Weiße Gartenmöbel - grauen Belag entfernen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe die Sache durch Zufall entdeckt. Wollte meinen Grill mit Ako Pads säubern. Dachte mir, was für den Grill gut ist, kann vielleicht für meine ergrauten, ursprünglichen weißen, Gartenmöbel auch nicht schlecht sein. So wie sie aussahen, konnte nicht viel schief gehen. Hatte vorher alles mögliche versucht, selbst Kunstoffreiniger brachte kein Erfolg.

Durch die Bearbeitung ist die Oberfläche ein wenig aufgeraut, aber ich habe wieder ansehnliche Gartenmöbel. Vielleicht versucht Ihr es zuerst mal an einer unauffälligen Stelle.

Bei mir haben die Möbel erst einmal eine Galgenfrist von einem Jahr, mal sehen, wie sie dann aussehen.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
25.4.13, 07:05
Ich haette da ein bisschen Angst, dass die Gartenmoebel verkratzt werden. Hast du es schon mal mit einem Schmutzradierer versucht?
2
#2 mayan
25.4.13, 09:10
Das sieht zwar sicher für den Moment gut aus, aber die Oberfläche ist ruiniert und Dreck setzt sich auf angerauten Oberflächen besser ab als auf glatten und ist schwerer zu entfernen. Das wirst du bald feststellen.
Mein Tipp ist, weiße Gartenmöbel allerhöchstens für den überdachten Balkon, ansonsten Metallmöbel mit beschichteter Oberfläche nehmen. Die sind jahrzehntelang (bei uns 23 Jahre, waren nicht mal besonders teuer) ansehnlich und pflegeleicht.
2
#3
25.4.13, 10:44
Ich scheuer die weißen Möbel mit Scheuerpulver. Werden immer wieder weiß.
1
#4 peggy
25.4.13, 10:51
wenn du im nächsten Jahr neue Gartenmöbel planst, mag der Tip für dich und anderen Nutzern mit Galgenfrist der Möbel ,ok sein.

Ansonsten Finger weg, von aufgerauten Oberflächen in freier Natur.

Je besser versiegelt, je pflegeleichter.
1
#5
25.4.13, 15:16
Ich schließe mich da den Vorrednern an, für den Moment siehts gut aus, aber dann...
Vor etlichen Jahren hielt ich das auch für eine gute Idee, und habe mir die schweißtreibende Schrubberei angetan. Nach einer gewissen Zeit sahen die Möbel dann leider schlimmer aus als vorher, es war ein total unangenehmes Gefühl auf den Lehnen und ein weißer Belag wie Mehl war auf der Haut und den Klamotten. Leider also nicht wirklich empfehlenswert, aber wie heißt es doch so schön: Versuch mach kluch ;-) LG
1
#6
25.4.13, 20:00
Ich habe meine ergrauten Gartenmöbel mit dem Universalstein (grüne Dose mit dem Baum, Fa. aus Uplengen) gereinigt. Ist ähnlich wie Scheuermilch, hat aber den Vorteil, dass die Oberflächen nicht zerkratzt und aufgeraut werden, sondern sogar noch imprägniert.
Somit perlt das Regenwasser gut ab.
Damit mache ich auch meine weißen Kunststoff-Fensterrahmen, die Edelstahlspüle, den Herd usw. usw. sauber.
Ich mache immer bei der Firma eine Sammelbestellung für meine Kollegen gleich mit, so spart man die Versandkosten.
Zuerst waren die Kollegen skeptisch, habe dann in der Firma mal eine Putz-Demo gemacht, seitdem sind alle begeistert und überzeugt.
Die behandelten Flächen gut abspülen, dann hat man auch keinen weißen Belag wie Mehl auf der Kleidung oder der Haut.
Ich habe inzwischen kaum noch andere Putzmittel, weil man damit fast alles sauber bekommt.
#7
26.4.13, 10:33
Ich hatte mich zu diesem Tipp zwar schon mal geäussert, aber leider wurde mein Kommentar nicht eingefügt, aus welchen Gründen auch immer. Auch ich bin der gleichen Meinung, wie die Kommentarschreiber vor mir ... Ich hätte da echt Angst, dass die Gartenmöbel dann erst recht hinüber sind, da dieser Schwamm eine sehr raue Oberfläche hat. Vielleicht kann man das auch mit einem Schmutzradierer probieren?!
1
#8 Upsi
26.4.13, 17:00
Ich machen eine weissen Gartenmöbel auch mit dem Putz Stein sauber, seit Jahren schon und sie glänzen noch wie hulle. Mit schwamm auf den Stein reiben, aufschäumen und jeder Dreck ist weg.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen