Waschen in der Waschmaschine: Richtige Dosierung, flüssiges Waschmittel oder Pulver?

Waschmaschine und Dosierung - flüssig oder Pulver?

Jetzt bewerten:
1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe vor vielen Jahren gelernt wie man mit der Waschmaschine richtig waschen und sparen kann. Da ich sehr allergisch auf viele Mittel und Weichspüler bin, habe ich laut Hautexperten gelernt meine Wäsche
hygienisch und sehr gut zu waschen.

Ich lade meine Wäsche und gebe Waschpulver (hat auch Entkalker ist nur im Pulver (nicht im Gel) für die Waschmaschine) direkt mit in die Trommel und in das Weichspülerfach gebe ich Impesan oder Sagrotan, eine Kappe reicht.

Den Waschmaschinenfilter reinige ich immer alle zwei Wochen ;)

Damit hat man seine Waschmaschine sehr viele Jahre und keine Allergien (die Wäsche ist super!)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
10.5.11, 13:26
Warum nimmst du noch extra Desinfektionsmittel für die Wäsche? Das verstehe ich nun nicht wirklich.
6
#2
1.8.11, 21:47
Ich verstehe den ganzen Tipp nicht und finde ihn obendrein bedenklich.

1. Du reagierst auf alles und nichts allergisch, verträgst aber Wäschedesinfektionmittel?!?
2. Desinfektionsmittel nimmt man entweder ganz oder gar nicht, massive Unterdosierungen halte ich sehr brisant (Resistenzen!!!).
3. Weder Pulver noch flüssig enthalten Entkalker, bestenfalls Enthärter und die sind sowohl im Pulver wie auch im Flüssigwaschmittel enthalten.

Und wie genau das nun spart habe ich auch noch nicht verstanden....
2
#3
6.9.12, 00:16
Ich verstehe nicht warum sich manche Gerüchte so stark halten! :

1. sind in gar keinen Waschmittel ENKALKER
2. sind in fast allen Waschmitteln egal ob flüssig, Gel oder Pulver ENTHÄRTER
3. Bleichmittel gibt es auch in Flüssiger Form genauso wie optische Aufheller!

der einzige Unterschied ist dass in flüssigen Waschmitteln Konservierungsmittel zugegeben werden.
__

Außerdem verstehe ich nicht was dieser Tipp aussagen soll! Wieso verwendest du Wäschedesinfektion wenn du gegen so viele Waschmittel/Waschezusätze allergisch bist?
Außerdem muss ich mich "toxicman81" anschließen wenn du schon Wäschedesinfektion verwendest dann auch in der angegeben Dosierung, es muss nicht ohne Grund so viel von dem Zeugs in die Wäsche!
4
#4
12.1.14, 20:03
Oh oh oh.

Waschpulver

1907 erfand Fritz Henkel das erste Vollwaschmittel. Es enthielt neben Seifenpulver als Waschaktivator und Soda als Wasserenthärter NatriumPERborat als Bleichmittel und NatriumSILicat als Stabilisator = PERSIL.

NatriumPERborat + NatriumSILicat = PERSIL.

Das mal zur Geschichte des Waschpulvers!

Es gab in den 80ern eine Sendung "Hobbythek" auf WDR III mit dem Jean Pütz, in dem recht präzise beschrieben war, wie frau sich Waschmittel selbst herstellen kann (in Flüssigform), die Ingredienzen waren beim Handel (Spinrad) einzeln zu beziehen, es gab auch gute Hinweise zur Haltbarkeit (extrem wichtig) der selbstgebauten Baukasten-Waschmittel. Die Bücher aus dieser Hobbythek sieht man heute manchmal antiquarisch, sehr empfehlenswert.
Eines wird total übersehen: Was wir auf der Haut tragen, womit wir uns bedecken, da steht vielleicht Baumwolle dran und der Kern mag solche sein, aber wir berühren eine Veredelungshülle aus allerhand Chemikalien - die Wäsche soll ja pflegeleicht sein! Dass Blusen, Hemden und Bettwäsche, hier vor allem die ach so beliebten Spannbettlaken, in kürzester Zeit nach Körperschweiß müffeln, ist mir schon klar, vielen anderen anscheinend aber nicht.

Die Sache mit der Desinfektion (Sagrotan) wird zur Groteske - wir desinfizieren mal 'etwas' (ich bin 'etwas' schwanger). Die Trockenprogramme werden mit immer niedrigeren Temperaturen gefahren, die Gehäuse recht gut isoliert, damit sich in den feuchten Flusennestern auch schön die Erreger vermehren können.....
Ich höre ja schon auf mit der Meckerei, aber da sollte jeder Mensch mal etwas überlegen und sich vor allem informieren, bevor falsche Informationen an die jüngere Generation weitergereicht werden.
1
#5
6.4.14, 14:45
Also, ich benutze für Buntes ein flüssiges Waschmittel und für die Weißwäsche ein Pulver. Eigentlich würde ich gerne auch für Buntes ein Pulver benutzen, habe aber bemerkt, dass sich dieses durch den geringen Wasserverbrauch nicht richtig auflöst und dann die schwarze Wäsche mit weißen Pünktchen oder Schlieren aus der Maschinen kommt. Das Problem ist aber, dass das flüssige Waschmittel einen ekelhaften Film in der Maschine hinterlässt. Natürlich wasche ich jede Woche auch mal mit 60 oder sogar 95 Grad aaaber an der Einfüllschublade und in dem Schlauch der in der Machine nach unten zur Trommel führt, erreicht man ja diese Temperaturen nicht. Gestern mussten wir unsere Maschine aufmachen, um die Heizung zu erneuern (Miele 15 Jahre alt). Es ist übrigens die erste Reperatur, die nötig wurde. Da war ich sehr gespannt, wie der Heizstab aussieht, nach den vielen Jahren mit unserem Kalkwasser. Und ich war mehr als überrascht, der Heizstab ist fast blank, kaum Ablagerungen obwohl ich nie Entkalker zum Waschmittel gebe, nur ab und zu mal einen Maschinenpfleger. Mir fiel aber auf, das der Schlauch vom Einspülkasten zur Trommel total verschleimt ist und das ist der Geruch, den man nur bedingt heraus bekommt. Ich mache den Schlauch jetzt mal weg und richtig sauber und dann denke ich, wird dieser Geruch weg sein. Und für die Zukunft werde ich das Flüssigwaschmittel sehr stark verdünnen und dan in den Spülkasten geben. Mal sehen, was das bringt....
#6
28.5.16, 16:41
mit Flüssigwaschmittel wasche ich auch...seit Dezember `15.....danke Miele-seit über 26 Jahre Miele-wäscher...die neuen W1 haben meist Twindos...und Phase 2 ist ein Bleichmittel mit Wasserstoff...nun da Wasserstoff desinfizierend und stark bleichend wirkt ist es für die Maschine ideal...da ich so mit Twindos auch bei 95°C wasche...zwei Fliegen mit einer ´Klappe`-Wäsche und Maschine sauber...da ich mir aber überlegte Wasserstoff zu kaufen 12% 10 Liter Kanister und selbst mir die Bleiche herstellen kann.....funktioniert perfekt! auch mit anderen flüssig Waschmitteln in kombi...weisse wird noch weisser und bis jetzt alle Flecken perfekt entfernt...nur Vorsicht bei Bunter/Dunkler Wäsche...So die Bleiche Verdünnt ca.3-5% übers Waschmittelfach zu schütten wenn die Lauge die eingestellte Temperatur erreicht hat...sonst gibt's weisse flecken auf dunkler/farbiger Kleidung.. warum erst zugeben wenn Temp. erreicht ist!?...der Wasserstoff dann seine beste Wirkung hat...macht meine Miele automatisch ;-) auch als Maschinen Reiniger perfekt...im Maschinenreinigungsprogramm...gebe ich ca.300ml 12% Wasserstoff in Trommel und starte das Reinigungsprogramm(75°C)...habe dies bei meinen Eltern in Maschine ausprobiert(Bosch) und perfekt saubere Maschine und co.....bei mir bis jetzt dank Twindos noch nicht nötig....aber in Spülmaschine ausprobiert...einfach Hammer das zeugs...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen