Zebra Käsekuchen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für eine Springform 28 cm bereitet man einen Mürbeteig mit:

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • 150 g Butter

Nach dem Kneten 30-60 Minuten kühlstellen

Belag

Zutaten gut verrühren und Masse in 2 Hälften teilen. In eine Hälfte 2 EL Kakao unterrühren.

Zubereitung

Springform mit dem Mürbteig auskleiden und nun mit einem (2) Soßenlöffel (notfalls Esslöffel) in die Mitte immer auf die gleiche Stelle abwechselnd einen Löffel helle und dunkle Masse geben, bis die Käsemasse aufgebraucht ist. Je größer der Löffel ist, umso breiter werden die Streifen.

Backen im vorgeheizten Ofen bei 180°C, ca. 45 Minuten.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
3.1.07, 12:12
Den merk' ich mir!
#2 Burgi
25.1.07, 17:47
Kuchen geht einfach und sieht super aus. Aber als ich den Kuchen angeschnitten habe, war er nicht ganz durch; ich werde den Kuchen nochmals machen und länger backen evtl. mit Heißluft.
#3 Liane
5.2.07, 20:04
Na der ist doch mal was für's Auge. Hatte ihn am Wochenende wegen Geburtstag gebacken, meine Gäste waren restlos begeistert. Aber ich muß Burgi rechtgeben die Backanleitung haut nicht hin. Ich hatte ihn fast eineinhalb Stunden im Ofen zum Schluss abgedeckt wegen verbrennungen ersten Grades. Aber sonst echt lecker, denn wirds bei mir öfters geben.
#4 Pascal_76
2.3.07, 11:40
hab ich ausprobiert und ist mehr als lecker - hab gleich 60min Backzeit eingplant und er war perfekt
#5
19.3.07, 15:36
Sehr gut
#6
22.3.07, 23:11
Also mir gings wie Liane. Hab ihn nach 2 Stunden aus dem Ofen genommen und gehofft, dass er dann beim abkühlen fest wird. War leider nichts. - schade. Wüsste eigentlich gerne, was ich falsch gemacht habe. evt. falscher Quark, evt. haben wir ind der Schweiz andere saure Sahne????
#7
12.4.07, 20:32
Liebe Schweizer Autorin vom 22.03.07,
nimm doch vorsichtshalber 2 Pä.Vanillepudding und backe den Kuchen früher,so dass er wirklich einige Stunden abkühlen kann.
Regina
#8
21.11.13, 04:55
Hört sich zwar gut an, aber wenn ich auf den Teig den Löffelinhalt immer auf der gleichen Stelle "ablade", dann hab ich einen Berg in der Mitte, oder läuft die Masse tatsächlich gleichmäßig bis an den Rand?
Ach, ich probier's einfach aus, dann werd ich es schon sehen was passiert...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen