Wohin mit den Sommer- und Winterbettdecken

Wohin mit den Sommer- und Winterbettdecken?

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe eine Vier-Jahreszeiten-Bettdecke mit einer dünnen und einer dicken Bettdecke, die man auch zusammenknöpfen kann. Das passiert allerdings so gut wie nie und dann bleibt die Frage wohin mit der zweiten Bettdecke?

Meine steckt gefaltet in meinem Kopfkissenbezug, und wenn ich die Decke wechsle, wird das Kissen eben etwas dünner oder dicker ...

Und wenn mal Besuch eine Decke braucht, suche ich mir eben eine Kissenalternative.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1 xlzicke
20.7.15, 11:04
ist doch aber sicher nicht gut für den Nacken so ein dickes Kopfkissen ? ich würde verrückt.
wir haben unsere Winterfederbetten in einen Bettbezug gesteckt, zugebunden und auf den luftigen Dachboden gehängt. Bevor sie wieder benutzt werden, kommen sie erstmal an die Luft.
1
#2
20.7.15, 12:11
Das könnte ich auch nicht als Kopfkissen haben.
Aber wenn man noch eine gesunde Wirbelsäule hat und so drauf liegen kann. Aber ob die Wirbelsäule dann gesund bleibt... ist eine andere Frage. Wer so liegen kann...ok.
1
#3
20.7.15, 16:35
Ich habe keine Federbetten sondern Microfasersteppbetten zum Zusammenknöpfen wie sie heutzutage nicht unüblich sind. Ist auch nicht dicker als normale Kopfkissen.
1
#4
20.7.15, 23:01
Eine Sommerbettdecke, ein 40cm-Kissen, mehr brauchts nicht wenn man ein Wasserbett hat... :P
1
#5
21.7.15, 11:44
Ja guter Tipp. Das mach ich - aber nicht zum benutzen, sondern um die Decke darin staubfrei aufzubewahren
1
#6
22.7.15, 07:50
Ein etwas festeres Kopfkissen ist doch für die Wirbelsäule gerade gut. Der Tipp ist völlig ok.
#7 deckenverkleinerer
22.7.15, 23:35
Ich verwende grosse Vakuumierbeutel (denen mit dem Staubsauger die Luft entzogen wird) um den "Winterteil" im Sommer platzsparend im (trockenen) Keller aufzubewahren. Durch das Vakuum kommen aber sowieso keine Gerüche dran....
#8
23.7.15, 13:51
@schwarzetaste: Kopfkissen, das war ein ewiges hin und her probieren, bis ich und mein Mann das gefunden haben, mit dem wir zufrieden sind.
Ich habe eins aus Kaltschaum, welches besonders geformt ist und Männe eins mit einem Loch in der Mitte.
Auf alle fälle muss der Hals gut abgestützt werden, den das ist bei uns schon die halbe Miete.
#9
23.7.15, 14:40
@Rumburak: das stimmt mit dem Hals. Ich habe ein Tempurkissen welches durch vordere stärkere Rundung den Nacken optimal stützt. Mein Männe kommt damit auch nicht klar und hat sich so ein komisches ichweissnichtwas gekauft. Die Tempurkissen sind schweineteuer, aber ich hab seit über zwanzig Jahren so eines und bin super glücklich damit, trotz schrottreifer HWS
#10
23.7.15, 17:24
Ja, am Kopfkissen scheiden sich die Geister! ;-) Ich selbst habe mich so gut an ein sogenanntes "orthopädisches" Kissen gewöhnt (Rat vom Orthopäden, auch teuer), dass, wenn ich auf Reisen gehe: Nicht ohne mein Kissen!
Ich denke, die im Tipp beschriebenen Decken haben auch eine gewisse Festigkeit, so dass ich mir vorstellen kann, dass man darauf schlafen kann und gern einen Daumen für die Idee vergebe.
Ich möchte bloß mal wissen, wie unsere Altvorderen mit ihrem weichen Federzeugs zurecht gekommen sind!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen