Waschmaschine mit Heißwasser (aus Solaranlage) betreiben

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben eine Solaranlage (für Heißwasser und Heizung) und befüllen schon lange die Waschmaschine direkt mit heißem Wasser. So hat man vor allem im Sommer nur Kaltwasserkosten, aber keine Stromgebühren fürs Aufheizen.

Bisher konnten wir dies bei der Waschmaschine nicht machen, da hier ja oft auf 30 Grad gewaschen wird und dann wäre das Wasser viel zu heiß. Wir haben in der Waschküche jetzt eine Thermostatmischarmatur eingebaut (also eine, bei der man die Gradzahl einstellen kann) und befüllen damit die Waschmaschine. Entweder 30 Grad oder ganz heiß.

Man darf nur nicht vergessen, bei jedem Anstellen der Waschmaschine die Temperatur an der Armatur zu prüfen. Aber es spart ne Menge Energie!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Theki
14.1.11, 10:31
Es gibt Waschmaschinen, die haben zwei Anschlüsse: kalt und warm. Wir haben von Miele eine Allwater, für Regenwasser. Das gefilterte Regenwasser wird mit Solar aufgeheizt und mit kaltem Leitungswasser gemischt. Der letzte Spülgang erfolgt dann nur mit Leitungswasser. Das Regenwasser wird auch für die WCs verwendet. Die Investition einer solchen Wamaschi lohnt sich natürlich nur, wenn man eh eine neue kaufen wollte und das Haus komplett renoviert und technisch auf den neuesten Stand bringt. Wir haben das jetzt seit zwanzig Jahren so und ich denke, dies ist vielleicht auch schon wieder nicht mehr das allerletzte Know how.
#2 Volker
14.1.11, 19:07
habe somit meineGeschirrspülmachine angeschlossen und das klappt sehr gut,brauche kaum Strom zum aufheizen
#3 Theki
15.1.11, 13:03
@Volker: Stimmt, den Geschirrspüler habe ich auch am solarbeheizten Wasser angeschlossen.
#4 tempranillo70
15.1.11, 13:16
Hallo, @Volker und @Theki
Den Geschirrspüler haben wir auch schon immer an Heißwasser angeschlossen, da braucht man ja auch 50 oder 60°.
Aber die Waschmaschine braucht halt auch oft 30° und das kommt weder aus der Heiß- noch aus der Kaltwasserleitung.
#5 Theki
15.1.11, 20:21
Meine Waschmaschine mischt das kalte und warme Wasser auf die gewählte Temperatur.
Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du die Solaranlage sicherlich nachgerüstet und Du hast eine normale WaMaSchi. Dafür ist der Tipp mit Sicherheit Klasse, eine Thermostatmischarmatur zwischen zu bauen. Solltest Du mal irgendwann eine neue Maschine brauchen, dann würde ich mich nach einer mit extra Heißwasseranschluß erkundigen. Kann aber sein, dass deine Variante die preisgünstigere im Einkauf ist. Da müßte man sich mal erkundigen. Meine Maschine war sicherlich nicht billig, dafür habe ich sie jetzt aber nun schon fast zwanzig Jahre und hatte noch nie eine Reparatur.
#6 retrotrick
16.1.11, 14:06
Heutzutage sind die meisten Waschmittel darauf konzipiert, dass sie auch bei niedrigen Temperaturen sauber waschen. 20° ist bei uns im Haus die niedrigste einstellbare Temperatur. 30° oder 40° Grad wird nur im Ausnahmefall mal eingestellt.

Kalt waschen funktioniert problemlos und alles wird nicht nur sauber, sondern rein. :)

http://bkw.1to1energy.ch/de/privatkunden/energieeffizienz/energie_sparen/waschmaschinen_trockner/waschmittel.html
#7 Theki
17.1.11, 10:27
@retrotrick: stimmt, meine Maschine wäscht auch bei 20°C oder auch kalt.
#8 tempranillo70
15.2.11, 15:08
@retrotrick:
was man nur ab 60° rausbekommt ist der Geruch von ausgespuckter Milch.
Unser Baby isat ein ausgesprochenes Spuckkind und den Milchsäuregeruch habe ich bei 30° noch nie rausbekommen...
#9 Theki
15.2.11, 15:15
@tempranillo70: Versuchs mal mit Waschsoda, gibts in Drogerien und manchen Supermärkten. Wird sogar zur Reinigung von Milchfläschchen empfohlen. Googeln bringt auch Infos.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen