Werbeanrufe wirksam vermeiden

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mache bei keinen Sachen mit, bei denen ich meinen vollen Namen und/oder Anschrift und insbesondere Telefonnummer preisgeben muss - diese Daten behalte ich strikt für mich - und dennoch:

Vor mehreren Monat platzte mir endgültig der Kragen - die Zahl der Werbeanrufe wuchs und wuchs und so ging bald keine Stunde mehr ins Land, in der nicht wenigstens einmal das Telefon klingelte und man mir mitteilte, dass ich im Lotto gewonnen hätte, eine Luxuskarosse gewinnen könnte oder bereits verstorbene Familienmitglieder in einem Preisausschreiben eine Reise gewonnen hätten... meist legte ich einfach direkt wieder auf - ich wollte einfach nur meine Ruhe.

Das war wie sich inzwischen rausstellte der fatale Fehler; die Firmen sehen dann weiterhin einen "potenziellen Kunden" und versuchen es weiter!

Es gibt eine sehr wirkungsvolle Variante, die innerhalb einer Woche der konsequenten Durchführung dazu geführt hat, dass ich inzwischen Werbefrei bin - alle paar Monate wagt es manchmal noch ein einzelner Telemarketer... aber das auch nur einmal!

Grundlage ist die Tatsache, dass solche Anrufe nicht legal sind, wenn sie nicht mit explizitem schriftlichen Einverständnis des Angerufenen stattfinden... bei mir zumindest ist das nie der Fall!


Erster Schritt zur Vermeidung solcher Anrufe ist - man mag es kaum glauben - die Eintragung in die sog. Robinsonliste. Dieser Liste stand ich sehr skeptisch gegenüber, nach einer Empfehlung durch das Magazin "markt" wollte ich es jedoch einmal "riskieren"... und es lohnte sich. Seriöse Firmen (etwa Meinungsforschungsinstitute) greifen auf die Liste zurück und wählen Nummern dieser Liste nicht an! Klingt erstmal nach Betrug, um an Nummern heranzukommen - ist es aber nicht. Sie wird vom I.D.I betrieben - Interessenverband Deutsches Internet... und die sind verlässlich, wie sich herausgestellt hat.

Nagut. Damit ist es aber leider noch nicht getan...
Es werden weiterhin viele Anrufe kommen - denen kann man jetzt aber ordentlich den Wind aus den Segeln nehmen - auch wenn die Firmen alle wissen, dass es illegal ist, werden sie es (teils sogar fast überzeugend) abstreiten.

Gehe wie folgt vor - unterbreche die Gegenseite, frage mit fester Stimme nach dem Namen des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin, dem Namen der Firma und der Telefonnummer - wenn es Gegenfragen gibt, sage klar und deutlich, dass du den Vorfall sowohl der RegTP (Regulierungsbehörde Telekommunikation und Post - quasi die Wettbewerbsaufsicht für den Telekommunikationssektor) als auch der Verbraucherzentrale melden wirst... aber die meisten legen schon auf, wenn es um den eigenen Namen geht. Eine Lotteriegesellschaft hat mich aber tatsächlich zum Personalchef weiterverbunden, der mir als Möchtegern-Anwalt (is klar...) ernsthaft verkaufen wollte, dass die Einverständnis mit dem Brief, den sie uns (ebenfalls ungefragt) zugestellt hätten... was völliger Schwachsinn ist - das Gesetz fordert eine explizite Einverständnis - dann soll er mir die schriftliche Einwilligung doch bitte zeigen. Die Firma meldet sich nie wieder. Geht doch.

Falls du dann darauf verwiesen wirst, es handele sich um eine seriöse Firma oder was auch immer für Ausreden noch kommen, verweise auf deinen Eintrag in die Robinsonliste und verweise noch auf "§7 Absatz 2 des UWG"... Wer das konsequent durchzieht, hat bald Ruhe :)


Von
Eingestellt am

39 Kommentare


#1 andi
24.8.07, 07:20
mittlerweile haben sie das spiel mit dem namen aber raus - jetzt heissen halt alle im callcenter von 1-2 meier und von 2-3 huber...
#2
24.8.07, 13:53
Also wenn ich ans Telefon gehe melde ich mich eh meistens mit Hallo (wer mich anruft weiss ja das ich dort wohne) deswegen hatte ich mir schon überlegt wenn mich mal so ein Kunde anruft einfach auf englisch oder so( man kann ja tun als wurde man spanisch sprechen) losbrabbeln ich glaub da ist man die dann schneller los als wenn man erstmal grossartig diskutiert.
-1
#3 Wolf
24.8.07, 18:40
*lächerlich* das immer wieder welche meinen CallCenter die sich nicht an Robinsonliste usw halten auf die Frage wahrheitsgemäß antworten wer am Fon ist und woher, solche CallCenter sitzen zum größten Teil so und so im Ausland... das lesen war Zeitverschwendung da es hier solch einen ähnlichen Beitrag schon gibt:
https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/5/article_id/4309/Noch-etwas-gegen-selbstbewusste-Call-Center-Agents.html
#4 Thorsten
30.8.07, 20:58
wenn bei uns diese heini´s anrufen: einfach darum bitten kurz dran zu bleiben, da es an der tür klingelt. Dann mal abwarten wann die heini´s wieder auflegen. Meist dauert das gar nicht so lange. was auch nervt ist dauernd nachzufragen und so zu tun als würde man schlecht hören. wir haben mit den heini´s immer jede menge spaß, sofern wir zeit haben.
also viel spaß beim ausprobieren.
#5
2.9.07, 18:20
Das mit den Namen klappt wunderbar, ich ,elde mich am tel auch immer nur mit "Ja?". So gut wie immer kommt dann: "Mein Name ist pipapo von Firma etc... spreche ich dort mit herr/frau mustermann?" Wenn man dann dementiert denken die Typen sie haben sich verwählt und rufen einen nicht mehr an.
#6 Alex
3.9.07, 09:45
Gegen lästige Anrufe: Egal, ob im Internet eine Nummer hinterlegt werden soll oder sonstwo. Unter http://www.frank-geht-ran.de findet man Telefonnummern, die man angeben kann. Kostet nix, und höflich weist "Frank" den ungebetenen Anrufer darauf hin, dass man uns mal kann... Wer Lust verspürt, lästige Telefonfanatiker mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, auf der Webseite auch ein witziges Gegenskript... :D
#7 Martin
17.9.07, 17:09
Ich habe einfach aufgehört, Anrufe ohne übermittelter Rufnummer anzunehmen. Ab und an bin ich diesem Prinzip anfangs noch untreu gewesen, und jedes Mal hatte ich wie so einen Callcenter-Kasper dran. Mittlerweile kommen gar keine Anrufe ohne Rufnummer mehr bei mir an, anscheinend wird man dann wohl aus einigen Adress- bzw. Telefonnummerndateien gelöscht.

Heutzutage sollte doch jeder Freund/Bekannte/Verwandte seine Rufnummer übermitteln. Wer es nicht macht, den kann man ja vorher darum bitten, es zu Aktivieren. Alle seriösen Firmen die einen mal anrufen müssen (die Bankfiliale, das Autohaus usw.) unterdrücken alle ihre Nummer nicht. Es könnte ja sein, dass sie einen nicht erreichen, aber man sie zurückruft, weil man ihre Nummer in der Anruferliste hat. Wichtige Anrufe dürfte so also weiterhin ankommen.

Wer technisch etwas versiert ist und die richtige Ausstattung besitzt, kann natürlich auch Anrufe ohne Rufnummer durch die Telefonanlage auf eine AB leiten, der darauf hinweist, dass nur Anrufer mit Rufnummer entgegengenommen werden. Somit weiß der Anrufer, wie er einen erreichen kann.
#8 Andy
24.9.07, 21:00
wie schon vorher gesagt, erstmal nur mit "Hallo" oder "Ja" melden und zwar gestresst , als ob man gerade rein gekommen ist. bei der Frage: spreche ich mit ... persönlich? einfach sagen: nee, der/die wohnt hier nicht mehr! und auflegen - dauert etwas, aber nach ner Weile hatte ich Ruhe! Alternativ einfach das Telefon auf Seite legen und den Idioten quatschen lassen; wenn keine Rückmeldung kommt, legen die schon selber auf..
1
#9 Indako
27.9.07, 01:06
Zitat: Das mit den Namen klappt wunderbar, ich ,elde mich am tel auch immer nur mit "Ja?".

Antwort callcenter: Danke das sie zu unserem Angebot "Ja" gesagt haben.
#10 Getüm
14.10.07, 19:53
Ich mach das immer so:
Anruf kommt: "Guten Tag, ich bin vom Institut soundso, hätten Sie fünf Minuten Zeit für eine kleine Umfrage...blabla"

Ich sage dann: "Ja klar...hab nur gerade solche Zahnschmerzen, war gerade beim Zahnarzt und der mußte eine Wurzelbehandlung machen, das tat sooo weh, echt der Horrror also kaum auszuhalten, dieser Schmerz..das fing Vorgestern an, also das war so:.." usw.
Du erzählst ihm/ihr irgendeine Krankheitsgeschichte, egal, ob wahr oder unwahr. (Ich erzähl immer wahre - endlich mal einer, der zuhören muß LOL)
Immer, wenn der Anrufer Dich an den eigentlichen Grund des Anrufs erinnern will, legst Du wieder los. Am besten läßt Du ihn gar nicht zu Wort kommen und wenn er/sie am Ende zu Potte kommen will, sagst Du: "Oh sorry, es klingelt gerade an der Tür, ich muß leider auflegen! Aber war schön, mal mit Ihnen gesprochen zu haben!"
Also bisher hat sich keiner ein zweites Mal gemeldet.
#11 held
16.10.07, 00:02
Also ich hatte auch mal ne Zeitlang Probleme mit diesen ominösen Anrufen...
aber seitdem ich mich nur mit hallo oder soetwas melde, kann ich auf die frage: wohnt hier herr xy immer gut antworten: Nö! da haben sie sich verwählt...
mit der zeit wurde es immer weniger und weniger, soweit, das heute eigentlich so gut wie niemand mehr anruft...einfach ausprobieren!
#12 Tine
26.10.07, 11:24
Habe meine Tel.-nr. vor 2 Jahren auch in die Robinson-Liste (Verbraucherzentrale) eingetragen. Seitdem bekomme ich keine lästigen Anrufe mehr!
#13 Petra, Mutter von 3 Kindern, Oma und CALL-CENTER-AGENT
9.11.07, 21:15
...richtig, alle Call-Center-Agenten einsperren. Ist ja sowas von illegal, lieber legal Arbeitslosengeld oder Hartz kassieren ( steht mir doch zu ), als mal die Traute zu haben eine ungewohnte Arbeit zu machen. Solche Heinis können doch nicht einfach um 9 die armen Arbeitslosen aus dem Bett klingeln, also ne ! Ist der Satz " Dankeschön, kein Interesse " so anstrengend ?
#14 AVGP
13.11.07, 21:50
Petra - niemand will Call-Center Agenten einsperren. Höchstens die Chefs.
Entschuldige - es mag schwerfallen aber versuch mal es von anderer Perspektive zu sehen:
1.) Ja, es macht etwas aus, wenn man 5 mal innerhalb einer Stunde von seiner Arbeit losgerissen wird und dann jedesmal ein Gespräch zu einem Thema angerissen wird, von dem man nichts wissen will - und sich das dann innerhalb von 12 Minuten dann SCHONWIEDER sowas kommt. Um eben das zu vermeiden gibt es ja die Möglichkeit die Robinsonliste einzusehen...oder einfach nur die Nummern von Leuten zu benutzen, die ihre Einwilligung geben. Die sind dann selbst schuld...
Aber: Die üblicherweise praktizierte Technik: "Anrufen auf Teufel komm' raus" nervt und ist ausserdem illegal.
Ich überspitze das Bild mal: "Bankräuber sagen ja auch nicht - Pah! Dann leb' ich eben von Hartz IV"...
Gegen legale Praktiken ist nichts zu sagen - aber so: Definitiv nicht.
#15 Christiane
15.11.07, 15:19
SUPER!!!!!!!!!! Unbeding lesen ;o
#16 trinner
15.12.07, 23:46
Mir erging es ähnlich und ich kann es nur bestätigen.Seitdem ich mich in die ,,Robinson-Liste" eintragen liess, hab ich Ruhe. Endlich !
#17 Marina
8.3.08, 15:51
Achso, Bankräuber zahlen Steuern und Sozialabgaben, verdienen ihren Lebensunterhalt selbst und leben auch nicht auf Kosten anderer ?
#18 loa
10.8.08, 00:35
callcenteragents sind auch nur menschen !
#19 Lissa
10.8.08, 12:10
Wenn ich einen Anruf erhalte, dessen Nummer mir auf dem Display meines Telefons nicht bekannt vorkommt, melde ich mich freundlich mit "Ja, bitte?".

Ist es dann tatsächlich einer dieser Call-Center, weise ich darauf hin, dass die Dame, die sie jetzt zu sprechen wünschten

a) verstorben ist
b) wegen Drogenhandel inhaftiert wurde
c) nach Übersee geheiratet hat

und ihr nun die Wohnung auflöst.

Wenn ihr diese Geschichte ein wenig glaubhaft rüberbringt, werdet ihr aus den Telefonlisten für immer gestrichen.

Bei mir hat es jedenfalls geklappt. Ich habe seither Ruhe!
#20 technohead
25.9.08, 20:46
normalerweise werden die Callcenter aus Adress-Datenbanken gefüttert welche z.T. aus Web-Forumlaren stammen (weiter verkaufte Kundendaten) mit der Zeit hat man ein Feeling dafür, und gibt bei kostenlosen Web-Services die Telefonnummer des örtlichen Polizeiposten an - das wirkt Wunder den die arme Sau welche deine "neue" Nummer wählt wird sich sofort beim Adress-Händler beschweren und dein Datensatz landet auf der schwarzen Liste.....
#21 simone
21.10.08, 22:54
ich nehm öfters an gewinnspielen teil und gebe auch meine nummer an, bekomme aber nie so anrufe. meiner beobachtung nach werden nur menschen angerufen, die im telefonbuch stehen. und eben da werd ich mich nie wieder eintragen lassen. stimmt, da fällt mir ein: bis vor 4 jahren stand ich im telefonbuch und bekam auch jene anrufe.
1
#22 spoiledcat
25.11.08, 14:23
Habe selber mal für 5 Monate in einem Callcenter gearbeitet (würg!). Wir haben immer wieder angerufen, es sei denn der Angerufene sagte, dass er eine sog. "Kontaktsperre" wünscht. Das war bei uns das magische Wort, und der Name wurde gestrichen. Keine Ahnung, wieso, aber einfach mal probieren!
1
#23 Pfeifenheinz
4.12.08, 19:13
Helfen tut auch ne gute Trillerpfeife vom Sohnemann.... Mit Pfeifen im Ohr ruft der nich meh an
#24 Melchior
9.12.08, 16:22
Ein Bekannter von mir hatte ein ähnliches Problem mit nervigen Anrufern, allerdings waren es keine Callcenter. Der Nachnahme meines Kumpels ist in einer nahöhstlichen Sprache ein derber Ausdruck für Geschlechtsverkehr (ursprünglich nannte mein Kumpel bei rangehen am Telefon immer seinen Nachnahmen). Es ist nun mal echt nicht toll, wenn mehrfach pro Stunde erlebnisorientiere Jugendliche anrufen und einen blöd kichernd mit "Hey, willssu f***en" vollabern und darauf hinweisen, was der Name meines Kumpels in ihrer Sprache bedeutet.
In seiner Not bat mich mein Kumpel um Hilfe. Als gutes Zureden und höfliche Rhetorik meinerseits nicht ausreichte und weitere Anrufe kamen, versuchte ich es ein wenig brachialer. Ich holte meine Napalm-Death-CD, schaltete den Player auf lautlos, wählte das Lied "Nazipunks f*ck off" (nicht das mir am Ende noch Rassismus vorgeworfen wird), spielte bis zur Mitte des Liedes (natürlich auf lautlos, und ja, die Lästerbacke war noch am Telefon), drückte auf Pause, stellte auf volle Lautstärke, am Telefon noch mal der Hinweis "jetzt bitte gaaaanz genau zuhören", Handy neben Box, Pausetaste raus und Zimmer verlassen.
Das Lied ist relatiev kurz und wenn es zu Ende ist kann man auch das Zimmer wieder betreten und die Anlage schnell ausschalten. Es kamen keine telefonischen Belästigungen mehr.
#25 Anna
22.1.09, 10:01
Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein freundlicher Hinweis darauf, dass man nicht mehr angerufen werden möchte, nichts nützt.
Jetzt bitte ich um Namen und Anschrift der Firma. Meistens kommt die Frage, warum ich diese Informationen haben möchte. Dann antworte ich: "Ich werde dafür sorgen, dass Sie mich nie wieder anrufen." Das beendet in 99 % der Fälle das Gespräch und die Belästigung durch das Call-Center hört auf.
#26 unbekannt
8.3.09, 09:54
Wenn man einen ISDN-Anschluss mit mehreren Nummern hat, hilft es auch, die erste Nummer direkt auf den Anrufbeantworter zu leiten und seinen Freunden und Bekannten eine der anderen zu geben. Funktioniert bei mir wunderbar. Ich habe noch nie einen Werbeanruf bekommen, der nicht sofort auf dem Anrufbeantworter landete. Seit Jahren ist aber voellig Ruhe, die Nummer ist wohl aus diversen Listen geloescht worden.
#27
8.6.09, 23:46
Telefonnummer niemals ins Telefonbuch (auch nicht online) eintragen lassen. Auf dem Einwohnermeldeamt beim Umzu darauf bestehen, dass es keine Weitergabe von Daten gibt. Unbekannte Nummer in der Frotzbox / Router (wenn DSL vorhanden) blocken oder auf einen Anrufbeantworter leiten mit Ansagetext in der Richtung "Keine Nummer, wird nicht angenommen".
Telefonfilter anlegen.
#28 Jens B.
23.8.09, 23:27
"Sie rufen leider zu früh an, meine Privatinsolvenz ist erst in 5 Jahren beendet und ich darf bis zu diesem Zeitpunkt keine Geschäfte tätigen."

Dieser Satz bringt übrigens auch was bei Infoständen in der Fussgängerzone ("Wir sammeln für den Tierschutz"), an der Haustür ("Guten Tag, ich hätte da einen neuen Staubsauger") oder bei Verbrauchermessen ("Möchten Sie 5 oder 10 Weinkisten frei Haus geliefert bekommen?"). Alles schon ausgetestet...
#29 mo2
20.12.09, 21:33
Das ist lustig.
#30
4.1.10, 21:40
Hallo Leute hier sind ja sehr viele, tolle und lustige Ideen habe eine große auswahl zum ausprobieren um die Werbefritzen los zu werden aber die von Jens B. finde ich am besten damit wird man sicher alle los
#31
31.1.10, 16:32
@Pfeifenheinz: Dann pass mal auf, dass du keine Anzeige wegen Körperverletzung ins Haus bekommst! Wie können Menschen nur so sein. Mal überlegt, was das für Folgen für den MENSCHEN haben könnte???!!!
#32
1.2.10, 15:28
Eine Freundin von mir ist auf einem Ohr taub. Sie hat im CC gearbeitet, bis ihr jemand mit einer Trillerpfeife volle Kanne ins Ohr gepfiffen hat. Super Nummer, Pfeifenheinz.
#33
12.4.10, 17:56
Klar, das ist wirklich nicht schön und unter aller Sau, mit ner Triller kommen. Aber direkt taub davon? Nee, das glaub ich nicht. Und ich habe so ein Ding schon direkt am Ohr gehabt, nicht durchs Telefon.
#34
12.4.10, 18:19
@#33: Ich verteidige Deine meinung und glaube das auch nicht mit der Taubheit.
Ich ziehe das fünfte Kind groß und hatte ständig mit diesen Pfeifen zu tun diese wurden mir auch direckt an's Ohr gehalten und losgetrillert, ich höhre immer noch sehr gut
#35 sp- boh
2.5.10, 20:32
... probiert es mal mit der ausrede, dass ihr einen negativen schufaeintrag habt... :-)
die lüge kostet zwar überwindung, ist aber super wirksam....
bei mir hats wunderbar geklappt!
#36 dansarolo
19.5.10, 14:14
@technohead: hat mir sehr gut gefallen, zielgerichtet, vow
#37 michael262
27.6.10, 22:07
@technohead:
ich halte das für eine tolle idee (außer für die polizei).

gerade habe ich dir eine lobeshymne geschrieben, die ich aber sofort wieder gelöscht habe als mir auffiel:
was mache ich denn, wenn der callcentermensch dem polizisten sagt: herr/frau XY hat mir diese nummer als kontaktmöglichkeit genannt.
dann habe ich aber ein problem!!!
besonders doof, wenn ich meine komplette adresse hinterlassen habe weil ich beim kreutzworträtzel ja unbedingt den flachbildfernseher gewinnen und natürlich auch andie richtige adresse zugeschickt bekommen wollte.
(ich mach´ bei so ´nem scheiß ja eh nicht mit- andere schon)

die idee finde ich immernoch gut- aber die möglichen konsequenzen....ich weis nicht.....

lieber nicht!
#38 kleene65
29.8.10, 16:57
klingt zwar makaber, aber wirkt....

mit trauriger stimme teile ich dem lästigem anrufer mit, dass frau xy ( ich ) leider verstorben sei.

ein beileid und sicherlich das löschen meiner nummer ist mir sicher. ;-)

ok- meine mutter findet es nicht sooo witzig --aber es wirkt
#39
10.2.12, 10:35
also ich wurde heute schon 3 mal angerufen einmal war folgendes dabei: JA?, Ja grüß gott blablabla mein name könnte ich frau brigitte *** sprechen ?? darauf ich: neeeee. Sie: warum nicht? ähh einfach so...dann kam nur HALTS MAUL und das wars :D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen