Vegane Wraps mit Hummus

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Eine leckeres Mittagessen zuhause oder bei der Arbeit.

Zutaten

  • Fertige Tortilla Wraps
  • Hummus
  • In feine längliche Stücke geschnittene Gurke und Karotten
  • Frischen Zitronensaft und frischen Koriander
  • Ggf. Salz und Pfeffer

​Zubereitung

  1. Hummus nach Belieben mit dem Zitronensaft und gehacktem Koriander würzen. Evtl. noch etwas Salz & Pfeffer dran tun.
  2. Großzügig auf die Wraps streichen, dann Gurke und Karottenstücke dazu. Die Wraps von den Seiten her einklappen und aufrollen.
  3. Zum Essen am besten in der Mitte durchschneiden.
Von
Eingestellt am
Themen: Wraps

10 Kommentare


1
#1
23.10.10, 20:38
was um Himmelswillen ist Hummus ???
1
#2
23.10.10, 21:28
@hannilein:

hummus ist eine orientalische paste aus kichererbsen, tahin (sesampaste) und verschiedenen gewürzen (knoblauch, chili, salz, zitrone) und öl.
#3
24.10.10, 10:10
@Eifelwicht: ach so - ich glaube, das habe ich mal beim Türken als Vorspeise gegessen. War extrem lecker. Das könnte ich auch mal selber machen. Kichererbsen habe ich da aber Tahin muß ich noch besorgen.
Danke für die Antwort
#4
11.1.14, 09:18
Liest sich lecker, wird demnächst probiert.
1
#5
11.1.14, 11:25
Mir erging es beim Lesen wie "hannilein".
Humus - Humus gebe ich als frische Erde auf Beete und unter Sträucher.
Aber eßbar???

Danke für die Aufklärung.
Liest sich, wie "tante ju" schrieb, lecker.
#6 Helgro
11.1.14, 12:29
#Teddy, es stand Hummus und nicht Humus!
Guten Appetit
3
#7
11.1.14, 12:37
Tipp für die Tippgeber:

Um solche Missverständnisse zu vermeiden, obwohl sie manchmal ganz lustig sind, sollte man die nicht so geläufigen Ausdrücke zu erklären.

Was gab es nicht für Kommentare bei Fleischpflanzerl .... (Fleischküchle, Frikadellen etc.) oder Faschiertes (Gehacktes, Hackfleisch) usw.

Ich weiß bis heute nicht, was wo anders als Mett bezeichnet wird. Bei uns ist es das, was in der Teewurst drin ist. Die heißt bei uns auch Mettwurst .....
Mal ist es Gehacktes, mal Tartar, mal angemachtes (Hackepeter), mal grobe geräucherte Mettwurst zu Kohl etc.

Selbst Pfannkuchen (Eierkuchen, ähnlich wie Crêpes, nur dicker) gelten im Berliner Raum als Krapfen, in Westfalen als Berliner Ballen usw.

Noch was zum Tipp:
Ich würde die Möhren raspeln, so wie sie auch im Döner sind, sonst muss man rumschnurpsen (kräftig laut kauen).
#8
11.1.14, 18:01
@hannilein alle Zutaten zu kaufen und selbst zubereitet wird nicht so leicht zu viel Arbeit, aber in türkischen Geschefte bekommt man für wenig Geld fertig zubereitet .
1
#9
11.1.14, 22:03
Hummus ist ganz fix selbstgemacht, wenn man Kichererbsen aus der Dose nimmt und gut abtropfen lässt. Der Vorteil ist, dass man dann auch verschiedene Gewürze nach Lust und Laune untermischen kann. Klassisch, wie im Tipp und dann zusätzlich mit glatter Petersilie, Chillis oder Knoblauch.
Schmeckt auch lecker als vegetarischer Brotaufstrich.
1
#10
12.1.14, 19:46
Versuch doch mal das mit Spitzkohl zu machen. Man nimmt
Spitzkohlblätter belegt sie mit Avokado, Paprika, Tomaten, Gurken,
dann mit gewürzter Creme fraiche bestreichen. Ich gebe auf die Avokados
direkt Zitrone und würze mit Salz und Pfeffer.Mit Dill bestreuen. Das ist ein rohköstlicher Genuß.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen