Vorrat an "altmodischen" Glühbirnen anlegen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die herkömmlichen Glühbirnen sollen nach und nach zugungsten der Energiesparlampen verschwinden. Wer sollte etwas dagegen haben, nur:
Wohl jeder hat Lampen, in die diese nicht passen, d.h. wohl das Gewinde, aber nicht die Form. Das verzögerte "angehen" bzw. Erreichen der vollen Leuchtkraft macht Energiesparlampen auch ungeeignet für nur kurzzeitig beleuchtete Räume (Treppenhaus, Keller, Abstellraum).

Es kann daher ratsam sein, sich noch rechtzeitig mit den alten Schätzchen einzudecken.

Von
Eingestellt am

54 Kommentare


-1
#1 muhkuh
6.8.10, 16:55
wahnsinns tip...darauf wäre sich keiner gekommen...wow
2
#2 schlaubi
6.8.10, 17:30
war doch eigentlich nur ein gutgemeinter hinweis und is an diejenigen gerichtet, die sowas außer acht lassen.

daher: danke schön! (im namen von denen, die sowat gerne ma übersehen)
#3 dödö
6.8.10, 17:43
Alles längst unter Dach und Fach. Mein Vorrat reicht für die nächsten 30 Jahre, meine Erben wirds freu'n. Brauchte ich doch so keine neuen Lampen kaufen und das Sparkonto für die Nachfahren deswegen plündern, hihihi
#4 Theki
6.8.10, 17:51
@ muhkuh,
sooooo langsam sind die Sparlampen heute nicht mehr. Habe schon seit Jahren im ganzen Haus alles ausgetauscht und damit keine Probleme. Die Klobrille habe ich auf alle Fälle immer gefunden und die paar Sekunden, bis alles taghell ist, kann man überleben. Auch im Treppenhaus hatte noch Niemand Probleme. Es gibt auch so viele verschiedene Sparlampensysteme, dass ich für jede Lampe, auch antike, die passende Energiesparlampe gefunden habe. Irgendwann sind auch Eure Reserven aufgebraucht, was macht Ihr dann?
Aber natürlich kann das jeder selbst machen, wie er möchte.
LG Theki
#5 Birnchen
6.8.10, 18:01
Bei mir funktioniert auch alles mit Sparlampen. Schnell genug hell wirds eh schon, eine Auswahl für verschiedene Lampen-Arten gibt's auch. Beide "Probleme" werden in naher Zukunft sicher noch weiter optimiert, ich halte die Altlampen-Panikmache für etwas übertrieben.
#6 Renatefrau
6.8.10, 19:25
Kommste bißchen spät mit diesem "Tipp" !!!!! Gibts denn überhaupt noch Glühlampen zu kaufen? Meines Wissens nach nicht mehr - oder nur in Resterampen odgl.
1
#7
6.8.10, 21:53
Tja...Kerzen wurden auch mal ersetzt. Trotzdem habe ich immer einen Packen griffbereit wegen dauerhaftem Stromausfall. Aber auch LED-Taschenlampen, Solarlampen und herkömmliche Taschenlampen...
"Der Herr sprach: 'Es werde Licht'..."
(...doch er fand den Schalter nicht...)
Aber trotzdem : "Frohes Hamstern". Ansonsten sollte man beizeiten mit der Zeit gehen, so wie Theki und Birnchen. Bei mir wacht mein Sohn darüber, dass nur noch Energiespaarlampen verwendet werden, seit sie das in der Schule ausführlich untersucht und für extrem sinnvoll und sparsam befunden haben.
Dafür achtet er aber auf Schnäppchen und erinnert an Vorrat.
Ein Spartip also, der letztendlich keiner ist?
War gut gemeint, Oma Duck. Und wenn es für dich Sinn macht,ist es ja o.k.
Warum gleich so pampig, muhkuh? Heißt das etwa, dass du auch zu den Glühbirnen - Hamstern gehörst?
#8 Andreas
6.8.10, 23:44
Stimmt, Augenschonlampen sollte jeder sich hinlegen.
Auch wenn es Augenarztfreulampen in jeder Größe gibt.
#9
6.8.10, 23:44
@Oma Duck - Du hast mit deinen Ausführungen vollkommen recht. Dazu kommt noch, dass die Energiesparlampen die Lichtstärke nicht bringen, die draufsteht. Es wird also dunkler, dafür billiger??? Ich hab in einem Raum, wo man ca. 10x am Tag kurzfristig das Licht aufdreht, eine Energiesparlampe eingesetzt. Der Erfolg war der, dass diese nach ca. 1 Jahr den Geist aufgab (Markenlampe, kein Billigangebot und kurzschalttauglich). vorher hatte ich eine 100W Lampe. Ersparnis null, genau das Gegenteil.
Für viele Bereiche ist die Enegiesparlampe sinnvoll, für einige noch nicht. Vom Quecksilberanteil, der gesundheitsgefährdend ist, nicht zu sprechen - das ist ein anderes Kapitel - dafür wurden die Fieberthermometer eingezogen!!!
Es ist zu hoffen, dass die Leuchtenentwickler zu effizienteren Systemen finden, die kein gesundheitsschädliches Quecksilber enthalten und auch genug Leuchtkraft in natürlichen Spektralfarben hervorbringen. Aber bis es so weit ist - es lebe die "alte" Glühlampe.
#10 mmonica
7.8.10, 08:58
...hoffentlich deken die Schlauberger auch daran , die ESL sachgemäß zu entsorgen...
#11 glühwürmchen
7.8.10, 10:13
es gibt noch reichlich gute glühlampen. werde die doch nach und nach aus dem verkehr gezogen. 100W sind weg, bald schwinden die 75W.

ABER - "energiespar"lampen verbrauchen bei der herstellung viel mehr energie, sind quecksilber verseucht, also sondermüll, der energie verbraucht. bergen elekrtonischte teile, die, will man sie recyclen, auseinaderklamüsert werden müssen, also energie verbrauchen. die trafos strahlen und machen uns krank.

sie nützen also nur den herstellern, die viel müll für viel geld verkaufen.

eine *wir-müssen-die-umwelt-schonen-lüge* mehr
#12 Theki
7.8.10, 10:58
@ Glühwürmchen
Von dieser Seite betrachtet, muss ich Dir natürlich auch Recht geben. Die Sache mit dem Quecksilber stimmt leider. Aber Trafos arbeiten auch, wenn wir mit alten Glühbirnen beleuchten.

@hektorrotti
Auch Dir muss ich zum Teil Recht geben und widersprechen. Ich hatte auch zuerst mehrere teure Sparer, welche alle kurzzeitig ausgefallen sind, so wie Deine mit anfangs schnellem Leuchtkraftabbau. Dann habe ich zum größten Teil die von ALDI gekauft und seit dem habe ich nun schon viele Jahre Ruhe, ohne Leistungsabnahme. Nicht immer ist gut, was teuer ist!

@ Alle
Mit Sicherheit ist die Technik noch lange nicht ausgereift und bei Allem ist die Industrie der Gewinner/Verdiener. Was wollen wir machen? Finde es nur albern, nun mich mit Hamsterkäufen verrückt zu machen.
#13 Geodäsie
7.8.10, 11:03
In ein paar Jahren sind die Energiesparlampen mit LED-Technik so gut, daß keiner mehr den Glühbirnen nachtrauern wird.
2
#14
7.8.10, 12:43
Für Hamsterkäufe ist es schon lange lange zu spät.

Bei matten, farbigen und 100W aufwärts Glühlampen und Halogenlampen ist die Produktion seit Sept. 2009 eingestellt. Dieses Jahr im Sept. folgt die Produktionseinstellung bei den 75W Lampen und so geht jedes Jahr eine Sorte dahin, bis es keine mehr gibt. Was nach Produktionseinstellung noch in den Geschäften ist, ist alles Lagerware und endet über kurz oder lang.

Wir haben ein Elektrogeschäft und haben uns ein kleines Lager zugelegt, doch 3 Sorten sind uns jetzt auch schon ausgegangen.

Das Quecksilber in den Energiesparlampen ( ESL ) ist sehr gering.
Ihr kennt doch sicher alle diese Quecksilber-Thermometer.
Diese Menge Quecksilber würde für 500 - 1000 ESL ausreichen.
Weiterhin hat man sie nicht direkt am Körper, wie das Thermometer.
Weiterhin gibt es Hersteller, die nicht mit Quecksilber sondern mit Quecksilberverbindungen arbeiten.
Weiterhin gibt es ESL die haben eine gummierte Hülle drum, wenn die runterfallen, bleiben die Schadstoffe und Glassplitter im Inneren.
Ich könnte Euch noch viele Dinge mehr erzählen, doch ich denke es gibt hier sicher schon einen Artikel darüber.

Kleiner Tip:
Es gibt auch Lampen in Glühlampen- und Kerzenlampenform mit Halogenlicht.
Wäre vielleicht eine Alternative für viele Zwecke.
1
#15 Student
7.8.10, 12:51
Noch ein gegentipp von mir:

Wenn du stellen hast wo du schnell viel licht brauchst, kaufe 11W+ modelle mit *Quickstart*, die haben bereits direkt nach dem einschalten ca 80% der finalen leuchtkraft, auch wenn Warmstart lampen (das gegenstück dazu) insgesamt heller werden, aber dafür gerne mal 2 bis 3 minuten brauchen.
#16 luxifer
7.8.10, 13:27
und wegen dem quecksilber: die esl haben welches drin, das stimmt... aber das verbrennen von kohle - welches immer noch nen guten anteil an der gesamtstromerzeugung hat - setzt ebenfalls quecksilber frei... nur mal so am rande... quecksilberthermomether wurden wahrscheinlich eher deswegen aus dem verkehr gezogen, weil man dem ausgesetzt war, wenn die kaputtgegangen sind... und ich glaub n kaputtes glasthermomether kriegt man schneller hin als ne kaputte (zerbrochene) esl
#17
7.8.10, 13:57
Man soll zu ESL mindestens einen Abstand von 1,5 m halten wegen den Ausdünstungen des Quecksilbers. ( Stand gerade in eine Fachzeitschrift!)
Wird in vielen Situationen wohl ziemlich schwierig werden.

Ich will meine alte Glühbirne behalten;°(
1
#18 Knautshlack
7.8.10, 23:38
Kerzen, liebe Leute, Kerzen...
#19 de Espe
8.8.10, 08:24
@Geodäsie: Was in ein paar Jahren sein wird, weiß ich nicht, es nützt mir aber heute auch nichts! Oder?!
#20 Noona
8.8.10, 08:31
Hi Oma Duck

Also die Energiesparbirnen heute, starten sehr schnell. Dann gibt es warmes und kaltes Licht - so dass die alten Birnen gar nicht mehr nötig sind. Einzig bei einigen Lampen (antik vor allem), wenn die Energiesparbirnen gar keinen Platz haben, dann finde ich es sinnvoll noch ein paar alte Birnen zu horten.

Lieber Gruss - Noona
#21 de Espe
8.8.10, 08:34
@Theki!
STIMMT! Gewinner/Verdiener ist die Großindustrie!
Von dieser sind wieder - und das war schon immer so - die Personen "abhängig", die schon so manch andere unverständliche/unverschämte Verordnung erlassen haben, sprich: Die SOGENANNTEN "Volksvertreter"!!!
#22
8.8.10, 09:20
Ich habe früher größere Mengen Glühbirnen eingekauft und gelagert (Aldi), musste aber nach ein paar Jahren feststellen, dass die alten eher durchbrannten.
#23 vonnixkeineahnung
8.8.10, 10:22
leider bekommt man die nicht mehr, selbst in der großsstadt haben sämtliche discounter schon längst auf die neuen umgestellt.
ich hasse diese neuen birnen. sie geben kaum licht ab, ich kann schon so schlecht sehen. :(
#24 Marilse
8.8.10, 10:51
Es gibt seit 2009 kaum noch irgendwo normale Glühbirnen. Ich habe mir das voriges Jahr schon gedacht und mir einen Vorrat angeschafft. Ich sehe das nicht als Hamsterkauf. Die Energiesparbirnen sind schneller defekt als die Glühbirnen. Egal von welcher Firma ich die gekauft habe und wie teuer die waren, mindestens 3x pro jahr musste ich die auswechseln. Das ist ein teurer Spaß, die sind giftig, da sie Quecksilber enthalten und ich muss dann auch noch zur Müllsammelstelle damit, um sie umweltgerecht zu entsorgen. Wer sich das mit den Energiesparbirnen ausgedacht hat, hat nicht überlegt und alle Bürger, die sich das Zeug gekauft haben - einschließlich mich - haben auch nicht überlegt.
Ich möchte in meiner Wohnung eine Beleuchtung haben, die nicht schädlich ist, die nach meinen Bedürfnissen die Wohnung beleuchtet und mit der ich auch lesen kann. Das ist bei Energiesparbirnen nicht gegeben und kein Gesetz der Welt kann mich davon abhalten, normale Glühbirnen zu benutzen.
Demnächst bekommen wir wohl noch durch Abzockergesetze vorgeschrieben, welche Wohnungseinrichtung wir zu kaufen haben oder welche Kleidung wir zu tragen haben.
#25 wiesele27
8.8.10, 11:07
@Noona: "schnellstarten" ist ein dehnbarer Begriff. Ich habe bei mir im Flur der zum Bad und zum Schlafzimmer führt und ganz dunkel ist, einen 3-Meter langen Schrank in dem die Artikel drin sind, die man täglich braucht (Taschentücher, WC-Papier etc.) Wenn ich was aus diesem Schrank brauche nehme ich jetzt LED-Taschenlampen. Im ganzen Haus sind jetzt solche Taschenlampen stationiert, weil ich keine Lust habe ständig zu warten bie es hell genug ist. Ein "HOCH" auf die neue Technik der Sparlampen!! Kann man es in Deutschland nicht dem Verbraucher überlassen was er nehmen will?
Bin absolut für die neue Technik in Räumen wo man sich aufhält und das Licht lange angeschaltet bleibt.
Bin ich kein mündiger Bürger, der auswählen darf was für mich persönlich besser ist? In Deutschland auf diesem Gebiet nicht mehr!
#26 Clementine
8.8.10, 11:57
@wiesele27: Warum schraubst du keine LED-Lampen in die Fassungen? Die gigts doch schon länger mit den üblichen Schraubsockeln und kosten nicht die Welt. Sie leuchten sofort, halten sehr lang und brauchen sehr wenig Strom.
#27
8.8.10, 17:26
Leider funktionieren die "Sparlampen" nicht bei meinen Dimmern. Mist! Dafür habe ich auch einige alte Glühbirnen gehamstert. Irgendwann werden diese jedoch verbraucht sein. Hat jemand einen Tipp für mich?
#28 marcel
8.8.10, 22:00
100W sind weg - stimmt nicht- hab noch welche bestellt bei lampenwelt.de - und die prompt bekommen - siehe http://www.lampenwelt.de/Leuchtmittel/Gluehlampen/E27-Gluehlampen/E27-25-200W-Classic-matt-OSRAM.html. Na ja, ich bin ansonsten ja auch umweltbewusst, habe auch schon paar LED-Lampen im Einsatz, aber am hauseingang brauch ich, wenn der Bewegungsmelder schaltet, eben sofort hohe Helligkeit und Sicherheit - da ist mir die gute alte 100W Glühlampe eben am liebsten.
#29 SpookyAngie
9.8.10, 08:06
Einerseits gebe ich dem Tipp recht, in manchen Räumen sind die Energiesparlampen wirklich für die Katz, weil man nur kurz Licht braucht und die ESL ihren Spar-Effekt nur bei längerer Brenndauer am Stück entfalten, da sie beim Einschalten die meiste Energie verbrauchen. Und wenn man sie ständig nur kurz ein und wieder aus schaltet, gehen sie definitiv auch schneller kaputt - aber dafür sind sie nun mal auch nicht gedacht.

AAAABER: Es gibt mittlerweile - z.B. von Osram - Birnen, die sehen aus und funktionieren wie die ganz normalen Glühbirnen, haben aber innendrin ein Halogenlämpchen. Auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden! Sind sofort hell, machen genauso hell (finde ich) und brauchen dabei trotzdem weniger Strom!!! Ich habe mittlerweilen einige davon im Einsatz und könnte nicht klagen. (www.osram.de/osram_de/Consumer/Beleuchtung_fuer_Zuhause/Halogenlampen/Produktuebersicht/Schraubsockel/HALOGEN_ENERGY_SAVER/HALOGEN_ENERGY_SAVER_CLASSIC_A/index.html)

Dort wo dann länger Licht gebraucht wird habe ich die "normalen" ESL, weil z.B. im Wohnzimmer zum Fernsehen brauch ich echt keine 100W-Flutlichtstraher (wo braucht man überhaupt 100W??? Das sind ja bisher die einzigen, die nicht mehr erhältlich sind, oder?) und kann gerne auch mal warten, bis die Lampen volle Leuchtkraft haben. Habe mit allen meinen Sparmaßnahmen im letzten Jahr ca 1000 kWh Strom gespart! Meine ESL im Wohnzimmer halten nun schon seit über einem Jahr und das bei täglichem Dauereinsatz. Hier macht sich der ein oder andere Euro mehr durchaus bezahlt.

Bevor man solche Panikmache verbreitet könnte man sich schon mal umsehen, obs nicht doch eine für die jeweiligen Zwecke passende Alternative gibt!
Dieses Scheuklappen-Denken gehr mir echt auf den Geist! Man muss doch auch mal offen für was Neues sein und nicht immer nur am "guten" Alten hängen. Aber gut, da muss man sich halt damit befassen und sich Zeit nehmen - echt schlimm!
#30 enkeltochter
9.8.10, 11:59
renatefrau.... Nein, der Tipp kommt nicht zu spät! Die Glühlampen werden nach und nach stufenweise ausgetauscht. Nur die 100-Watt-Birnen gibt es nicht mehr auf dem Markt. Wenn Du schon zugibst, nicht Bescheid zu wissen, was soll dann der Satz "Kommst ein bisschen spät"......
#31
9.8.10, 20:23
Ich bekomme auch immer noch Glühbirnen - die klaren auf jeden Fall. Wir haben das Problem, dass Energiesparbirnen nicht überall funktionieren. Wir haben ein altes Haus und in manchen Fassungen glimmen die Energiesparbirnen so vor sich hin. Energiesparend ist das nicht.
#32 Marilse
10.8.10, 10:35
@SpookyAngie:
Dein Vorschlag ist sehr gut. Bei mir gibt es auch kein Scheuklappendenken. Allerdings gab es ein Datum, ab dem es keine normalen Glühlampen mehr geben sollte. Zu dem Zeitpunkt gab es aber die LED-Birnen mit Schraubsockel nirgendwo im Handel. Deshalb habe ich mir wie viele andere auch einen Vorrat an normalen Glühbirnen zugelegt. Das ist weiter auch nicht schlimm. Die werde ich immer los und ich kaufe mir die LED-Birnen mit Schraubsockel und Stecksockel.
#33
10.8.10, 17:00
Die Vorteile der Energiesparlampe liegen glasklar auf der Hand:

- Starke elektromagnetische Felder mit ausgeprägten Oberwellen
- Nervende Flimmerfrequenzen
- Schlechtes, naturfremdes Licht
- Ökolog. kritische Herstellung
- Giftiges Quecksilber
- Entsorgung auf Sondermüll
- Lichtleistung lässt im Laufe der Gebrauchszeit nach
- Lebensdauer lässt mit der Anzahl der Ein-/Aus-Schaltungen nach
- Lohnend eher bei langen Brennzeiten
- Teuer
(Quelle: irgendwo Internet, suche "Rettet die Glühbirne")

Die Glühnirne braucht man ja nur beim Dimmen oder dort, wo man schnell aber kurzfristig Licht braucht.
</Ironie>^^
Die LED wird es aber schon richten :)
#34
10.8.10, 17:28
@pisspott: Also in manchen Dingen hast du ja Recht, aber ich persönlich mag die LED Lampen nicht, da sie mir zu unnatürlich hell sind. Ich habe mir mal eine kleine Lampe gekauft, das Licht finde ich schrecklich. Oder gibt es da auch warmes Licht? Ich habe mich noch nicht so sehr damit befasst. Aber meine Sparbirnen flackern nicht, und naturfremd finde ich das Licht für mein Empfinden nicht.
#35 SpookyAngie
10.8.10, 17:33
@Marlise
Also, diese Energy Saver Lampen gab es definitiv schon zu dem Zeitpunkt als die 100 Watt abgeschafft wurden, ich verwende die ja schon fast zwei Jahre. Vielleicht hatten die damals noch nicht alle Händler, aber bei den großen auf jeden Fall. Diese Halogen-Birnen bitte auch nicht mit den LED-Birnen verwechseln, das ist was ganz anderes!
Und ob man jetzt wirklich 100Watt im Haus braucht sei mal dahin gestellt... Je nach Zimmer reichen 40 oder 60 meiner Meinung nach völlig.
#36 texaner
10.8.10, 22:23
Nun ich habe mir auch einen Vorrat angeschaft
und das aus gutem Grund
habe Sparlampen schon gehabt nur die lebensdauer ist viel geringer wenn sie nur kurz eingeschaltet werden
meine enrgielampen waren teuer und sehr schnell kapuut
vertrau noch auf die glühbirne in bereichen da ich nur kurz einschalte
#37 Marilse
10.8.10, 23:15
@SpookyAngie:
Na ja, ich wohne ja einkaufsmäßig am Ende der Welt. Eine helle Lampe brauche ich schon. Wenigstens zum Lesen. Ich sehe schlecht, besonders bei den Energiesparfunzeln.
#38 SpookyAngie
11.8.10, 15:48
@Marilse: Also, ich wohn jetzt auch nicht in der Großstadt, aber einen Obi haben wir trotzdem in der Nähe, irgendsowas wird es doch bei euch auch geben...? Oder zur Not eben per Internet... Ich würd diese Lampen an deiner Stelle echt ausprobieren.
Zum Lesen habe ich persönlich dann eben eine Leselampe mit Halogenbirnchen (ich glaub 20W), die mir dann eben punktgenau das Licht liefert, das ich brauche - muss ja nicht den ganzen Raum dazu taghell haben. Wie gesagt, ganz so sparsam wie ESL ist Halogen zwar nicht, aber es bringt bei weniger Watt trotzdem die gleiche Lichtleistung wie die Glühbirne und ist für mich echt ne Alternative.
(Bei den Energy Saver-Lampen von Osram macht z.B. die 28W Lampe ein Licht wie 40W Glühbirne, und das stimmt, ich kenne keinen Unterschied zu vorher; Und statt 100W Glühbirne hättest du da nur noch 70W, sind sogar dimmbar)
#39 Marilse
11.8.10, 22:37
@SpookyAngie: Wir haben hier auch Obi und Hellweg. Leider habe ich damals noch keine LED Birnen gefunden. Auch nicht die von Osram. Da muss ich jetzt mal hin. Vielleicht gibt es die ja jetzt. Die haben nicht immer das, was man braucht.
Vor 2 Jahren wollte ich eine Halterung für den Duschkopf kaufen. Es gab keine. Nur komplette Duschstagen mit Duschkopf. Im Laufe eines Jahres bin ich mehrmals dahin gegangen. Es gab keine. Dann bin ich in die Nachbarstadt gefahren, was für mich etwas umständlich ist. Da habe ich dann endlich eine Halterung gefunden, aber Osram LED Birnen gab es da auch keine. Vielleicht bietet Aldi ja mal welche an.
#40 SpookyAngie
12.8.10, 11:16
Die Energy-Saver Lampen sind keine LED-Birnen... ;-)

Aber vielleicht gibts da ja auch welche, hab nur von Kollegen keine gute Meinung darüber gehört, daher bin ich bisher bei den Halogen-Birnen geblieben.
#41
12.8.10, 16:44
@ pisspott
- starke elektromagnetische Felder
* jedes elektrische Gerät, baut entsprechend seiner Leistung, ein elektromagnetisches Feld auf

- nervende Flimmerfrequenzen
* das trifft nur für preiswerte / billig ESL zu

- schlechtes naturfremdes Licht
* das trifft auch nur bei preiswerten / billig ESL zu, es gibt Warm- und Weißton, wobei der Warmton dem Glühlampenlicht entspricht

- ökolog. kritische Herstellung
* ist richtig, aber bei den Glühlampen geht es auch nicht 100%ig ökolog. zu

- giftiges Quecksilber
* Quecksilber ist giftig, das stimmt, aber in den hochpreisigeren ESL ist kein reines Quecksilber, sondern Amalgam - eine Quecksilberverbindung und da kommst Du auch nicht ran ( siehe meinen obigen Beitrag )

- Entsorgung auf Sondermüll
* das ist richtig, aber es gibt für viele andere Dinge in unserm Leben auch den Sondermüll-Status und da regt sich keiner auf, z.B. Batterien
außerdem sind ESL nur übergangsweise, das Endziel sind LED`s, also ist dann das Thema ESL u. Sondermüll auch Geschichte

- Lichtleistung läßt im Laufe der Gebrauchszeit nach
* das ist richtig, das trifft aber auch für Glüh- und Halogenlampen zu

- Lebensdauer läßt mit der Anzahl der Ein- und Ausschaltungen nach
* das trifft nur für preiswerte / billig ESL zu, die hochpreisigen sind da nicht so anfällig

- Lohnend eher bei langen Brennzeiten
* das war früher mal, bei den neueren Modellen sollte man sie nicht in der sogenannten Abkühlphase wieder einschalten, sie dürfen auch gerne mal nur ein paar Min. leuchten

- Teuer
* das trifft nur für preiswerte / billig ESL zu,
Beispiel:
ESL 11W ( 60W ) kostet 10,50 € Lebensdauer 15 000h,
Glühlampe 60W kostet 1,40 € Lebensdauer 1 000h
d.h. 15x Glühlampe kaufen, dann zahlst Du 22,50 € um auch 15 000h zu erreichen.

Ich hoffe, ich konnte Dir in einigen Pkt. eine neue Sichtweise geben, denn vieles Gutes und Details wird in den Medien nicht gebracht.
Die ESL werden meistens nur schlecht gemacht.
Du kannst mich gern in meinem Laden besuchen und ich kann Dir einiges davon optisch zeigen. Damit konnte ich schon vielen meiner Kunden einige Ängste rund um die ESL nehmen.

Die LED`s sind die Zukunft, doch haben sie noch nicht die Helligkeit die ich z.B. von einer 60W Birne erwarte. Also wartet da noch ein wenig, denn die sind genauso teuer o. preiswert wie gute ESL.

Die Glüh-, Kerzen- und Tropfenlampen gibt es als Halogen, das sind die sogenannten Halogen Energy Saver. Eine 60W Lampe hat da auch die Helligkeit einer 60W Lampe, aber nur einen Verbrauch von 42W.
Das empfinde ich als eine tolle Alternative bis die LED`s ausgereift sind.

Ach übrigens, ich habe noch Glühlampen in klar und matt ( auch 100W ).
- wenn das als Werbung gilt, dann löscht es bitte -
#42 SpookyAngie
13.8.10, 12:28
Zum angeblich naturfremden List von ESL möchte ich noch erwähnen, dass meine Wohnzimmer-Stehlampe vom IKEA (Duderö) ein wunderbar warmes Licht macht... und das mit den zwei 7W ESL-Birnchen die ich auch dort für knapp unter sechs Euro gekauft habe... :-) Zum Fernsehen genau das richtige Licht, nix blendet, schön gemütlich, und die Fernsehzeitung kann man trotzdem noch entziffern.

Ich glaube, das Problem mit den ESL ist - wie bei vielen Neuerungen - dass keiner richtig und umfassend über alle Details und die richtige Anwendung informiert ist und dass deswegen solche Hamsteraktionen und Panikausbrüche entstehen... man steht dem Neuen und Unbekannten ja gerne skeptisch gegenüber. Trotzdem kann man sich ja informieren und vielleicht auch mal die Meinung ändern. Dauert wahrscheinlich einfach noch ein bisschen, bis das Umdenken der großen Masse beginnt.

Ich hätte es für sinnvoll gehalten, gleichzeitig mit dem Glühlampen-Verbot eine umfassende und neutrale Informationskampagne zu starten, welche Alternativen es gibt und wie man richtig damit umgeht und was man davon hat und wie die Vorteile die Nachteile überwiegen. So hat man halt jetzt zwei Lager, die nur Ihre Sichtweise darstellen und die andere Seite außer acht lassen. So spaltet man die Nation ;-)
#43 Marilse
13.8.10, 22:26
@SpookyAngie:
Ja, so spaltet man die Nation. Nicht nur bei den Glühlampen. Immer wird gesagt, wir sollen Strom sparen. Aber wie soll man Strom sparen, wenn der Fernseher nach fast 16 Jahren lebensmüde ist und nur noch Flachmänner mit hohem Energieverbrauch im Handel sind. Ein Flachmann mit dem niedrigsten Energieverbrauch braucht mehr Strom als mein altes Röhrengerät. Da habe ich mich vor dem Neukauf erst mal informiert. Es gibt Flachbild-TV's, die minimal weniger Strom brauchen bzw. genau so viel wie mein alter. Leider hatten die alle eine schlechtere Bild- u. Tonqualität. Und in die dazu gehörigen Fernbedienungen muss man ständig die Baterien wechseln oder neu aufladen. Seit November letzten Jahres schon 3x. Bei meinem alten TV-Gerät habe ich in 16 Jahren einmal die Batterien gewechselt. Sowas kostet auch Geld bzw. Strom.
#44 vonnixkeineahnung
14.8.10, 12:49
nicht alles was neu ist, ist zwangsläufig auch praktisch bzw. gut - LEIDER!
und dazu gehören für mich diese besch.... energiesparlampen!
#45 merudi
15.8.10, 17:21
Wenn es Euch nicht zu mühsam ist, lest mal unter

http://www.sein.de/archiv/2009/februar-2009/schaedliches-licht--warum-energiesparlampen-krank-machen.html

Gruß
merudi
#46 SpookyAngie
17.8.10, 08:19
Na, bei den Fernsehern war der Verbraucher aber selber schuld... hätte keiner die schicken flachen Dinger gekauft (die für kleine Wohnzimmer wie meines wirklich praktisch sind!), gäbe es weiterhin die "normalen" Röhrenfernseher. Oder? Da ist die Wirtschaft wohl nur der Nachfrage gefolgt, kann mich nicht erinnern, dass es da ein Verbot gegeben hätte.
Aber auch hier gibt es Unterschiede. Die LCD-Fernseher sind wirklcih keine Stromsparer, die (im Moment noch nicht so gängigen) mit LED-Technik schon. Sind aber auch um einiges teurer, wenn man eine entsprechende Qualität möchte.

Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt hatte, hat mein Papa auch irgendwann angefangen ÜBERALL Energiesparlampen einzuschrauben, das hat mich auch genervt, gebe ich zu, eben weil sie nicht für "nur mal kurz einschalten" taugen, wenn man kurz was aus dem Zimmer holt und dann gleich wieder geht. Und mein Papa außerdem die Angewohnheit hat, immer und überall das Licht - das seiner Meinung nach grad nicht gebraucht wird - auszuschalten statt die ESL einfach mal ihren Job machen zu lassen. Da stand man halt oben im Flur wieder mal im Dunkeln, weil unten einer das Licht ausgeknipst hat...
Aber trotdzem finde ich, dass es heutzutage für wirklich alle Situationen und Anwendungsfälle gute Alternativen zur herkömmlichen Glühbirne gibt (siehe weiter oben), so dass man wirklich keine Vorräte bunkern muss und sich nicht über dieses Verbot aufregen braucht.
#47 Marilse
17.8.10, 22:49
Hallo Leute,
lest Euch mal die Seite durch:
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/sendungsbeitraege/2010/0817/service.jsp
Das gab es heute im TV.
#48
18.8.10, 13:14
@Renatefrau:
Soweit ich weiß, betrifft das Verbot vorerst nur die Importeure. Das heißt, dass die "verbotenen" Birnen noch eine ganze Weile im Umlauf sein könnten..
#49
10.4.11, 08:48
Interessante Idee. Einen kleinen Vorrat an Glühbirnen finde ich gar nicht so schlecht.
Allerdings muss man auch sagen, dass sich die LED-Technik in den letzten Jahren hervorragend verbessert hat. Man kann schon fast alles durch sparsame LED-Lampen ersetzen.
In Bereichen wo ich nur seltenst Licht einschalte und auch nur eine kurze Brenndauer habe (z.B. Vorratskeller) habe ich weiterhin Glühbirnen, aber sonst habe ich im kompletten Haus nur noch LED-Technik eingebaut. Gerade da wo häufig das Licht ein/ausgeschaltet wird (z.B. Flur) oder wo man das Licht sehr lange brennen lässt (Wohnzimmer, Küche, Kinderzimmer etc.) machen sich die höheren Anschaffungskosten bei den heutigen Strompreisen schnell bezahlt.
Ein kleiner Tipp wenn Ihr 60 Watt Glühbirnen ersetzen wollt ist folgende LED-Birne:

http://www.spar-helferchen.de/LED-Leuchtmittel/E27-LED-Lampe/Bioledex-reg-TEMA-6-Watt-Keramik-LED-Birne-E27-500-Lumen-warmweiss::119.html

Find ich von der Lichtfarbe, kleine Bauform und optisches Aussehen optimal und ist nach meinem Empfinden wirklich nur einen Tacken dunkler als 60W und das bei einem Verbrauch von gerade mal 10% der klassischen Glühbirne!
#50 Marilse
12.4.11, 00:14
@Phistomefel1: Einiges habe ich schon auf LED umgestellt. Aber für alles noch nicht, weil die LED- Birnen noch zu teuer sind. Dann habe ich zwar eine niedrigere Stromrechnung aber wenn ich die teure Anschaffung auf die Stromrechnung dazu rechne, mus ich genau so viel Geld bezahlen wie jetzt auch. Die werden aber noch preiswerter. Dann werde ich alles umstellen.
#51 Marilse
12.4.11, 00:16
@Leuchte: Man hatte ja Zeit genug, sich den Vorrat rechtzeitig vor dem Verkaufsverbot anzuschaffen.
#52
23.6.11, 02:31
@Marilse
Wie gesagt. LED macht nur Sinn da wo auch häufig und lange das Licht eingeschaltet wird (zumindest vom geldwerten Vorteil, Entlastung der Umwelt steht auf einem anderen Zettel). Kann man sich ja ganz einfach selber ausrechnen, was das an Strom- und Geldersparnis ausmacht:

http://www.spar-helferchen.de/Stromsparrechner:_:15.html

Sorry, das ich wieder auf diese Seite verweise, aber die ist einfach informativ und übersichtlich.
#53 Marilse
23.6.11, 23:11
@Phistomefel1:
#54 Marilse
23.6.11, 23:33
@Phistomefel1: Als älterer Mensch braucht man eine gute Beleuchtung, weil da naturgemäß die Augen schlechter werden. So ist das bei mir. Die LED-Beleuchtung im Wohnzimmer muss ich haben. In diesem Raum und am Schreibtisch halte ich mich länger auf. Also kommt da für mich nur LED in Frage. Ebenfalls im Badezimmer, weil ich da kein Fenster habe. Bei den anderen Räumen tun es auch die alten normalen Glühbirnen, weil die nur kurze Zeit Licht geben müssen. Da muss ich nicht erst 10 Min. warten, bis ich da endlich was sehen kann wie bei den giftigen Energiesparbirnen. Die Stromkosten dafür sind akzeptabel. Allerdings geben normale Glühbirnen auch schneller den Geist auf. Deshalb der Vorrat an den alten Glühbirnen.
Meine Stromrechnung beträgt monatlich 46 € und alle 2 Jahre bekomme ich sogar noch Geld zurück bzw. werden die zu viel bezahlten Kosten im Folgejahr bei den monatlichen Zahlungen berücksichtigt. Vor 6 Jahren war meine Stromrechnung doppelt so hoch. Ich schließe alle 2 Jahre einen Fixvertrag mit dem örtlichen Stromanbieter ab. Da durch bekomme ich den Strom auch noch billiger.
Außerdem sind alle meine Elektrogeräte energiesparend und verbrauchen im ausgeschaltetem Zustand keinen Strom, so wie es bei den älteren Geräten war.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen