Butterkekshäuschen
3

Weihnachtliche Häuschen aus Butterkeksen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese kleinen weihnachtlichen und niedlichen Häuschen kann man sich ganz einfach aus Butterkeksen herstellen. Sie sind eine süße Tischdeko und eine gute Alternative zu echten Lebkuchenhäusern.

Am Nikolaustag werden diese kleinen Häuschen als Deko auf die Mitte des Tisches gestellt. 

Zubereitung

Die Herstellung ist sehr einfach, man benötigt nur Butterkekse und Puderzucker. Aus dem Puderzucker rührt man sich mit etwas Wasser eine dicke Zuckermasse an. Sie sollte ziemlich dick sein, sodass die Butterkekse gut halten, außerdem sollte die weiße Masse so aussehen wie Schnee. Wie die Häuschen zu machen sind, sieht man ja auf den Bildern.

1 Stunde trocknen lassen und schon hat man eine günstige nette Tischdeko gezaubert. Ich wollte gerne noch Haribobärchen in die Häuser stellen, doch die hat sich mein Töchterchen vorher schon heimlich schmecken lassen. Die Idee zu den Häuschen habe ich auf vielen verschiedenen Seiten im Internet entdeckt und nachgemacht. Kinder haben bestimmt jede Menge Spaß beim Häuserbauen.

Von
Eingestellt am
Themen: Kekse

20 Kommentare


1
#1 Aquatouch
8.12.15, 19:56
Was habe ich vorhin geschrieben?

Ahja:

Überzeugt mich nicht.

Da ich deine Tipps mag, lasse ich mal die Bewertung weg.
1
#2
8.12.15, 20:09
@Aquatouch: Da hast du jetzt aber wohl die Tipps verwechselt oder? Hier geht es um Weihnachtshäuschen aus Butterkeksen von Glucke. Im anderen Tipp ging es um Lichterketten für Kinder und ist von Timmi_55.
9
#3 Stormanus
8.12.15, 20:14
Ausführung wie im kindergarten. es geht auch schöner.
3
#4
8.12.15, 20:50
Ich kenne das mit einem Dominostein zwischen den Keksen und 2 Gummibärchen vorm Haus. Mit den Süssigkeiten und dem Zuckerguss auf den Dachseiten finde ich bei Dir ganz witzig, das sieht mehr nach Knusperhäuschen aus.
3
#5
8.12.15, 21:25
Sehr niedlich und eine tolle Idee von dir wie immer ,ich finde aber trotzdem eine schnelle und preiswerte Lösung und noch schön anzusehen ,
Daumen hoch und fünf Sterne .
6
#6
8.12.15, 21:50
@glucke80:
Die Idee finde ich gut.
Die Ausführung finde ich nicht gelungen. Das sieht irgendwie so ein wenig schnell und hastig hingekleckst aus. Das Ganze ist noch ausbaufähig. Der Zuckerguss müsste dicker sein und für die Deko hätten kleinere Süssigkeiten, wie z.B. *Schokolinsen*, besser gepasst. Den Zuckerguss kann man eventuell sogar noch einfärben indem man farbige Säfte anstelle von Wasser nimmt.
Danke für die Anregung. Ich denke, daß ich diese Häuschen als Tischkärtchen zu Weihnachten machen werde. Auf das Dach werde ich mit Schokoschrift dann den Namen draufschreiben.

Ich hätte den vorletzten Satz nicht geschrieben. ;)

Nachtrag:
Ich will die ganze Zeit schon Smar*t*i*e*s schreiben...
Das wird automatisch in Schokolinsen umgeändert. :o
4
#7 pippa
9.12.15, 10:19
Haben das Kinder aus dem Kindergarten gemacht?
Wenn nicht dann ist es sehr lieblos und unappetitlich gemacht.
Weihnachtlich ist das für mich auch nicht.
6
#8
9.12.15, 13:00
Darf ich wieder einmal erwähnen: Warum werden hier überhaupt negative Kommentare mit einem Hang zur Besserwisserei abgegeben? Wenn man glaubt, man könne es besser, kann man das ganz anders formulieren, z.B. als Ergänzung zu dem vorgestellten Tipp. Wenn man genau das nicht kann, bitte einfach nichts schreiben!
2
#9
9.12.15, 13:27
Warum wird der Tipp hier so niedergemacht?
Die Erinnerung an diese "Keksbastelei" und die Ergänzungen von Julice sind doch nett, grade für die Jüngsten und Ihre Eltern bzw. Großeltern und Bastelfeen!
Danke trom4schu. Bin ganz Deiner Meinung.
Allen schöne, geruhsame Weihnachten!
2
#10
9.12.15, 13:33
@Stormanus: Es geht im Leben immer schöner! Das war mein erster Versuch und mittlerweile denke ich mir auch, hätte ich z.b wie schon MissChaos geschrieben hat, den Puderzucker noch etwas dicker angerrührt..... es war ja eigentlich nur ein Tipp und der ist sicher ausbaufähig und jeder kann es so machen wie er es schön findet ob mit S.M.A.R.T.I.E.S oder Haribobären u.s.w man könnte auch statt den hellen Butterkeksen die dunkleren aus Vollkorn nehmen..... eben nur so als Vorlage gedacht
2
#11
9.12.15, 14:39
@glucke1980: ich habe den ganzen vormittag heute Plätzchen gebacken und versucht, sie zu dekorieren. Erst war der Puderzuckerguß zu dünn, dann ist mir der Schokoguß angebrannt und als der Postbote klingelte hab ich das letzte Blech im Ofen ganz vergessen. Nun sie waren etwas sehr sehr dunkel. :-)) Ich hab mein Bestes gegeben, aber am Ende sah der Plätzchenhaufen aus, als wären 3 1/2 Dackel durchgelaufen. Nun sie schmecken und an die Optik gewöhnt sich jeder bei mir. Ich musste an dich denken und an deine Kekshäuschen, die um Welten besser aussehen als mein Haufen. Manchmal gelingt eben etwas nicht so wie man möchte. Der Wille und die Idee zählen doch.
1
#12 Aquatouch
9.12.15, 18:21
Die meisten verbalen Bewertungen hier sind positiven Inhalts.
Warum muss man sich auf die paar kritischen stürzen?
Sehe ich nicht das tolle aufregende im Leben, sehe ich nur den Fliegendreck am Fenster.
Arm, einfach nur arm.
5
#13
9.12.15, 21:00
wer meint es schöner zu können darf gerne das HunderwasserHaus aus Keksen nachbauen ... ich finde die Idee zauberhaft und die Kekshäuschen auf dem Foto hübsch ... übrigens auch ein originelles Mitbringsel zum Umzug
1
#14
9.12.15, 21:19
Voll super. Danke. Das werde ich gleich morgen mit meinen Kindern machen :-)
#15
10.12.15, 05:48
Im Internet zum Stichwort "Hexenhaus aus Butterkeksen" gibt es sehr sehr viele Rezepte und und schöne Verzierungen. Dieses lieblos hergestellte Backwerk ist kein guter Tipp.
2
#16
10.12.15, 07:19
@glucke1980: Du musst dich hier nicht rechtfertigen: Wem dein Tipp nicht gefällt, kann ich ja wieder weg-klicken!
1
#17
10.12.15, 09:35
@gudula:
Doch gudula, ich finde es schon einen guten Tipp. Ok, er ist ausbaufähig, aber das kann doch jeder so machen wie er will.
Es wurde auch schon mehrmals angesprochen, daß nicht jeder die Lust oder Zeit hat, im Netz nach irgendwelchen Tipps zu suchen.
Wenn ich mich, auf FragMutti bewege, dann möchte ich HIER die Tipps lesen und nicht in google suchen müssen. Ich glaube Du hast den Sinn von FragMutti nicht verstanden.
Jedenfalls finde ich diesen Tipp wesentlich sinnvoller als eine Mütze mit Uhr.
3
#18 Hoppelchen
10.12.15, 09:42
Ich mag die Tipps von Glucke und wenn mir etwas nicht so sehr zusagt, kann ich es ja abändern. Die Idee ist aber schon gut für mich. Sie gibt sich viel Mühe , was ja auch anzuerkennen ist. Andere setzen jeden Tag ein neues Gulasch ein, wo vielleicht nur ein Gewürz ausgetauscht ist.
Glucke hat zu jeder Jahreszeit neue Basteltipps, ist mir völlig egal woher. Danke dafür
#19
11.12.15, 04:13
Diese Idee habe ich mir abgespeichert. Dieses Jahr sind die Kleinen nicht hier für unsere "Weihnachtsfeier", aber im nächsten Jahr werde ich die Dinger als Tischkarten basteln. Danke auch an Miss Chaos für den Hinweis. :-)
#20
16.12.15, 03:02
Da kommen Kindheitserinnerung zurück. Schon meine Oma hat aus Butterkeksen immer Mini-Hexenhäuschen gebacken. Dadurch daß man stets mit Naschen und Verzieren durfte, war es stets ein tolles Ereignis. Als ich deinen Tipp eben hier sah, fühlte ich mich geradewegs in der Zeit zurückversetzt. Danke für so eine schöne Rückblende und damit tolle, liebevolle Erinnerungen! 5 Sterne *****

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen