Umzugskisten für lau von Pflegestationen eines Seniorenheims.

Umzugskisten für lau II

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe vor ein paar Jahren in einem Seniorenheim Zivildienst gemacht und musste da jede Woche kistenweise Windeln verfracheten. Diese Windeln werden meistens sofort auf die verschiedenen Pflegestationen verteilt und die Kartons bis zum nächsten Altpapier eingelagert.

Also beim nächsten Umzug im nächstgrößeren Seniorenheim nach der Haustechnik fragen und die bitten, den Müll für sie entsorgen zu dürfen (...fragt man natürlich direkt an der Rezeption, denken die meistens die Wahre käme ins Haus geflogen und wissen nichts von irgendwelchen ominösen Kartons).

Von
Eingestellt am
Themen: Umzug

6 Kommentare


#1
3.1.07, 23:42
ist die Ware das einzig Wahre?
#2
5.1.07, 16:30
Auch Bananenkisten aus dem Supermarkt eignen sich sehr gut -gerade für schwerere Sachen wie Bücher ,Geschirr etc.
#3 Taube
9.1.07, 08:50
Wir haben auf dem Dachboden, viele grosse und kleine Versandkartons. Die sind haltbar und für Transporte aller Art geeignet. Auch zum Aufbewahren von zb. Weihnachtssachen gut!
#4 Inkontinezia
13.6.07, 13:03
Toller Tipp!! Hab mir zehn Kisten beim Altenheim um die Ecke abgeholt und die waren echt super. Wenn man kleine Witze über seine angebliche Inkontinez(bei mir enthielten diese Kisten vorher Windeln für schwere Inkontinenz) abkann sind diese Kisten einfach nur zu empfehlen!
#5 Nena
17.7.07, 11:44
Astrein! 49 Kisten für 0 Euro, danke für den Tipp!! Und der Hausmeister hat sich auch gefreut.
Von der Rezeption darf man sich nicht abschrecken lassen. Die Dame meinte, die Kartons seien dünner als Umzugskartons, da Windeln leicht seien. Erstens sind Windeln sehr schwer (Vakuumverpacktes Papier) und zweitens die Kartons so dick/stabil wie Umzugskartons.
Ich habe eben 150 Euro gespart. :)
#6
1.12.08, 11:41
Leider funktionierte der Tipp bei mir nicht. Die Seniorenheime hier benötigen ihre Kartons selbst und geben die nicht her.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen