Eierkarton
3

Utensilienbehälter für Kleinkram

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

War wieder grad mal am Basteln und dachte so einen Behälter für all den Kleinkram, könnte ich noch gut gebrauchen.

Ich benutze den Karton in Zukunft, für all das Kleinzeug, wie Nadeln und Faden und all das was im Nähkasten keinen Platz mehr hat. Zu machen ist er ganz einfach und das auch noch ohne einen Cent dafür auszugeben. Die Farbe könnt ihr ja wählen wie ihr wollt.

Einfach mit Malkastenfarben anmalen und wer will, kann wie ich es gemacht habe, an die Innenseite des Deckels, ein kleines Stück Vlies kleben und es mit Stoff überziehen. Das ist dann ganz praktisch z.B. für Nadel oder Pinnwandstecker...

Auch von Außen, kann man den Eierkarton schön mit Geschenkpapier oder Stoff bekleben, (hab ich noch nicht gemacht) gibt ja jede Menge Möglichkeiten, ihn aufzuhübschen. Viel Spaß beim Basteln!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


7
#1 donnawetta
28.1.14, 09:14
Hm, mit Verlaub - da kann ich mir eine Reihe sinnvollerer "Upcycling-Behältnisse" vorstellen - von der Lebensmittelverpackung aus Plastik bis hin zum kleinen Versandkarton. Alles besser und einfacher zu reinigen und aufzuhübschen als ein Eierkarton.

Letzterer eignet sich mMn nach noch gut zum Wiederverwenden - einfach im Supermarkt mit losen Freiland-Bio-Eiern wieder aufüllen; der Karton hält das einige Male ganz locker aus. Wenn er's hinter sich hat, ist er ein prima Grill- oder Kaminanzünder.

Versteh mich nicht falsch, ich finde Upcycling-Tipps grundsätzlich immer super, aber diese Idee ist mMn etwas daneben :-)
4
#2 Icki
28.1.14, 11:24
Hab auch eine Weile versucht, Eierkartons als Sortierkästen weiterzuverwenden, hat sich auf Dauer leider nicht bewäht: Die Kartons ließen sich nicht so gut stapeln, wie ich es mir gewünscht hätte (vor allem, weil sie zu leicht waren) und kleine Dinge (Perlen, Schrauben...) sind auch mal in die Nachbarausbuchtung gerutscht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen