Erbsensalat
2

Wer kennt ihn noch, den Erbsensalat?

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt ihn noch, den Erbsensalat, vorallem die Kochanfänger? Ich erinnere mich, dass es den leckeren Erbsensalat früher zu fast jedem Sonntagsessen gab.

Es geht so:

2 Dosen Erbsen, 1 Zwiebel, 1 EL Essig, 2 - 3 EL Öl, Salz, Pfeffer, ½ TL Senf, etwas Petersilie

Aus Essig, Öl, den Gewürzen und Senf eine Vinaigrette zubereiten, sprich alles gut vermischen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit den Erbsen mischen. Die Vinaigrette darübergeben und mit Petersilie bestreuen.

Das Gleiche geht auch mit Wachsbrechbohnen.

Noch ein Tipp für Dosenerbsen oder Erbsen mit Möhren: Die Erbsen abtropfen und die Flüssigkeit auffangen. Mit etwas Butter und Mehl eine Mehlschwitze anrühren und die Erbsenflüssigkeit dazugeben, gut rühren. Die Erbsen/Möhren in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


-3
#1 Simone130185
29.1.13, 21:47
Vielleicht liegt es am Foto, was so dunkel ist, aber sieht nicht sooooo arg lecker aus. :(
9
#2
29.1.13, 22:00
ich weiß auch noch das er lecker ist!
9
#3
29.1.13, 22:05
Ich liebe Erbsensalat, danke für das Rezept.
8
#4 xldeluxe
29.1.13, 22:11
Kenn ich nicht, nie gehört, hat Mutti nie gemacht :(
Aber da ich Erbsen, Mais und Bohnen liebe, werde ich damit mal rumexperimentieren. Hört sich doch ganz lecker an.
7
#5 minnoa
29.1.13, 23:04
Ließe sich der Salat auch aus gekochten Tk- Erbsen machen? Ich mag keine Konservenerbsen.
3
#6
30.1.13, 01:43
Erbsensalat? Ist mir auch neu, gab´s bei uns auch nie. Kenne wohl den aus Wachsbrechbohnen, den ich sehr gerne mag. Mit Erbsen werde ich mal ausprobieren.

So wie die Erbsen auf dem Bild aussehen, gab es sie früher bei Oma schon, mit Zwiebelchen, als warme Beilage zum Hackbraten mit Kartoffeln :)
7
#7 Upsi
30.1.13, 11:08
kenn ich nicht, ess ich nicht..... dieser spruch gilt nicht für mich, ich werde den erbsensalat probieren, kenne es nur mit bohnen. abwechslung auf den tisch ist immer gut. danke fürs rezept
2
#8
30.1.13, 12:15
@minnoa: Vermutlich muss man TK-Erbsen erstens kochen und dann auch noch ein bisschen würzen.
2
#9
30.1.13, 13:23
Ich kenne Erbsensalat auch nicht und werde es mit TK-Erbsen ausprobieren, da ich die aus der Dose so gar nicht mag.
9
#10
30.1.13, 13:55
Der Salat schmeckt mir mit TK-Erbsen auch besser.
Man braucht sie nur für ca. 3 Min. in kochendes (Salz)Wasser geben und dann
abtropfen und abkühlen lassen.
Manchmal kommt noch ein hartgekochtes, gewürfeltes Ei und klein geschnittener, gekochter Schinken zu den Erbsen.
Zur Vinaigrette kommt bei mir immer noch etwas Zucker dazu. Auch bei den Brechbohnen.
3
#11
30.1.13, 16:48
Dieser Dosenerbsen Mehlschwitzen Kram hört sich an, wie das Essen bei meiner Schwiegermutter. (schüttel) - sorry, das ist nicht meins!
#12
30.1.13, 18:43
Den Erbsensalat kenne ich auch noch, den gab es oft zu Hause.
5
#13 Dora
30.1.13, 19:31
@Simone130185: du hast schon 11 rote Daumen, frag mich zwar warum? Sicher wegen dem "nicht sooooo arg lecker".
Ich finde es gut, wenn Fotos mit dabei sind.
Die Erbsen sehen so aus, wie Erbsen eben aussehen.

Ich kenne den Salat auch nicht und kann mir nicht vorstellen, dass es den bei jedem Sonntagsessen gegeben hat.
Bohnensalat kenne ich so auch, aber etwas Zucker muss da schon beim Abschmecken mit ran.
6
#14 Dora
30.1.13, 20:03
Vielleicht brauchen Erbsen die Abrundung mit Zucker nicht, man kann es nur probieren.
Ich werde es probieren, ob es zukünftig auch mein Salat wird, aber nicht jeden Sonntag.

Zu der Anmerkung mit der Mehlschwitze: Ich bin auch davon abgekommen und richte mein Gemüse mit etwas Butter an, obwohl es mir früher bei meiner Mutti, Schwiegermutter und in meiner eigenen Küche geschmeckt hat.
Jetzt kocht man aber nicht mehr so! Eintöpfe dicke ich auch nicht mehr so an, aber früher kannte man es nicht anders.
11
#15
30.1.13, 20:30
@Dora: Aber zu fast jedem, hab ich ja auch geschrieben ;o)

Das es den früher gab, liegt bei mir schon über 40 Jahre zurück und es sollte eine nette Erinnerung an früher sein. Auch wenn "man" heute nicht mehr "so " kocht.

Auch Kopfsalat gabs früher bei uns immer in Sahnesoße. Lecker, aber heute würden alle Ernährungs- und Fettbewußten in Ohnmacht fallen.
1
#16 Dora
30.1.13, 20:50
@nellocat: mein Kommentag war auch mehr auf pesumalu bezogen, obwohl ich ihr nicht den roten Daumen "geschenkt" habe.

Aber wenn du mir schon schreibst:
Bei mir liegt die Erinnerung auch schon über 40 Jahre zurück.
Und Kopfsalat gab und gibt es immer mit Zitrone.
1
#17
30.1.13, 21:13
@Dora: Der Rote ist doch schon wieder weg ;o)

Bei uns war der "grüne Salat" auch mit Zitrone, diese aber eben nur als Spritzer in der Sahne...
2
#18
30.1.13, 21:18
Hm lecker, nd Erbsen sind nun mal grün und rund, die sehen so aus. Aber ich kenne das auch und eben einfach mal ausprobieren.
Von mir Daumen hoch!
3
#19
30.1.13, 21:25
Bei uns wurde der grüne Salat mit Dosenmilch, Maggi und einem Spritzer Zitronensaft angemacht. Das wäre heute nicht mehr so meins. :D
2
#20
30.1.13, 21:39
ich habe seit Ewigkeiten eine kleine Dose Erbsen im Vorratsschrank und wusste als nicht, was ich damit anfangen soll ... jetzt weiss ich es ... am Freitag gibt es zu meinen Fischstäbchen Erbsensalat

bin echt gespannt, Erbsensalat habe ich noch nie gegessen
#21
30.1.13, 22:11
@nellocat:
Gab es bei uns früher auch sehr oft.Habe gar nicht mehr daran gedacht.
Jetzt wird er aber gleich wieder "getestet".

DANKE !!!!!
#22
30.1.13, 23:31
Noch nicht lange her,da fiel mir dieser erbsensalat ein.ich aß ihn das erste mal bei einer Freundin (vor etwa 40 Jahren);))).da war aber eine weiße Soße dran.sahne glaube ich.creme fraiche,gabs da noch nicht.aber genau so gut u FETT
#23
31.1.13, 05:35
Ich bereite so meinen weissen bohnensalat zu.mit erbsen kenne ich das nicht.werde ich mal ausprobieren.
3
#24
31.1.13, 05:41
---und wenn man dazu Nudeln mischt und eine Dose abgetropften Thunfisch, dann hat man einen wunderbaren Salat für den Sonntag Abend!

Manchmal muss es eben ein Stück Kindheit sein.

Alle Daumen hoch und danke für die Erinnerung!
1
#25
31.1.13, 09:59
Ich kenne Erbsensalat auch von früher aber anders.
Und zwar mit Erbsen (logisch) ;-) ob aus der Dose oder TK ist halt jedem überlassen, Mais, Champignons, Zwiebelwürfel, kleingeschnittenen, gekochten Eiern und etwas Miracel Whip o.ä. (gestreckt mit etwas Wasser evtl.)
Plus Kräuter nach Belieben.
Und abschmecken mit Salz, Pfeffer (und/oder was man mag).
Den gabs nicht so oft und wenn, dann mit kl. Schnitzel, Bockwurst oder ner Frikadelle dabei.
Ab und an so alle paar Monate, mache ich mir den auch noch, aber ohne Beilage, ist ja so schon gehaltvoll genug :-)
Hach ja und Salat gabs bei uns damals auch oft mit Dosenmilch/Salz/Zucker/Pfeffer und Spritzer Zitrone! :-) Als Kind habe ich das geliebt und heute...oh weh, da schüttelts mich bei dem Gedanken so was zu essen.
2
#26 Barcelo
31.1.13, 11:02
Aber doch bitte keine Erbsen aus der Dose. Ich verwende nur TK-Erbsen.
Diese sind wenigstens noch grün und diese koche ich 4 Minuten in wenig Wasser, welches ich leicht salze mit einer Prise Zucker (wegen der besseren Farbe)
1
#27
31.1.13, 15:37
Erbsensalat,habe ich noch nie gehört, doch das hält mich nicht ab es einmal zu probieren.
3
#28
31.1.13, 20:58
@Barcelo: DAS ist eben das besondere daran.DER erbsensalat muss aus der Dose .kann sein,dass TK besser schmeckt.es geht aber um den von FRÜHER ;)))))
4
#29
31.1.13, 21:19
@Reiskorn: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund! Die Erbsen müssen für den wie-früher-Geschmack unbedingt aus der Dose sein!
2
#30
1.2.13, 04:21
Den Erbsensalat habe ich erst als Erwachsene von einer Freundin kennengelernt.Gehört zu meinen absoluten Lieblings-Beilagen, speziell zu Raclette und Käsefondue. Und wenn überraschend Besuch kommt wird er großzügig "verlängert" mit allem, was der Kühlschrank hergibt (kleingeschnittene Wurst, Käse, harte Eier usw.) Das ist dann ein vollwertiges Abendessen, evtl. Butterbrot dazu.
Und die Erbsen MÜSSEN aus der Dose sein!
Und Mehlschwitze kennt man doch nur von warmen Erbsen!
3
#31 Tini66
1.2.13, 15:05
Ich mag auch lieber TK-Erbsen. Jeder so, wie er es mag.
zu #5 und # 8:
Sehr kleine und feine Erbsen koche ich für Salate (Nudel-, Geflügel-, Thunfischsalat usw.) überhaupt nicht. Ich übergieße sie leglich mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher, lasse sie darin 5 Min. abkühlen und verarbeite sie dann entsprechend weiter. Die Erbsen sind dann noch richtig schön knackig mit einer feinen Eigensüße... lecker!
1
#32
1.2.13, 18:45
@Maxl: zu deinen Salat gebe ich noch 1-2 kleingeschnittene Tomaten zu .1. wegen der Farbe,2. liebe ich Tomaten !hmmmmmmmmmm
#33 Dora
1.2.13, 19:20
@unikatum: nellocat meinte ja sicher auch die Mehlschwitze für die Erbsen als Gemüsebeilage. Nellocat hat sozusagen 2 Tipps in einem geschrieben (denk ich jedenfalls).

@tini66: nur die Erbsen mit kochendem Wasser zu übergießen, ist ein guter Tipp. Das muss ich unbedingt mal probieren.

@alle: eine Frage habe ich noch: wo kommt ihr denn her, dass ihr (fast) alle den Erbsensalat von früher kennt?
#34
1.2.13, 19:25
Auch ich esse gern Erbsensalat, egal ob Dose oder Gefrierbeutel. Ich mache gern noch ein paar Radieschen in Scheiben dazu. Schmeckt toll.
#35
1.2.13, 19:30
@Dora: Genau, die Erbsen mit Mehlschwitze ist ein anderes Gericht.

Ich komme aus NRW, aber ich kenne den ja von meiner Mutter, und die kommt aus Ostpreußen.
1
#36 Dora
1.2.13, 19:47
@nellocat: Meine Schwiegereltern waren auch aus Ostpreußen, aber kann mich nicht erinnern, dass es bei meiner Schwiegermutter so was gab. Sie hat sehr gut gekocht, viel Trockenobst oder auch frische Birnen, Äpfel und Pflaumen oder Gemüse kamen da an den Braten. Die Soße war immer sehr lecker, aber übernommen habe ich das nicht.
Ich glaube auch nicht, dass es da jemals Kartoffelsalat gab, den haben sie immer gerne bei mir gegessen.
1
#37
1.2.13, 20:06
@Dora: Ich hab auch schon die ganze Zeit überlegt, ob meine Mutter überhaupt Konserven kannte. Sie war ja auch noch jung, als die Familie geflüchtet ist. ich hab aber ein Original-Kochbuch aus den Anfang60er Jahren von meiner Mutter, ich glaub eher, daß sowas dann da drin stand. Müßte ich mal nachschauen.

Ich mag das Kochbuch, weil da wirklich alles drin steht, was die Mütter so gekocht haben damals. Man staunt, wie sich die Rezepte-Fotografie verändert hat. Auf den Fotos in dem Buch haben die Fotografen die ganzen Tricks noch nicht gekannt. Und ehrlich gesagt, sieht nicht ein Gericht lecker aus. Vom Aussehen her wohlgemerkt.
1
#38
1.2.13, 20:35
ich esse gerade den ersten Erbsensalat meines Lebens ... und weil ich Purist bin, habe ich auch die Zwiebel weggelassen (naja eigentlich habe ich vergessen, welche zu kaufen)

es ist wahrlich keine kulinarische Offenbarung aber ich mag es ... mache ich bestimmt bei Gelegenheit nochmal :o)
4
#39
2.2.13, 08:31
@nellocat: ich hab 1963 geheiratet und bekam einige Kochbücher als Aussteuer mit. (Und Dosen gabs damals selbstverständlich!)
Es waren wirklich völlig andere Gerichte, die man damals gekocht hat.
Dann kam die neue Küche. Mehlschwitze wurde durch Sahne ersetzt, es gab mehr teures Fleisch, unbekannte Gemüse.
Ich war immerhin schon 40 als ich den ersten Brokkoli kochte....!
Allerdings gewinne ich den Eindruck, dass wir uns auf die alten Rezepte wieder besinnen. Ich schau mir gern die DDR Rezepte an, die durchwegs Kindheitserinnerungen wecken.
Irgendwie haben wir die Schnauze voll von Filet und Lachs und all den Exoten.
Agnetha schreibt, sie ist Puristin. Ich auch. Es ist ganz erstaunlich, was für einen Geschmack die Gerichte haben, wenn sie nicht durch Kräuter und Balsamico überdeckt werden. (Blos die Zwiebeln gehen mir nie aus!!!!)

Zu den Erbsen in der Dose - ich verwende die auch gern. Lieber als TK. Die Dosenerbsen schmecken anders, sind eigentlich nicht vergleichbar mit der TK Ware. Alle Hülsenfrüchte kann man aus der Dose verwenden, denke ich.
Servus
Maxl
1
#40
2.2.13, 11:13
Erbsensalat??? Kenne ich auch nicht. Aber wird auf jeden Fall mal ausprobiert. Wir essen gerne Salate. Danke für den Tipp.
2
#41
2.2.13, 17:46
@Maxl:
Schöne Geschichte !!!! Nostalgie pur !!!!
Ich finde "alte" Kost immer wieder lecker !!!!
#42
24.2.13, 19:53
Erbsensalat - davon hatte ich noch nie gehört. Aber das Rezept klingt gut, und heute habe ich diesen Salat ausprobiert, mit Erbsen aus dem Glas (aus Umweltgründen kaufe ich Konserven in Gläsern statt in Dosen). Ich liebe diese Erbsen im Glas, Tiefkühlerbsen kaufe ich nie.

Der Erbsensalat ist sehr lecker und wird bei mir ganz sicher öfter auf den Tisch kommen. Danke für das Rezept, nellocat!
#43 xldeluxe
24.2.13, 21:34
So verschieden sind die Vorlieben: Nach jahrzehntelangem Verzehr von Dosenerbsen habe ich die Tiefkühlerbsen für mich entdeckt ;-))
8
#44
24.2.13, 21:47
Für mich gibts ab sofort auch auch nichts mehr aus der Dose, aber aus einem anderen Grund. Habe kürzlich in einem Bericht gesehen, daß das Bisphenol A aus der Innenbeschichtung ins Lebensmittel übergeht.
2
#45
25.2.13, 08:45
...ja, die Gläser wären bedeutend besser, als die Dosen.

Ich versteh eh nicht, weshalb nicht mehr in Gläsern angeboten wird.
Obstkonserven, Essigkonserven sind meist in Gläsern - vielleicht liegts an der Helligkeit, die durchs Glas scheint und sich der Inhalt durch die Dosenverpackung geschmacklich nicht verändert.....
#46
25.2.13, 13:28
@xldeluxe:

Ich auch - MMMMHHHH LECKER !!!!!!!
1
#47
7.6.15, 21:38
Wie groß sind denn die beiden Dosen Erbsen? ca. 400 ml?

Ansonsten klingt der Salat sehr lecker, aber ich kann auch Dosenerbsen ohne alles aus der Dose essen. Hach....

Ich mache so ähnlich auch Salat aus weißen Bohnen - auch sehr lecker, besonders mit Feta(artigem Käse) drin auch lecker zum mitnehmen ins Büro.
#48
8.6.15, 13:32
@kon-tiki: ich kann dir nur beipflichten, obwohl dein Kommentar ja nun schon über 2 Jahre her ist.

Auch ich verwende nur noch seltenst Blechkonserven, da ich mal im Fernsehen einen Bericht gesehen habe, wie schädlich diese Konserven sind.

Aber zum Tipp: ich kenne diesen Erbsensalat auch nicht, aber werde ihn bestimmt mal mit TK-Erbsen probieren, denn mir schmecken die TK-Erbsen ohnehin besser wie die aus der Dose.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen