst entscheiden...).

Dann nehme ich ein bis drei Tropfen ganz normales Öl - Distel, Olive, Argan, Klettenwurzel... je nach Haarstruktur unterschiedlich, bei mir ist Distelöl toll. Das verteile ich zuerst in den Handflächen und dann in den Längen und vor allem in den Spitzen.

Damit das ganze hinterher nicht fettig oder "klätschig" aussieht (ja, das funktioniert tatsächlich!): ein wenig Bodybutter oder wie es früher mal hieß: Creme erst in den Händen und dann ebenfalls in den Längen und Spitzen verteilen.

Lufttrocknen lassen, erst dann mit einem groben Kamm vorsichtig entwirren.

Ich gebe es zu, das ganze ist ein ziemlicher Aufwand, eher was für abends, wenn man nichts mehr vorhat, aber ich finde, es lohnt sich. Selbst mein Mann hat festgestellt, dass meine Haare viel besser aussehen!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 Upsi
2.4.13, 18:41
Danke, wird gleich morgen früh getestet
10
#2
2.4.13, 18:50
Und wenn dein Mann es bemerkt hat, soll das warscheinlich schon was heißen ;)
2
#3
2.4.13, 19:58
Bodybutter??? ich werds probieren, aber ist bodybutter nicht auch fettig?
1
#4
2.4.13, 20:39
@himmlischerfrosch - stimmt, Body Butter ist auch fettig. Funktioniert aber trotzdem - keine Ahnung warum. Mit Öl allein wirds bei mir fettig, mit Body Butter nicht.
Wichtig ist nur, von Öl und Butter wirklich nur GANZ WENIG zu nehmen.
1
#5
3.4.13, 11:22
Hört sich doch gut an !
Noch eine Frage: ich welchen Intervallen wäschst Du das Haar ? Kann mir vorstellen, daß es durch die ganzen Zugaben doch öfter als vorher sein muß...
#6
3.4.13, 14:40
@ChaosChris: gut ich werds heute abend direkt mal ausprobieren.ist eigentlich wichtig die haare mit dieser kur lufttrocknen zulassen? ich brauch schon mit föhn fast 30min :S
#7
5.4.13, 16:50
Hallo horizon, hallo himmlischerfrosch,
mein Waschrhythmus liegt derzeit bei ca. 2 mal pro Woche, der war vorher auch nicht kürzer oder länger. Diese "Kur" ist aber auch nur für die Längen und Spitzen, keinesfalls direkt für die Kopfhaut. kann man auch machen, aber dann nur Öl und VOR dem Waschen. Und lasst die Finger von diesem ganzen "Wunderöl"-Zeugs, nehmt einfach das ganz normale Öl, das man auch für Salat oder zum Kochen nimmt. Hilft genauso, kostet nur einen Bruchteil und ihr erspart euch die ganzen Zusätze.
Lufttrocknen ist keine Pflicht, nur besser fürs Haar, das durch die Fönhitze schonziemlich strapaziert wird.
P.S.: Sorry für die späte Antwort, ich versuche, mich zu bessern ;-)
1
#8
5.4.13, 17:51
@Magda_89: das war auch mein erster Gedanke :-)

aber Tipp wird ausprobiert
1
#9 xldeluxe
5.4.13, 23:15
Ich probiere es aus, denn mein Haar ist lang, dünn und fusselig......
Dann berichte ich mal in 2-3 Wochen, ob ich auf Schulterlänge gehe oder an meinen geliebten langen Haaren wieder Freude habe :-)
#10
23.8.14, 07:51
@xldeluxe

und hats geholfen...Wolltest doch berichten ;-)
#11 xldeluxe
23.8.14, 12:59
@maeusespinnchen1985:

Also das kalte Nachspülen habe ich nicht übers Herz gebracht, aber das machen ja seit wenigen Tagen alle Promis öffentlich ;-))

Was ich aber aus dem Tipp aufgegriffen habe, ist die Pflege mit Klettenwurzelöl.

Ich gebe es nach dem Waschen in das feuchte Haar.

Dann habe ich mir auch noch ein Öl-Care-Nährpflege gekauft, die ich zusätzlich einmal täglich in die Längen gebe.

Die Haare sehen erstaunlicherweise nicht fettig aus, die nahrhafte Pflege zieht aber im Laufe des Tages bis zur Kopfhaut hoch und dort wird es dann etwas strähnig.

Wäscht man aber täglich sowieso das Haar, dann macht das nichts aus.

Fest steht, dass das Haar "saftiger" aussieht und nicht mehr so flusig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen