Mit den Gierschblättchen garniert werden die überbackenen Schinken-Spargel-Crêpes dann serviert.
4

Überbackene Schinken-Spargel-Crepes

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Passend zur Spargelzeit mal ein etwas anderes, sehr leckeres Spargelgericht für vier Personen: überbackene Schinken-Spargel-Crêpes.

Zutaten für 4 Portionen 

  • 150 g Mehl
  • 300 ml Mineralwasser
  • 4 Eier
  • 1 TL Salz
  • ein paar Stängel Giersch (alternativ Rucola oder Kapuzinerkresse)
  • Öl zum Ausbraten
  • 500 g weißen Spargel
  • 8 Scheiben Schwarzwälder Schinken
  • 1 Pck. (300 ml) Sauce hollandaise
  • 100 g geriebenen Käse (z. B. Emmentaler, Bergkäse o. ä.)

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Giersch gewaschen und trocken geschüttelt, einige junge Blättchen legt man zum Garnieren beiseite, der übrige Giersch wird fein gehackt.
  2. Aus Mehl, Mineralwasser, Eiern, Salz und fein gehacktem Giersch bereitet man einen Crêpes-Teig und lässt diesen etwa 10 Minuten quellen.
  3. Inzwischen werden vom Spargel die unteren Enden abgeschnitten, die Spargelstangen geschält und halb durchgeschnitten.
  4. Die Spargelstücke werden dann in kochendem Wasser mit etwas Salz und Zucker 5-6 Minuten gekocht, dann herausgenommen und mit kaltem Wasser abgeschreckt.
  5. In einer Pfanne wird das Öl erhitzt und darin aus dem Teig acht Crêpes von beiden Seiten goldbraun ausgebacken.
  6. Der Backofen wird auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 175 Grad Umluft vorgeheizt.
  7. Die Crêpes belegt man mit jeweils einer Scheibe Schinken und verteilt den Spargel darauf.
  8. Nun werden die Crêpes zusammengerollt und mit der „Naht“ nach unten in eine Auflaufform gelegt.
  9. Dann gießt man noch die Sauce hollandaise darüber und verteilt darauf den Reibekäse.
  10. Die Form stellt man nun für 10 Minuten in die vorgeheizte Backröhre.
  11. Danach werden die überbackenen Schinken-Spargel-Crêpes mit den übrigen Gierschblättchen garniert serviert.

Tipps

Für dieses Rezept kann man natürlich auch grünen Spargel verwenden, dieser muss nicht ganz geschält werden. Man braucht nur die Enden der Spargelstangen ca. 1 cm abschneiden und eventuell das untere Drittel schälen.

Anstelle von Schwarzwälder Schinken kann man auch Kochschinken nehmen und die Sauce hollandaise besser durch eine selbst gemachte ersetzen!

Ich wünsche einen guten Appetit!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1
3.6.17, 07:45
👍👏
1
#2
3.6.17, 13:15
Das klingt ja superlecker!
Danke für das Rezept!
1
#3
4.6.17, 09:46
Das werde ich bestimmt probieren, was ich übig im Garten habe und kostenlos holen kann ist der Giersch, die anderen Zutaten habe ich meist auch im Hause, so dass ich mir überlege es heute noch zu machen.
Vielen Dank für das tolle Rezept👍😮

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen