Verknitterte Blusen aus dem Schrank?

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man einen überfüllten Kleiderschrank hat - und welche Frau in unseren Breiten hat den nicht?  -, leidet man darunter, dass jede so schön und aufwändig gebügelte Bluse, die man irgendwann heraus nimmt, ganz unerfreulich verknittert ist.

Man könnte natürlich alle Blusen ungebügelt einstellen, da man ja im Akutfall sowieso gezwungen ist, das Bügeleisen wieder anzuwerfen, aber ich mache das nicht. Mein Kompromiss:

Ich knöpfe die gebügelten Blusen zu. Man denkt, das sei unnötige Arbeit, da man beim Anziehen wieder knöpfen muss, aber es lohnt sich, denn ein bisschen hilft es doch. Höchstens die Ärmel brauchen nochmal eine Auffrischung...

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
17.6.14, 18:49
die Idee ist gut. bei meinen blusen schlage ich noch die Ärmel nach vorne ein. :-)
1
#2
17.6.14, 19:18
Ah, ja - aber wird das nicht insgesamt wieder enger im Schrank?
4
#3
17.6.14, 19:35
ich nehme immer den Föhn und föhne knallheiß über die Knitter... am besten im angezogenen Zustand, das hilft super besonders wenn der Föhn noch eine Düse drauf hat.
8
#4
17.6.14, 19:40
Ich knöpfe sowohl meine Blusen als auch die Hemden meines Mannes zu.

Die Kleider verknittern sicher weniger wenn sie zugeknöpft sind. Wenn es im Schrank aber arg eng ist, dann passierts halt trotzdem.

Da gibt es dann nur eins. Ausmisten was man schon seit 2 Jahren nicht mehr getragen hat. Denn dann wird man's höchstwahrscheinlich nicht mehr anziehen.
8
#5
17.6.14, 19:50
Hm, dachte ich auch schon oft... Aber immer, wenn man was weggeworfen hat, sucht man es plötzlich ;-)
2
#6
17.6.14, 20:01
@schwarzetaste:

Ja genau. So ist das wirklich oft ;-)))
Aber dann muss man einfach denken "was solls".
Etwas anderes ist auch schön.
2
#7
17.6.14, 20:30
@schwarzetaste: ja so siehts aus. deswegen Miste ich meinen Schrank auch aus , wenn ich mal nicht so gut gelaunt bin. :-)
4
#8 xldeluxe
17.6.14, 23:02
@kosmosstern:

Mit schlechter Laune ist man nicht objektiv und da kannst Du aus Wut und schlechter Laune heraus entsorgen, was Du mit sonnigem Gemüt noch als durchaus tragbar angesehen hättest ;-))
3
#9 xldeluxe
17.6.14, 23:04
Klamotten gibt es doch nun wirklich immer günstig und man muss auch mal loslassen können !!!!

Ihr alle! Ich allerdings nicht...und es gibt da noch so einen Häkelponcho aus den 70gern.... hahahahha
2
#10
18.6.14, 00:19
Alle haben einen überfüllten Kleiderschrank, aber "nichts zum
anziehen" ;-)))))
2
#11
18.6.14, 00:49
Das ist ein echtes Problem! Klar gibt es was günstig. Aber es muss passen, und zwar im doppelten Sinne! Darum hebt man (zu) lange auf. Am besten ist eine riesengroße Wohnung ;-)))
2
#12
18.6.14, 09:35
Ich lege meine Blusen zusammen und die Falten stören mich nicht.

Vor kurzem habe ich meine Kleiderstange (100 cm) durchgesehen und alles entfernt, was nicht mehr paßt. Geblieben sind zwei Petticoats und zwei von meiner Mutter geschneiderte Röcke (1x für mich und 1x für meine Tochter), bevor sie an Alzheimer erkrankte.
Ausbeute, zusammen mit Oberbekleidung: zwei 120-l-Müllsäcke.
Die habe ich zum Recyclinghof für Stilbruch gebracht.

Jetzt geniesse ich die freie Kleiderstange, ebenso den Platz im Schrank :)))





PS: Jetzt wird nur noch gekauft, wenn's benötigt wird.
#13
18.6.14, 11:20
@Teddy:

Ja ausmisten kann sehr befreiend sein :-)))

Das mit dem Alzheimer bei deiner Tochter tut mir sehr leid. Dann ist sie ja früh erkrankt. Wünsche dir viel Kraft.
1
#14
18.6.14, 17:33
@bollina: Nee, ich glaub es war die Mutter, die an Alzheimer erkrankte.
#15
18.6.14, 17:53
@Rovo1:

Danke für die Korrektur.
Du hast recht. Ich habe da was falsch gelesen. Schäm....
Wär ja auch irgendwie krass gewesen. Aber es gibt ja bekanntlich nichts was es nicht gibt.
#16
18.6.14, 20:20
Danke bollina.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen