Es ist warm genug für eine ärmellose Bluse, aber der Armausschnitt zeigt zu viel vom BH. Für ein Unterziehshirt wäre es aber wiederum zu warm, was tun?
2

Weiter Armausschnitt - Achselbereich & Taille dezent verdecken

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was mir an ärmellosen Blusen, Tops und Shirts so gar nicht gefällt ist der neuerdings sehr weite Armausschnitt. Es mag bei Gr. 36 sexy aussehen, wenn er fast bis zur Taille reicht, aber mir gefällt das gar nicht. Ich habe zwar schlanke Oberarme, mag es aber einfach nicht, wenn man mir seitlich in die Bluse schauen kann.

Mein Problem:

Es ist warm genug für eine ärmellose Bluse, aber der Armausschnitt zeigt zu viel vom BH. Für ein Unterziehshirt wäre es aber wiederum zu warm.

Meine Lösung:

So kam ich auf die Idee, mir ein Spaghettishirt in einer kleineren Konfektionsgröße zu kaufen und es unter dem Busen abzuschneiden.

Durch ein engeres auf BH-Maß abgeschnittenes Baumwollshirt schwitzt man nicht wesentlich stärker. Die Träger sind aber kürzer (bei Spaghettishirts auch oft verstellbar), so dass das Shirt durch die Träger bis zur Achsel hochgezogen werden kann und somit seitlich den BH verdeckt.

Ein Bustier würde den gleichen Zweck erfüllen, ist aber bei größerem Busen nicht sinnvoll.

Den Großteil meiner ärmellosen Blusen und auch Shirts trage ich nur noch mit farblich passenden “Unterteilen”.

Ich fühle mich einfach “angezogener”, wenn man weder den BH noch die Taille sehen kann, sobald ich meinen Arm anhebe.

In meinen Augen ist auch der schönste und modernste BH (seitlich gesehen) nicht wirklich attraktiv und Ich fühle mich einfach “angezogener”, wenn man weder den BH noch die Taille sehen kann.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare


5
#1
8.11.18, 09:27
Klasse Idee!
Die weiten Ärmelausschnitte stören mich auch sehr:
Manche ansonsten schöner Bluse wanderte in der Umkleidekabine wieder auf den Bügel.
Werde mir also bald ein passendes Unterzieh-Shirt besorgen! ⭐⭐⭐⭐⭐
(Wieso ist MIR das nicht eingefallen?)
9
#2
10.11.18, 11:40
Ich besitze eine große Auswahl an Unterhemden mit unterschiedlichen Trägern und Ausschnitten, in Farben und Material passend zur sonstigen Garderobe. Die Unterhemden schneide ich nicht auf BH-Größe ab, weil ich finde, dass sie auch am unteren Ende ungewollte Einblicke vermeiden können. Seit die Taillen der Hosen so tief geworden sind, muss man immer befürchten, das rückwärtige Dekolleté zur Schau zu stellen.😮
Ein toller Nebeneffekt: die Unterhemden fangen den Körpergeruch auf, lassen sich schneller austauschen und leichter waschen als die Bluse. Manche sehen so gut aus, dass ich sie ohne die Bluse tragen kann, wenn mir zu warm werden sollte.😂
5
#3
11.11.18, 08:44
Hast du nicht mal den Tip eingestellt, BHs mit Nieten aufzupeppen, damit er noch besser zur Geltung kommt? Und plötzlich darf ihn keiner mehr sehen?

Es gibt doch echt megaviel Auswahl an Klamotten. Auch Hosen gibts nicht nur auf Hüfte. Da muss man doch nicht noch extra Hemden kaufen.
1
#4
11.11.18, 09:51
Oh vielen Dank fuer den Tipp.
1
#5
11.11.18, 11:04
gute Idee wird ich auch machen 
#6
11.11.18, 11:25
ja und mir fällt auf, dass die Ärmel so klein ausgeschnitten sind, weil die meisten Damen haben Muskeln vom Training... die Ärmel am Ausschnitt passen oft nicht zu den Größen.Der Oberarm gr. 50  z.B passt nicht zu gr, 50  sondern ist eine Nr. kleiner ... 
#7
11.11.18, 16:56
haste Recht,gut so
#8
vor 30 Minuten
@FigureOfMerit: 
 
 >Und plötzlich darf ihn keiner mehr sehen? Es gibt doch echt megaviel Auswahl an Klamotten. Auch Hosen gibts nicht nur auf Hüfte. Da muss man doch nicht noch extra Hemden kaufen.<

Das ist nur ein Tipp, keiner muss!!!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen