Türdichtung von Waschmaschinen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der dicke Gummiring, die Türdichtung, ist oft eine regelrechte Fundgrube: Wäscheklammern oder Vergessenes aus Hosentaschen wie etwa Münzen oder Büroklammern versteckt sich gern im Wulst. Werden diese Dinge nicht regelmäßig entfernt, fangen sie leicht an zu rosten. Nach dem Waschen lege ich gerne einen Lappen in den Gummiring, um das Restwasser rauszuholen.

Von
Eingestellt am


5 Kommentare


#1 MICHA
20.2.05, 18:02
Nichtnur das das Zeug zu rosten anfängt,sondern es scheuert auch mit jederm Waschgang das Gummi Kaputt.

Seit 26 !! Jahren hält meine Maschine mir die Treue,allerdings mißte ich dreimal aus obeb genannten Gründen das Gummi auswechseln
#2 Kristin
20.2.05, 22:21
Einen Lappen reinzulegen für das Restwasser ist eine gute Idee. Mach ich ab sofort jetzt auch :-)
1
#3 Alexa
24.2.05, 14:22
Den Ring des öfteren auszuwischen lohnt sich auch. Eigentlich sollte nämlich unten aus einem kleinen Loch das Wasser daraus ablaufen. Dieses ist allerdings oft durch dort angesammelte Fuseln und Waschmittelreste verstopft.
#4 muttis boy
7.3.05, 14:11
echt toll... wenn ich mich um die dichtlippe an der Waschmaschine kümmern muss... mutti kommt doch und macht die wäsche ;-)
#5 Navitronic
20.1.07, 22:13
Zitat: "Nach dem Waschen lege ich gerne einen Lappen in den Gummiring" ....tolles Hobby! Macht das soviel Spaß??? Was bringt es, dass das Gummi trocken ist??? Stellt das Wasser nicht einen Schutz vor dem Austrocknen dar???

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen