Wickelauflagen sinnvoll und sparsam nutzen

Wickelauflagen sinnvoll und sparsam nutzen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In diesem Tipp geht es darum, wie man Wickelauflagen sparsam und sinnvoll nutzen kann.

Nach gut zwei Monaten Wickelzeit habe ich so meine Erfahrungen, mit diversem Wickelzubehör gemacht. Kurz zu meiner Situation, ich habe eine Wickelauflage mit Stoffbezug, darauf habe ich immer eine Wickelauflage gelegt (weil mein Sohn immer viel spuckt und ich tägliches Waschen des Bezuges vermeiden wollte) und darüber ein Handtuch, mit dem ich meinen Kleinen nach dem Waschen abgetrocknet habe. Sobald er dann auf dem Bauch lag, hat er dann liebend gerne Pipi gemacht, sodass täglich mindestens ein Handtuch und eine Wickelauflage erneuert werden mussten.

Nun habe ich folgenden Tipp

Ich schneide die große Wickelauflage in vier Teile und lege je eines davon oben auf das Handtuch, sodass man nun wegen der kleineren Größe das Handtuch trotzdem normal benutzen kann und wenn er Pipi macht, geht nichts mehr aufs Handtuch und ich muss nicht eine komplette Wickelauflage wegschmeißen, auf der nur ein kleiner Pipifleck drauf ist. Also weniger Wäsche und Müll.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


4
#1
9.6.15, 21:24
Sehr guter Tipp!
7
#2
10.6.15, 11:11
Noch einfacher ist es mit einer abwaschbaren Wickelauflage. So hat man noch weniger Müll und unnötige Wäsche. Die abwaschbaren Wickelauflagen sind auch nicht so kalt wie man glaubt. Wenn was daneben geht, einfach auf- bzw. abwischen/reinigen.
4
#3
10.6.15, 12:02
@Gabriela99
Stimmt, ich habe auch erst den Bezug abgemacht und hatte ihn dann auf der abwaschbaren Unterlage liegen. Da ich ihn auf dem Wickeltisch immer animiere, aus der Bauchlage seinen Kopf zu heben und das etwas dauert, lag er aber dann regelmäßig in seinem Pipi, trotz wegwischen wird es dann kalt. Ich für mich finde es etwas besser wenn es von einer Unterlage aufgesaugt wird und er hat weiter einen kuscheligen Stoffbezug :-)
7
#4
10.6.15, 18:10
@miamiglow: Wenn du schon weißt, dass gleich was kommt, dann kannst du auf einer abwaschbaren Unterlage auch mit Küchenrolle, Taschentüchern oder Toilettenpapier "stellenweise" vorbeugen. Das ist schnell zur Hand (braucht nicht extra klein geschnitten zu werden) und ergibt auch nicht so viel Müll.
Das habe ich bei meinen 3 Kindern so gemacht.
3
#5
10.6.15, 20:12
Jetzt erzähle ich es doch: nachdem mir meine Hebi ein schlechtes Gewissen gemacht hat und die Wickelunterlagen schnell verbraucht waren, habe ich diese Liegenabdeckungen bestellt. Klappt super! Sie sind breit und man braucht Monate bis sie alle sind.
2
#6
10.6.15, 22:26
@Mafalda
Das finde ich auch praktisch was du schreibst. Werde ich testen, danke!
Manchmal kommt man selbst nicht drauf ;-)
@Zosia223
Was sind die Liegenunterlagen?
Betteinlagen oder etwas ganz anderes?
4
#7
10.6.15, 22:45
@miamiglow: vielleicht meint sie diese Papierauflagen für Liegen beim Arzt , die von der Rolle kommen. Von der Liege aus gesehen "Auflagen", vom Patienten aus gesehen "Unterlagen" ;-)
Woher man die privat kriegt??
2
#8
10.6.15, 23:07
Zosia223: Dein Tipp kommt für mich zwar zu spät aber hätte ich es eher gewusst dann hätte ich mir diese Auflagen zugelegt!
1
#9
11.6.15, 14:41
Ja, genau die vom Arzt. Online kriegt frau alles ... ;))
2
#10
11.6.15, 20:55
Noch mehr Müll sparst du, wenn du ihn abhälst, also da du ja weißt, dass gleich was kommt, halte ihn doch über eine Schüssel oder ein Töpfchen.
Viele Babys warten nur darauf, dass die Windel endlich abkommt und pullern dann los. Babys wollen gar nicht in die Windeln machen uns geben Bescheid, wenn sie mal müssen.
Wenn du mehr darüber wissen willst, informiere dich doch mal über Windelfrei oder natürliche Säuglingspflege :)
2
#11
12.6.15, 16:16
"Babys wollen nicht in die Windel machen." Woher weißt du das? Säuglinge haben kein Gefühl dafür, wann sie müssen und wann nicht, egal ob großes oder kleines Geschäft. Meist zieht eine Mahlzeit ein Geschäft nach sich, weil die Darmtätigkeit durch das Essen angeregt wird. Sie können also nicht darauf warten, sondern es sind Reflexe und genau diese Reflexe machen sich die "Abhalt-Mütter" zu nutze. Aber das ist eine andere Sache, die jeder so halten sollte wie er/sie mag.
9
#12 krillemaus
14.6.15, 10:55
Also, der Kinderarzt meine Sohnes würde angesichts der Aussage, dass Babys kein Gefühl dafür haben, wann sie müssen, heftigst widersprechen (er lebt leider nicht mehr).
Babys haben ein Gespür dafür, dafür gibt es (Quelle müsste ich heraussuchen) wissenschaftliche Belege. Babys können allerdings ihre Darm- und Blasenmuskulatur noch nicht kontrollieren, das erlernen sie erst langsam nach dem ersten Lebensjahr. Deswegen ist es auch unsinnig, Kinder v o r dem Erreichen des 18. Lebensmonats aufs Töpfchen zu setzen, um ihnen die Windeln abzugewöhnen.

Bei meinem Sohn hätte der Tipp nichts genutzt, er war Weltmeister darin, in hohem Bogen loszupinkeln, wenn er nach dem Baden auf dem Wickeltisch lag. Ich habe, nachdem er mich bzw. er sich selbst das Gesicht mehrmals "begossen" hatte, immer ein Papierküchentuch auf sein edelstes Teilchen gelegt, bis dieses Geschäft erledigt war, dann konnten wir mit dem Wickeln und Anziehen fortfahren.
Mein Sohn ist jetzt 33 Jahre alt , Wickelauflagen gab es damals noch nicht. Ehrlich gesagt, ist mir auch nicht ganz klar, welchen Sinn sie im Tagesgeschäft machen, außer Unmengen überflüssigen und nicht recycelbaren Mülls zu produzieren. Teuer scheinen sie wohl auch zu sein, sonst hätte dieser Tipp ja keinen Sinn.

Da Urin steril ist und ohnehin tägliche Kinderwäsche anfällt, ist es doch vermutlich preisgünstiger und umweltschonender, ein Handtuch unter den Pinkelmatz unterzulegen und nach einem Malheur mit der normalen Kinderwäsche mitzuwaschen.
#13
30.6.15, 08:25
@krillemaus, sag ich doch. Sie haben kein Gefühl dafür. Ich hätte es vielleicht weiter ausschmücken müssen. Ich meinte damit, dass sie die Muskulatur nicht unter Kontrolle haben. Sicher könnten Sie den Harn/Kotabgang merken. Wer weiß das schon? Sie können es uns ja nicht sagen, man könnte es bei ganz sensiblen vielleicht sehen
4
#14
30.6.15, 09:49
Babies, vor allem die Jungs, pinkeln im hohen Bogen, wenn ihnen kalt ist.
Ich kenne das von der Säuglingsstation, wenn wir die Kleinen wogen. Der Ärmel meines weißen Kittels hat öfters eine Dusche bekommen, wenn ich grade das Gewicht ins Heft eingetragen hab ....

Weshalb mit Papierauflagen rumwursteln. Nehmt einfach ein Gästehandtuch drunter. Das ist schnell mit in der Wäsche.
#15
30.6.15, 09:54
@sunnybunny7: Ein bisschen hast du recht. Einer meiner Töchter machte auch grundsätzlich nicht in die Windel, aber mit Begeisterung dann, wenn die Windel unten war.
Wie das dann zuende ging, weiß ich nicht mehr. Sie ist inzwichen über vierzig und macht garantiert nicht mehr in die Hose (lach).
#16
30.6.15, 10:00
@krillemaus: Ich hab sooo gelacht bei dem "edelsten Teilchen". Das kenn ich mit dem im hohen Bogen pinkeln.
Unser Kinderarzt hatte damals bei Untersuchungen den Spruch drauf: "Tun sie ihn aus der Schussrichtung."
4
#17 marasu
30.6.15, 12:38
Ich hab immer ein Handtuch untergelegt, und für kleinere Malheurs hatte ich immer eine Stoffwindel griffbereit. Ich habe ohnehin mit Stoffwindeln gewickelt, da kam es auf eine mehr oder weniger in der Waschmaschine nicht an. Stoffwindeln habe ich auch als Spucktücher und beim Stillen verwendet.
Der Sinn von Einmal-Wickelauflagen erschließt sich mir nicht.
#18 muddi1965
2.7.15, 20:26
Unser Sohn ist 5 Jahre alt. Diese "Einmalwickelunterlagen" hatte ich zus. im Auto, um ihn b. B. zu wickeln. Von dem 10er-Paket sind noch 7 Auflagen da, denn sie sind so wichtig wie ein Pickel am Po, sie machen nur Müll!
Die Wickelkommode war immer mit genügend Handtüchern, Toilettenpapier etc. bestückt. Ausserdem benutzte ich auch daheim nie Feuchttücher, Öllappen oder sonstigen Quatsch, ich habe immer eine Schüssel mit warmem Wasser und Waschlappen zum Säubern des Po etc. benutzt.
Jeder soll es so machen, wie er/sie es für gut hält, aber gerade wenn man ein Kind bekommen hat, sollte man sich auch über die Welt, die man ihm hinterlässt, ein paar Gedanken machen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen