Warmer Couscoussalat

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für warmen Couscoussalat:

1 Becher Couscous
1 Becher Wasser
Salz
10 Kirschtomaten
Paprika (orange, gelb oder rot)
2 Zehen Knoblauch
Basilikum
1 Becher Sahne
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Man mische Couscous und kochendes Wasser im Verhältnis 1:1; ich habe eine Bechertasse genommen. Hängt natürlich vom eigenen Hunger ab. Ordentlich salzen.

Während das Ganze durchzieht, kann man die Tomaten waschen, vom Strunk befreien und vierteln, außerdem die Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Der Knoblauch wird geschält und in kleine Stückchen gehackt. Die drei Zutaten gemeinsam mit Basilikum (Menge nach Geschmack) anbraten, damit die Tomaten und Parika süß werden.

Danach wird alles mit dem Couscous und der Sahne gemischt und mit Paprikapulver und Salz abgeschmeckt.
Reicht für eine Person als volle Mahlzeit oder für mehrere als Beilage.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1
11.6.12, 09:33
Ich bereite Salate mit Couscous oder Bulgour, z. B. Tabouleh, sehr gerne für viele Gäste zu, mit allergrößtem Erfolg. Beim letzten spontanen Einfall, diesen Salat zu machen, fehlten sowohl Couscous als auch Bulgour - also nahm ich Hirse, die bei uns sonst nicht so beliebt ist - aber sooo gesund. Der Geschmack war kaum anders, aber bei den Freunden kam der Salat besonders gut an, zudem der Nährwert von Hirse natürlich einiges höher ist als bei den vorher genannten Zutaten, die ja inhaltlich eher heller Pasta entsprechen.
#2
11.6.12, 09:47
guter Tipp für einen schnellen Salat,

Couscous geht zwar schnell, aber ich verwende, aus den gleichen Gründen wie eve, lieber Hirse.
3
#3
11.6.12, 10:22
Lecker! Wird nachgebastelt, obwohl ich sicher noch ein wenig Schärfe reinbringen werde (Chili) - mal sehen.
2
#4
11.6.12, 12:41
sicher lecker, wenn auch ein bisschen fett (wg.Sahne) Am besten gelingt es wohl mit ein wenig Brühe statt Wasser und auch eher im Verhältnis 2:1 (es fällt dabei ja die Sahne weg). Und dann alles an Gemüse kombinieren, was in den Länder wächst, aus denen der Salat kommt. Das bringt auch ein wenig Ábwechslung auf den Tisch.Und Chili ist natürlich Pflicht!
#5
11.6.12, 19:41
@maschym: Niemand hat etwas dagegen, wenn du etwas ganz Anderes kochst. Was das allerdings mit diesem Eintrag zu tun hat ... ;-)
#6
11.6.12, 19:43
@Himbeerfleischer: Freut mich, dass dir meine Idee gefällt. Berichte doch dann mal von deiner Variation, das interessiert sicher einige Leute. :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen