Tzatziki-Brot

Tzatziki-Brot

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Brot eignet sich nicht nur prima für die Grillfeier, es ist für alle Rosmarinfreunde ein "MUST HAVE".

Zutaten

  • 2 EL Rosmarin
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 großer oder 2 kleine Äpfel (ca. 150 g)
  • 350 g Mehl
  • 250 g Tzatziki
  • 1 Päckchen Hefe (trocken oder frisch geht beides problemlos)
  • 75 ml Milch

Zubereitung

  1. Die Milch wird lauwarm erhitzt. Ich habe in der Milch dann auch den Zucker und die Hefe aufgelöst.
  2. Den Rosmarin habe ich in einem Plastikbecher mit der Schere kleingeschnitten.
  3. Der Apfel wird geschält und geraspelt.
  4. Alle Zutaten werden in einer Rührschüssel zu einem Hefeteig verarbeitet.
  5. Euren Teig lasst Ihr nun für ca 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  6. Heizt euren Backofen auf 180°C Heißluft vor.
  7. Dann den Teig erneut durchkneten und in eine gefettete, oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.
  8. Backt euer Brot in 40 Minuten fertig.

Viel Spaß bei eurem "Griechischen Abend"?

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
25.1.14, 19:37
Rosmarin mag ich überhaupt nicht. Werds ohne testen, da ich Tzaziki liebe :)
#2
25.1.14, 20:48
@Penny1904:
Da der Rosmarin im Geschmack sehr dominiert sollte auf keinen Fall mehr genommen werden als angegeben.
Vielleicht magst Du ja ein anderes mediteranes Gewürz?
Ich glaube, ich werde mal probieren den Rosmarin mit Knoblauch zu ersetzen.
1
#3
25.1.14, 21:15
ach Bossi ... Tzaziki mit Apfel ... nix für mich

aber ich mag deine Fotos ... da kriegt man immer gleich Lust, reinzubeissen :o)
1
#4
25.1.14, 23:43
Das Brot sieht echt lecker aus, zum Reinbeißen, aber Tsatsiki mit Apfel - nee, das ist nix für Vaters Tochter. Kann man die Apfel weglassen bzw. mit etwas anderem ersetzen?
#5
26.1.14, 01:09
Der Apfel ist so fein, dass man ihn nicht als Solchen herausschmeckt. Beim Weglassen würde ich gegebenenfalls noch einen Teelöffel Zucker mehr zugeben.
#6
26.1.14, 20:37
man könnte evtl. anstelle des Apfels eine Zucchini feinraspeln und in den Brotteig mischen ... das passt sicher super zum Tzazikigeschmack

wäre das okay für dich, Bossi ?

:o)
2
#7
26.1.14, 21:18
Also ehrlich gesagt, finde ich das Brot so wie es ausschaut oberlecker.
Bevor ich nu daran rumdoctore und die Zutaten verwandel, würde ich das lieber erst mal im Original backen.

Wenn es dann meinen Gusto nicht trifft, dann würde ich anfangen, die Zutaten zu tauschen bzw zu ersetzen.

Aber im Moment sehe ich da wirklich keinen Handlungsbedarf.
Außer nachbacken.

Danke für das Rezept. Werde ich nachbacken und dann berichten.
#8
27.1.14, 00:19
@Agnetha: Hmmmmmmmm, muss mal scharf nachdenken.....OK, erlaubt ist was gefällt, melde Dich doch mal, wie es geworden ist. Ich sage auch bescheid wie das Knofibrot schmeckt. ;-)
#9
24.1.16, 11:36
Super Brot, sehr locker. Ist ueberall gut angekommen.Habe wohl statt der Äpfel getrocknete Tomaten und Möhren genommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen