Versunkene Apfeltorte

Versunkene Apfeltorte

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Familie lässt alles stehen und liegen wenn es bei uns den Apfelkuchen zum Kaffee gibt.

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 6 mittelgroße Äpfel

Zubereitung

Jetzt geht es sehr schnell, die Butter rühre ich sahnig, Zucker, Eigelb und Vanillezucker kommen dazu, nachdem ich das Mehl mit dem Backpulver vermischt habe kommt das Mehl mit der Milch dazu, jetzt schlage ich die Eiweiß zu Schnee der wird dann unter den Teig gehoben.

Eine 26er Springform fetten, den Teig darin breit streichen und darauf die Äpfel kranzförmig drauflegen.

Das war's, jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Themen: Apfel, Apfeltorte

17 Kommentare


1
#1 apple29
17.10.10, 13:08
Hört sich sehr gut an, wenn du jetzt noch schreibst wie lange und auf welcher Temperatur man den Kuchen backt, dann mich ich den sogar ;-)

Danke für das gute Rezept!!!
#2 Angelina
17.10.10, 13:28
Ja; mich interessiet das auch:-)
#3
17.10.10, 13:29
Erfahrungsgemäß 175 Grad, Ober-Unterhitze, Mitte Ofen, ca 50 min - ansonsten Holzstäbchenprobe - paßt eigentlich meistens bei solchen Kuchen :-) Eigentlich fehlen auch die Angaben zu den Äpfeln... Also ich würde sie schälen, halbieren, entkernen und mit einer Gabel Riefen in die Rundung ziehen. Und dann halt mit der Rundung nach oben auf den Teig legen.... Das Rezept ist sehr unvollständig, ansonsten sicherlich lecker...
#4
17.10.10, 13:30
Hallo, entschuldige ich vergaß, ich backe bei 200 grad und ca 30 - 40 min., ich teste zwischendurch mit einem Holzspieß

viele Grüße
#5
17.10.10, 18:36
Da ich oft Apfelkuchen in allen möglichen Varianten backe, koche ich die Äpfel fast immer separat etwas vor. Manchmal waren die Äpfel auf dem Kuchen noch nicht weich. Und so ist der Kuchen auch schneller fertig.
Übrigens immer 170°C bei Umluft. ( ohne 180°C )
Ist ein prima Rezept
Danke
#6
17.10.10, 19:47
meiner familie gehts auch so...
#7
17.10.10, 19:58
Da geschrieben wurde, die Äpfel kranzförmig drauflegen, gehe ich davon aus, dass dieselben geviertelt und und mehr oder weniger feine Spalten geschnitten werden, bevor sie auf dem Teig landen. Vorkochen erübrigt sich dann.
200° gilt bestimmt für Ober-/Unterhitze, bei Heißluft würde ich 175° nehmen.
#8 Valentine
17.10.10, 21:25
Kommen die Äpfel im Ganzen drauf, oder geschält und entkernt, halbiert, geviertelt, ...? Ich backe solche "versunkenen" Obstkuchen auch gern mit Sauerkirschen oder Schattenmorellen aus dem Glas.
#9
17.10.10, 21:35
wird mittwoch probiert .. klingt lecker und einfach. bin gespannt.
#10
17.10.10, 21:58
Hallochen,
die Äpfel werden geschält und als Spalten auf den Teig gelegt, nicht zu dicht weil der Teig hoch kommt er verdeckt dann etwas die Äpfel, deshalb

"Versunkene Apfeltorte"
#11
17.10.10, 22:07
#Schwester Uschi, wenn du möchtest, ich würde mich freuen über deine Meinung über meine Apfeltorte, lass es dir schmecken.
#12
17.10.10, 23:51
Noch eine Frage eines Unwissenden: welches Mehl??? Ansonsten klingts sehr gut...
#13
18.10.10, 13:36
Ganz normales Mehl Typ 405, viel Spaß beim backen
#14 Pitz
19.10.10, 18:11
Hmm, ein Gedicht.
Und so schön zu variieren für das ganz eigene Leckermaul. Z. B. Mandeln, Zimt, Haselnusspulver, Rosinen, Zimt noch drauf ... vielleicht auch anschließend schöne kühle Schlagsahne. Geifer.
Der Kuchen riecht beim Backen schon sehr verführerisch. Einfaches Rezept und lecker.
#15
20.10.10, 15:57
Kuchen ist im Ofen, Aufwand ist gering dafür schonmal Daumen hoch. Nach der Kostprobe geb ich ein weiteres Kommentar ab ;)

Achso .. mein Backofen hat die Einstellung Umluft überhaupt nicht, also bleib ich bei den 200° bei Ober/Unterhitze.
#16
20.10.10, 19:35
Lecker! Das Rezept ist toll!
Nur das die Äpfel bei mir nicht eingesunken sind, im Gegenteil der Kuchen kam schön hoch - doch zuviel Backpulver?

Und wo steckst du die 6 Äpfel hin?! Ich verbrauchte nur einen! =D
#17
2.4.11, 10:16
Super guter Kuchen. Einfach und schnell gemacht.
Danke für´s Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen