Tryptophan: Lebensmittel als Heitermacher

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Geheimnis liegt im Tryptophan. Aus diesem kann der Körper das Glückshormon Serotonin herstellen.

Ein hoher Serotoninspiegel hilft dabei, heiter und gelassen zu sein, während ein Serotoninmangel unglücklich und nervös macht. Es gibt eine ganze Reihe von Lebensmittel, die viel Tryptophan enthalten. Kakao gehört dazu, aber auch Bananen, Milchprodukte, Fleisch, Eier, Nüsse und Kartoffeln. Besonders gut scheint Tryptophan jedoch in süßen Produkten zu wirken, da der Zucker ebenfalls dazu beiträgt, die Serotonin-Ausschüttung des Körpers zu erhöhen. Gegen richtige Depressionen und Probleme hilft Schokolade natürlich nicht, aber kleine Stimmungstiefs oder Nervositäten lassen sich damit tatsächlich beheben. Manche Frauen sind während ihrer Menstruation oder kurz davor geradezu süchtig nach Schokolade.

Der Hintergrund: Nach dem Eisprung sinkt der Serotoninspiegel.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
16.9.10, 19:16
Das stimmt... eine Woche bevor ich meine Tage bekomme steigt mein Schokoladenpegel!!! :) 5min im Mund... 5Jahre auf der Hüfte^^
#2
16.9.10, 21:34
Stimmt, sinkt der Serotoninspiegel erleben wir meist ein Gelüst auf Süßes.
Wissenschaftlich ist der Tip völlig richtig - ich kann für mich damit aber trotzdem wenig anfangen.

Wenn Frau allein auf ihren Hunger und ihre Gelüste hören würde, würde sie sich perfekt ernähren und ganz natürlich zu den Lebensmitteln greifen, die ihr Körper gerade fordert.
Der Nährstoff- und Vitaminhaushalt wäre im grünen Bereich, Über-/Untergewicht (soweit sonst gesund) kein Thema.

Leider runieren wir Menschen (insbesondere wir Frauen) uns diesen natürlichen Appetit meist durch Diäten oder andere Esskontrollen (Selbstverbote, Kalorienzählen, bewusst "gesunde" Ernährung) oder oder.

Wer, wenn er unglücklich ist zu Schokolade oder Co greift, wird dadurch sicher nicht ein stimmungsaufhellendes Gefühl erfahren.

Es gibt sogar Statistiken die sagen, dass Frauen die Süßes gegessen haben, direkt im Anschluss eher negative Aussagen treffen (schlechtes Gewissen, Figursorgen usw.). Frauen die mit sich im reinen sind, dürfte das zwar eher nicht betreffen (schätze ich mal), aber so viele in sich ruhende Frauen kenne ich nicht.

Ich würde, wenn es um die Stimmung und Gesundheit geht am ehesten zu Nüssen raten.
#3 Chemikalien-Lady
17.9.10, 01:03
Wenn schon, dann die reine Substanz. :-)
So lassen sich die Seiteneffekte vermeiden!
1
#4
8.8.12, 22:22
"Bananen, Milchprodukte, Fleisch, Eier, Nüsse und Kartoffeln"
Bananen enthalten gerade mal 18 mg/100g, kartoffeln 30 mg/100g, und bei den anderen Nahrungsmitteln und Lebensmitteln gibt's auch massive Unterschiede. Euine gute tabelle habe ich hier gefunden:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/Aminosaeuren/Tryptophan/Lebensmittel.html

Ergänzend dazu:

http://www.neuform-international.de/pdf/GuteLauneEssen_Tabelle.pdf

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen