Unterstützung beim Vokabeln lernen 2

Unterstützung beim Vokabeln lernen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Seit mein Sohn in der Schule mit Englisch angefangen hat, muss er ab und an Vokabeln lernen. Um ihn ein wenig zu unterstützen, haben wir an verschiedenen Stellen kleine "post it" Zettel angebracht und die Vokabeln darauf geschrieben, die er lernen musste. Klappte super und er kann nun quasi im Vorbeigehen die Wörter lernen, ohne stur über den Büchern sitzen zu müssen.

Wir sind nun sogar noch einen Schritt weiter gegangen und haben Möbelstücke oder Geräte vorübergehend mit solchen Zetteln beschriftet. Natürlich so, dass die Wohnung nicht chaotisch aussieht und nur vorübergehend. Durch das Lesen des Wortes und zusätzlich das Bild des Möbelstücks oder des Gerätes dazu, werden 2 Sinne angesprochen und das Lernen fällt total leicht!

Von
Eingestellt am
Themen: Kabel

12 Kommentare


1
#1
24.1.13, 19:28
Super Idee
#2 Simone130185
24.1.13, 19:32
Danke!
2
#3
24.1.13, 19:33
ja das ist ne Super Idee.

Simone, das ist jetzt schon (für mich) der 2te Tipp den du eingestellt hast und der auch sehr wertvoll ist.

mache bitte in dieser Richtung weiter ;-))
#4 Simone130185
24.1.13, 19:37
Ich gebe mein Bestes!
1
#5
24.1.13, 20:48
danke für den Tip - das hilft generell. Meine Tochter hat das vor diversen Jahren aus der Schule mitgebracht, und unsere Wohnung ist immer mal wieder vollgeklebt, je nach Lernstoff mit diversen Zetteln. Sich bewegen und dabei lernen und dann das Gelernte im Hirn noch besser verorten ist ein super Tip, der dann auch zu guten Klausuren verhilft.
2
#6
24.1.13, 21:15
Empfehlung: Klebts auch ins Klo (-zimmerchen)! Da guckste schließlich "automatisch" drauf, wenns mal länger dauern sollte... :) Der Tipp ist prima! LGR
#7
24.1.13, 21:16
Mir helfen am besten die kleine karteikarten/zettelchen und vor allem bei meinen neuesten sprachen bulgarisch und ukrainisch die auf kyrillisch stehen, mir diese aufzuschreiben, (darunter die lateinische transliteration), und auf die rueckseite uebersetzung, und wenn ich ein wort gleich beim ersten mal "errate" dann gehts auf meinen 1er stapel, wenn ichs nich gleich wusste dann auf den 2er stapel und wenns fuer mich total unschluessig ist, auf den 3er stapel. Den lern ich dann zuerst bis zum erbrechen!
Das mit klebedingern is gut aber bei 300vokabeln und ner kleinen wohnung unpraktisch und nicht-transportabel (im zug lesen zb)!
1
#8 Simone130185
24.1.13, 21:20
@ adeli: Mein Sohnemann lernt schlechter, wenn er nur die geschriebenen Wörter, ohne das Bild oder den dazugehörigen Gegenstand liest. Wir haben an seiner Kleiderschranktüre und auch innen und außen an der Badezimmertüre ein paar Verbkonjugationen. To be, to have und to do, die eben, die sehr gebräuchig sind. Ansonsten eben so kleine Merksätze wie: "He, she, it... das "s" muss mit!
#9 formica
24.1.13, 23:56
Das hilft deinem Kind bestimmt. Gute Idee.
1
#10
25.1.13, 12:07
Nicht lachen, aber mit dieser Methode habe ich Schwedisch gelernt.
Da in Unserer VHS keine nordischen Sprachen gelehrt werden, musste ich halt auf diese Praktik zurückgreifen. Für die Substantive war es wirklich eine gute Sache, mit der Satzstellung natürlich ne ganz andere *räusper* ;o}

Toller Tipp...egal wie die Wohnung damit aussieht...sollen andere doch wegkucken..*grins.
5
#11 Oma_Duck
25.1.13, 12:41
Da fällt mir eine Anektdote ein, die Carl Zuckmayer mal erzählt hat: Sein Schweizer Pensionswirt hatte nur auf dem Klo Zeit, deutsch zu lernen. Als Zuckmayer nach zwei Wochen Abwesenheit merkte, dass der Wirt auffälllig gute Fortschritte gemacht hatte, sagte dieser: "Isch 'abe Verstopfung ge'abt!"
#12
8.2.14, 19:23
Das habe ich auch gemacht, als mein Sohn noch in der Grundschule war. Aber jetzt auf dem Gymnasium klappt das meistens nicht, sondern nur manchmal. Wir malen Bildchen dazu oder schreiben ähnliche Worte dazu.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen