Versunkene Fleischbällchen in fruchtiger Tomatensauce

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Seit ich als Kind Susi und Strolch gesehen habe, bin ich ein großer Fan von Tomatensauce mit Fleischbällchen ;-) 

Dazu gibt's ein tolles Rezept.

Du brauchst

eine große Auflaufform, für den Backofen

Für die Tomatensauce:

  • eine große Dose geschälte Tomaten in Tomatensaft (800 g)
  • eine Packung passierte Tomaten (500 g)
  • eine Tube Tomatenmark (200 g)
  • etwa: einen 1/2 Tl. Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 bis 2 EL Citrovin (ersatzweide Zitronensaft)
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL italienische getrocknete Kräuter

Gebe alle Zutaten der Tomatensauce komplett in die Auflaufform, die Tomaten in der Sauce etwas mit einem Pfannenwender zerteilen, danach alles gut umrühren.

Jetzt die Hackmasse herstellen.

dazu für

Hackbällchen:

  • 3 bis 4 Buttertoastscheiben  in Wasser  gut durchgeweicht und ausgequetscht
  • 500 g Hackfleisch - gemischt
  • 3 EL Grillgewürzsalz z.B. von Ostmann
  • 2 EL Kerbel getrocknet
  • 1 Ei
  • eventuell nochmal etwas Pfeffer

Alles in einer Schüssel gut mit den Händen durchmanschen, bis es richtig vermischt ist, anschließend etwa 8 bis 12 Golfballgroße Hackbällchen formen, und diese in der Tomatensauce vorsichtig versenken.

Alles bei etwa 200°C Heißluft etwa 40 Minuten backen. Dazu 500 g frisch gekochte Pasta nach Vorlieben!

Für 4 Personen.

Von
Eingestellt am
Themen: Tomatensauce

4 Kommentare


#1 Dobby
16.4.07, 22:02
Prima Rezept! Jetzt weiß ich, was ich morgen koche! :)))
#2 Katja
17.4.07, 14:44
werden die Hackbällchen auch gar, so in der Tomatensosse versunken (ich denke ja schon, nach 40 Minuten, oder?) oder sollte man sie vorher anbraten ?
#3 krümi
13.8.08, 21:37
WOW, lecker!habs heut nachgekocht, mein mann war begeister-ich auch.und ganz ohne schnippeln etc.hab die hackbällchen kleiner als angegeben gemacht,dauert zwar was länger, aber dafür geht die sauce ja flott.hab zusätzlich mit "streu- knoblauch" ausm gewürzregal gewürzt.gibts bald wieder.
#4
17.10.10, 21:37
das wird nachgekocht - klingt nämlich prima!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen