Schnelles Putzen des Waschbeckens zwischendurch erspart eine extra Reinigung des Waschbeckens.

Waschbecken extra reinigen nicht mehr erforderlich

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man schnell und problemlos das Waschbecken reinigt.

Ich wasche mich (anstelle von Duschen) öfters auch mit Wasser und Waschlotion im Waschbecken. Die Waschlotion erzeugt Schaum und mit diesem Schaum wische ich nach dem Waschen, das Becken mit der Hand sauber und schon ist das Waschbecken ohne zusätzlichen Reinigungsmittel glänzend sauber.

So brauche ich niemals mehr das Waschbecken zusätzlich zu putzen.

Von
Eingestellt am

83 Kommentare


5
#1
6.3.14, 19:07
mach ich auch als. nach dem waschen mit der hand übers waschbecken fahren
14
#2
6.3.14, 19:17
ja....ist eine Möglichkeit !

Dennoch wisch ich sehr gerne nochmal mit dem Microfaserläppchen (und einem Spritzer Essigreiniger) drüber..... weiß auch nicht, warum ich dabei ein "saubereres" Gefühl habe.

Vielleicht gibt es hier Mutti-Psychologen und - innen, die dafür eine Erklärung haben. Oder Hygienefachkräfte ?
16
#3 peggy
6.3.14, 19:42
wenn man Waschlotion nimmt, entstehen wirklich kaum Rückstände,so dass meistens ein Nachspülen reicht.
Ein Grund mehr, dass ich keine Seifenstückchen mehr kaufe.
Aber.....ich tockne das Waschbecken täglich mit einem Mikrofaserfrotteetuch aus
und 1x in der Woche wird es gründlichst gereinigt.Das muß trotzdem sein denn evtl.Keime sind leider nicht sichtbar.
7
#4
6.3.14, 19:43
@peggy: du sagst es. Das handhabe ich auch so.
8
#5 peggy
6.3.14, 19:53
@Kampfente: ist eben die ,,Alte Schule,, wir können gar nicht anders.
5
#6
6.3.14, 20:03
@peggy: Ich WILL auch gar nicht anders...ggg. LGR
#7 Dora
6.3.14, 20:04
@peggy: genau!!! Du sprichst mir mal wieder aus dem Herzen :-)

Seife gibt es bei mir auch nicht mehr, aber ich glaube, im Wäscheschrank liegen noch welche :-)
12
#8 Upsi
6.3.14, 20:08
Neben meinem Waschbecken hängt ein Mikrofaserlappen und wir wischen nach jedem benutzen kurz trocken. Wasserflecken oder Kalkspuren kenne ich nicht und in der Dusche machen wir das gleiche. Bei einer großen Familie ist das aber sicherlich schwierig.
2
#9
7.3.14, 09:01
Nach dem Benutzen des Waschbeckens wird mit einem Microfaser oder Frotteetuch trockengerieben und je nach Verschmutzung verwende ich Putzstein...
4
#10 Internette
7.3.14, 09:11
Das mache ich, wenn mal etwas Puder ins Waschbäcken fällt, aber richtig sauber und glänzend wird das Becken nicht. Die Inhaltstoffe zum reinigen sind schon sehr unterschiedlich zwischen Handseife und entsprechendem Reiniger, und das ist auch gut so.
5
#11
7.3.14, 09:15
Mach ich alles ganz genauso.
Ich habe mir auch angewöhnt, die Reste von Duschbad und Co.
immer noch zum Aufwischen der Füßboden zu nehmen.
Richt gut und spart teure Haushaltsmittel.
7
#12
7.3.14, 15:06
Ich wasche mich auch am Waschbecken, aber ich mache das so:

Waschlappen anfeuchten,
Waschlotion drauf und
Frau saubergemacht.

Beim Reinigen gehe ichso vor:

Badreiniger / Sprühflasche genommen,
Waschbecken und Hahn eingesprüht
2 Minuten warten
auswischen - fertig.
12
#13 peggy
7.3.14, 17:27
@binchen123: ;-))) und wer bitte hat die Frau sauber gemacht???
1
#14 Dora
7.3.14, 17:40
@peggy: ist doch klar, peggy, der angefeuchtete Waschlappen mit der Waschlotion ...
3
#15 peggy
7.3.14, 18:01
@Dora: und wer ,,führt,, den angefeuchteten Waschlappen mit der Waschlotion?
Aber das soll auch nur etwas witzig sein, Dora.
13
#16
9.3.14, 08:39
soll das ein TIPP sein???? dann hätte ich auch einen: wenn ich morgens wach werde,
dann stehe ich immer auf.......-:))))))
9
#17
9.3.14, 08:40
ach habe vergessen: und abends mache ich das Gegenteil!!!!
10
#18
9.3.14, 09:03
Fönt ihr auch euer Auto trocken nach dem Regen?
3
#19
9.3.14, 09:05
Ich sehe schon, das wird ein humorvoller Sonntagvormittag ;-))
7
#20
9.3.14, 09:07
@FigureOfMerit:

Nö, ich fädel die Wassertropfen auf und hänge sie in die Waschküche. Wasser kann man (Frau ) ja immer brauchen. Schön sind die kleinen Portionen.


Hahaha....... Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Euch allen einen schönen Sonntag
10
#21
9.3.14, 09:27
@peggy:
Zitat: "Das muß trotzdem sein denn evtl. Keime sind leider nicht sichtbar"

In den Fünfzigern bin ich noch zwischen Katze, Hühnern und Ziegen groß geworden, die Toilette über den Hof, das Zinkbadewannen-Bad am Samstagabend in der Wohnküche usw....
Daß ich diese Keimflut überlebt habe, erstaunt nicht nur mich, sondern auch viele meiner Altersgenoss-en/-Innen.
Trotzdem erscheint mir die Fitness unserer durch div. Keime gut trainierten Immunsysteme leistungsstärker, als die der nach uns so steril großgewordenen Generationen.

Aber natürlich muß jede/r wissen, wie er sich am wohlsten fühlt.
2
#22
9.3.14, 10:10
@FigureOfMerit: ein Supertipp, die Arbeit ist aber lohnender, wenn man vor dem
Regen mindestens EIN Fenster offen lässt!
2
#23 Beth
9.3.14, 10:31
Mal eine Frage: Ist es nicht besser, sich gleich unter die Dusche zu stellen? Man ist sicher sauberer und spritzt den Boden nicht voll. Für mich wäre der Tipp nichts, da ich immer meine Haare wasche.
Nur eine bescheidener Kommentar von mir. Allen noch einen schönen Sonntag.
6
#24
9.3.14, 10:40
@Beth: dann solltest Du aber auf jeden Fall sauber in die Dusche gehen, denn
wo kommt man als gute Hausfrau hin, wenn der Körper sauber und die Dusche
schmutzig ist? Ach ja, man schaue, dass gleich danach ein anderes Familienmitglied
duscht u. dem drückt man dann statt Waschlappen ein Microtüchlein in die Hand mit dem nachhaltigen Hinweis die Dusche dann schön sauber zu machen!!!!!!
1
#25
9.3.14, 11:09
@peggy: Hallo Peggy,
wenn jeder der das Waschbecken benutz, hat doch im Idealfall saubere Hände
ich wische das Becken nach jeden Händewaschen mit einen Micofaser Tuch nach
das ich am Waschbecken mit einen Haken hängt.
Ein Handgriff, einmal durchgewischt uns es glänzt.
Eine extra Reinigung ist so nicht mehr erforderlich.
gruss giesa
4
#26
9.3.14, 11:11
Waschen???? Nie gehört!!
4
#27 Beth
9.3.14, 11:33
@lebensfreude: Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden. Warum sauber unter die Dusche stellen? Mein Mann und ich duschen in der Regel morgens und abends und jeden Dienstag wird hier die Box abgewaschen. Die anderen Tage wird einfach nichts gemacht. Jetzt warte ich auf die roten Daumen.
4
#28
9.3.14, 11:35
@ Beth
Es soll auch heute noch Wohnungen mit Badewanne geben. Und manche haben keine Duschabtrennung oder Duschvorhang bei der Wanne. Oder auch noch nicht mal eine Wanne, nur Waschbecken. Dann muß man schon mal überlegen ob man lieber müffelt oder sich wäscht.

Ich kenne es noch aus meiner Kindheit nur mit Brunnen. Da wurde das Wasser geholt und sich dann in der Küche gewaschen. Aber das doch täglich, evtl. auch 2 mal.
1959 wurde dann fließendes Wasser in unsere Strasse /Weg gelegt. Welch Luxus: Wasser aus der Wand. 1968 gab es die erste Badewanne und Ende der 70iger eine Dusche im Keller. Inzwischen habe ich hier 3 Duschen, 2 Bäder und eine Gästetoilette. Aber es könnte auch anders sein.
2
#29 Beth
9.3.14, 11:41
@ursula: Das mit dem Brunnen kenne ich auch aus meiner Kindheit und alles spielte sich in der Küche ab, da es dort immer warm war.
2
#30
9.3.14, 11:43
...und gemütlich....
1
#31 peggy
9.3.14, 13:14
@Giesa: Hallo Giesa,
ich habe genau wie du dieses Putztuch neben dem Waschbecken an einem Handtuchhalter der in Höhe Waschbecken befestigt ist. So kann man die Handtücher nie verwechseln.Auch ich benutze es, so wie ich den Wasserhahn aufgedreht habe,muß ich sogar, denn ich habe ein farbiges Waschbecken und dort würde sich sichtbar Kalk ablagern.
Aber trotzdem putze ich 1x in der Woche mit breff und ich denke, das sollte jeder so machen wie er damit glücklich wird.
Ich brauch es eben, du brauchst es nicht. Ich schrieb doch auch ;alte Schule;also versuch mich bitte auch zu verstehen.
#32 lorenz8888
9.3.14, 16:07
@lebensfreude: Gegenteil wovon?
1
#33
9.3.14, 16:08
Hm, ich bin ganz sicher kein Putzteufelchen, aber das wäre mir doch zu wenig. Einmal in der Woche putzen wir schon auch die Armaturen und die "Ritzen" vom Waschbecken. Jedes Mal mit einem Tuch abwischen wäre mir dagegen zu viel. Aber jeder, wie er mag.

Toll ist es, wenn man aus einer Gegend mit kalkigem Wasser wegzieht und in eine mit kalkarmem zieht, wie bei mir gerade geschehen. ;)
#34
9.3.14, 16:34
@Beth: ist Deine Frage ernst gemeint????
1
#35
9.3.14, 16:45
@Beth: Morgens und abends duschen finde ich denn doch etwas übertrieben, aber jeder, wie er schwitzt. Allerdings sollte man der Haut dieses "Zuviel" nicht antun.

Der Tipp ist gut. Auch ich putze dann nur noch mit einem Mirkofasertuch nach, bis auf 2x wöchentlich halt etwas mehr.
LG und einen sonnigen Restsonntag.
5
#36
9.3.14, 16:53
eigentlich hatte ich gedacht, dass man das ganze etwas lustig handhaben könnte, doch die "Muttis" sind einfach bessere Hausfrauen als ich; eines habe ich mir jetzt
vorgenommen, damit meine Dusche nicht so verdreckt (Badewanne benutze ich
nicht, denn da muss man ja gaaaaanz viel putzen!), dass ich jetzt nur noch 1x in der Woche duschen werde und das vor dem Kirchgang. Da ich aber schon längst aus
der Kirche ausgetreten bin, werde ich vielleicht das Duschen ganz einstellen??? Hat den Vorteil, dass ich kein ach so teures Microfasertuch kaufen muss u. "Geiz ist geil",
was spare ich doch an Wasser und Gas (-Kosten), wenn ich einfach der lieben Mutter Natur ihren Lauf lasse.
..aus Bayern kommend (lebe dort nicht mehr) verstehe ich jetzt auch den Spruch:
"da stinkt ma".....Hoffentlich müsst Ihr nicht mal vor oder hinter mir an der Kasse stehen, wenn Ihr Eure Microfasertücher kauft-:)))))
Nichts für ungut, ich nehme das Leben nicht so ernst .......
#37
9.3.14, 17:12
Wie auch schon mal in einem ähnlichen Tipp geschrieben, kann man die Dusche und die Badewanne mit einer Toilettenbürste, die man für kleines Geld bei dm oder Rossmann kauft, ganz wunderbar und einfach reinigen.
Das Gleiche geht ebenso mit einer kleineren Ausführung (Spülbürste) für das Waschbecken.
Und es kommt auch immer darauf an mit wie vielen Leuten man selbiges benutzt.
Aber da Jede/r eine eigene Technik hat, ist es doch schön.
Und es muss sich auch niemand komisch vorkommen, nur weil er/sie nicht jeden Tag die große Säuberungsaktion durchführt.
#38 alesig
9.3.14, 17:54
@lebensfreude: Du bist aber ein gaaaanz schlaues Kerli,gellt?Sorry, ist nicht böse gemeint.
Ich hab euch und die Tips lieb!
Schönen Sonnenuntergangsabend und morgen guten Wochenanfang-Tschöööö
2
#39 Beth
9.3.14, 19:30
Immer wieder lustig, wenns um Körperhygiene oder putzen geht. Ich denke jeder soll sein Bad ,wann er will und wie er will sauber machen. Mit dem Waschen oder Duschen ist es das Gleiche. War nur überrascht, wie viele Leute sich noch wie früher am Waschbecken waschen und lieber in einer Wasserpfütze stehen, anstatt zu duschen. Wünsche allen einen schönen Wochenanfang.
#40
9.3.14, 20:04
Kommentar schreiben...
ich mchte Euch den Film empfehlen
Die Bombe unter der Achselhöhle von Dr. W. Mauch
3
#41
10.3.14, 01:04
Ich werde die Mutti Tipps abbestellen,
das ist mir einfach zu hohl !
-2
#42
10.3.14, 01:10
@Freddielein: du hast absolut Recht.
Da du seit Aug. 13 dabei bist und ganz viele Kommentare (nämlich ganze 4 Stck.) geschrieben hast, lohnt es sich auch nicht.
Aber mitteilen musst du es nicht.
#43
10.3.14, 08:06
@Holdirrat:
Es gibt einen FILM....?
Das Buch habe ich gefunden...

Liebe/r "Hol-Dir-Rat"....bitte gib mir Rat....!!! :))
1
#44
10.3.14, 10:29
Ich mache das auch in der Badewanne so. Ich stöpsle die Wanne zu, wenn ich das Wasser zum Duschen aufdrehe, reinige mein Gesicht, drehe das Wasser wieder ab und seife mich mit Hilfe des in der Wanne stehenden Wassers ab. Mit dem Wasser, das ich beim Abduschen verwende, wasche ich auch mittels Schwamm die Wanne sauber. Dazu sagen muss ich, dass ich alleine lebe, da verschmutzt die Wanne nicht so schnell.
1
#45
10.3.14, 13:10
Wieso IM Waschbecken? Hi, hi! Also, ich hab´s schon verstanden, aber ich nehme auch ganz einfach ein Mikrofasertuch und schwupps ist das Waschbecken blank und trocken. Außerdem ist man doch ratzfatz geduscht und fühlt sich somit frisch und sauber.
1
#46 peggy
10.3.14, 13:20
@seelchen:
Sicherlich duscht auch jeder, der die Möglichkeit hat, das bedarf keiner Worte.
Doch hier ging es nur um das Waschbecken putzen schlecht hin, nicht um die Ganzkörperwäsche.
1
#47
10.3.14, 13:41
Da bin ich mir aber nicht sicher, dass jeder regelmäßig duscht, der die Möglichkeit dazu hat. Ich weiß, dass es viele gibt, die sich morgens nur waschen, weil sie denken, dass es schneller geht und sie keine Lust haben die Duschkabine zu reinigen. Aber ich weiß, es geht hier ja nur um das Waschbecken putzen schlechthin und nicht um die Ganzkörperwäsche.
2
#48 Beth
10.3.14, 13:44
@Freddielein: Ja, hier werden keine tiefschürfenden Ideen ausgetauscht und die Tipps sind in der Regel auch nicht neu. Insofern hast du sicherlich Recht. Ist nur manchmal lustig die unterschiedlichen Meinungen zu hören. Ausserdem gibt es hier ein paar Muttis die ein bisschen dominierent sind. Schau halt mal wieder rein. Mache ich auch so.
#49 Beth
10.3.14, 13:45
@seelchen: Ganz deiner Meinung.
2
#50 Upsi
10.3.14, 15:32
Sitzt der Dreck an dir auch noch so fest,
Backofenreiniger beseitigt jeden Rest.
waschen und duschen kann man sparen,
Dan Clorix beseitigt die Schuppen in den Haaren,
sollte doch noch etwas Dreck übrigbleiben,
mit Salzsäure kanst du es abreiben,
von alldem ein wenig kann es sein,
so bist du schnell sauber und klinisch rein
#51 Upsi
10.3.14, 16:45
Heute nur spassbremsen unterwegs ? :-)
2
#52
10.3.14, 16:58
@Upsi: ich dusche mich garnicht, mache einmal in der Woche Kniebeugen, dann springt die Dreckkruste von alleine ab.:-)))))
1
#53 Upsi
10.3.14, 17:29
@Kampfente: siehste, geht doch auch, immer dieser Reinigungsfimmel von den Leuten, wenn man schön müffelt, geht man wenigstens nicht verloren gelle ? :-)))))
2
#54 peggy
10.3.14, 17:41
@Upsi: Und Platz bekommst du auch immer. Du kommst ins überfüllte Wartezimmer, stellst dich dicht neben einen Sitzenden und schon wird der Platz geräumt.
Da sag noch mal einer, es gibt keine höflichen Menschen mehr.
;-)
#55 Upsi
10.3.14, 17:44
@peggy: Schwesterlein, du hast wie immer recht, wird morgen getestet.:-)
1
#56 peggy
10.3.14, 18:21
@upsi:
Ich kicher ganz laut,
morgen schon?
Das geht aber doch nicht so schnell, du weißt, da hast du mindestens 3 Tage Waschverbot, je länger je besser.
Und vergiß nicht deine ungepflegten Schlapperhosen anzuziehen, die Orangen, die hast du doch so gerne und kannst sie desshalb nie waschen.
Also, ich drücke dir die Daumen, der Arzt wird zwar nicht begeistert sein, dass sich sein Wartezimmer so geleert hat.
Dafür bekommst du aber eine Danksagung von denen die wirklich krank sind.Sie warten nur noch halb so lange geduldig mit dir, auch wenn es nicht einfach ist.
Also, mach deine Sache gut!
1
#57
10.3.14, 18:39
@Beth: Brunnen in der Küche????? ,,,,grins))))
#58
10.3.14, 18:47
@Kampfente: ich kenne dies mit kräftig Lachen.......
-2
#59
10.3.14, 18:59
Boah Leute, kriegt man denn wirklich bei JEDER Antwort hier eine extra Email??
Bei anderen Foren ist es so, dass man nur einmal ne Email bekommt bei neuen Antowrten und dann erst wieder wenn man die Seite besucht hat... kann man das einstellen? Immer Postfach zugemüllt...
1
#60 Upsi
10.3.14, 19:04
@peggy: ok, ich nehme dann die Schlüpper die von Dänemark zurück geweht sind, da klebt jede Menge kuhmist von den wiesen unterwegs dran. Noch mit ein bissl Rheumasalbe einreiben und diese Nacht im hundekörbchen schlafen, das müsste reichen um das Wartezimmer leer zu bekommen. Danke Peggy für den Tipp
#61
10.3.14, 19:05
momentan kann ich die mail leider nicht beantworten, da ich nicht zugegen bin.
Sobald ich wieder "vorhanden" bin, werde ich mich darum kümmern.......
#62 peggy
10.3.14, 20:06
du schaffst das schon bist ja gut trainiert.
Und falls dich der Dr. fragt, was denn nun so riecht, sagst du einfach , dass du es auch schon bemerkt hast und dich wunderst.
#63
10.3.14, 20:07
momentan kann ich die mail leider nicht beantworten, da ich nicht zugegen bin.
Sobald ich wieder "vorhanden" bin, werde ich mich darum kümmern.......
1
#64 Upsi
10.3.14, 20:44
@sentalissy: ????????????????????
1
#65
10.3.14, 21:08
@Beth: Mal eine Frage: Ist es nicht besser, sich gleich unter die Dusche zu stellen? Man ist sicher sauberer und spritzt den Boden nicht voll. Für mich wäre der Tipp nichts, da ich immer meine Haare wasche.
Du hast Recht das frage ich auch ,
Schön wenn eine Dusche da ist! Nur Wanne ist oft nicht so super !
1. sprizt es oft so das alles nass ist!
2.ist es für Behinderte und andere Kranke oft nicht leicht.
#66 Beth
10.3.14, 21:17
@sentalissy: ha,hahah. Meinte natürlich nachdem man das Wasser hochgepumpt hatte und es in der in der Küche war.
#67 Beth
10.3.14, 23:11
@altmodisch: Wenn jemand krank oder behindert ist sieht das ganze Leben sicherlich anders aus. Da hast du Recht.
#68
11.3.14, 00:04
@Dark_Blue_Sky: direkt oben, über dem Tip gibt es ein Symbol mit einer Spritze. Den anklicken, dann kannst du sehen, welche Tips du abboniert hast und sie dort auch löschen. So bekommst du allerdings dann gar keine Nachricht zum Tip mehr.
1
#69 Kalimero
11.3.14, 15:36
eigentlich ein ganz banaler Tipp... nur muß man es auch so machen ;-)
#70 Beth
11.3.14, 23:42
@Antjeee2: Danke, hast mir auch geholfen. Wusste ich auch nicht wie man das abstellt oder anstellt.
#71
17.7.14, 23:18
@Upsi:
Leider kann ich das meinem Göttergaten nicht beibringen die Dusche hinterher zu trocknen und noch weniger das Waschbecken nach seinem Gebrauch zu reinigen oder wenigstens nachzuspülen. Nach seinem Gebrauch sind immer noch Bartstoppeln, Zahnpastareste und evtl. noch Haare im Waschbecken zu finden. Ich finde das nicht so prickelnd aber auch auf meine Bitten hin hat sich nichts geändert.
Habt Ihr da auch einen guten Tipp für mich???

LG
#72
17.7.14, 23:23
@susant: aber klar doch!!!, sich einen Liebhaber nehmen!!! und bevor der dann morgens ins Bad geht ganz schnell verschwinden!!!!!!!!!!!!
1
#73
18.7.14, 00:25
@lebensfreude:

Hallo, ich sehe es genauso wie Du. In Bayern sagt man eben: Des seh ich nicht so bierernst.
Und das Andere: Des stinkt ma!

Vielleicht können sich da mal alle Nichtbayern ein Scheibchen davon abschneiden???

Einfach etwas lockerer sehen und eben ned so bierernst nehmen!
#74
18.7.14, 00:33
@lebensfreude:

Ich weiß jetzt nicht ob das mit dem Liebhaber so eine gute Idee ist. Ich mag den meinen ja doch sooooo gerne. Trotzdem stören mich eben diese kleinen Marotten, die Einem aber trotzdem manchmal den letzten Nerv rauben können.
Also, was tun? Bitte andere brauchbare Vorschläge.

LG
#75
18.7.14, 00:51
@susant: ich finde meinen Vorschlag unglaublich brauchbar, schliesslich bekommt dann der wunderbare Gatte (!!!) das Gefühl, dass er doch was ändern sollte und wird sich dann entweder nicht mehr rasieren oder saubermachen.
Dass er Deine Bitten ignoriert zeigt granatenmässig klar, dass er Dich nicht aussergewöhnlich achtet, hast Du aber einen Liebhaber wird er -vielleicht!!!!- wach. Ich allerdings finde einen Mann, der mich so wenig wertschätzt sexuell gar nicht prickelnd u. müsste aus dem Grunde schon einen Liebhaber haben! Nein, ganz ehrlich: ich würde in ALLEM, was ihn im Haushalt angeht (Wäsche, Bad, Kochen etc.) alle 5 grade lassen - oder abhauen, schliesslich bin ich keine -liebende - Putzfrau!!!!!!
1
#76
18.7.14, 01:23
@lebensfreude:

Gut, da muss ich zu seiner Verteidigung sagen, dass er mir (Gehbehindert) in so gut wie allen Bereichen hilfreich zur Seite steht. Trotzdem er wirklich sehr sehr viel arbeitet (7 Tage Woche und da manchmal von 7 Uhr bis 20 Uhr). Klar ist das nicht unbedingt eine Entschuldigung aber ein bisschen kann ich es schon verstehen.
Da wäre eine Methode mit besonderer Nachsicht und viel Gefühl gefragt.
#77
18.7.14, 01:29
@susant: da muss ich Dir natürlich recht geben, aber eine Gehbehinderung ist kein Grund die Bitte seines Partners zu missachten; schliesslich hat er Dich ja geheiratet weil er Dich liebt - davon gehe ich jedenfalls aus-:) u. nicht weil Du gehbehindert bist. Finde das Wort an sich schon blöd "behindert". Du bist nicht behindert sondern im Bewegungsbereich eingeschränkt, das klingt schon bedeutend netter.
Wenn mich seine Bartstoppeln etc. trotz seiner hilfsbereiten Art stören, dann würde ich mich fragen, ob ich mir das nicht abgewöhne, da er mir ansonsten ein so guter Partner ist. Schliesslich ist "nobody perfect". LG
1
#78
18.7.14, 02:15
@lebensfreude:

Da bin ich auch dabei mir das abzugewöhnen. Du hast das absolut richtig beschrieben. Er nimmt allein wegen mir sehr viele Unannehmlichkeiten auf sich da ich zu sehr vielen Arztterminen, Krankengymnastik etc. muss und hängt die verlorene Arbeitszeit dann hinten dran. Manchmal auch bis 22 Uhr wenn es sein muss.
Andererseits würde es mir auch das Eine oder Andere sehr erleichtern. Aber er ist mir allemal lieber als jegliche Bartstoppel oder...

LG
4
#79 alesig
19.7.14, 14:30
@susant &lebensfreude: Da ich auch etwas "bewegungseingeschränkt"und auch anders hilfsbedürftig bin, frage ich mich, warum ein schmutziges Waschbecken sooo schlimm ist?? Es hat für mich absolut(!) nichts damit zu tun, seinen Partner und dessen Wünsche nicht zu respektieren, sondern viel mehr mit einer einfachen Unart. Und die hat bestimmt jeder, auch ihr. Und wenn dein Partner jeden Tag arbeitet und Dir noch hilft, finde ich seine Unart nicht schlimm! Ich weiss jetzt nicht, ob du auch erwerbstätig bist(ich drücke mich extra so aus, denn "nur" zuhause heisst ja nicht, dass man nichts arbeitet ;) )? Solltest du daheim sein, finde ich es schon fast als deine Pflicht NICHT darüber zu meckern, sondern sauber zu machen-jeder hat halt seinen Bereich. Bei uns ist es ebenso. Mich stören auch manche Unarten meines Gatten, aber ich bin ebenso fehlerhaft:er lässt u. a. auch das Waschbecken oft sehr dreckig, ich verteile dafür gerne Prospekte oder mal ein Bonbonpapier im Auto. Nur als Beispiel. Oder: ich lasse aus Schusseligkeit gerne mal Schranktüren oder Schubladen auf, er macht sie ohne Kommentar zu -fertig.Er "fällt" so aus dem Bett, ohne die Oberdecke ordentlich zurückzuschlagen, ich mache das Bett -fertig. Wir haben eine stille Abmachung: ich das Haus& Garten, er die Autos und andere Fahrzeuge, Rasen mähen und alle Reparaturen. Natürlich ist es nicht bierernst geteilt. Natürlich helfen wir uns gegenseitig, z. Zt. brauche ich mehr Hilfe. Und wenn dein Mann dir hilft, dich akzeptiert wie du bist , dann mache es mit ihm doch einfach ebenso. Denn Bartstoppeln im Waschbecken sind zwar unschön, haben aber nichts mit fehlendem Respekt oder Liebe zum Partner zu tun!
Natürlich hat da jeder seine eigene Ansicht und soll sie auch haben! Bitte überlege halt einmal, ob du nicht diese Marotte verzeihen kannst? Denn wenn du wie ich auch Tage hast, wo dich deine Eingeschränktheit(Behinderung) einfach nur nervt, weh tut, ungerecht ist usw & du echt mies drauf bist, mag dein Mann dich bestimmt trotzdem.....
Sonnige liebe Grüsse
1
#80
19.7.14, 15:42
@alesig: das kann ich nur 10000%-ig unterschreiben. Du musst ein sehr weiser Mensch sein.
Alles Gute!
P.S. Es ist der Wille zur Demut, der uns oft so schwerfällt....
#81
19.7.14, 18:57
@lebensfreude:

Ich glaube, dass es für Euch schwierig ist es nachzuvollziehen.
Ich bin "behindert" (auch wenn ich dem Wort nicht soviel Negativität beimesse wie andere) und nicht nur bewegungseingeschränkt.
Duschen ist für mich absoluter Luxus weil ich auch das nicht alleine kann und über dreckige Waschbecken oder Duschwände rege ich mich nur sekundär auf.
Es würde mir eben vieles erleichtern wenn das gleich nach dem Hände waschen oder Duschen wieder gesäubert wird oder auch nicht alle Krümel im Wohnzimmer (weil man ja so gerne vor dem Fernseher mal was isst) liegen bleiben würden oder man eben gleich etwas mehr aufpassen oder eben beseitigen würde.
Dies wäre alles eine unheimliche Erleichterung für mich und letztlich auch für ihn.

Aber ganz ausdrücklich: Das hat aber nichts mit mangelnder Akzeptanz, oder mangelnder Liebe zu im zu tun!

LG

Ich muss auch noch sagen, dass es ohnehin einen Orden verdient wenn jemand mit einem Behinderten (Ausdruck ist nicht negativ gemeint) zusammen lebt und ihn in diesem Maße unterstützt!!
1
#82 alesig
20.7.14, 20:04
@lebensfreude: DANKE für das Kompliment :))) Aber ich bin bestimmt nicht gescheiter als du oder andere ;), vielleicht ist es die Lebenserfahrung mit fast 50 Jahren? Ich möchte selbst heute noch manchmal meinen Dickkopp durchsetzen, oder meinen Mann "erziehen" indem ich seine herum liegenden Klamotten zum Waschen nicht einsammele z. B. oder nichts für ihn bügele, weil ich mich über ihn geärgert habe - Aber es bringt nichts, er räumt seine Plünnen ja auch irgendwann wirklich weg und die liegen gebliebene Bügelwäsche erhöht nur den Berg für mich ;() Er rastet auch manchmal wegen offener Schubladen aus, weil er sich gestossen hat-macht sie aber auch zu. Ich könnte wahnsinnig werden wenn er im Wohnzimmer abends alles vollkrümelt und den Tisch & Boden erst am nächsten Morgen säubert. Aber er macht es. Seit ich nicht mehr so kann, macht er fast jeden Abend unseren Sohn bettfertig, egal ob Duschen,Baden oder nur Waschen&Zähne putzen. Dafür gehe ich zu jedem Arzttermin mit unserem kleinen Mann, kümmere mich um gesunde Ernährung und ob er für die kommenden Monate genug und das Richtige an Kleidung hat. Usw, usw,usw.
Ich finde, egal ob verheiratet oder nicht, ob behindert oder nicht, eine Partnerschaft sollte wie ein Uhrwerk mit Zahnrädern funktionieren, oder wie das Schlüssel-Schloss-Prinzip. Es muss nicht nur im Spass passen, mit genug Geld, Gesundheit und im Sonnenschein. Erst wenn z.B. das Geld knapp wird kann man sehen, wie ein Zahnrad ins andere greift und man versucht zusammen eine Lösung zu finden. Ist einer krank & braucht Hilfe wieder wie Zahnräder:wenn eines langsamer wird arbeitet das andere mehr.
Hört sich alles sehr nach rosiger, heiler Welt an, ist es aber nicht! Das ist das Leben und ich glaube nur so kanns funktionieren. Natürlich gehören auch etliche Gewitter dazu die die Luft bereinigen und wenn dann der einmal gewählte Schlüssel, mag er noch so rostig sein, ins ebenso alte Schloss passt, kann nichts mehr passieren. Mein Mann und ich können uns noch so zoffen (und da wackeln wirklich die Wände ;) )und 2 Tage nichts mit einander reden, Gute Nacht wird immer gesagt, Sohnemann wird nicht einbezogen und wnn etwas ist, sind wir gegenseitig sofort zur Stelle!
So, genug die Welt verbessert! Nochmal, ich bin nicht besser oder schlauer als ihr anderen, trotzdem freue ich mich über das Kompliment (darf ich DAS meinem Göttergatten zeigen ;)) ?)
Obiges geht, glaube ich ganz einfach zu verkürzen: Mehr gegenseitige Rücksicht, mal mehr hier, mal mehr da und den /die andere(n) auch mal machen lassen. Und wenn dann doch was nicht passt-> REDEN (nur gesprochenen Leuten wird geholfen).
Einen guten Wochenanfang und viele liebe Grüsse
1
#83 alesig
20.7.14, 20:34
@susant: Hallo, ich kann deinen Unmut gut verstehen, denn viele Kleinigkeiten machen auch viele kleine Arbeit ;) Wenn man dann noch (bewegungs)-behindert ist, fallen einem auch viel mehr Sachen auf bzw. hat man ganz andere Einsichten & Blickwinkel. Wenn ich z. B. mal einen ganzen Tag a. d. Couch liegen muss, stört mich nach paar Stunden die Fliege an der Wand, fällt etwas runter, rollt es garantiert UNTER die Couch-also vorrobben und unter der Couch findet sich nicht nur das Heruntergefallene sondern leider auch oft noch was ganz anderes.Obwohl mein Mann vor 30 Min. gesaugt hat?!?!Lege ich ihm 1 Zetel hin, was alles wann gemacht werden sollte, wird garantiert etwas vergessen und natürl. sowas wie z. B. Zwiebeln würfeln, da ich das z. Zt. nicht kann. Usw,usw,usw
ABER ich finde auch, das es keinen Orden erfordert, jemanden zu heiraten der Hilfe braucht und dann auch im ZUsammenleben ihm zu helfen!?!? Ich weiss nicht, wie alt du bist, ich bin knapp 50 Jahre. Ich weiss auch nicht, ob alle aus meiner Generation so denken. Für mich und meinen Mann ist es einfach natürlich, dass man sich hilft! Nicht nur wir 2 uns, sondern auch anderen. Wir lassen uns nicht ausnutzen! Wir haben aber noch uns gegenseitig oder andere weg geschickt, die irgendwie Hilfe brauchten. Wenn dein Mann es nicht gewollt hätte, wäre er nicht DEIN Mann!(es hörte sich so an, dass er dich schon mit Behinderung kennengelerntgeheiratet hat)Wenn dein Mann es jetzt nicht wollte würde er dir jetzt eben nicht helfen! Die Krümel, Bartstoppeln usw. sind einfach SEIN Fehler, vielleicht sogar SEINE Behinderung?!?! Natürlich wäre es ohne sie für dich einfacher, natürlich könnte dein Mann besser aufpassen.Aber gesteh ihm einfach diese Macke, versuche es zu akzeptieren. Du bist doch lernfähig ...;))
Und so natürlich wie die gegenseitige Hilfe & Rücksichtnahme sein sollte, ohne Pokal, Orden o. ä., sie sollte niemals so selbstverständlich werden, dass man sich nicht mehr ab und zu bedankt bzw. das Wörtchen "Bitte" benutzt.
Ihr lebt doch bestimmt nicht in einem sterilen Op,aber sonst ist es sauber. Also lass dir doch nicht von Bartstoppel, Krümeln o.ä. den Tag versauen!;)
Abschliessend nochmal:ich kann dich verstehen! Aber seit ich alles etwas lockerer sehe, sind wir trotz beidseitiger Einschränkungen(=Behind.) noch enger verwachsen. Ausserdem, mein Mann ist schon 2 x sehr schwer verletzt gewesen und wir wissen wirklich, dass es gaaaanz andere Streitthemen gibt ;)).......
Versuche zu lernen ;)
Einen schönen Wochenstart und einen ganz lieben Gruss

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen