Weckesuppe

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Milch in beliebiger Menge, Brötchen (am liebsten alte harte) kleingeschnitten oder gerissen und Brühwürfel bis gewünschte Stärke erwärmen (brauch nicht kochen) Und immer schön umrühren, sonst brennt`s an. Sehr lecker, auch wenn es nicht so aussieht.

Von
Eingestellt am
Themen: Suppe

8 Kommentare


#1
19.3.05, 19:04
mann kann es essen ist lecker
#2 Tobias Pascho
19.3.05, 19:07
super lecker und hammer geil gewütz einfach zu entfllen geile suppe :)
#3
21.3.05, 17:26
Man kann es zwar leicht verwechseln mit etwas das man -Kotze- nennt, aber schmeckt sehr sahnig-lecker
#4
21.3.05, 18:08
also ich muss euch sagen mir schmeckt es super danke liebe schwiegertochter wann gibt es das mal wieder monic
#5
22.3.05, 03:36
trockene helle (Milch)Brötchen in "Würfeln" auf einen tiefen Teller geben, Zucker + ggf. Zimt drüberstreuen, Milch aufkochen, drüber geben. Lecker!
#6 Karlchen
22.3.05, 10:12
So kurz vor Monatsende, wenn das Vakuum im Kühlschrank sich stabilisiert, ist so ein Süppchen überlebenswichtig!
Dennoch nur 1 Punkt. Ich faste lieber, bevor ich mir so etwas zumute.
#7 Mina
19.3.06, 02:25
mit dem geriebenen Schafskäse obendrauf schmeckt es noch besser
#8
12.8.10, 20:43
Habe schon öfter Brotsuppe mit Resten von dunklem Brot gemacht.
Zwiebel, Knoblauch oder was es noch so gibt anschmoren, mit Brühe auffüllen, Brotreste dazu und kochen, danach gut pürieren!
Viel frischer Pfeffer zum Würzen! War sehr lecker! Hab aber immer Roggen- und/ oder Vollkornbrotreste genommen!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen