Ventil ausdrehen
4

Wasserkran tropft und läuft aus

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sehr ärgerlich, wenn die teure, nicht tropfende Spezialarmatur nach nur einem Jahr die Spüle unter Wasser setzt. Jedes Mal beim auf- oder zudrehen des Wasserkrans läuft etwas Wasser daneben.

Ich lege mir dann zuerst Folgendes bereit

  • Maulschlüssel zum Ausdrehen des Absperrventils (15er)
  • Heidemann-Spatel zum Entfernen der Dichtungsringe
  • Zitronensäure (Pulver aufgelöst in heißem Wasser / Zitronensaft aus dem Supermarkt)
  • Sanitärfett
  • Papierhandtücher zum Säubern und abtrocknen

WASSERZULEITUNG ABSPERREN!

  1. Rechten Drehknopf abziehen
  2. Ventil ausdrehen, (Abb. 1)
  3. Plastikteil vom Messing-Absperrventil abziehen (kräftig ziehen!)
  4. Unteres Teil aus Messing-Absperrventil ausdrehen
  5. Sprengring oben am Messing-Absperrventil herausdrücken, evtl. mit Spitzzange (Abb. 2)
  6. Beide Dichtungsringe (mittig Messing-Absperrventil) mit Heidemann-Spatel abziehen (Abb 3)
  7. ALLE Teile gründlich säubern, poröse/defekte Dichtungsringe ersetzen,
  8. 5-10 Minuten in Zitronensäure einlegen um evtl. Kalkablagerungen aufzulösen
  9. Die Teile danach gründlich in klarem Wasser abspülen
  10. Alles einfetten und wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen
  11. WASSERZULEITUNG ÖFFNEN - alles dicht!

Dauert all-in-all ca. 20 Minuten.

Von
Eingestellt am
Themen: Nase läuft

37 Kommentare


7
#1
11.11.15, 21:56
Ich denke der Maulschlüssel ist ok und dann eine zehner Mutter und eine 24iger knebelschlinge mit 12,5 mm kupferdraht verbinden und einen Trommelzylinder verkürzen auf 16,2 mm. Dann die erste Dichtung verkleben mit Duofixalpaste und mit Hanfgarn auf 16 mm Stärke umwickeln. Das obere Kranstück einkerben so ca 2mm und einen Baumextrender verpflechten. Schon müsste es wieder funktionieren.
Achso, aus der Zironensäure kann man ein prima Putzmittel machen. Meine Frage ist,




Was ist ein Wasserkran ?


Ich hoffe du verzeihst mir den kleinen Scherz
1
#2
11.11.15, 22:37
Wasserkran - Wasserhahn?
1
#3
11.11.15, 23:00
Ja, so bezeichnet man in NRW und Teilen von RLP einen Wasserhahn. Und jetzt fragt nicht, was NRW oder RLP heißt ;-)))
1
#4
12.11.15, 01:27
@HörAufDeinHerz:

Tatsächlich "WASSERKRAN"? - ist ja lustig, hab ich noch nie gehört.
2
#5
12.11.15, 08:45
Ja, falls euch jemand mal "Kranenberger" zu trinken anbietet, wisst ihr jetzt Bescheid. So nennt man etwas scherzhaft das Leitungswasser.
2
#6
12.11.15, 08:55
Wenn sogar erwachsene Menschen sich wie Kinder über Dialektbegriffe lustig machen ... da muss man sich nicht wundern, wenn sich niemand mehr Mühe gibt, so etwas ausführlich zu erklären.
Ich hoffe, der Tipp hilft einem Menschen auf der Suche nach genau dieser Erklärung.
1
#7
12.11.15, 09:34
In der Schweiz sagt man zum Leitungswasser
"Hahnenburger".
Nochmal ein anderer Dialektbegriff :-)
6
#8
12.11.15, 10:19
@afina: meine Güte, es war ein Scherz und das hab ich doch geschrieben. Ich wußte nicht, daß es den Begriff gibt und dachte hier hat sich jemand geirrt und wollte eigentlich zu Frag Vati. Was gehen hier oft für Beschimpfungen ab, da ist ein kleiner Scherz doch noch harmlos. Der Tippgeber darf mir auch gerne eins auf die Mütze geben , ich duck mich schon mal.
#9
12.11.15, 10:22
WIESO ist das eine Beschimpfung?

Ich versteh nun, was hier immer abgeht. Ich hab mich gewundert und Du wertest das als Angriff.
Super.

Nach korrektem Gendering muss das eh "Wasserhenne" heißen. :-)
1
#10
12.11.15, 10:58
@afina: du hast mich falsch verstanden. Ich werte doch nicht deinen kommentar als Beschimpfung, sondern ich meinte, das hier bei FM statt Beschimpfungen ein Scherz doch harmloser ist. Ich werte doch dich nicht als Angriff, das hast du wirklich falsch verstanden. Alles gut
1
#11
12.11.15, 15:43
würde Frischwasserentnahmeregulativ evtl. eher konvinieren?
3
#12
12.11.15, 16:15
@der_dingo: bitte nicht sauer sein mit mir, ich war gerade zu Scherzen aufgelegt und musste etwas Blödsinn schreiben. Darfst mir auch die Ohren lang ziehen.
4
#13
12.11.15, 17:06
@bollina:

Bei uns sagt man zum Trinkwasser "Rohrperle" oder auch "Gänsewein"! ;-))
4
#14
13.11.15, 08:29
ich bin nicht sauer aber ich denke es macht wenig Sinn hier Tips einzustellen denn das scheint zur Laber- und Verarschungsplattform verkommen zu sein.
Seis drum - ich spendier nen Eskimo-Flip.
#15
16.11.15, 16:36
@der_dingo: Verbesserungsvorschlag: mach ein Video - das ist für einen derartigen Vorgang viel besser geeignet.
3
#16
17.11.15, 13:52
sichi - am besten noch persönlich vorbeischauen und das Händchen führen - manmanman...
3
#17
25.11.15, 22:31
Sehr gute Anleitung!
3
#18
16.12.15, 09:14
Wasserkran / Wasserhahn ist doch sch...egal. Hauptsache dat Dingens läuft hinterher wieder bei Bedarf und hält ansonsten bei Nichtbedarf dicht.
1
#19
16.12.15, 10:21
@idun

Nein, das ist nicht sch...egal!

Wenn jeder seine Mundart verwendet, würde keiner irgend etwas verstehen.

-- 10:21 Uhr
1
#20
16.12.15, 10:33
@der_dingo: mir ging es wie Upsi, ich fand es auch lustig und dachte es handelt sich hier um einen Tippfehler. Das will mir immer noch nicht so recht in den Kopf, dass man zu Wasserhahn Wasserkran sagt :-)))

@afina: dein "Angriff" unter # 6 passt ganz und gar nicht auf Upsis scherzhafte Frage.
2
#21
16.12.15, 10:35
Ich kenne - und sage - auch beides, Leitungswasser heißt bei uns z.B. auch Kranenberger :-)
2
#22
16.12.15, 10:40
@#19 Teddy: aber Wasserkran oder Wasserhahn versteht hier doch wohl jeder, oder (selbst Wikipedia kennt beides)? Und - mal ganz ehrlich - ob nun Dialekt, Groß- und Kleinschreibung, Rechtschreibung oder sonstwas: hier geht es um den Tipp an sich, nicht darum, perfekt zu sein ;-)
2
#23
16.12.15, 10:55
@domalu:

Ich bin´s leid hier in FM.
Kein Mensch hat wen angegriffen.
Das habe ich schon erklärt. Ich hab sogar als letzten Satz einen Scherz da stehen.

Etwas Wochen altes wieder rauskramen und nachtreten finde ich auch nicht so gelungen.

Das muss man sich mal überlegen:
weil jemand EINEN Buchstaben anders geschrieben hat, 22 Beiträge darüber, wer nun Recht hat!
Man glaubt es nicht.
.
1
#24 und sonst?
16.12.15, 11:24
Diese Anleitung ist super erklärt.
Danke!
1
#25
16.12.15, 11:26
@afina: ich habe ja Angriff in Anführungsstriche gesetzt, fand aber deinen Kommentar trotzdem unpassend, ob nun von dir im Scherz geschrieben oder Ernst gemeint.

"Etwas Wochen altes wieder rauskramen und nachtreten finde ich auch nicht so gelungen."
... ist auch unpassend, denn es ist heute Tipp des Tages und hat mir heute früh gleich einen Schmunzler hervorgerufen, weil ich dachte, es ist ein netter "Verschreiber", dabei war es "bitterer Ernst" :-)))
#26 Helgro
16.12.15, 12:02
Wasserkran kenne ich nur aus Dampflokzeiten, da wurde mit den drehbaren kranarmähnlichen abgewinkeltes Rohr die großen Wasserbehälter am Loktender oder bei kleineren Lokomotiven die wasserbehälter an der Lok sehr schnell befüllt
3
#27
16.12.15, 12:21
@Teddy:
was ist so schlimm an Dialekten?
Ich komme aus der Nähe von Hannover und wir sprechen hier reinstes Hochdeutsch.
S-tolpern sogar teilweise über den s-pitzen S-Tein. (lach)
Trotzdem verstehe ich meine bayrische Freundin und die haut manchmal wirklich richtige bayrische Brocken raus.
1
#28
16.12.15, 12:57
...was habe ich da nur wieder angerichtet - ich pöser, pöser, Pupe...
..werde mich zur Strafe gleich jetzt höchstselbst zu Poden chleudern...
...in bester Absicht als Hilfe eingestellt und einen Glaubenskrieg angezettelt...

Hier spricht man halt vom Wasserkran oder Wasserhahn, versteht JEDER, niemand kommt auf die absurde Idee darüber zu diskutieren.
Für mich machen weder HAHN noch KRAN Sinn - der kräht nicht und heben kann man damit auch nix - so what!
1
#29
16.12.15, 13:00
:-) ... so ist das halt hier bei FM ... einfach weitermachen und nix dabei denken :-)
#30
16.12.15, 13:54
mich wundert eher dass sich niemand am Eskimo-Flip hochgezogen hat, den gibts SICHER nicht überall. 8o)
1
#31
16.12.15, 16:41
@der_dingo: was ist ein Eskimo flip, was zum schrauben oder trinken?
2
#32
16.12.15, 17:35
Kran ist keineswegs "Mundart", sondern einfach nur ein Synonym. Bei uns in NRW sagt kein Mensch Wasserhahn, weiß aber, was damit gemeint ist. So, wie ich NIEMALS "ich gehe heim" sagen würde, eher beiß' ich mir die Zunge ab. Aber auch wenn wir "nach Hause" gehen, verstehen wird doch auch "fremde Zungen".

Viel wichtiger: Was ist ein Heidemann-Spatel? Na, mal nachgugeln. Habe die Dichtungen bisher immer mir dem Kartoffelmesser abgekriegt.

P.S.: Donnerwetter - so ein Ding habe ich ja sogar, aus dem Nachlass eines Zahnarztes.
1
#33
16.12.15, 17:51
Upsi, der_Dingo möchte gerne, dass wir über das Stöckchen springen, dass er uns mit dem Wort "Eskimo" hingehalten hat. Machen wir aber am besten nicht, ne?
1
#34
16.12.15, 18:04
@HörAufDeinHerz: neeee, nie nich....?.? :-(
1
#35
17.12.15, 12:46
@Upsi: trinken
#36
17.12.15, 12:52
@Spectator:
mit nem Kartoffelmesser gehen die Dichtungen zu schnell "kaputt", ein Heidemann-Spatel ist wesentlich sanfter zum Gummi. 8o)
Zahnarztinstrumente sind geniale Werkzeuge weil sie extrem stabil und langlebig sind, habe ein nettes Sortiment davon.
Mein Zahnarzt überläßt mir alte Instrumente und was sonst fehlt kann man preiswert im I-Net bestellen.
Einfach mal den Onkel Doktor fragen.
#37
17.12.15, 13:13
@der_dingo: na denn Prost :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen