Würfelbraten - nicht nur für die Party

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der Würfelbraten ist eigentlich ein Party-Rezept. Ich habe es von einer Bekannten, die es mal anlässlich einer Geburtstagsfeier gemacht hat, an die ich mich gut erinnern kann, weil das Essen nicht gereicht hat. (Furchtbar peinlich, sowas, aber sie hatte reichlich Salate gemacht, nur das Fleisch war halt zu wenig). Angeblich reicht es für 12 Personen, aber das stimmt nicht. Wir sind zu siebt, wenn alle da sind, aber bei uns wird der Würfelbraten oft auf einen Sitz vernichtet. Sollte etwas übrigbleiben, ist das auch kein Problem, denn kalt schmeckt dieses Rezept auch ausgezeichnet.

600 g Kassler ohne Knochen und 800 g Schweineschnitzel würfeln. Ein Glas (Abtropfgewicht 165 g) Tomatenpaprika in einem Sieb kalt abspülen und grob hacken. Frische Paprika gehen natürlich auch, da nehmt ihr zwei Stück und würfelt sie klein. 3 Eier, 70 g Semmelbrösel, 1 Packung TK-Kräuter (ich nehme die italienischen, aber die Auswahl bleibt euch überlassen), 350 g feines Leberkäs- oder Bratwurstbrät, Paprika und Fleischwürfeln vermischen. In eine gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute Kastenförm füllen und ein bisschen andrücken. Etwa 40 Minuten im vorgeheiztem Backrohr bei mittlerer Temperatur backen. Anschließend etwa 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen und anschließend aus der Form stürzen und wieder umdrehen.

Dazu passen Tzatziki oder ein Kräuterdip und Kartoffel-Gurkensalat, Tomatensalat oder auch Nudelsalat.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
5.2.12, 10:23
Was machst du mit den drei Eier? Mit den Kräutern Verkleppern und über die Masse geben?
#2
5.2.12, 10:43
Hört sich gut an,werden die Eier und Semmelbrösel mit dem Brät vermischt ?
1
#3
5.2.12, 10:59
so wie ich das verstanden hab wird alles gemischt wie beim Hackbraten und dann in der Form gebacken
5
#4
5.2.12, 13:03
Aber da steht doch ganz deutlich: "3 Eier, 70 g Semmelbrösel, Tk-Kräuter,Klammerauf blabla Klammerzu, 350 g feines Leberkäs- oder Bratwurstbrät, Paprika und Fleischwürfel VERMISCHEN!
:o)))
Hab ich mich so undeutlich ausgedrückt oder habt ihr alle miteinander Tomaten auf den Augen? :-D
1
#5
5.2.12, 13:17
Stimmt, jetzt sehe ich es nach zig mal lesen auch.
Ich brauche definitv ne neue Brille ;-)
3
#6
5.2.12, 18:21
@Eifelgold: mach dir nix draus, da is nur Möpsi dran schuld - bei ihren Rezepten wird man gleich beim Reinlesen so gierig, dass man sich auf das "Kleingedruckte" gar nicht mehr richtig konzentrieren kann...
#7
5.2.12, 18:30
@ane: Und wenn du nicht so gierig wärst, hattest du kein Problem *lach*
Freut mich aber, wenn du das lecker findest! :-D
#8
5.2.12, 21:42
Klingt ganz lecker. Und jetzt sind ja auch alle Zubereitungsunklarheiten beseitigt. Was mich interessieren würde: Sieht es auch halbwegs nach was aus? Könnte es für eine Einladung unserer Spielrunde (8 Leute) gut gebrauchen - aber da ist es schon wichtig, dass es auch optisch ein bisschen was her macht.
1
#9
6.2.12, 08:06
@contradictio: Kennst du gebackenen Bierschinken oder Pizzaleberkkäs? So ähnlich sieht der Würfelbraten aus.
#10
20.3.12, 19:35
Hallo Mops, wollte nur rückmelden, dass ich das Rezept inzwischen zwei Mal gemacht habe und es tatsächlich ganz prima war. Ich weiß allerdings nicht, was du für ne Kastenform hast, aber in meine passte gerademal die Hälfte der angegebenen Menge. Göga als erster Testesser war sehr angetan, bei meinen Fotofrauen war es komplexer - von denen aß die Hälfte nämlich gerade kein Fleisch wg. Fastenzeit. Na toll! Aber die anderen mochten es sehr. Danke für die Idee.
1
#11
20.3.12, 20:02
Also gut, mea culpa. Ich habe vergessen anzugeben - oder war wieder mal Frau Husch (wie Göga sagt) - dass ich für meine Familie eine extra große Kastenform habe. Spezialanfertigung und ursprünglich als Gag von einem Freund zur Geburt des fünften Kindes gedacht (geplante Fußballmannschaft, warum war es dieses mal nur ein Kind (vorher hatte ich zweimal Zwillis), wir haben mit Drillingen gerechnet, usw.), was es halt an Kommentaren zu diesem Thema so gibt. Also, diese Kastenform hat sich als sehr brauchbar erwiesen und ist seitdem fester Bestandteil meiner Küche. Und wie das so ist mit Bestandteilen, verschwende ich keinen Gedanken mehr daran, dass dieses Teil außergewöhnlich groß ist.
Freut mich auf alle Fälle, dass es euch geschmeckt hat (zumindest dem fleisch"fressenden" Teil. Die Fastenzeit ist ja bald vorbei.).
#12
25.11.13, 21:13
was ist mittlere Temperatur?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen