Low Carb, Low Fat, FDH – Diäten und Ernährungsformen gibt es genug. Was man in Zeitschriften jedoch eher seltener liest: Iss einfach weniger, als du verbrennst – fertig.

Wie wird man die Feiertagskilos wieder los?

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nach den Feiertagen zwickt die Hose schon mal ein bisschen. Die Fitnessstudios sind nach Silvester so voll wie das ganze Jahr nicht mehr. Noch hat man sich Ziele gesteckt und oft werden die neuesten Diäten ausprobiert, um die  Feiertagskilos wieder loszuwerden. Doch was hilft wirklich, um die Plätzchen und den Braten wieder von den Hüften zu bekommen? Das verrate ich euch in diesem Interview.

Hier geht es zum Podcast unserer Interview-Reihe auf detektor.fm: Frag-Mutti Podcast

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

Produktempfehlungen

Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
15,95 €
Jetzt kaufen bei
plantoCAPS® „Endlich Abnehmen“ Kapseln
plantoCAPS® „Endlich Abnehmen“ Kapseln
24,95 €
Jetzt kaufen bei
BBN Hardcore Eiweiß Shaker US Bottle 600 ml
BBN Hardcore Eiweiß Shaker US Bottle 600 ml
10,99 € 10,90 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

30 Kommentare


1
#1
28.12.16, 15:55
😜 Ich habe über Weihnachten erstaunlicherweise ein Kilo abgenommen.
1
#2
28.12.16, 18:23
Ich auch! Aber ich hatte auch viel  (sehr schönen!) Trubel mit Kindern und Enkelkindern. Da sitze ich kaum mal still.
Außerdem haben wir heute einen schönen Spaziergang direkt am Wasser gemacht. Das tat auch gut nach mehreren Tagen, die wir fast nur im Haus waren. Hier war einige Tage lang Sturm, sogar mit einer Sturmflut, da haben wir das ruhige Wetter heute richtig genossen.
8
#3
28.12.16, 18:55
Also, wenn ich Weihnachten abnehmen würde, wäre ich todkrank, denn irgendwo muss ja der Braten, die viele Schoko, die Torten, Nüsse, Eis, Apfelsinen ja bleiben. Ich freue mich einfach 1,5 Kilo mehr heisst für mich ich bin mopsgesund. Von wegen lange Spaziergänge oder Sport, nix da, Beine hoch, kuschelhaltung und TV kiste an. Wäre doch schade wenn die vielen leckeren Sachen sich gleich verflüchtigen würden, hat ja alles Arbeit und Geld gekostet. Auserdem war hier an der Ostsee so ein gruseliges Wetter, da hätten sogar Stubenfliegen bei mir Asyl bekommen. Wenn der Alltag und die Möhrchen wiederkommen rutscht auch die letzte Fettblase wieder in den Normalbereich. Alles gut.
2
#4
28.12.16, 23:29
@Upsi: Ich nehme meistens über Weihnachten ab, das gehört wohl so zu mir.
Bei uns war das Wetter auch nicht gut, Heilig Abend hatten wir sogar Gewitter. Aber weil es heute schöner war und unsere Kinder Sehnsucht nach der Nordsee hatten, sind wir rausgegangen. Und das war gut.
Auch wenn die Kilos nicht so direkt klebengeblieben sind, habe ich unser Festessen trotzdem sehr genossen!
Wir Menschen sind eben unterschiedlich - wie gut!
2
#5
29.12.16, 13:16
Mir erscheint es auch so, als würden an Weihnachten Alle Leute nur noch FR... äh essen auf Teufel komm raus und dabei auch sofort mehrere Kilo zunehmen.
Ich frage mich, WER diesen absoluten Blödsinn in die Welt gesetzt hat !!😱
#6
29.12.16, 13:18
@Upsi:  Dafür bekommst Du von mir 5 Punkte und eine große Packung Dominosteine !!👍
3
#7
29.12.16, 14:57
@Märy: #5. Also beim Zumselchen ist das so. Mit dem Fr... äh Essen, denn es ist sehr gefräßig. Da es ihm zu riskant ist, zwischen den Jahren auf die Waage zu steigen, wird man abwarten müssen, wie es sich mit den Kilos verhält.
#8
29.12.16, 16:32
@Märy: danke, hab gerade die letzte Packung Dominosteine aufgefuttert 👍
3
#9
29.12.16, 17:23
@Upsi:  und ich habe Nachschub gekauft - zum halben Preis, so dass ich gleich 2 Packungen kaufen konnte😋
2
#10
30.12.16, 12:19
Man kann an den Feiertagen ohne Reue genießen, wenn man die Kalorienzufuhr auf die üppigen Mahlzeiten konzentriert und drum herum nur wenig isst. Durch langes Ausschlafen oder frühes Ins-Bett-Gehen, kann man leicht eine Mahlzeit "verschlafen". Dann sammeln sich gar nicht erst ungewollte Kilos an.
Und bei den Festmahlzeiten selbst lieber dem Völlegefühl VORbeugen, also nicht über die Sättigungsgrenze hinaus fressen, sondern aufhören, wenn's am besten schmeckt, statt sich den Kopf darüber zu zerbrechen, was man in den vollen Magen noch reinstecken muss, damit er mit dem zu viel an Essen fertig wird.
9
#11
30.12.16, 13:29
@Mafalda:  Ich werde jetzt sicher bei irgendwelchen Leuten anecken, wenn ich sage, dass ich mich an Weihnachten, Ostern,Geburtstagen, Gartenfesten und sonstigen "Festen"  immer so verhalte, wie an anderen Tagen auch. Und wenn ich halt mal Hunger habe, ne Bratwurst vom Grill besonders gut schmeckt, da greife ich auch zu.
Anderseits gibts Tage, da hat man kaum od. wenig Hunger, ist auf Tour od. Reisen, ist evtl. gar krank und unpässlich und und ..
Und so gleicht sich doch alles wieder aus, wie ich meine.
Und ich sage noch einmal, ich verstehe nicht wie so manche Leute gerade an Weihnachten am
Essen zuschlagen und alles in sich hineinwürgen, als gäbe es kein nächster Tag.
Weihnachten wird sowieso durch diese ganzen Geschenk-ausgaben, übermäßiges Essen UND Trinken           sowieso immer mehr und immer weiter total sinnentstellt.
Was da heute "gefeiert"  wird, hat mit heiliger Weihnacht nichts mehr zu tun.
6
#12
30.12.16, 14:26
@Märy: ist doch eine gute Einstellung, an den Feiertagen seine vernünftige Grundeinstellung nicht über Bord zu werfen. Andererseits, will man manchmal auch "unvernünftig" genießen. Solange alles in Maßen bleibt --- ist gut. 
Jeder ist seine Glückes Schmied: Ich mag keine Diäten, also verhalte ich mich gleich so, dass ich keine nötig habe. 
9
#13
1.1.17, 08:21
Nicht, was man zwischen Weihnachten und Neujahr ißt, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten, darauf kommt es an....  ;-)
5
#14
1.1.17, 11:18
mein Erfolgsrezept an allen Feiertagen:
Man steht ja morgens schon mal nicht soooo früh auf.
Dann ein schönes Frühstück - Mittagessen fällt aus!!!
Am Spätnachmittag ein kombiniertes Mittag/Abendessen. Dieses besteht aus leichten Gerichten, die ausserdem noch schnell zuzubereiten sind.
Somit ist 1 Mahlzeit eingespart - und eine Menge Kalorien - und Zeit in der Küche, die man mit seinen Lieben verbringen kann oder mit einem schönen Spaziergang - oder - oder - oder.
So hatte ich noch nie Figurprobleme und kann die Feiertage genießen!
3
#15
1.1.17, 14:13
Ich hab jetzt 14 Kommentare überflogen, aber wenn da irgendwas zum Video gesagt wurde dann hab ich's wohl übersehen. Im Interview hört man jedenfalls das was man so oder so ähnlich schon seit Jahrzehnten überall hört. Das Fett wird wie immer - und wahrscheinlich zu Unrecht! - verteufelt.
Wen interessiert's? Wer nicht abnimmt muss sich halt mehr Mühe geben. Und wenn das nicht hilft, dann hat man eben versagt. Und bitte: ja nicht zu viel Mühe geben, der Körper stellt sich ja drauf ein!
Ein nettes Interview dass niemanden hilft!
6
#16
1.1.17, 15:37
@Helmburg: Was vom Interview erwartet Du hast? Unnötig es anzuhören es ist. 
1
#17
5.1.17, 19:38
Immer nach dem Motto : Esse das richtige zur rechten Zeit und Genuss ohne Reue ! Unser Körper sagt uns genau was er braucht ! Gut in sich rein hören das ist der Trick ! Si nehmen wir nicht zu oder lernen abzunehmen ! Ich habe 1988 70 Kilo auf 2 Jahre abgenommen und nie mehr zu und helfe heute Menschen bei der Ernährungsumstellung , dass ist das einzige wo man gesund dauerhaft abnimmt !
1
#18
30.12.17, 08:51
@Helmburg/zumselchen: Das Interview hat mir zwar nichts Neues gesagt, aber es ist absolut fundiert, was dort ausgesagt wird. Manchem mag das doch nützen.
#19
30.12.17, 13:11
Wie kann man die Kilos von vorneherein vermeiden? Ich mache es mir ganz einfach und den Schmarr'n nicht mit. Allein schon weil dieses "Fest" mit Jesus Christus gar nichts zu tun hat.
1
#20
30.12.17, 16:50
@upsi: Vielen Dank, das hast Du soooooo wunderbar geschrieben. Ist es nicht schön, die Feiertage einfach richtig zu genießen? Man lebt nur einmal und sollte es sich das Leben so schön wie möglich machen. Von mir bekommst Du auch 5 Sterne und ein kleines Marzipanbrot :🤗
#21
30.12.17, 17:30
Hab' nur am 1. Feiertag anders gegessen als sonst, und prompt 1 kg zugenommen. Mittlerweile sind aber schon wieder 500 g runter. Essen, nur wenn man Hunger hat und möglichst auf zusätzlichen Industriezucker verzichten, ist mein Motto.
#22
30.12.17, 17:45
@Kikikatze: der Kommentar betraf das Weihnachten vor einem Jahr, aber an meiner Meinung hat sich auch dieses Jahr nichts geändert, allerdings habe ich zwischen den beiden Weihnachten zwölf Kilo abgenommen und trotzdem futtere ich was mir schmeckt. Essen ist doch die zweitschönste Sache im Leben gell ? 🥗🍟🍰🍨🍦
1
#23
30.12.17, 17:50
@viertelvorsieben: um ein Kilo an Fettmasse zuzunehmen, muss man 7000 kcal über seinen tägl Bedarf essen , umgedreht muss man 7000 kcal einsparen um ein Kilo Fett abzunehmen. Das ist ne Menge. Das meiste was auf der Waage hoch und runter geht ist Wasser, Magen und Darminhalt. Meist macht man sich da umsonst Sorgen, wenn die Waage verrückt spielt.
#24
30.12.17, 17:55
@kikikatze: "Man lebt nur einmal ..." - welchen Sinn macht dann Leben? Leben macht nur Sinn, wenn wir eine Ge-Sinn-ung haben, also eine Ausrichtung, ein Ziel. Ein lohnenswertes, lebenswertes Ziel! Und das Wort Gottes - und nur dieses allein -verspricht uns ein solches lebenswertes Ziel!
#25
30.12.17, 18:31
@Upsi: Was es gewesen ist, warum ich zugenommen hatte, weiß ich nicht. Die Waage hatte halt einfach 1 kg mehr angezeigt. Aber das Essen war an diesem Tag auf jeden Fall fettreicher als sonst.
#26
30.12.17, 19:55
@viertelvorsieben: aber wenigstens hast du es sicher genossen, das ist die Hauptsache. Ich habe Weihnachten auch zugeschlagen, es ist nichts passiert.😄
#27
30.12.17, 19:55
@viertelvorsieben: aber wenigstens hast du es sicher genossen, das ist die Hauptsache. Ich habe Weihnachten auch zugeschlagen, es ist nichts passiert.😄
#28
30.12.17, 20:06
Mir passiert es auch, dass ich von einem Tag auf den anderen 1 Kg. zunehme und dann dauert es so 3 Tage bis es von alleine wieder weg ist.
An Weihnachten habe ich nicht zugenommen.
1
#29
30.12.17, 21:45
@Upsi: Ja, das Panna Cotta war lecker. :D
#30
31.12.17, 14:30
Nicht zwischen Weihnachten und Neujahr wird man dick. Sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen