Wasserspartipp für den Abwasch

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben ja alle gelernt, dass man benutzte Töpfe mit Wasser füllt und stehen lässt, bevor man zum Abwaschen kommt.

Meistens ist es aber ausreichend, nur ein wenig Wasser einzulassen und sofort mit einem Putzschwamm (o. ä.) die kritischen Stellen kurz zu bearbeiten. Solange sie nämlich sowieso noch weich sind!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1
6.11.13, 18:28
so mache ich das auch immer
#2 nenne
6.11.13, 19:48
moin,
ich stell meine töpfe gleich in den spüli.
1
#3
6.11.13, 20:31
Ecklig !!!


Meine Oma, väterlicherseits, hat ihr benutztes Geschirr und Töpfe "gewässert":
Wasser in die Behältnisse und dann in die mit Wasser gefüllte Spüle.
Dort stand es dann sehr, sehr lange. Das Wasser faulte wochenlang.
Und ich, als Jugendliche, mußte dann, wenn Oma verreist war, in dieses faulende Wasser greifen und anschließend abwaschen.
Noch heute graust es mich!

Auch bei meiner Mutter stand alles in Wasser. Kurz bevor es faulte, wurde abgewaschen, - auf Befehl meiner Mutter.



Fazit: Gleich abwaschen!
2
#4 Upsi
6.11.13, 20:46
Wir haben eine offene Küche und nach dem essen ist innerhalb kurzer Zeit alles an Töpfen und schmutzigen Geschirr weggeräumt. Teller und Töpfe kurz abgespült und ab in den GS. Ich mag es gar nicht, wenn schmutziges Geschirr herumsteht . sind Töpfe im GS, kommt eine Zitronenscheibe und etwas Natron mit in die Maschine, da bleibt kein Rest hängen.
4
#5
6.11.13, 21:06
Naja... einen Geschirrspüler hab ich ja nicht, und nicht jede voll berufstätige Hausfrau kommt immer gleich zum Abwaschen...
-3
#6
6.11.13, 21:51
Ich bin berufstätigiundhausfrauundmuttervon3kindern, und bei mir stehen keine schmutzigen Sachen in der Küche wenn ich Feierabend mache. ...im Zweifelsfall muss die Couch noch warten.
6
#7
6.11.13, 22:00
Boah! Ich sitze nie auf der Couch, und ausgespült ist ja nicht schmutzig! (Wollte ja nur sagen: 1/3 Wasser und gleich ausgewischt ist besser als Stehenlassen, und damit 2/3 Wasser gespart. Ich weiß, die meisten Leute haben sowas nicht nötig.)
2
#8 Upsi
6.11.13, 22:01
GS habe ich auch erst seit ca zehn Jahren. Davor vierzig Jahre Handwäsche, nebenbei voll berufstätig, Kinder, Bauern -Wirtschaft mit viel Vieh, großem Garten. Mir war immer wichtig eine ordentlich aufgeräumte Wohnung zu haben. Heute habe ich Zeit für meinen ordnungsfimmel, kann auch reichlich Freizeit genießen, aber das habe ich mir auch verdient.
2
#9 Upsi
6.11.13, 22:18
Sorry, mein Kommentar geht etwas am Tipp vorbei, bin manchmal etwas unkonzentriert und schreibe drauflos. Schwarzetaste, Sparsamkeit ist gut und richtig, sollte aber im Rahmen bleiben.
4
#10
6.11.13, 23:17
Ich wische meine Töpfe immer mit einem Blatt von der Küchenrolle aus (was dann anschließend in den Mülleimer wandert), dann brauche ich nichts einzuweichen. Wenn aber doch mal etwas angebrannt ist, brauche ich nur ein bißchen Wasser für den Boden.
2
#11
7.11.13, 12:25
@ teddy: du tust mir leid.ja das ist echt eckelig!!!!!!
1
#12 onkelwilli
7.11.13, 13:34
"Ich wasche immer sofort ab" scheint für die vorbildliche "Hausperson" zu sprechen (man muss ja p.c. sein). Aber gar so kompromisslos muss man nicht sein, ohne gleich als schmuddelig zu gelten.
Es kommt natürlich sehr darauf an, was man gekocht hat, z.B. Nudeln oder Erbsensuppe. Also differenzieren!
Als Single habe ich nur eine mittelgroße "Spüli", in der ich nur sehr kleine Töpfe unterbringen kann. Die größeren "horte" ich in der Abstellkammer, jedoch so vorgereinigt, wie es schwarzetaste empfiehlt, allerdings mit der Spülbürste, nicht mit dem Schwamm. Wenn der Vorrat an sauberen Töpfen erschöpft ist, mache ich mich an den Handabwasch. Oder ich fische, wenn ich keine Zeit oder Lust habe, einen einzelnen Topf heraus. In der Küche steht so nix rum, also kein Grund zum ekeln. Schimmelkulturen würde ich auch abstoßend finden, is klar.
4
#13 mayan
7.11.13, 15:44
@Teddy: Du verdienst einen Orden...
ich hasse Töpfe und Pfannen abwaschen wie die Pest, mache es aber auch fast immer gleich - dann hab ichs hinter mir. Dreckige Töpfe find ich so eklig, wenn alles angetrocknet ist, und noch viel ekliger, wenn es ewig mit schmutzigem Wasser steht - das ist nur meine Meinung, wen es nicht stört, da find ich es nicht schlimm, wenn derjenige es nicht gleich wegmacht.
Aber den ganzen Rotz stehen lassen und der Enkel muss es dann spülen, wie in Teddy's Fall, ist unter aller Kanone.
2
#14
8.11.13, 09:32
@Teddy: Ich gebe dir recht, gleich abwaschen oder wenn man schon mal nicht gleich Zeit hat etwas Wasser in den Topf und bei der nächsten Mahlzeit muss es dann sein. Es gibt nichts unangenehmeres als altes eingetrocknetes Geschirr abzuwaschen.
1
#15 onkelwilli
8.11.13, 12:49
@Kamilla: Richtig! Aber wenn man sie soweit vorreinigt wie im Tipp beschrieben, ist ja nix mehr da zum Eintrocknen!

In der TV-Reklame sieht man ja immer, dass man ruhig auch Töpfe imd Geschirr mit noch reichlich Speiseresten in die Spülmaschine stellen soll. Für wie blöd halten die uns eigentlich - ich kenne jedenfalls keinen, der sowas macht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen