Winterharte Stauden und Gräser schneiden

Winterharte Gräser und Stauden schneiden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Winterharte Gräser und Stauden sollten nicht im Herbst geschnitten werden. Ansonsten kann Wasser in die Wurzelballen eindringen und diese bei Frost beschädigen.

Deswegen Stauden und Gräser im Winter in Ruhe lassen und erst im Frühjahr mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere die trockenen Halme / Blätter zurückschneiden.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1
21.10.15, 06:02
Wichtig bei den Gräsern ist, sie im Herbst zusammenzubinden.
Das hat uns der Gärtner gesagt. So verhindert man Staunässe am Wurzelballen.
Die zusammengebundenen Gräser sehen erst noch dekorativ aus, mit den Blütenständen dran, finde ich.
#2
21.10.15, 22:12
aha danke euch beiden............ ;)
1
#3
22.10.15, 19:01
Habe gerade einen Artikel gelesen über das Schneiden von Gräsern und Stauden. Habe selbst auch viele Gräser im Garten und binde sie auch immer zusammen. Auch bei den Rosen schneide ich nur die verwelkten Blüten ab und kürze sehr lange Triebe um ein Drittel. Ich häufel nur Laub um die Rosen an ihren Veredelungsstellen.
Außerdem sind Insekten, die sich noch an den Pflanzenstengeln befinden, ein wichtiger Nahrungsfaktur zum Überleben der Vögel. Auch Beeren und Fallobst sollte man nicht alle entfernen, (natürlich vom Rasen nehmen), da sie ebenfalls eine wichtige Nahrungsquelle für die Tiere sind. Außerdem sieht es sehr hübsch, fast bizarr aus, wenn auf den Gräsern oder Stauden Schnee oder Rauhreif liegt. Lb. Gruß Mützchen
#4 comandchero
23.10.15, 11:39
Ich habe meinen Lavendel bereits zurückgeschnitten.
#5
28.10.15, 08:37
@comandchero:
Das macht nix.
Den schneidet man ruhig 2x im Jahr.
Meiner lebt noch - an einem Standort, wo er allen Wettern sehr stark ausgesetzt ist.
#6
28.10.15, 08:38
danke. erspart mir viel Arbeit jetzt im Herbst.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen