Türstopper aus einem Küchenschwamm

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einfach einen Küchenschwamm mit der rauen Seite nach oben unter die offene Tür klemmen, schon hat man einen prima Türstopper.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


6
#1
22.7.14, 20:04
Optisch nicht der Renner. Käme nie auf die Idee einen Küchenschwamm unter die Tür zu klemmen.

Erst gespült und dann geklemmt. Entschuldige bitte meinen Sarkasmus.
#2
22.7.14, 20:12
Ich finde die Idee klasse, werde ich mir merken.
3
#3 xldeluxe
22.7.14, 21:59
Ein alter FlipFlop geht auch!

Oder ein gefaltetes Tetrapack von H-Milch?
Die Tageszeitung von gestern vielleicht?

Spaß beiseite: Schön ist anders.
2
#4
22.7.14, 22:20
Hm...ja,schön ist anders...allerdings finde ich die Idee als "Notfallösung" gar nicht schlecht!Ist im Hinterkopf gespeichert...
2
#5 xldeluxe
22.7.14, 22:23
Ja gut @Gruppenuddi - ich bin ja auch eigentlich gar nicht so kritisch..........aber wie soll dieser Notfall denn aussehen? ;-))
2
#6
22.7.14, 23:16
xdeluxe: da hätte ich schon Ideen :D Wir haben von früher eine Sicherheitstür für Wirtshäuser... geht schwer und nach außen auf und bleibt nicht offen... und der Stopper ist dauernd weg (Fragt nicht, wir vermuten die Katze dahinter :D), da ist so ein trockenes Schwämmchen nicht schlecht, wenn der Postbote mit einen Paket klingelt ;)
#7
23.7.14, 06:53
Guten Morgen liebe xldeluxe!Bin gestern schon schlafen gegangen...Also,ich hätte diese Idee gut gebrauchen können,als wir unser Haus saniert haben!Nichts wollte die Haustür offen halten,alles rutschte weg...tja,und ein Schwamm ist nicht rutschig...mehr fällt mit spontan nicht als Notlösung ein,aber ich lebe ja noch viele,viele Jahre auf diesem Planeten,und es kommt bestimmt der Tag X,wo ich diese Idee gebrauchen kann! ;)

Euch allen einen wunderschönen Tag!
2
#8 xldeluxe
23.7.14, 07:36
@Kathi199 und @gruppenmuddi:

Ich gebe mich geschlagen, weil ich an solche "Notsituationen" gar nicht gedacht habe, sondern an den üblichen täglichen Umgang mit offenen Türen :-)))
2
#9 krillemaus
27.7.14, 18:54
Ich habe an der inneren Klinke meiner Wohnungstüre ein zum Ring verknotetes dekoratives Seil hängen, das so lang ist, dass ich es um die Türkante herum an dem Griff der
Türaußenseite einhängen kann. Ist das Seil fest und dick genug - meins hat einen Durchmesser von 1,5cm - verhindert es, dass die Tür ins Schloss fällt. Das hat zwei Vorteile: es sieht besser aus und ich muss mich nicht bücken. Soll die Türe weit geöffnet bleiben, nehme ich einen Türkeil, der sich mit dem Fuß leicht unter die Tür schieben lässt.
Die Fummelei mit einem Schwamm wäre mir zu umständlich - aber ich hab´ auch Rücken!
1
#10
27.7.14, 19:02
Beide Lösungen, ob nu dekoratives Seil um den Türdrücker, noch das Spülschwämmchen finde ich nicht ansprechend. Da nehme ich lieber für die Kurze Zeit den kleinen Holzkeil.
Wirksam, effektiv, und jederzeit wiederverwendbar beim Grillabend.

Aber bevor ich mir nu aus Restwolle ein blödes Seil flechte, nur weil ich mal kurz die Türe aufhalten möchte, da habe ich doch schneller den Putzschwamm hervorgekramt.
2
#11 krillemaus
31.7.14, 22:29
@Eifelgold: das "blöde Seil" ist nicht selbergeflochten sondern der Rest eines Treppenhandlaufseiles von der Nachbarin. Warum das Seil "blöd" sein soll, verstehe ich nicht:
Weder ist es - der Wortbedeutung nach - dumm, noch schwach.
Aber es gibt eben immer wieder Kommentatoren, die sich nicht entblöden, von ihrem eigenen Geisteszustand auf z.B. die Eigenschaften eines Seiles zu schließen! Nu, ja, so isses eben!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen