Waschnüsse

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, ich benutze Waschnüsse für meine Wäsche. Jetzt habe ich im Internet gelesen, das Waschnüsse um so besser waschen, je kleiner sie sind (Bruchstücke).

Also halbe oder ganze Nüsse waschen nicht so intensiv wie Bruchstücke, da aus Bruchstücken mehr Saponin austritt.

Also ich zerkleinere die Waschnüsse jetzt auf eine ganz einfache Weise. Ich fülle sie in eine alte dünne Socke, binde mit einem Faden die Socke am Beinteil fest zu und trete die Waschnüsse mit den Füßen klein.

Also bei uns wird jetzt auch stärker verschmutzte Wäsche nur mit den Waschnüssen sauber, ohne Zusatz von Fleckenmittel.

Die Socke sollte möglichst weiß sein, nicht dass bei der 60 oder 90 Grad Wäsche noch was abfärbt :-) Also ich wasche nichts mehr bei 90 Grad.

Von
Eingestellt am


120 Kommentare


#1 Waschbär
8.6.05, 09:13
Was sind denn Waschnüsse??? Nie gehört.
Klärt mich mal auf, bitte.
#2 Helga
8.6.05, 11:47
Erdnüsse, Walnüsse, Macadamia....?
#3 Loddar
8.6.05, 12:24
Netter GAG! Oder?
#4
8.6.05, 12:25
Nix Gag - schaut mal bei Google oder eBay nach!
#5
8.6.05, 13:02
"...je kleiner sie sind."
Warum nicht gleich Waschpulver benutzen? Sparst Dir das zerschlagen Deiner "Waschnüsse"! :)
#6 hexe
8.6.05, 13:03
...was zum henker sind waschnüsse*laut lach
-1
#7 Waschbär
8.6.05, 13:39
Kein Mensch weiß hier, was Waschnüsse sind! Also ist der Tip für die Katz!
1
#8 M Himpler
8.6.05, 13:47
Waschnüsse sind ein rein pflanzliches Waschmittel in Form von Nüssen, aus Indien. 4-6 halbe Waschnussschalen genügen für eine Maschinenfüllung. Diese werden in eine zugebundene Socke oder Baumwollsäckchen gesteckt. Die Nüsse kann man 2-3 x zum Waschen benutzen, bevor man sie entsorgt. Das spart jede Menge Geld gegenüber herkömmlichen Waschmittel, wäscht super sauber, schont die Umwelt, und Weichspüler ist auch nicht mehr nötig. Der Waschaktive Stoff in den Nüssen ist Saponin, rein pflanzlich. Keine Gewässerbelastung mehr durchs Waschen. 1kg kostet zb. bei ebay 12 Euro inklusive Versand und reicht bei 2-3 Waschladungen pro Woche für ca. 1 Jahr. Ich hoffe diese Info hilft euch als Erklärung :-)
#9 M. Himpler
8.6.05, 13:49
Ach ja habe noch vergessen, man kann alles mit Waschnüssen waschen von 30-90 Grad, auch Wolle und Seide.
#11
8.6.05, 16:15
NIEMAND wäscht noch mit 90°. absolut unnötig
1
#12
8.6.05, 16:24
Ich wasche doch auch nicht bei 90 Grad, 40-60 Grad reicht aus, da habt ihr Recht, wollte auch nur erwähnen das es mit den Waschnüssen möglich ist :-)
#13
8.6.05, 16:29
Lest doch mal den Beitrag hier unter Waschpulver : Indische Waschnußschalen, sehr interessant.
#14 McFly
8.6.05, 17:22
Pflanzlich hin oder her - ob das Ganze umweltverträglicher glaub ich kaum, zumal Du ja wesentlich stärker die waschaktiven Substanzen ausspülst durch das Zerkleinern.

BTW: Respekt, 4x "also" in 8 Sätzen...
#15 M. Himpler
8.6.05, 19:52
Ich glaube aber schon, das es umweltverträglich ist. Was die Natur selber produziert, damit wird sie auch selber spielend fertig. Ausserdem gibt es auch Waschnusssplitter zu kaufen, sind nur etwas mehr teuer als Waschnüsse und schwieriger zu dosieren. Bei einer 90 Grad Wäsche wird das Saponin zb komplett auch ohne Zerkleinern ausgeschwemmt, also noch mehr als durch das Zerkleinern, also dürfte die Umwelt das wohl vertragen. Ich wasche aber wie gesagt nicht mit 90 Grad, so kann man sie mehrfach 2-3 x verwenden, welches Waschmittel kann das ?! Also 1 x Waschnüsse oder 3 x Chemie ( Waschpulver ) Was da wohl besser für die Umwelt ist, kann man sich wohl denken, oder ?
#16 M. Himpler
8.6.05, 20:02
Mit dem " also" hast du Recht Mc Fly. Etwas erklären konnte ich noch nie sehr gut, scheß Grammatik und Textaufbau :-) Nichts für ungut Mc Fly, wer mehr auf Waschpulver steht, kein Problem.
1
#17 Eine Mami
8.6.05, 21:29
Waschnüsse kann ich sehr empfehlen.
Ich wasche schon sehr lange damit -- und nicht nur die Wäsche. Auch zur Körperpflege wie auch als Allroundputzmittel sind sie geeignet. Wo es etwas hapert ist die "Weißwäsche". Sie bekommt nach einer Weile einen Grauschleier, was man aber durch Beigabe eines Löffel voll Backpulvers ändern kann.

So ein fantastischer Spartip von M. Himpler -- seltsam, das Einige lieber die alsos zählen. *kopfschüttel*
#18 McFly
8.6.05, 22:08
ne, nix gegen alternative Waschmittel, aber gerade das Zerkleinern macht mich etwas nachdenklich.
Ich nutze auch ein "Öko-Baukastensystem" zum Waschen und bin damit (meist) zufrieden...

Das mit dem "also" ist mir nur so "nebenbei" aufgefallen...
...versuch mal jemandem etwas zu erzählen ohne "eigentlich" darin vorkommen zu lassen ;-)
#19 Homunkulus
9.6.05, 00:32
"Was die Natur selber produziert, damit wird sie auch selber spielend fertig."

Ja, ja. Das sieh man immer, wenn wieder ein Öltanker ausgelaufen ist.
#20 Uli 2
9.6.05, 11:01
@ Eine Mami
also, mir sind die "alsos" auch sofort aufgefallen. Also, z.B. manche Menschen ne, also, die sich beruflich viel mit Texten (also krasse Werbung) beschäftigen, merken das eben automatisch. Also, das ist halt so und hat nix mit pingelig sein oder voll krassen Fanatismus oder so was zu tun. ;-) Also, echt, ne.

Abgesehen davon: Netter Tipp. ;-)
1
#21 MEike
9.6.05, 11:26
Ich benutze auch Waschnüsse. die sind prima, und viel billiger, als das Baukastensystem.
Aber die sind natürlich nicht parfümiert. Wer glaubt, ohne den typischen Waschmittelparfümgeruch nicht frisch angezogen zu riechen, für den ist das nichts.
Danke für den Tip!
Gruß,
MEike
1
#22 M. Himpler
9.6.05, 20:05
Na, Gott sei Dank, und ich dachte schon ich bin der einzige der mit Waschnüssen wäscht :-)
1
#23 Biber
9.6.05, 22:15
@ M.H.
Da brauchste keine Angst zu haben das du der einzigste bist. Ich wasche auch mit den Dingern. ;)
1
#24 P. Hardardt
11.6.05, 13:33
Hallo ich benutze schon seit 2 Jahren Waschnüsse und bin auch absolut zufrieden. Man muss aber auch schaucen welche Härtegrad das Wasser hat ob weich oder hart. Je härter das Wasser desto mehr brauch man an Waschnüssen und umso weniger oft kann man diese benutzen. Ich benutze immer noch einen Wasserenthärter auch zum Schutz der Waschmaschine und für die Weißwäsche ein Bleichmittel. Ist ja normal im konventionellen Waschpulver beides vorhanden. Aber die Waschnüsse sind Natur pur. für den Duft benutze ich ein ätherisches Öl. Habe da einen Internet-Shop in dem man gut beraten wird (NATRACTIV). Die sind da sehr freundlich und die rufen einem für eine Bestellung sogar zurück. Find ich echt toll. Und die legen einem recht viel Infomaterial und Proben bei.
#25 Eine Mami
14.6.05, 16:28
Ich benutze die Waschnüsse gerade weil sie keine Duftstoffe enthalten, denn ich gehöhre zu den 2% (mit steigender tendenz) der Menschheit, deren Lungen/Haut hochgradig allergisch auf dieses "bescheidene Unzeug" reagieren, die von meinem LungenFacharzt immer noch als sogenannte Einzelfälle abgetan werden.
Und nebenbei bemerkt: Ganz davon zu schweigen, das dieses Unzeug mitverantwortlich dafür ist, das nicht zusammenfindet, was zusammen paßt.

"Kein Mensch weiß hier" -- Wer nicht weiß, kann's mal mit googlen versuchen? ...oder gleich zu diesem Link > waschnuesse.viva-naturkost.de/ <
#26 rudi@familie-sechser.de
23.6.05, 21:55
Hi, was bitte sind denn Waschnüsse??? Danke für die Antwort
#27 b.
25.6.05, 19:36
danke für die infos zu waschnüssen - hab sie bei ebay gesehen und jetzt auch bestellt. bin gespannt wie es funktioniert. auf einer anderen web-site hab ich eben gerade gelesen, dass man mit den dingern auch die spülmaschine bestücken kann.
#28 Petra
29.6.05, 12:54
Wissen die Leute hier wirklich nicht was Waschnüsse sind??? Ich benutze sie auch und bin total zufrieden. Übrigens als Mittel gegen Blattläuse ist der Sud unschlagbar.
-1
#29 Stefan
29.6.05, 18:19
So ein Quatsch! Reine Geldmacherei.

@Petra: Ja klar, vor allem gegen Blattläuse! Pass mal lieber auf, dass Du keine Filzläuse bekommst. Aber bei besagtem Wunderprodukt sollte selbst das kein Problem sein, oder?
#30 auch eine Mama
30.6.05, 14:40
Mit Waschnüssen kann man sogar sein Haustier waschen. Ob's gegen dessen Läuse hilft, weiß ich allerdings nicht. (Versuch?)
Aber manch andere Laus könnte eine kalte Dusche vertragen. Und kräftig mit Waschnüssen bearbeiten!
2
#31 M. Himpler
5.7.05, 22:17
Reine Geldmacherei ? Nein, erst ausprobieren, dann meckern!!! Was man nicht kennt, muß doch deshalb nicht schlecht sein, oder etwa nicht ?
1
#32 Jörg
8.7.05, 08:45
Ach nee, immer diese Ungläubigkeit.
Die Waschnüsse werden schon seit Jahrhunderten in Indien verwendet. Wer's nicht glaubt fährt einfach mal runter und redet nachher weiter.

Und gegen die Blattläuse hilft eine Waschnuß-Lösung super.
Natürlich ist die Waschnuß kein Wundermittel - die eierlegende Wollmilchsau gibt es nirgends. Doch kann man damit gut waschen und putzen , auch in der Spülmaschine ganz ordentlich.
1
#33 G. Wild
8.7.05, 14:40
Hallo, ich benutze auch Waschnüsse, allerdings zerkleinere ich sie nicht. Und ich brauch auch keinen Weichspüler dazu.
1
#34
10.7.05, 11:30
Hi, benutze auch Waschnüsse. Nur wenn die Kleidung richtig schmutzig ist wird sie nicht sauber. Trotz Bleichmittel. Weiß jemand ein Rat??Heike
#35 Jörg
20.7.05, 11:39
Liebe Heike,
länger mit dem Bleichmittel einweichen hilft etwas. Also. z.B. die Maschine anstellen, 15 Minuten laufen lassen und dann erst mal einen halben Tag oder über Nacht ruhen lassen.
Und wenn es geht, auch ruhig die höhere Temperatur nehmen, gerade bei Bleichmittel aus 100% Percarbonat. Unter 60°C passiert da sehr wenig. Lohnt ja nicht, die Heizenergie zu sparen und dafür 3x zu waschen, auch nicht für die Umwelt.
Noch ein paar Fragen und Antworten zur Waschnuss auch hier: waschnuss-forum.de

Lieben Gruß
Jörg
#36 Biber
24.7.05, 20:25
@ Heike
Wenn es nur einzelne Flecken sind, dann bearbeite deine Klamotten vorher mit Gallseife und dann in die Waschmaschine damit.
1
#37 mafoe
25.7.05, 04:41
huhu,
also wir waschen seit über einem jahr mit waschnüssen und unsere ausgaben für "waschmittel" also auch die nüsse sind drastisch gesunken. wir beziehen sie kg-weise über unsereneine-welt laden.

die wäsche wird wunderbar sauber.
sie riecht neutral
und es gibt keine waschmittelflecken auf dunklen klamotten mehr

:)
1
#38 Rudolf und Gertrude
31.8.05, 12:38
Schön,dass das Gute sein Kreise zieht. Ich verwende Waschnüsse schon lange mit bestem Erfolg. Ein Tipp für die Dosierung: Man beginnt mit 4-6 halben Nüssen, die unbedingt zerkleinert werden müssen, weil das Saponin nur an den Bruchstellen austreten kann. Vor jedem neuen Waschgang füge ich eine halbe (zerkleinerte) Nuss dazu und wiederhole das solange, bis das Säckchen, das übrigens den Nüssen beigepackt ist, voll ist. Alle Einwände, dass Waschnüsse schlecht wären, zeugen von Unverstand oder es sind Leute, die herkömmliches Waschpulver herstellen und davon leben wollen. Waschnüsse sind ein Naturprodukt, und die Natur schadet sich nicht selbst.
#39
5.10.05, 13:28
Wir verwenden und verkaufen Waschnusschalen schon seit langer Zeit und sind sehr zufrieden. Selbst Allergiker können wieder aufatmen.
Sollte der Geruch zu neutral sein, bitte einige Tropfen ECHT(es) Lavendel, Zitrone oder Orangenöl dazugeben. Die Wäsche riecht wunderbar und die Waschmaschine wird gleichezeitig auf Hochglanz gebracht.
Viel Spaß beim Ausprobieren !
1
#40
6.11.05, 11:39
Habe mein Waschmittel verschenkt.! Wasche nur nochmit Waschnüssen.
Alles wird sauber, und der Umwlt tut es gut(dem Geldbeutel auf dDauer auch)
1
#41 Jogibär
15.11.05, 23:16
Ich kann mich den positiven Meinungen nur anschließen. Alle Skeptiker sollten am Besten hier mal reinsehen:www.waschnuss-handel.de
Hier gibt es viele Tips, Zubehör zum waschen mit Waschnüssen und die Nüsse natürlich selbst. Ich finde man kann nicht genug zur Erhaltung der Umwelt tun. Wer erst einmal mit Waschnüssen gewaschen hat wird sie nicht mehr missen wollen.
Wenn ich die Leute immer ihre Riesenpakete mit Waschpulver schleppen sehe kann ich nur müde lächeln.
Hoffentlich werden es bald weniger.
1
#42
30.12.05, 19:37
Würde die Waschnüsse auch gerne benutzen. Gibt es Erfahrungsberichte bzgl. Waschen von Babywindeln (60 Grad Weisswäsche)? Wo bekomme ich das Bleichmittel her? Ist es dringend erforderlich?
1
#43 GK
6.1.06, 20:02
Wasche seit kurzem mit Waschnüssen. Hautverträglicher und umweltschonender waschen geht nicht. Die Wäsche wird wunderbar sauber! -SUPER TOLLE SACHE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
#44 schnucki42
31.1.06, 17:57
Hab letzte Woche hier den Beitrag zu den Waschnüssen gelesen. Als ich mich dann im Netz kundig gelesen hatte, habe ich bei ebay mal 1 kg bestellt. Seitdem sie angekommen sind bin ich jeden Tag begeisterter von der Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten. Zuerst habe ich nur mal die Wäsche damit gewaschen und danach mir einen Sud gekocht als Allzweckreiniger. Ich habe schon viel ausprobiert um meine Badfliesen sauber und streifenfrei zu bekommen (auch viel Geld für Putzmittelchen investiert) aber das Ergebnis mit dem Waschnussreiniger ..... phänomenal. Wo ich noch nicht so ganz von überzeugt bin ist der Einsatzort "Spülmaschine". Beim ersten Mal kam das Geschirr sehr sauber raus. Beim zweiten Mal fast genauso schmutzig wie vor dem Durchlauf. Hat da vielleicht noch jemand nen Tipp was ich da falsch gemacht haben könnte?
1
#45
13.3.06, 14:30
Hallo, wenn man die Waschnüsse vorher zu einem Sud auskocht ist es noch besser und ergiebiger. Auch kann man sich die Haare damit waschen und noch viel mehr. Weitere Infos z.B hier

http://www.meinekosmetik.de/rohstoffe/waschnuesse.html
1
#46
13.3.06, 20:12
Waschnüsse sind der Hammer!
Die Wäsche wird sauber, duftet angenehm, nämlich absolut nach frischer Luft, und schön weich wird sie außerdem.
Ich war es schon lange leid, der Waschmittelindustrie für ihre umwelt- und gesundheitsschädlichen Produkte Geld in den Rachen zu werfen.
1
#47
16.3.06, 23:32
Am Beispiel Waschnüsse kann man sehen,
wie uns die Waschmittelindustrie mit ihren
unnötigen Waschpulvern und Flüssigwaschmitteln veraxxxxt und uns das Geld aus der Tasche zieht.
#48 Sina
26.3.06, 13:54
Hallo,

bin auf der Suche nach Infos über Waschnüsse hier gelandet und hab da mal eine Frage dazu.

Wenn ich die Waschnüsse in die Waschmaschine gebe sind die doch dann bis zum letzten Spülgang drin? Faktisch würde die Wäsche immer in einer Seifen lauge liegen. Dies irritiert mich ein wenig.
#49
2.4.06, 22:21
Ja, die Waschnüsse bleiben bis zum Schluß drin. Das ist in Ordnung, weil die minimalen Rückstände, die nach dem Schleudern noch in der Wäsche sind, in keiner Weise schaden, im Gegensatz zu den Waschmittelrückständen, die sich auch nach dem x-ten Spülgang noch in der Wäsche befinden.
#50 Char Ming
11.4.06, 15:23
Leute, benutzt doch einmal das Waschnusspulver. Mit dem kann man auch sehr gut verschmutzte Email-Oberflächen in Bad und Küche sauber scheuern.
Auch die Dosierung beim Wäschewaschen ist kein Problem, macht man löfferlweise...
#51 Char Ming
11.4.06, 16:18
Wenn Du ihn in die Küche tragst...
1
#52 Karin
4.5.06, 08:43
hi,
ich habe auch diese Waschnüsse und bin begeistert! Es ist so klasse, die frische Wäsche ist nicht bretthart und sie riecht nach Nichts bzw. total frisch!!!! Super! Als nächstes werde ich mal einen Sud herstellen und es auch als Shampoo ausprobieren. Bin schon gespannt!
#53
14.5.06, 18:30
Benutze seit gestern auch Waschnüsse. Bin soweit zufrieden. Eine Frage habe ich nur: Woher weiss die gemeine Waschnuss, dass die Waschmaschine spült und sie jetzt keine weiteren Saponine abgeben soll, damit die Wäsche hinterher dann auch seifenfrei ist? Kann jemand hierzu etwas Kluges schreiben, bitte?
#54
14.5.06, 19:15
Hallo! Habe auch Wascchnüsse gekauft - bei ebay von "matastgbr". Einfach superklasse und so ergiebig!!
#55 Müf
14.5.06, 20:48
ich bin froh und dankbar für diesen Tip.
Vielen Dank!
1
#56
15.5.06, 15:20
Hallo Leute!

Habe jetzt auch endlich die Waschnüsse ausprobiert. Bin total begeistert!!!

Die Wäsche wird total sauber und superweich (man kann sich auf jeden Fall den Weichspüler sparen)! Selbst die Arbeitswäsche meines Mannes (er ist Gärtner) ist supersauber geworden. Das hat mit herkömmlichem Waschmittel nicht immer geklappt.

Bezogen hab ich sie über ebay. Der Verkäufer heißt matastgbr.

Dort kann man übrigens auch ein Probierset beziehen. Da sind dann 200g drin und die reichen schon mal für ne Weile aus.

Kostete 1,99 Euro (im Reformhaus bei uns kosten 250g Waschnüsse 6,49 Euro, also schon ein gewaltiger Unterschied).

Dieses Bio-Waschmittel kann ich wirklich jedem empfehlen!

Viele Grüße
1
#57 leonid
21.5.06, 20:46
Auf jeden Fall ist es viel billiger, mit Waschnüssen zu waschen.
Und für Allergiker absolut empfehlenswert!
#58 Seniba
4.6.06, 10:07
Hallo
Ich bin begeistert von den Waschnüssen. Habe lange gezögert sie zu probieren (So blöd) und bin jetzt voll überzeugt das beste und ökologisch verträglichste (Nachwachsende Rohstoffe)Waschmittel zu haben. Wir haben einen Bio Bauernhof in dem auch etliche Schmutzwäsche anfällt. Die Waschnüsse hatten noch nie ein schlechteres Waschergebniss als Waschmittel egal welches habe schon viel ausprobiert von Ökosystemen oder herkömmlichem Waschmittel. Meine Entscheidung: Nie mehr was Anderes. Ich bin 100% davon überzeugt. Probiert es einfach aus es kostet nicht viel und hat keine negativen Folgen es zu versuchen. Mit meinen Kindern hatte ich anfangs Probleme, da sie süchtig nach Aprilfrische duft sind (Ihre Freunde dufen alle danach). Momentaner Kompromiss sind Trocknertücher in den Wäscheschränken. Über Tipps wäre ich euch dankbar. Öle mit Lenor duft habe ich leider noch nicht gefunden (Bin auch nicht so überzeugt von der Öl Anwendung in der Waschmaschine).
MfG
Seniba
#59 bogna
4.6.06, 14:24
@ Seniba
in Bioläden gibt es hervorragende natürliche Duftöle (ätherische Öle), vielleicht wäre das was.
Über die Dosierung kansst du dich da beraten lassen.
#60 Motte
22.6.06, 11:58
Hallo Leute,

hier noch ein kleiner Tip bzgl. Waschnüsse: Klickt doch mal auf
http://shop.4evo.de, dort kostet 1 kg Waschnüsse 10,50 € und 3 kg 28,80 €!

Viel Spaß euch beim Shoppen :-)
#61 Nicole
24.6.06, 13:42
Ich benutze die Waschnüsse auch schon ein paar Monate und bin sehr zufrieden. Mir ist nur aufgefallen, daß meine Microfasertücher wie imprägniert wirken und das hatte ich bisher nie. Beinhaltet die Waschnüsse solche Stoffe? Hattet Ihr das Problem auch schon? Danke für die Antwort :-)
#62 Anke
25.6.06, 20:15
Auch wir sind jetzt schon eine zeitlang der Waschnuss verfallen... Kurz um, wir sind total begeistert.
Allerdings setzte ich mittlerweile einen Sud an, damit ist die Waschnuss noch ergiebiger. Ich bekomme somit aus etwa 7-10 Waschnüssen Waschmittelsud für 10 Wäschen sowie 1 Liter Waschnussputzmittel.

Als zugabe geben wir Teebaumöl sowie Ascorbinsäure aus der Apotheke sowie unseren gerade gewünschten Lieblingsduft mit zu.

Wir sind begeistert.
Ich muss dazu sagen das wir auch ein Kind im Alter von 1 jahr haben und die Waschnuss bisher alles geschafft hat was an Flecken da war.

Ein Extra-Tipp... 3 Waschnüsse in die Geschirrspülmaschine geben...das reicht für etwa 3 Waschgänge und alles wird blitz blank.
#63 Die Göttin
5.7.06, 15:32
Hallo,
benutze nun auch schon seit gut einem Jahr die Waschnüsse, ich zerkleinere sie immer im Mixer und benutze sie dann als "Pulver" die ausbeute ist auch riesig
#64 beate
24.7.06, 11:38
Ich habe heute zum erstenmal die Waschnüsse probiert, Buntwäsche 30 Grad. Leider sind die Flecken nicht raugegangen, mit " normalem" Waschpulver klappts immer.
#65 Sieben
24.7.06, 20:17
Für normal verschmutzte Wäsche ohne Flecke sind Waschnüsse optimal.
#66 Michaela
16.8.06, 15:44
Hallo,
ich habe vor, mit den Waschnüssen zu beginnen.
Allerdings liebe ich den Duft der herkömmlichen Waschpulver, riecht einfach gut. Hat jemand einen Tip, ob ich zu den Waschnüssen auch andere Düfte verwenden kann als ätherische Öle?
#67 koriander2
26.8.06, 14:29
hab keine antwort auf die tolle frage gefunden, die ich auch hab: woher weiß die gemeine waschnuß, daß sie beim spülen keine saponine mehr abgeben soll
#68 Jörg
28.8.06, 19:48
Die Nuß ist da recht ratlos ;-)
Allerdings macht etwas die ganz ordinäre Physik: Höhere Temperatur -> bessere Löslichkeit. Also beim Waschen mit dem warmen Wasser viele Seifenstoffe. Und hinterher beim Spülen nur noch minimale Reste.
Wenn das stört: einen Sud nehmen oder Waschnußpulver (haben wir jetzt auch im Angebot, http://www.waschnuss-shop.de)

Bleiben aber wirklich weniger Rückstände als bei jedem Waschpulver. Wenn nicht der ganz heftige Allergiker sind nach unseren Erfahrungen keine Problem zu erwarten.

Liebe Grüße
#69 Peter
1.9.06, 14:33
Also, ich habe die unsinnigen unwissenden Komentare gelesen.Kein Wunder,die Werbung hat recht,wenn sie behauptet,das man lieber Hausfrauen anspricht,die sind ja dumm. So wurde das wörtlich im Fernsehen gezeigt. Das was sie glauben sollen,glauben sie nicht und umgekehrt.
Mensch, versucht doch erst mal die Waschnüsse aus und dann könnt Ihr Eueren Senf dazugeben.Wenn es morgen in der Werbung ein neues Mittel vorgestellt wird,lauft Ihr ja auch direkt hin und kauft es.
#70 Icki (die Werbung liebt, aber nicht danach konsumiert)
1.9.06, 16:33
Lieber Peter,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich, wenn ich die Kommentare lese, die Schreiber oftmals falsch verstehe.
Aus deinem Kommentar habe ich jetzt die Mitteilung herausgefiltert: "Hausfrauen sind dumme Konsumentinnen, die deswegen keine Waschnüsse ausprobieren, weil sie noch keine Werbung drüber gesehen haben."
Darum formuliere ich es mal diplomatisch:
Solltest du das mit deinem Kommentar NICHT ausgesagt haben, entschuldige ich mich für meine Fehlinterpretation, wünsche ich dir ein schönes Wochenende und rate dir, den Rest meines Textes nicht zu lesen.
Solltest du das aber doch gemeint haben, interessiert dich vielleicht das: Ich hab mir mal die Kommentare über uns (die du ja nach deinen Angaben auch alle gelesen hast) angesehen, speziell die, bei denen ich meinte, das Geschlecht des Autors identifizieren zu können. Es stellte sich herraus, dass...
...2 Männer und 2 Frauen keine Ahnung hatten, was Waschnüsse sind, oder Probleme in der Anwendung hatten und um weitere Informationen baten
...3 Männer und 1 Frau ihre Zweifel an den Waschnüssen äußerten (die Frau übrigens, indem sie schrieb, sie habe einen Versuch gestartet und der wäre negativ ausgefallen)
... 7 Männer und 11 Frauen das Produkt schon nutzen oder wegen dem Tipp ausprobiert haben und zufrieden sind.

Leider war es mir nicht möglich, herauszufinden, ob es sich bei den Kommentatoren um Hausfrauen und -männer oder Berufstätige handelt. Ich hoffe du bist wie ich der Meinung, dass man diese Eigenschaft bei unserer Analyse aber vielleicht vernachlässigen kann.
Bei einem Großteil der Kommentare konnte ich leider kein Geschlecht bestimmen oder habe mich bei ein-zwei Nicknames vielleicht geirrt, ich kann jedoch versichern, dass ich die Geschlechterbestimmung nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen habe und keinen Nick zweimal gezählt habe.

Alles in allem kann ich nicht erkennen, wo du siehst, dass Hausfrauen dumm sind.
Und solltest du das wirklich gemeint haben, bist du ein Idiot.
#71 Mellly
1.9.06, 16:37
@Icki, bin absolut begeistert von deinem Kommentar....einfach klasse formuliert und auf den Punkt gebracht....
Ich bin absolut begeistert!
#72 giggel
2.9.06, 12:03
Mich haben die Waschnüsse leider überhaupt nicht überzeugt. Beim ersten Test waren immer noch Flecken, bzw. Schatten in der Wäsche. Dann habe ich es mit zusätzlichem Soda probiert, aber es war auch nicht besser. Ich glaube, wenn man nur mit Wasser wäscht, bekommt man das gleiche Ergebnis. Fertiges Waschnußshampoo (also nicht nur den Waschnußsud) habe ich ebenso probiert. Die Haare ließen sich nicht leichter kämmen. Sie haben zwar nicht so schnell nachgefettet. Das kann aber auch daran liegen, daß ich kein weiteres Produkt in die Haare gegeben hatte, weil ich ja dachte, sie sind schon durch das Shampoo leicht kämmbar. Na ja, und den Geruch der Waschnüsse finde ich auch nicht angenehm. Bevor ich also doch immer noch weitere Zusatzmittel anwenden muß, steige ich wieder auf normales Waschmittel, bzw. Shampoo um.
#73 Steffen
4.9.06, 11:00
Waschnüsse bzw. ihre Schalen sind ohne chemische Zusätze ein vollwertiges, 100% bio-logisches, sehr farbschonendes Waschmittel für die Maschinen- und Handwäsche in allen üblichen Temperaturbereichen, denn sie liefern in Wasser gelöst eine waschaktive, milde Seifenlauge. http://www.waschexperte.de
#74
10.9.06, 16:30
@giggel: die Wirkung der Waschnüsse ist abhängig von der Dosierung. Für hartnäckige Flecken gibt es auch ein Lösung. Ich habe die wichtigsten Infos in meinem Blog zusammengetragen. www.andreas-thies.com/lq/2006/08/17/die-waschnuss/
#75 Nelly
18.9.06, 08:48
Hi, also ich gebe jetzt auch mal meine Senf dazu :) Ich bin durch frag-mutti.de überhaupt auf die Waschnüsse aufmerksam geworden. Ich wusste vorher überhaupt nicht, was das ist...... So und da ich ein offener Mensch bin, habe ich sie mir gekauft (im Alnatura...falls das jemand kennt) UND: Ich bin begeistert!!! Es hört sich vielleicht echt komsich an, mit Nüssen zu waschen, aber umgekehrt sehen es vielleicht die Ländern, die NUR damit waschen, die kennen ja nicht anderes... Ich finde es super, benutze nur noch Nüsse!!! Und damit es schön durftet, gebe ich Duftöl dazu. Meinen Freund (der von sowas ja gar keine Ahnung hat...) habe ich auch ünerzeugt...und meine Mutti wills auch mal ausprobieren :)

Kann man eigentlich trotzdem Weichspüler nehmen??? Solange, bis die "Restverwertung" vorbei ist??
#76 dieWilde500
24.9.06, 11:50
Hi,
hab all die Komentare zu den Waschnüssen gelesen. Is´ ja rchtig spannend. Auf jeden Fall haben die Meinungen mir geholfen um auch mit den Waschnüssen zu waschen.
#77 Joachim Eggers
10.10.06, 09:55
hallo,
eine Frage. Müssen die Waschnüsse beim spülen in dewr Maschine bleiben oder entfernt man sie besser?
gruß achim
#79 Djmatze
11.10.06, 08:36
Kann mir jemand schreiben,wie man das Öko-Waschpulver herstellt,oder muss ich nur die puren waschnüsse in die waschmaschiene geben???
#80 Djmatze
11.10.06, 08:40
Hi,kann mir jemand das rezept zur erstellung dieses waschpulvers schicken,oder muss ich nur die waschnüsse in die maschiene geben???
Antwort bitte an: Djmatze1@gmx.de
Danke für alle angaben...
#81 Gundis
11.10.06, 11:39
Man kauft Waschnussschalen im Ökoladen und packt 3-4 davon in ein Stoffsäckchen/zugeschnürrten Socken und gibt sie mit in die Wäsche.
Sie verbleiben dort bis zum Schluss.
Beim Spülgang löst sich keine "Seife" mehr.

Ich wasch damit, bin zufrieden.
#82 cosette
24.11.06, 09:58
Waschnüsse habe ich im Ebay das kilo schon für 5,99 Euro bekommen. Auch meine Haare sind nach dem Waschen mit dem Waschnussschalensud schön locker. Für die weisse Wäsche in der Maschine tue ich noch n bissel Backpulver in den Waschgang, damit die Wäsche nicht vergraut. Waschnüsse werden nicht für 90°C empfohlen. Muss man auch nicht. Wäsche wird auch bei 60°C schön sauber.
#83 Wonderland
27.12.06, 15:14
An all die Waschnuss-Fanatiker hier: Man muss nicht alles selber probieren, manchmal reicht es auch, sich auf den gesunden Menschenverstand und seriöse Fachleute zu verlassen.

Gesunder Menschenverstand: Da kommt plötzlich die Waschnuss gross raus und kann angeblich alles. Ist ökologisch, billig, funktioniert für Wäsche und Geschirrspüler, als Haushaltsreiniger, Haarshampoo und gegen Blattläuse. Wow. Klingt irgendwie zu gut, oder? Scheint aber noch genügend Leute zu geben die sich von einer langen Liste toller Versprechen locken lassen. Naja. Also weiter zu Punkt zwei.

Seriöse Fachleute: Waschnüsse sind schon im September 2003 von Öko-Test getestet worden. Lobbyismus für die Waschmittelindustrie kann man denen wohl kaum vorwerfen :-) Beim Test wurden Kleidungsstücke mit üblichen Verunreinigungen einmal mit Waschnüssen und einmal ohne jedes Waschmittel in die Maschine gesteckt. Ergebnis: In fast jedem Test war die Waschleistung der Nüsse genauso gross wie die von reinem heissen Wasser. Die Waschnüsse haben also absolut gar keinen Effekt und sind nur rausgeschmissenes Geld. Sauberer wird die Wäsche durch sie jedenfalls nicht (im Gegensatz zu normalen Waschmitteln).

Fazit: Wenn man fest daran glaubt, dann hilft alles. Der Placebo-Effekt existiert auch bei Waschnüssen.

Hier noch der Link zu einer Online-Zusammenfassung der Ergebisse von Öko-Test: http://www.oekotest.de/cgi/yabb2/YaBB.pl?num=1112360030
#84 Angie
10.1.07, 17:25
Diese Woche sind die waschnusschalen im
Norma für 4,99 Euro das Kilo.
#85
12.1.07, 16:11
Also die Sache mit Öko-Test finde ich sehr seltsam, da meine Mann und ich ausgerechnet durch einen Vergleichstest (kein QVS) im TV auf die Waschkraft der Waschnüsse aufmerksam wurden!!! In dem Test wurde mit einem herkömmlichen Waschmittel von Lidl zu einem und zu anderem mit Waschnüssen gewaschen. Heraus kam, dass die Waschnuss besser reinigte als das Waschpulver!!??? Bei der Sendung handelte es sich nicht um Ökotester aus der grünen Ecke.
Daraufhin war ich neugierig geworden und kaufte mir bei nächster Gelegenheit diese Wundernüsse und war stockbegeistert!!! Meine Nüsse sind inzwischen aufgebraucht und jetzt werde ich erst einmal meine restlichen Waschmittelvorräte aufbrauchen, bevor ich mir diese tollen Dinger wieder zulege, denn ich habe damit zu gerne gewaschen!

Vor dem TV-Beitrag hatte ich immer diese Nüsschen belächelt - nur etwas für Öko-Tussis - nix für mich! Haha!

Wenn ich wieder welche gekauft habe, werde ich mir gleich einen Sud kochen und mit der Spülmaschine ebenfalls experimentieren!!!
Viel Spaß für alle Waschnussfans!
#86
23.1.07, 16:32
Halli Hallo,
an alle anderen Waschnuss - Freaks!

Ist ja echt spannend hier mal ein bißchen
in euren Meinungen rumzulesen.
Ich kann mich den positiven Meinungen
hier nur anschliessen.

Wasche nämlich nun schon seit geraumer Zeit mit den Nüssen und bin begeistert!

Wollte es ja zuerst auch nicht glauben und hielt das alles für Quatsch mit den Nüssen, aber hab dann doch mal die Nüsse bei 4evo bestellt und war überrascht gewesen, wie sauber die Wäsche wird.
Also, vergesst das "normale" Waschmittel :-)

Eure Daniela
#87 Leo
9.2.07, 18:24
Wonderland verwies am 27.12.06, 15:14h, auf den ÖKO-Test
http://www.oekotest.de/cgi/yabb2/YaBB.pl?num=1112360030
Da steht, Waschen mit Waschnüssen sei nur wenig besser als Waschen mit kochendem Wasser.
Das ist ein schlechtes Argument. Waschen mit kochendem Wasser ist ja keine Alternative. Interessant wäre, ob Waschen bei 40 Grad mit Waschnüssen genausogut ist wie ohne alles - das ist aber unwahrscheinlich angesichts der viele guten Erfahrungen, von denen wir hier lesen können.
Also: weiter fröhlich über Waschnüsse jubeln!
Leo
#88 Hausmeister
12.2.07, 20:47
Am besten zerkleinert man die Waschnussschalen wenn man sie in einen Mörser tut und einfriert cga.2-24 stu. dann zerstoßen das ergibt ein Pulver ergibt durchweg seifenlauge in der waschmaschiene
#89 Besserwäscher
15.2.07, 19:27
Waschnüsse zerstören die Natur mehr, als jedes "chemische" Waschmittel. Glaubt ihr Umweltfreunde eigentlich, dass die Waschnuss in Wuppertal spriesst und gedeit? Nee, macht sie nicht, man muss sie etliche tausende Kilometer mit dem Flugzeug oder Schiff etc. herankarren. Und Kerosin und Co. sind ein ernstes Problem! Über das bischen tausendfach verdünnte Waschmittel lacht sich die Natur hingegen eins...
#90 Neuling
26.2.07, 11:12
@- Besserwäscher
Du schreist jetzt wegen co2?
Wenn man bedenkt wie lang man mit ein paar Nüssen auskommt.... kann man so einen Transport doch verkraften.
Was braucht denn alles ein herkömmlicher Wäscher.
Waschmittel...... Grosse Verpackung in meisten Fällen, Pappe. Die aber auch erst hergestellt werden muss. Diese Pappe wird transportiert. Meinetwegen da wo sie befüllt wird. (Co2) Von da aus kommt das Chemiewaschpulver zu Zwischenhändler (CO2). Aber halt!!! Die Zutaten für das Waschpulver(Chemikalien.. kommen ja auch nicht von um die Ecke(Co2))
Dazu benutzt man ja auch gerne mal einen Weichspüler. Verpackung (plaste... zulieferer (Co2) Entsorgung dieser Verpackungen sind Problematisch) dann noch reine Chemie als Flascheninhalt die mit sicherheit auch Zulieferer benötigen (Co2) Ganz zu schweigen von der Belastung des Grundwassers.
Ich kaufe die Nüsse in Leinensäcken (500G Packung) Komme damit ca ein Halbes Jahr hin.
Wenn nun diese Nüsse auch als Allzweckreiniger genutzt werden können, ist es doch oki. Auch die herkömmlichen Allzweckreiniger benötigen Plasteflaschen. Und erst wieder die Zulieferer!!
Und bis das Ganze geraffel in den Einzelhandel kommt....Sind noch viele Km geflogen oder gefahren. (Co2)
#91 Bettina
28.2.07, 07:49
Hallo, ich benutze seit einigen Wochen Waschnüsse und bin sehr zufrieden. Außer weiße Wäsche wasche ich alles damit. Ich wüßte jetzt nur gern, ob diese Waschnüsse der Waschmaschine irgendwie schaden könnte?
#92 ravenhawk
3.4.07, 10:21
hallo

ich habe die nüsse auch probiert und bin eigentlich zufrieden. als skeptischer mensch interessierte mich aber auch die wirkung der nuss auf die mechanischen teile der waschmaschine. bin dann schnell auf diesen link gestossen.
www.swr.de/kaffee-oder-tee/haushaltstipp/2004/09/02/
ganz unten könnt ihr ein PDF downloaden, da ist der bericht noch ausführlicher beschrieben.
für eilige hier die zusammenfassung pro-kontra:
Vorteile:
&#8721; Sie waschen nur mit natürlichen Produkten – das kann v.a. für empfindliche Personen (mit Allergien oder Neurodermitis) von Vorteil sein. Allerdings sind in den Waschnüssen viele verschiedene Stoffe enthalten, so dass es durchaus auch durch diese zu Überempfindlichkeiten kommen kann.
&#8721; Die Saponine reinigen faser- und farbschonend und da sie pH neutral reagieren, können Sie sogar empfindliche Textilien damit waschen.
&#8721; Bei Synthetiks ist die elektrostatische Aufladung gegenüber herkömmlichen Waschmitteln etwas vermindert.
&#8721; Der Anbau von Waschnüssen ist nachhaltig und bodenschonend: Nach ca. neun Jahren trägt ein Waschnuss-Baum zum ersten Mal Früchte und kann dann bis zu 90 Jahre lang geerntet werden. Waschnuss-Bäume betreiben viel Photosynthese und sind so ein Beitrag zur Verminderung des Treibhauseffektes.
ß Die verbrauchten Waschnüsse sind 100% biologisch abbaubar (kompostierbar), ebenso ist die Abwasserbelastung geringer als mit herkömmlichen Waschmitteln.
ß 1 kg Waschnussschalen kostet knapp 20.-€, damit können Sie etwa 80 Waschmaschinenfüllungen waschen. Jede Füllung kostet (ohne Berechnung der für ein gutes Ergebnis notwendigern Zusätze) rund 25 cent, das ist mehr als ein Waschmittel vom Discounter, aber nicht teurer als ein Marken - Colorwaschmittel.

Nachteile:
&#8721; Die Waschleistung ist schwach im Vergleich mit herkömmlichen Waschmitteln. Für Personen, die auf Waschmittel sehr empfindlich reagieren, ist es aber durchaus eine empfehlenswerte Alternative.
&#8721; Sie müssen für ein zufriedenstellendes Ergebnis relativ viel Zusätze zu geben und das erhöht natürlich die Kosten.
&#8721; Bei sehr hartem Wasser sollten Sie ab einer 40°C Wäsche zur Schonung der Waschmaschine unbedingt handelsübliche Enthärtersubstanzen zugeben. In herkömmlichen Waschmitteln sind diese Enthärter enthalten.
&#8721; Obstflecken werden ohne Fleckensalzbeigabe nur schlecht entfernt, aber auch Eiweißflecken (Speisereste, Blut) werden erst durch zusätzliche Enzymbeigaben (Proteinasen) zuverlässig beseitigt.
&#8721; Weiße Wäsche (v.a. weiße Frottierware) wird trotz Fleckensalz rasch grau, deshalb kann ich es dafür nicht empfehlen.
&#8721; Die Wäsche riecht nicht besonders angenehm, v.a. wenn keine Möglichkeit besteht, sie draußen an der Sonne zu trocknen. Wer auf guten Duft nicht verzichten will, gibt einige Tropfen eines ätherischen Öles oder eines Wäscheparfüms zur Wäsche.
&#8721; Die Waschmaschinenhersteller (zumindest die angefragten großen deutschen Hersteller) halten sich mit Auskünften sehr bedeckt. Sie sehen wegen der fehlenden Korrosionsinhibitoren - diese sind in herkömmlichen Waschmitteln zur Schonung der Waschtrommel enthalten - Probleme auf die Maschinen zukommen. Um die teuren Maschinen nicht zu beschädigen, empfehle ich nur bei jeder 2. oder 3. Wäsche statt Waschmittel Waschnüsse zu nehmen. Das verhindert auch die Bildung eines sogenannten Biofilms in der Waschmaschine durch Verkeimung und die dann auftretenden Geruchsprobleme.
#93 Rita
3.4.07, 18:33
Hallo Waschnuss-Experten, seit einiger Zeit wasche ich mit Waschnüssen, allerdings nur die dunkle Wäsche, bin mit dem Ergebnis höchst zufrieden, habe auch schon bei 60° C die Nüsse 2 x genommen. Nun meine Frage an die Experten: Die Nüsse bleiben ja auch im Spülgang in der Maschine - oder ? Werden da keine waschaktiven Stoffe mehr ausgestoßen ? Wer weiß Antwort ?
#94
11.5.07, 13:50
Ich finde Waschnüsse auch klasse.
#95 R-Alf
3.6.07, 19:12
So'n Ärger aber auch - gerade habe ich alle dünn gescheuerten oder ausgeleierten alten Socken im Sondermüll entsorgt ... ;-D
Nein, Spaß beiseite, die Mehrzahl der positiven bis begeisterten Kommentare hier hat mich jetzt endgültig bestärkt, es auch mal zu versuchen (und ggf. in der Familie weiterzuempfehlen)!

Aber ich habe bei verschiedenen Internethändlern und im Bioladen gesehen, daß es Waschnüsse auch als fertiges Flüssigwaschmittel zu kaufen gibt - hat jemand damit Erfahrung? Ist es einfacher in der Dosierung und Handhabung, bei gleichem Waschergebnis? Die Ergiebigkeit (Kosten) gegenüber Original-Waschnüssen ist vermutlich schwer zu vergleichen - das flüssige Mittel kann ja wohl nicht mehrmals verwendet werden! Vorteilhaft wäre, daß man nicht erst einen Sud herstellen muß (Bequemlichkeit), und das flüssige Mittel direkt auch als Shampoo, Flüssigseife im Spender oder Haushaltsreiniger verwenden kann. Und falls das flüssige Mittel vor Ort in Indien hergestellt wird, ergäbe sich auch eine Transportkosten- und CO2-Ersparnis (vgl. Apfel- oder Orangensaft aus Konzentrat). Nicht zuletzt kann man die Verwendung von Waschnüssen oder Flüssigmittel auch als eine Art Entwicklungshilfe (Arbeitsplätze und Einkommen in Indien) ansehen. Negativ ist am Flüssigmittel natürlich die Verpackung (Plastikflasche).

Auf jeden Fall werde ich weiter zum Schutz meiner Waschmaschine den Wasserenthärter von Axxx verwenden, weil unser Leitungswasser in Neuss wie anderswo am Rhein sehr hart und kalkhaltig ist (16 Grad dH = Härtebereich 3). Oder kann mir jemand etwas zu einfacher und sicherer ökologischer Wasserenthärtung sagen?
Und wie wird ggf. das Duftöl dosiert und verwendet? Gebe ich es statt Weichspüler in die Kammer (vielleicht mit etwas Wasser verdünnt), damit das Öl erst beim Spülen in die Trommel und an die Wäsche kommt?

Vielen Dank im Voraus!!!
#96 el-waschto
27.2.08, 18:19
Die Erstinfo über Waschnüsse ist zwar bald 3 Jahre alt, egal ich wasche jetzt auch das erste mal mit den gebrochenen Schalen (ohne Kern!). Zum Thema "weiches Wasser", also um ca.5°dH oder besser zu erhalten, benutze ich schon seit langem einen (der Maschine vorgeschalteten) Enthärter (Kosten ca.200EUR) auf Ionenaustauscher-Basis, der nach ca.1500Lit wieder mit ca.1,5Kg Kochsalz regeneriert wird.
#97 Regina
28.2.08, 15:14
Also ich wüsste gern, ob ich die Waschnüsse nach dem Waschvorgang, also vor dem Spülen, aus der Maschine nehmen muss, denn sonst ist ja noch Saponin im Spülwasser.
#98 ina
4.9.08, 10:07
hallo. cih habe waschnüsse durch zufall enddeckt. gehört habe ich vorher davon. habe mich im internet schlau gemacht. dadurch weiß ich dass sie auch für allergiker gut sind. unsere jüngste tochter ha neurodernitis und ich habe shampoo aus den waschnüssen gekocht.( kochzeit ca 15 minuten) dieses shampoo benutzt sie als badezusatz. und in kombination mit linolamilch ist ihr hautbild deutlich besser geworde. also wie man(n) oder frau sieht kann man nicht nur wäsche waschen mit den waschnüssen.
#99
5.10.09, 12:52
Hallo,ich bin auch ein langjähriger Verfechter von Waschnüssen. Sie waschen fast genauso gut wie die Chemischen Waschmittel. Man möge sich einmal vorstellen, wen nur halb Europa zu Waschnüssen greifen würde, auf wieviel Umweltverschmutzung verzichtet werden würde.
Grüße Susanne

http://www.purenature.de/shop/a1404/waschnuesse-aus-nepal.html
#100 sume
14.10.09, 09:56
Hallo, ich habe eine Frage zum Kalkgehalt des Wassers. Wie hoch bzw. muss man Entkalker zum Waschgang dazugeben wenn man Waschnüsse benutzt?
sume
#101 GL
16.11.09, 21:35
Ich wasche auch schon seit einigen Jahren mit Waschnüssen, allerdings immer im Wechsel mit herkömmlichem Waschmittel.

Die Waschnüsse nehme ich vor allem für nur leicht verschmutzte Kleidung, wo ich es albern finde, dafür normales Waschmittel zu nehmen, wo ich von den Nüssen viel weniger benötige. Auch empfindliche Sachen - egal ob Kleidung, Kissen oder Kuscheltiere - wasche ich lieber mit Waschnüssen - sie halten damit um einiges länger.

Hauptsächlich nehme ich die Waschnüsse aber eigentlich für die Decken meines inkontinenten Katers. Der "natürliche" Geruch der Wäsche ist für ihn auch viel angenehmer als die Gerüche der chemischen Mittel.
Gerade bei den Katzendecken kann ich dem schlechten Ergebnis von Ökotest nicht zustimmen, die Decken werden richtig sauber. (Es gibt fast keine kritischeren "Tester" als Katzen. ;-) )

Enthärter brauche ich hier keinen, da wir sehr weiches Wasser haben. Auch Fleckenmittel nehme ich eigentlich keine. Habe ich doch mal Flecken, die auch mit normalem Waschmittel nicht rausgehen, nehme ich Gallseife.
#102 UBo
29.12.09, 08:31
Ich benutze nun schon viele Jahre Waschnüsse und wasche meine Wäsche in der Regel zwischen 30-40 Grad. Für Weißwäsche kommt Bleiche von Ecover in die Maschine und dann sind auch die Unterhosen der inkontinenten Seniorin im Haus wieder weiß, wie sie es haben will.

Waschnüsse haben einen immensen Nachteil: das Saponin in den Schalen lößt sich eigentlich erst bei um die 90 Grad. Weshalb ich meine 3-4 Schalen nehme, sie in einem Liter Wasser leicht aufkoche und dann diesen Sud in die WaMa gebe. So wasche ich auch Rohwolle, wenn ich noch einen hohen Lanolingehalt erhalten will. Das gleiche funktioniert übrigens auch mit Seifenkraut. Dazu kann man auch die Blätter verwenden, wobei die Wurzeln einen höheren Saponingehalt haben. Seifenkraut mag es allerdings, wenn es ein bisschen aufgeschäumt wird. Dann löst sich das Saponin besser.
#103 Jea
19.1.10, 13:52
Hat da auch jemand mit Neurodermitis Erfahrung?
#104 Waschnussverwenderin
7.2.10, 11:39
Danke für den Tipp! Bin mit den Waschnüssen immer schon sehr zufrieden, nur fettige Flecken muss ich mit Gallseife vorbehandeln. Werd das mit dem Zerkleinern also ausprobieren :o)
#105
8.2.10, 23:51
Ich liebe den Geruch von Waschnüssen… :-)
#106
6.4.10, 21:00
Ich habs vor einiger Zeit auch mehrmals ausprobiert und bin nicht zufrieden.Die Wäsche(weiße)vergraut ohne zusätzliche Bleichmittel und die übrige Wäsche wird auch nicht wirklich sauber(zumindest nicht die Klamotten meiner Kinder,die schonmal ziemlich dreckig sind).Zudem ist der Geruch der Waschnüsse für unsere Nasen ziemlich penetrant.
Für die,die nicht mehr bei 90 Grad waschen:Wundert euch dann nicht über Muffgeruch aus der Maschine,der irgendwann unweigerlich auftritt.Es ist zwar richtig,daß die allermeisten Bakterien bei 60 Grad abgetötet werden,allerdings die Pilze nicht!Und irgendwann kreigt ihr den Muff nicht mehr raus.Also ruhig auch mal zwischendurch ne Kochwäsche machen!
#107
27.4.10, 13:17
Das Waschnüsse so toll ökologisch sein sollen ist ein Ammenmärchen. Durch unsere Kaufwut sind z. b. die Preise in Indien der Waschnüsse um das sechsfache gestiegen. Die Folge davon ist, dass sich viele Indische Hausfrauen sich die Waschnüsse nicht mehr leisten können und somit auf die normalen, ökologisch sehr bedenklichen Waschmittel, ausweichen müssen.
Der Haken ist nun, das die Waschmittel dort lange nicht so ausgefuchst, d. h. umweltfreundlich sind wie bei uns. Zudem ist die Abwasserentsorgung in Indien nicht auf unserem Stand. Die ökoloischen Schäden sind in Indien weit höher als die, die wir hier bei uns vermeintlich verhindern. Die Ökobilanz der waschnüsse ist nämlich negativ.

Fazit:
Bevor man jedem Ökotrend völlig blind und hirnlos hinterherrennt sollte man sich als mal vorher etwas informieren und die Folgen im Auge behalten.

Zduem ist es interessant, das neben Stiftung Warentest selbst Ökotest, die ganz sicher nicht zu den Waschmittellobbyisten gehören, den Waschnüssen nur eine miserable Waschleistung bescheinigen. Note mangelhaft.
#108
31.5.10, 14:03
So, sowohl meine Mutter als auch ich haben nun 4 Wochen Waschnüsse getestet u sind beide begeistert! Nehme halt für die weiße Wäsche herkömmliches Pulver, sonst nur noch Nüsse, ohne Weichspüler. Schön sauber u mir gefällt der Geruch!
#109
13.8.10, 21:11
Ich nehme die Waschnüsse seit ca. 2 Jahren und bin superzufrieden. Den erdigen Geruch habe ich gern, den die Wäsche annimmt. Die Wäsche wird weich und vor allem, die Farben bleichen nicht aus, auch Schwarz nicht!
Nach einmaligem Waschen hänge ich das Säckchen mit der Wäsche an die Leine.
Vor dem 2. Gebrauch der Nüsse zerbreche ich die nun trockenen Nüsse im Säckchen mit den Fingern. So werden an den Schnittstellen neue Saponine freigesetzt.
Bei starken Flecken nehme ich allerdings vorher ein Fleckenspray.
#110
29.1.11, 01:38
Der Waschnusswahn scheint sich wohl weitestgehend gelegt zu haben. Man hört nimmer viel von dem Mist. *sfg*
Zum Glück hab ich den Waschnussschwachsinn nicht mitgemacht. :-D
#111
21.2.11, 09:05
das kommt vielleicht daher, dass nicht alle übers Internet bekannt geben, mit was sie waschen. :)
Ich denke, dass es genug Leute gibt, die weiter mit Waschnüssen waschen.
#112
15.5.11, 11:38
#113
11.8.11, 14:09
@M. Himpler: ne ich wasche auch damit ;o))
1
#114
11.8.11, 14:12
@Knuddelbärchen: Ich weiß gar nicht was ihr euch so "aufregt" jedem das seine!
Aber davon ab ich wasche schon sehr sehr lange mit den Nüssen und unsere Wäsche ist sauber und in ordnung! (6 Personenhaushalt).Kein Grund zu jammern!
#115
19.11.11, 15:31
Zu den Leuten, die hier die Frage haben, ob das Sepanin auch aus der Kleidung beim Waschen ausgewaschen sein kann, wenn man davon ausgehen kann, dass das Zeug auch beim letzten Schleudergang weiter austreten kann, wurde noch nicht geantwortet! :
Natürlich tritt von dem Sepanin- Zeug aus den Waschmitteln noch was beim Schleudern aus! Allerdings ist das ja ein Naturprodukt! Schadet also nicht dem Körper!
Weitere Lösungen: Man entfernt vor dem letzten Schleudern das Säckchen mit den Waschnüssen! Oder man spült die Wäsche hinterher nochmal kurz nach mit Wasser (z.B., bevor man in die badewanne steigt).
Allerdings ist das Sepanin in der Kleidung nach dem Waschen ohnehin sehr gering!
Mir ist schon mal passiert, dass ich über 20 Waschnussschalen in eine Wäsche getan hatte, weil ich dachte, die Waschnüsse würden sonst nicht genug WIrkung entfalten: Ergebnis war, dass die Wäsche hinterher ordentlich geklebt hatte; denn die waschaktive Substanz der Waschnüsse hat ja auch Klebe- Wirkung!
Das ist mir dann hinterher aber nicht mehr passiert, als ich wieder zur normalen Dosierung zurück gegangen bin!
Also nicht ZU HOCH dosieren!

Ansonsten bin ich eigentlich ganz zufrieden mit den Waschnüssen, und benutze sie mittlerweile seit Jahren!
Gegen hartnäckige Flecken empfiehlt es sich allerdings, vorher diese mit Gallseife vorzubehandeln (das habe ich aber auch bei normalem Waschmitteln getan!)!

Weiterer TIPP: Waschmaschine generell nicht zu stark überbeladen! Damit die Waschnüsse richtig funktionieren können, müssen Sie auch richtig Wasser abbekommen!
Außerdem: Waschnüsse in Beutel vorher ganz kurz in Wasser vorweichen! Damit tritt schon etwas Sepanin am Anfang aus. Dieses kann dann in der WaMa sofort aktiv werden.
Und natürlich: Waschnüsse im verschnürten Beutel ruhig vorher etwas zerkleinern! Je zerkleinerter, desto besser die Wirkung!
#116
16.8.12, 18:02
Also Waschnüsse funktionieren bei 90 Grad nur bedingt, leider wird die Wäsche da nicht so sauber wie ich mir das vorstelle. Und bevor mich jetzt Leute schlagen, ja ich wasche noch mit 90 Grad und zwar die Spüllappen aus der Küche und die Geschirrtücher, da bin ich nunmal ein bissle empfindlich und wenn die nicht gekocht werden bleibt ein unangnehmer Geruch über.
1
#117
12.1.13, 00:53
90 Grad ist ja echt übertrieben und verschwendet unnötig Energie. Ich wasche eigentlich immer nur mit 30 oder 40 Grad - reicht völlig.

Zu Waschnüssen hab ich hier mal ne interessante Seite gefunden: http://indische-waschnuesse.de
Wo die herkommen, warum sie reinigen usw.
#118
29.3.13, 21:57
Ich möchte auch noch was zu den Waschnüssen sagen...
Ich bin Eine der wenigen Menschen, die unter einer Waschmittelallergie leiden, wo der Stoff nicht ausgemacht werden kann, welcher Schuld an meinem Leiden ist. Um so schlimmer ist es, wenn einem der Kopf rot anläuft, die Atmung schwerer wird und man beginnt sich vom Hals abwärts zu kretzen, wie eine Irre und es lässt nicht nach, bevor man sich nicht ein Antihistamin eingeworfen hat. Hat man dieses vergessen, in der Handtasche mitzuschleppen, kanns böse enden. Vorm Kunden auch nicht gerade angenehm, wenn man sich so kratzt. irgendwann wird man auch aggressiv.
Ich habe vor knapp 2 Jahren die Waschnüsse für mich entdeckt und war mein leiden los. Danach dachte ich mir, ich fange jetzt ganz langsam an, wieder ein Sensitives Flüssigwaschmittel dazu zu dosieren, weil meine Weißwäsche einfach braun wurde. Den Schritt habe ich nach ca. 6 Monaten angefangen zu bereuen, denn die Allergie kam schlimmer zurück, als vorher. Bis heute kratze ich mir die Beine blutig. Ich habe kleine Bläschen am ganzen Körper, aber es wird gaaanz langsam besser. ich werde nie mehr ohne Waschnüsse waschen. Wenn es dann doch mal sein muss, dann wasche ich meine Weißwäsche mit clorix kurz durch und wasche sie danach 2x mit Waschnuss, dann ist sie wieder weiß. Was ich damit sagen will ist, dass es für echte Waschmittelallergiker ein Segen ist, dass diese Waschnuss hier bei uns gelandet ist, auch wenn die Wäsche nach absolut nichts riecht. Selbst ein ätherisches Öl ist in der Wäsche Gift für mich, obwohl ich es in Kosmetika und Salben vertrage. Es muss irgend eine Reaktion mit anderen Stoffen geben, die bei mir diese Allgergie auslöst. Also, Waschnuss benutzen und alles wird gut! :-)
#119
29.3.13, 22:00
@Johannisbaer: Die Frage ist aber, ob es nicht preiswerter und ökologischer ist, einen neuen Putzlumpen zu kaufen, der aus Baumwolle hergestellt wurde und in der Biotonne verrottet, als Wasser und Strom für einen Putzlumpen zu verschwenden, zumal ich niemals 5 kg Putzlumpen zusammenbringen würde, um eine Waschmaschine effizient zu befüllen. Geschirrtücher werden auch bei 60 Grad sauber und riechen genau so, wie der Rest der Wäsche :-)
-1
#120
29.3.13, 22:07
Was ich noch festgestellt habe: Wäsche, die von Anfang an mit Waschnüssen gewaschen wurde, sieht nach mehrmaligem Waschen noch genau so neu aus, wie am Anfang, wärend andere Wäsche, die mit normalem Waschmittel gewaschen wurde, anfängt auszubleichen, auszuleiern und auszudünnen. Das liegt daran, dass die Stoffe der Waschnuss sich um das Gewebe legen und somit eine schützende Wirkung entfalten, die nebenbeigesagt sehr willkommen ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen