Klackern oder Hängenbleiben an Textilien des Reißverschlusses vom Wäschenetz in der Waschmaschine vermeiden.

Wäschenetz falsch herum benutzen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Häufig steckt man Textilien ... in das Wäschenetz, weil sie so empfindlich sind oder der daran befindliche Reißverschluss gegen die Wand der Waschmaschine schlägt und nur nervt. Aber: Auch der Reißverschluss des Wäschenetzes selbst kann "klackern" und / oder an anderen Textilien hängen bleiben. Im Wäschetrockner ergibt sich dasselbe Problem.

Das konnte ich aber heute Morgen lösen: Wäschenetz auf die falsche Seite wenden, Textil hinein und den Reißverschluss von der linken Seite her mit nun innen befindlicher Griffplatte schließen. Das geht prima, weil der Schiebekörper des Reißverschlusses leichtgängig und so breit ist, dass man ihn von der falschen Seite her sehr gut anfassen und bis an den Anschlag und zum Öffnen des Netzes wieder bequem zurückschieben kann. Entspanntes Waschen!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


3
#1
22.9.16, 18:54
Ja, genau so mache ich das auch👍
1
#2
23.9.16, 17:16
Bei meinen Wäschenetzen ist der Reißverschluss extra abgedeckt.
Aber ansonsten ist der Tipp sicher hilfreich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen