Was wohin beim Aufräumen in der Küche? Ein Foto hilft!

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Familienbesuch über Ostern ist mir mal wieder etwas aufgefallen...

Nette (meist weibliche) Familienmitglieder helfen gerne mit, die Küche nach Festessen und Kuchenschlachten wieder in den Normalzustand zu versetzen. Natürlich hat jede oder jeder sein Prinzip, was wohin gehört und so suchte ich in den nächsten Tagen einiges, was sich nicht an der gewohnten Stelle befand. - und ab jetzt wird alles besser!

Jetzt ist in jeder Hängeschranktür ein Foto mit der gewohnten Bestückung. Meine männlichen Mitbewohner haben jetzt auch keine Ausrede mehr, wenn sie einfach etwas an einen freien Platz pfeffern.

Und wieder mal sind alle glücklich und ich wahrscheinlich am meisten.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


1
#1 baghira57
12.4.12, 06:27
Wahnsinn! So einfach, und spart sich das ewige suchen, Danke!!!!!!!!!!!!!!!
21
#2 mercie
12.4.12, 06:46
Meine Gäste brauchen meine Küche nicht aufräumen das erledige ich wenn der Besuch wieder weg ist--Geschirr in die Küche stellen ist noch erlaubt aber die andere Zeit gehört meinen Gästen.Hinterher habe ich noch Zeit genug meine Hausarbeit zu erledigen.
7
#3
12.4.12, 07:43
@mercie: Genau so ist es. Ich mag es absolut nicht, wenn die Hälfte der Gäste in der Küche verschwindet und die andere Hälfte sitz am Tisch rum und "wartet", dass es wieder gemütlich und feierlich wird.
17
#4 baghira57
12.4.12, 08:03
@mercie: Meine Gäste müssen das auch nicht, aber meine Freundin kommt häufiger mal "einfach mal so", auch unangemeldet. Dann sitzen wir in der Küche. Auch wenn wir im Sommer mal grillen, das passiert immer nei uns, weil wir den größten Garten haben. Je unbekümmerter man dann mit den Dingen umgeht, desto angenehmer ist das Beisammensein. Außerdem sammeln sich meistens die Frauen in der Küche, die Männer entweder im Garten um den Grill, oder im Partykeller rund um das Bier. Das finde ich sehr gemütlich, und ich glaube, meine Gäste auch. Sonst kämen sie nicht so ungekümmert. Wenn wir allerdings etwas richtig feiern, bin ich auch absolut in der Lage, selbst wegzuräumen. Da habt ihr sicher recht. Vielleicht sind "Gäste" und "Gäste" nicht immer dasselbe.
6
#5
12.4.12, 09:13
Müssen muss bei mir auch keiner, aber wir haben viele Bekannte bei denen das gegenseitig super läuft. So hat der Gastgeben nachher nicht einen riesen Berg. Ich denke das es genau so ist wie baghira57 sagt Gäste sind nicht gleich Gäste. Ich helfe bei unseren Bekannten auch mit. Je nach Gästeanzahl wird sonst auch schon mal das Geschirr knapp, wenn es Kaffee und Abendessen gibt. Finde ich auch völlig ok. Guter Tipp.
12
#6
12.4.12, 09:14
Stimmt, bei mir ist es auch mal so, mal so. Manchmal ist es lustig, wenn sich hilfreiche Gäste in der Küche einfinden, manchmal lassen wir alles stehen und feiern weiter, je nach Stimmung.

Wer bei mir helfen will, kann das gerne tun, ich bitte jedoch, abgewaschenes Geschirr, Besteck usw. immer einfach auf den Küchentisch zu legen. Einräumen werde ich es dann, und weil ich weiss, wo alles hingehört, geht das sehr fix und erspart später viel lästige Sucherei.

Die Idee mit den Fotos finde ich deshalb für mich nicht so relevant, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es z.B. in Ferienwohnungen, Gemeindehäusern usw. hilft, Ordnung zu halten, also überall da, wo viele unterschiedliche Küchenbenutzer tätig sind.
7
#7 Icki
12.4.12, 09:17
Sehe ich wie baghira57.
Ich finde es richtig, über die Oster- oder Weihnachtstage meiner Mutter in der Küche zu helfen. Und genauso klar ist, dass ich 10 Jahre nach meinem Auszug nicht mehr von allen Sachen weiß, wo sie hingehören. Deswegen finde ich den Tipp gut.
9
#8
12.4.12, 10:30
Also, ich finde das sehr schwer durchführbar.
Dann muss mein Gast (oder wer auch immer) ja erstmal alle Schranktüren öffnen und alle Fotos begucken,um herauszufinden, was in welchen Schrank gehört.
Stell ich mir grad so vor: mein Helferlein hat z.B. eine Reibe in der Hand und sucht nun den passenden Platz im passenden Schrank. *lach* Könnte auch ein neues Gesellschaftsspiel sein.
Wenn mir jemand hilft, z.B. die Geschirrspülmaschine ausräumt, stellt sie/er alles auf den Tisch oder Arbeitsplatte, und ich räume es selbst weg. Finde ich wesentlich einfacher.
Naja, jeder wie sie/er es mag.
4
#9
12.4.12, 11:03
@mercie: So halte ichs auch, aber der Gatte hat hin und wieder einen Anfall und räumt in meiner Abwesenheit chaotisch ein und für ihn finde ich den Tipp prima! :-) LGR
#10
12.4.12, 11:38
Man kann doch auch jeden Schrank von innen Fotografieren und das passende Foto auf die Tür kleben. Genauso wie bei Schuhkartons dann weiß auch jedes Familienmitglied wo was hin gehört.
4
#11
12.4.12, 12:27
@aukatze, über deinen Tipp die Fotos von außen an die Schranktüren zu kleben, musste ich doch schmunzeln.:) Erstens sieht das an schönen Küchenmöbeln bestimmt nicht gut aus und zweitens denken die Gäste(die das nur sehen, nicht die Helfer) vielleicht , ich leide schon an Alzheimer oder Demenz.

@varicen, meine Küche ist nicht sehr groß, da kann ich eher nur einen Helfer gebrauchen. Ich möchte den Tipp als solchen hier nicht schlecht machen, es gibt sicher Leute die ihn gut finden.
#12 Die_Nachtelfe
12.4.12, 13:21
Da unsere Gaeste meist auch ueber Nacht bleiben und es so oder so als selbstverstaendlich sehen, mit zu helfen, kommt der Tipp fuer mich wie gerufen. Und wie schon erwaehnt denke ich, dass es auch auf die Art der Gaeste ankommt.
Wuerde allerdings auch eher dazu neigen, die Fotos aussen anzubringen.
5
#13
12.4.12, 14:10
... hat irgend jemand auf seinen Fotos herausgefunden, wo ich meine Kamera verlegt habe? ...
4
#14 baghira57
12.4.12, 14:20
@spoetter: Warst du bei mir zum Kaffee? Dann hast du meine Kaffeekanne kaputtgemacht. Rechnung folgt.
3
#15
12.4.12, 14:21
...da bräuchten wir vor jeder Fete neue Fotos damit die "helfenden" Gäste nicht erst alles was falsch im Schrank steht ausräumen zu müssen um es nach Schema F wieder einräumen zu können...wenn ihr versteht was ich meine (-;
3
#16 WeihnachtsEngel
12.4.12, 14:31
Da braucht man nicht unbedingt Gäste,da reicht auch schon der eigene Freund,der das Chaos in den Schränken hinterlässt.:-) Bei mir geht dieser schon seit über 2 Jahre aus und ein und hat meine Ordnung und Unterbringung von meinen Küchenutensilien immer noch nicht verstanden.Ich glaube ich werde mir diesen Tipp nochmal durch den Kopf gehen lassen.:-)
6
#17
12.4.12, 15:05
Ne kleine Abwandlung des Tipps "Lücken im Blumenbeet fotografieren"...?
Bis die Küche mit Hilfe der Fotos wieder auf Vordermann gebracht ist, räume ich doch lieber hinterher schnell alles an seinen Platz oder bitte die fleißigen Helferlein, alles auf der Arbeitsplatte zu deponieren oder gleich im Spüler zu lassen, bis ich selbst Hand anlege.
Viel zu zeitaufwänding - und bei Neuanschaffungen neue Fotos ? Ja nee...
1
#18
12.4.12, 19:04
Ich kann mir gar nicht vorstellen das man damit Probleme haben sollte. Soviel kann doch auch gar nicht in der Küche rumstehen. Und wenn, dann sollte das wohl eher in den Schrank gestellt werden :)
2
#19
12.4.12, 19:13
..ich lad eh immer die selben Leute ein, die wissen inzwischen wo was hingehört;-)
es gibt immer unverwüstbare Hausfrauen aus Leidenschaft. denen geht das Küche aufräumen rucki zucki von der Hand! Ich bin total verzweifelt, wenn das mal nicht so ist, zB. wenn ich familie einlade.... Kinder und Enkelkinder und sowas.... dann stehe ich am nächsten Morgen allein in der Küche mit einem riesen chaos, und die Lieben kommen dann von oben runter schenken sich einen becher Kaffee ein, stecken sich nen stinkstengel ins Gesicht und setzen sich, in der inzwischen aufgeräumten Küche an den von mir gedeckten Frühstückstisch! Danach verlassen alle fluchtartig das haus(natürlich nicht, ohne vorher auf dem hof nocheinmal voll zu tanken....) ich stehe wieder da mit all dem müll und dreck von den kindern und den lieben kleinen enklelkindern, inclusiver rappelvollem Mülleimer! (Gottseidank nicht mehr mit Kackwindeln bestückt);-)
Nee, da lad ich doch lieber ganz entspannt freunde und Freundinnen ein. da hab ich wenigstens auch was von der Party und nicht nur Kosten und Dreck
2
#20
12.4.12, 20:21
@dackelhaus:

Dann haste Deine Kinder schlecht erzogen!!:-))
5
#21
12.4.12, 20:54
Ja, die Hälfte, die nicht von mir ist;-9
inclusive der dazugehörigen Enkel.
Naja heute sind sie wenigstens so groß, das sie mir nicht mehr mit den Füssen durch die Beete latschen. und sie werden auch nicht mehr im WZ auf dem Teppich gewickelt....
Aber an dem "Einladungsverhalten" hat sich weder bei den Kindern, noch bei den Enkeln etwas geändert: an den gedeckten Tisch setzen, die Hucke voll essen, dabei ordendlich rumschmieren, danach aufstehen, rauchen gehen , Kaffee trinken, wenn Abgeräumt ist, wieder an den Tisch setzen und auf Entertainment warten!
Total anstrengend mental. 3 Tage Besuch, danach 4 Tage aufräumen und sauber machen!
Also wir reden hier von 6 Kindern plus 3 Partner plus 4 Enkelkinder!
Nee lieber kochen mit Freunden, mit viel Spaß und Gelächter in der Küche und gemeinsamen Aufräumen und Abwaschen etc. Da fliesst so manche Rotwein- und Proseccoflasche und gemütlich ist es auch!
Da lohnt sich die Einladung auch für mich wirklich!
7
#22
12.4.12, 22:14
@dackelhaus: Wieso lädst du diese "Familie" denn überhaupt noch ein??? Die könnten mir den Buckel runterrutschen - da wäre ich ganz konsequent! Wenn sie ungebeten kämen, kriegten sie ein Glas Wasser, wenn überhaupt!

Zum Tipp: wenn Gäste helfen, schmutziges Geschirr in die Küche zu tragen, bin ich dankbar! Aber fürs Ein- und Ausräumen der Spüma bin i c h zuständig! Ich möchte weder mehrere Leute in meiner Küche rumwuseln haben, die sämtliche Schranktüren aufreißen, um zu suchen, wo was hingehört, noch habe ich an den Innenseiten Platz für Fotos - da sind alle möglichen Ausdrucke von Rezepten befestigt. Über die Idee, die Fotos außen anzubringen, kann ich allerdings nur den Kopf schütteln. Das sähe ja absolut beknackt aus - sorry!
1
#23
12.4.12, 22:51
Guter Tipp! Ich glaube, ich muß auch mal solche Fotos machen, denn mein Mann räumt die Dinge meistens da ein, wo gerade Platz ist und sie nicht hingehören. Ein Foto würde ich aber innen auf die Schranktüren pinnen..
5
#24 Icki
20.4.12, 17:52
Der Wahrheit die Ehre... habe meiner Mama diesen Tipp gezeigt und sie findet ihn nicht gut (Zitat:"auch auf die Gefahr hin, dass ich tagelang suche"), weil sie a) die Schrankfotos nicht aktualisieren will, wenn sie was neues kauft und sie b) meint, sie würde eigentlich mehr in den Schubladen suchen, wo wir wieder die guten Messer hingepackt hätten und da kann man ja schlecht was aufkleben.

Also varicen, es tut mir leid, oben kannst du ja lesen, dass ich den Tipp gut fand, aber du verstehst sicher, dass ich im Zweifel Mutti fragen muss;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen