Vanillezucker selber machen - Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Tipp zeigt euch, wie man leckeren Vanillezucker ganz einfach selber herstellen kann. Alles was man dazu benötigt ist normaler Zucker, eine Vanilleschote und ein verschließbares Glas. Besonders beim Backen verleiht selbstgemachter Vanillezucker ein super Aroma.

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

49 Kommentare


15
#1
30.4.15, 16:31
Ich möchte dazu ergänzen, dass sich Vanillezucker auch nur mit den ausgekratzten Schoten herstellen lässt. Das Vanillemark wäre mir dazu, ehrlich gesagt, zu schade. Viele Kuchen, Süßspeisen und einiges mehr werden mit Vanillemark verfeinert. Danach kann man, wie schon im Video gezeigt, die ausgekratzte Schote mit Zucker mischen und erhält nach einiger Zeit aromatischen Vanillezucker. Er ist auf jeden Fall aromatischer und leckerer, als im Tütchen gekaufter VZ. Darum finde ich den Tipp sehr gut.
12
#2 xlzicke
30.4.15, 18:56
Das kann ich nur bestätigen, denn ich mache es schon immer so, allerdings mit schon ausgekratzten Schoten. In ein mit Zucker gefülltes Marmeladenglas die Schoten reinstecken, zuschrauben und bei Bedarf fülle ich immer Zucker nach. Das reicht Monate und duftet tausendmal besser nach Vanille als die gekauften Tütchen.
3
#3 muppel500
30.4.15, 19:58
Nein, was eine tolle Idee. Und sogar mit Videoanleitung
8
#4
30.4.15, 20:42
Genau so mache ich es auch.
Allerdings halbiere ich die Schoten nur, statt sie in kleine Stücke zu schneiden. So muss ich beim VZ entnehmen, nicht darauf achten, dass mir so ein Stückchen mitkommt.

Wenn der VZ frisch angesetzt ist, das Glas eine Weile täglich kräftig schütteln, weil der Zucker etwas feucht wird.

Meiner Meinung nach lohnt sich die Arbeit, denn so hat man herrlich aromatischen VZ und weiss, was drin ist, nämlich keine Chemie oder künstliche Aromen.
12
#5
30.4.15, 21:17
Man kann die ausgekratzten Vanilleschoten auch
trocken und sie mit einer kleinen Gewürzmühle
zum verfeinern von Desserts etc. mahlen. :-)
2
#6
30.4.15, 22:55
@Scorpion: das ist ja ne prima Idee, das höre ich zum ersten Mal, danke!!!
13
#7
30.4.15, 23:59
Mein ergänzender Tipp zum Auskratzen der Vanille-Schote, allgemein, egal für was: Nicht mit der scharfen Seite des Messers, sondern mit dem Messerrücken auskratzen; d.h., mit der stumpfen Seite des Messers über die halbierte Vanille-Schote "gleiten". Auf diese Weise geht es schneller, sauberer, und die Vanille-Schote gibt mehr her.
1
#8
1.5.15, 00:11
@henrike:
:-)) Gern geschehen !!
#9 sabinekaper
1.5.15, 03:07
Genügt denn das bisschen Vanille um so eine Menge Zucker zu aromatisieren? Würde wenn dann mehr davon nehmen und wird der Zucker nicht irgendwann schlecht?
4
#10
1.5.15, 11:34
@sabinekaper:
Mein Geschmackssinn sagt mir, es reicht ungefähr für 1kg ( eine ausgeschabte Schote )und
schlecht geworden ist er auch nicht.
Ps: Man kann auch(wer es mag) Kaffee mit einer Vanillschote aromatisieren!
Ist lecker !! :-)
1
#11
1.5.15, 11:39
@sabinekaper:
Ach ja, ungefähr 14 Tage einziehen lassen!! :-)
4
#12 Beth
1.5.15, 11:43
Das haben unsere Uhrgrossmütter wahrscheinlich schon so gemacht, Vanilleschoten im Zucker aufbewahrt.
2
#13
1.5.15, 12:14
@Beth:
Das kann ich mir eigentlich weniger Vorstellen, da Vanille extrem teuer war! ;-))
#14
1.5.15, 12:20
Vanille ist weltweit am meist verwendete Aroma (Eigentlich Vanillin) Um wirklich den enormen Bedarf mit echter Vanille abzudecken, müssten glaube ich, großteils alle tropischen Plantagen von Bananen, Kakao, usw. abgholzt werden, um ausreichende Mengen von diesem Pflanzen züchten zu können. Da ist dann auch noch das Problem, dass die Blüten des Vanillebaums nur an Ihren Herkunftsort auf natürliche Weise befruchtet werden. Anderswo gepflanzt muss das von Menschenhand geschehn. Das hat mich bewogen, weitgehend auf dieses natürlich hergestellte Aroma zu verzichten und wieder auf den künstlich hergestellten Vanillezucker zurückzugreifen.
6
#15
1.5.15, 12:53
Ich habe mir noch nie Vanillezucker gekauft sondern immer schon selbst angesetzt. Wenn ich Zucker entnehme schütte ich wieder neuen drauf. Ist mir noch nie schlecht geworden und reicht für ewig viel Vanillezucker. Man merkt dann auch, wenn der Geschmack zu sehr nachlässt.
2
#16 Beth
2.5.15, 18:51
@Scorpion: Es gab sicher schon einige, die ihn sich leisten konnten.
1
#17
3.5.15, 08:55
@Scorpion: Danke für den Tipp. Muss man die Schoten dafür etwas zerkleinern?
3
#18
3.5.15, 09:18
Super Tipp, das mache ich auch so. Ich nehme allerdings gleich noch mehr Zucker, kratze eine Vanilleschote wie im Video aus, stopfe aber im Laufe der Zeit mehrere weitere schon ausgekratzte Schoten (die ich anderweitig benötigte) mit in das Glas (halbiert, nicht gestückelt) wenn ganz ganz viele drin sind, schmeckt mir der Vanillezucker hinterher besser. Man kann so auch quasi "endlos" wieder Zucker nachfüllen und hat immer einen Vorrat parat. Wenn er mal schwächer wird, einfach mal wieder eine neue Schote auskratzen und zufügen. Ich schüttele das Glas auch regelmäßig, weil mir schon mal die obere Schicht verkrustet ist. Die Vanilleschoten hatten sicherlich noch Feuchtigkeit, daher kam das. Also immer mal durchschütteln, dann bleibt alles locker.

Super Tipp finde ich, ich nutze ihn seit Jahren mit Begeisterung.
4
#19 krillemaus
3.5.15, 10:34
@. scorpion: meine Großmutter (Geburtsjahr 1899), von der ich diesen Tipp mit der Weiterverwendung der ausgekratzten Vanilleschote habe, weiß ich definitiv, dass sie und ihre Freundinnen die Vanilleschoten weiterverwendeten, gerade w e i l Vanille damals sehr teuer war.
Die Schoten, die im Zucker ihren Dienst getan hatten, hat sie sogar noch einmal weiterverwendet, indem sie sie in Apfelkompott oder Rhabarberkompott mitgekocht hat. Beim Kochen kam dann noch der letzte Rest Aroma aus der Schote.
4
#20
3.5.15, 10:44
@krillemaus: Du kannst sogar die Schote in ein mit Salz gefülltes Glas stecken.
Dann - später - die Tomaten mit diesem Vanillesalz würzen.
Ein Genuss!
6
#21
3.5.15, 11:13
Hallo runzel, Vanilleschote mit Zucker habe ich schon mein leben lang. Ich habe das von meiner Mutter übernommen.
Mit Salz kenne ich nicht, werdes es aber testen.

Auch mache Ich mir Zitronen und Orangen Zucker immer selbst, es ist einfach super diesen Zucker im Haus zu haben. So habe ich Natur, und kann guten Geschmack in die dieversen Speisen verwenden.

Man nehme ein kleines Glas mit Schraubdeckel, lege getrocknete naturreine Orangen oder Zitronen Schale ins Glas und fülle Zucker dazu.
Nach 4 Wochen hat man super Orangen und Zitronen Zucker.
Gruss Giesa
2
#22
3.5.15, 11:27
@Giesa:
Gute Idee mit dem Orangen oder Zitronenzucker. Das werde ich auch mal versuchen.

Wenn mein Lavendel im Garten blüht, dann werde ich noch Lavendelzucker ansetzen. Der wird sicher auch sehr gut für Süssspeisen und Tee.
4
#23
3.5.15, 11:32
Ich stelle schon seit vielen Jahren Vanillinzucker selber her. Allerdings schlitze ich die Schote auf und gebe dann die ganze Schote ins Glas. Verbrauchten Zucker - wie hier schon erwähnt - fülle ich nach. Und wenn das Aroma schwächer wird kommt einfach eine neue (aufgeschnittene) Schote ins Glas. Preiswerter und bedeutend besser im Geschmack als gekaufter Vanillinzucker!
2
#24
3.5.15, 13:47
@Giesa, , genauso mache ich es auch. Seid neustem mache ich auch Ingwerzucker, sehr lecker in Tee und Kuchen.
1
#25
3.5.15, 14:29
Hi,Coquio01, gute Idee, hast du schon einmal Ingwer kandiert, ich suche noch ein gutes Rezept.
Gruss Giesa
1
#26
3.5.15, 15:17
Nein, Giesa..das machte ich noch nicht aber ich machte schon eine Ingwerpaste . Sehr gut in Asiatische und Kreolische Küche..
2
#27
3.5.15, 15:59
@Coqui01:

Ingwerzucker... Was für eine gute Idee!!
Einfach super.
1
#28
3.5.15, 16:13
@bollina..und sooo lecker im Tee und eine Gesunde Erfrischung als reiner Selbstgemachter Ingwertee im Sommer oder heisser im Winter. Stärkt auch das Immunsystem enorm..
2
#29
3.5.15, 18:14
#13@Scorpion:

Doch, das stimmt! Ich kenne das auch schon jahrzehntelang!!!
#30
3.5.15, 23:05
Ich vertrage leider keinen Zucker (Fructose-Unverträglichkeit) :-/
Ersetze den normalerweise durch Traubenzucker oder Süssstoff.

Hat jemand schonmal Vanille-Traubenzucker angesetzt? Der ist ja doch eher pulverförmig, geht das trotzdem? Ich denke da grad ans verkrusten und schlechtwerden...

Liebe Grüsse
#31
4.5.15, 00:25
Ok, ich gebe mich geschlagen!!!
Es gibt den Hausgemachten Vanillezucker schon
länger als ich gedacht habe !! :-D
#32
4.5.15, 00:33
@ nescitis...hast du es einmal mit rotem beete zucker oder stevia probiert ?
#33
4.5.15, 00:39
@nescitis:
ich denke auch ,das es eher verklumppt.
Probiere es mal mitgetrockneter u. gemahlener Vanille!
Habe aber keinè Ahnung ob es funktioniert.
#34
4.5.15, 07:26
Muss man die Vanilleschote aber bei Gebrauch wieder entfernen, oder kann man die mitbacken?
1
#35 Andrometus
4.5.15, 07:59
Entschuldigung, User gloriatorin , das ist aber kein neuer Tipp!
Ich hatte das Herstellen von Vanillezucker mit der (ausgekratzten) Schote schon vor 30 Jahren im Schulfach, "Hauswirtschaftskunde" gelernt und meine Oma schon viel früher; wir "Franggn" schlafen eben auch ned ...

Das Gleiche könnte/kann man auch mit Salz machen z. B, Zitronensalz, Orangensalz, Zwiebelsalz, Knoblauchsalz viellt. auch mal "Vanillesalz" und warum!?
Weil Zucker und Salz hygroskopisch, von bestimmten Stoffen bindend bzw. wasseranziehend sind.
#36
4.5.15, 10:42
@Giesa: Danke für diesen Rat. Da hätte ich wirklich selbst draufkommen können.
Wird umgehend ausprobiert, da ich meine Hefekranz stets mit etwas gekauftem Zitronen- und
Orangenabrieb würze. Tja - man wird eben älter und vielleicht auch etwas tüddeliger!
3
#37
4.5.15, 10:47
@angelina19: Die Schote wird nach einiger Zeit richtig hart. Und dann gibt es bei uns stets
Milchreis und darin koche ich dann diese Schote mit. Ein feines Aroma!
Zucker und Salz entziehen ja die Feuchtigkeit. Wenn Du die Möglichkeit zum Zermahlen der Schote
hast, dann kannst Du die ruhig mitbacken. Ansonsten vielleicht mit der Milch für Puddig mitkochen
oder so.
#38
4.5.15, 12:48
@runzel: Danke für die Antwort. Somit mache ich mir auch meinen Vanillezucker selbst!
#39
4.5.15, 20:55
@Beth: Das stimmt meine Oma hat das auch so gemacht, es gab da noch kein künstliches Vanillin in Tütchen.
Ich werfe die ganze Schote in meinen TM und mixe sie mit Zucker zu Vanille-Puderzucker.
1
#40
4.5.15, 20:59
@Coqui01: Ich mache mir Ingwerhonig selbst. Den älteren Tipp von mir hier bei FM.
#41
4.5.15, 21:05
Danke, super Tipp mit dem Ingwer, werde es morgen gleich ausprobieren!
#42
4.5.15, 21:23
@runzel: macht nichts, so oder so ist das ..........
ich probiere immer gern etwas was aus, aber es es geht auch mal was daneben.
Da ich es gern natürlich habe........ gebe ich auch gern etwas weiter.
Gruss Giesa
1
#43
4.5.15, 21:26
@angelina19: nein, getrocknet hält SIE sehr lange (Ewig)
Gruss Giesa
1
#44
5.5.15, 02:02
@Spirelli11: wo finde ich das rezept ?
1
#45
5.5.15, 08:39
@Coqui01: gib bitte bei Frag Mutti "Ingwerhonig herstellen" in die Suche ein.
Liebe Grüße
Spirelli11
2
#46
5.5.15, 10:31
Guten Morgen Spirelli, bei Vanille Zucker oder andere Aroma Zucker benötigst du kein Rezept.
Ein Schraubglas mit gut sitzenden Deckel reicht da schon.

Ich habe für Vanille Zucker ein Marmeladen Glas, für die anderen Sorten kleinere.
Gruss Giesa
1
#47
5.5.15, 12:29
@spirelli11, vielen dank, habe es gefunden ..
1
#48
5.5.15, 18:51
Jetzt steht der Muttertag vor der Tür, aber - es dauert bis Weihnachten auch nicht soooo lange.
Denkt bitte an die Vanillekipferl. die kann man sehr gut in diesem Vanillezucker wenden. Das
schmeckt lecker!!!!!
Nur ein flaches, aber breites Gefäß zum wenden benutzen. Die Kipferl sind ja sehr empfindlich.
Und natürlich den Vanillezucker vorher in dieses Gefäß einfüllen. (Nicht, daß man mich hier Verbal
verprügelt)
1
#49
6.5.15, 14:06
Hi, runzel, du hast recht, das Weihnachten bald vor der Tür steht, es kann doch nicht sein, das man dich "runter macht" es sollte sich jeder davor hüten Muttis und andere Mitmenschen zu nahe zu treten.

Ich hoffe, das sich das viele auf die Fahnen schreiben.

Gruss Giesa

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen