Vegetarisches Chili
8

Vegetarisches Chili

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Heute haben wir dieses leckere vegetarische Chili gekocht und möchten es euch gerne vorstellen!

Es kann ebenso als vegetarische Wrap- oder Tortillafüllung verwendet werden.

Zutaten

Für 4-6 Portionen

  • 3 Paprika (rot, gelb, grün, ist optisch besonders schön)
  • 600-800 g Kidneybohnen (Abtropfgewicht)
  • 300 g Mais (Abtropfgewicht)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 300 g pürierte Tomaten
  • 50 ml Milch
  • 200 g Creme fraiche/Frischkäse mit Kräutern
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 2-4 TL Tomatenmark (nach Geschmack)

Gewürze

  • Salz, Pfeffer
  • Paprika, edelsüß
  • Kurkuma
  • Chiliflocken- oder Pulver (wer mag auch frische Chili)
  • Petersilie (frisch, etwa 1 Bund nach Geschmack)
  • Schnittlauch (frisch, Menge nach Geschmack)

Die Zubereitung ist ganz einfach, lediglich ein bisschen Schnibbelarbeit ist angesagt!

Zubereitung

  1. Zuerst werden Paprika, Zwiebel und Knoblauchzehen in kleine, feine Stücke/Würfel geschnitten.
  2. Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen, die Bohnen mit Wasser etwas abspülen.
  3. In einer Schüssel wird das Tomatenpüree zusammen mit der Milch, dem Creme fraiche/Frischkäse und dem Tomatenmark vermischt und schon sehr gut - pikant - mit den Gewürzen abgeschmeckt. Durch das Gemüse wird das Ganze später wieder abgemildert.
  4. Nun die Petersilie und den Schnittlauch klein schneiden und erst mal zur Seite stellen.
  5. In einen etwas größeren Topf kommen nun 2-3 EL Öl. Darin die Zwiebelwürfel anschwitzen, wenn sie glasig sind, die Paprika dazugeben und diese kurz mit anschwitzen und dann den Knoblauch dazugeben und noch mal etwas anschwitzen. Jetzt den Topf von der heißen Herdplatte nehmen.
  6. Das vorbereitete Püree, den Mais und die Kidneybohnen dazugeben und gut verrühren. Ebenso die gehackten Kräuter.
  7. Noch einmal auf die heiße Herdplatte geben, etwa 5-10 Minuten aufkochen lassen und fertig abschmecken.

Tipps

Zu dem vegetarischen Chili isst man frisches Baguette. Auch Reis passt sehr gut.

Reicht man Sauerrahm oder Zaziki zu dem Chili, schmeckt das ausgezeichnet und mildert auch etwas ab, falls Personen mitessen, die nicht gerne scharf essen.

Ist die Konsistenz zu fest oder ist das Chili zu scharf geworden, einfach mit etwas Milch verlängern.

Die Paprika sollten nicht ganz weich gekocht sein, ein bisschen knackig schmeckt es besser!

Am nächsten Tag schmeckt es besonders gut.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


7
#1
17.7.14, 14:34
Danke für die super Bilder! Sieht total lecker aus. Ich werde wohl auf Chili verzichten, da ich schärfemäßig zu den Weicheiern gehöre. Aber ansonsten wird es ausprobiert :)
5
#2
17.7.14, 15:13
Hmmmm....

Das sieht ja meeega lecker aus.
Und ganz tolle Bilder hast du dazu gemacht. Step by step.

Werde deine vegetarische Chili Variante sehr gerne ausprobieren :-))
Vielen Dank für das schöne Rezept.
4
#3
17.7.14, 16:35
Ich schliesse mich claudialein und bollina an. Sieht super lecker aus und schmeckt auch bestimmt so. Werde ich nachkochen. Danke für Dein tolles Rezept.
2
#4
17.7.14, 16:51
Sieht super lecker aus, werd ich direkt mal meiner Mama geben :)
2
#5
18.7.14, 00:31
Ich bin keine Vegetariern, aber ich bin sicher, das schmeckt lecker. Nur finde ich, dass in ein richtiges Chili IMMER Kreuzkümmel gehört, der sorgt dafür, dass ein Chili so richtig nach Chili schmeckt.

Ein wenig irritiert bin ich, weil das Chili nach Zugabe von Bohnen und Mais noch einige Minuten kochen sollen. Das versteh ich gar nicht, denn Bohnen u Mais stammen doch sicher aus der Dose und sind doch schon fix und fertig gegart. Dann würde reines Erhitzen doch ausreichend sein?
2
#6
18.7.14, 06:19
@mops, es muss nicht unbedingt die 5-10 Minuten kochen... mir schmeckt es aber so einfach etwas besser. Die Bohnen und der Mais muessen natuerlich nicht mehr kochen... dann einfach nur noch mal erhitzen... ich bin uebrigens auch keine Vegetarierin :) Kuemmel mag ich leider nicht...
4
#7
18.7.14, 13:14
@henrieke: Kreuzkümmel hat mit herkömmlichen Kümmel nichts gemein. Hast du schon mal Falafel gegessen? Dafür wird Kreuzkümmel gern verwendet. Im Garam masala (indische Gewürzmischung) ist er enthalten, ebenso im Curry. In der türkischen, griechischen Küche und überhaupt im gesamten Mittelmeerraum wird er gern benutzt und vor allem im arabischen Raum. Wenn du also jemals beim Inder, Türken, Griechen oder Araber gegessen hast, hast du mit Sicherheit auch schon Kreuzkümmel gekostet :). Dieser Kreuzkümmel oder auch Cumin hat einen scharfen, würzigen Geschmack und peppt auch ganz bodenständige Gerichte wie z. B. Bratkartoffeln ordentlich auf und gibt ihnen einen ganz neuen, etwas exotischen Geschmack.

:o))
2
#8
18.7.14, 21:05
Oh, das sieht ja sowas von lecker aus!
1
#9
24.7.14, 04:28
Henrike..das Rezept ist einfach wunderbar.
Ich nahm heute Abend noch sojacrumbs dazu und lies milch und joghurt weg.
2
#10
24.7.14, 04:30
@mops..auch in der karibischen küche darf cumin nicht fehlen.
Ist ein sehr gutes gewürz..
2
#11
24.7.14, 17:40
Sieht klasse aus und wird morgen gekocht, da ich vegetarische Gäste zum Essen erwarte.
Danke fürs Rezept!
2
#12
29.7.14, 08:52
Kurze Rückmeldung: Es war superlecker und würzig. Ich habe es genauso gemacht wie angegeben, auch ohne Kumin, da ich diesen nicht zur Hand hatte.
Meinen Gästen hats so gut geschmeckt, dass sie es auch nachkochen werden. Daumen hoch!
2
#13 HeimchenAmHerd
29.7.14, 10:11
Liebe Henrike,
du hast dir ja richtig viel Mühe gemacht mit dem Tip!
Alle Daumen hoch und alle Sterne für dich :)
Das Rezept hört sich sehr lecker an, und die Fotos sind einfach toll.
Ist gespeichert und wird nachgekocht, freu mich schon drauf.
1
#14
1.11.14, 19:54
Möchte das Gericht meinem Geburtstag machen wenn es geht ein Tag vorher oder ist das nicht möglich?? Wer weiß da Bescheid. Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar
2
#15
1.11.14, 20:22
Hmm, Chili sin carne, leckerlecker! Und du hast wirklich super Fotos gemacht, eine Schande, dass man die immer einzeln anklicken muss und sie nicht untereinander dargestellt werden. Ich freu mich, dass du das Rezept nochmal eingestellt hast.
1
#16
2.11.14, 02:50
@sirene: Du kannst das Gericht sehr gut einen Tag vorher zubereiten. Meine Erfahrung ist, dass es dann sogar noch besser schmeckt, da länger durchgezogen! Viel Spaß beim Kochen :)
1
#17
2.11.14, 08:34
Liebe Henrike , vielen dank für deine schnelle Antwort.
Werde heute dann gleich damit beginnen da ich morgen Geburtstag habe und 2 Freundinnen Kein Fleisch essen. Die anderen bekommen nämlich Pfundstopf,den ich heut auch schon machen kann. Vielen Dank nochmal für dein Rezept, kam genau zur richtigen Zeit
2
#18 xldeluxe
2.11.14, 21:45
Wenn ich ehrlich bin, schmecke ich bei meinem Chili Gehacktes auch nicht wirklich heraus, weil es so kleingebröselt ist.

Ich mag Mais, alle Sorten Bohnen - vielleicht probiere ich es einfach mal ohne Fleisch aus...

Ist eigentlich eine gute Idee und würde meinem Mann bestimmt nicht auffallen ;--)))
#19
3.11.14, 21:20
@sirene: Liebe sirene, freut mich! ich wünsche dir eine ganz tollen Geburtstag und hoffe deinen Gästen schmeckts :)
#20
3.11.14, 21:22
@xldeluxe: ich war auch überrascht, ich habe das Fleisch überhaupt nicht vermisst in diesem Chili, obwohl ich Fleisch schon gerne esse.
2
#21 xldeluxe
3.11.14, 21:51
@henrike:

Das glaube ich gerne, denn wenn ich mal ehrlich bin:

Dieses angebratene Gekrümel fällt zwischen all dem leckeren Gemüse doch geschmacklich wirklich nicht so groß auf!

Also auch noch ein wahrer Spartipp ;--))))))))))
1
#22
4.11.14, 07:28
Liebe Henrike, möchte dir doch berichten wie dein Rezept angekommen ist.Ich sage nur ein Wort- Super!!!!
Es hat den beiden sehr gut geschmeckt und dein Rezept kommt in mein spezielles Kochbuch
#23
4.11.14, 10:04
@sirene: Liebe sirene, das freut mich sehr! :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen