Kuchen mit Zebrastreifen
5

Zebra-Torte/Kuchen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rezept: Zebra-Torte oder Kuchen

Zutaten:

5 Eier, 250 g Zucker, 1 Butter-Vanille-Aroma, 1 Pä. Backpulver, 130 ml lauwarmes Wasser, 250 ml Speiseöl, 380 g (Vollkorn-)Mehl, 4 EL Kakaopulver, 1 Pä. Vanillezucker.

Zubereitung:

Für den Teig Eigelbe, Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe schaumig rühren, dann Aroma, Wasser und Öl unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, sieben, nach und nach unter die Eimasse rühren und dann die steif geschlagenen Eiweiße unterheben.

Etwa die Hälfte des Teiges mit dem Kakao vermischen (am besten etwas Mineralwasser zugeben, damit der Teig nicht zu dick wird!). Die andere Hälfte bleibt hell.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und zuerst zwei Esslöffel des hellen Teiges in die Mitte geben (nicht verteilen!), darauf zwei Esslöffel des dunklen Teiges geben (zwei Esslöffel verwenden). Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Den Teig nicht glatt streichen, er verteilt sich von selbst!

Backzeit: ca. 50-60 Minuten bei 180 °C (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2-3) im vorgeheizten Backofen. Danach abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Tipp: Man kann den Teig kann auch in einer Kastenform backen.

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


2
#1
21.12.11, 00:16
Jaaaa, der ist wirklich super lecker und geht schnell und einfach. Hat bisher jedem immer gut geschmeckt. Seit dem ich das Rezept von einer Freundin bekommen habe (schon viele Jahre her) ist es immer noch ein Lieblingskuchen von mir und der Familie. Und war oft ein willkommener Kindergeburtstagskuchen. Danke für die Erinnerung :-)
3
#2
21.12.11, 05:16
...den probier ich aus, danke für den Tipp
2
#3
21.12.11, 07:44
... sieht toll aus,muß ich auch ausprobieren
2
#4
21.12.11, 10:54
...man kann auch Marmorkuchen dazu sagen ;o))))

Gab es schon, als ich klein war! mmmmmh aber immer lecker!
Supi tipp!
5
#5
21.12.11, 15:49
@Tini68: Aber Marmorkuchen ist doch ein wenig anders!! ;-)
2
#6
21.12.11, 16:36
...besser als Marmorkuchen :-) ich mache immer einen Zitronenzuckerguss drauf, dass ist lecker! Die Kinder lieben das.
#7
21.12.11, 20:37
tönt echt lecker und sieht toll aus!

nur eines habe ich nicht verstanden...Was ist mit der Butter? Oder ist das Aroma, das nach Butter und Vanille schmeckt? hab noch nie davon gehört, deshalb die Frage. Danke für Aufklärungen!
1
#8
21.12.11, 20:44
Was ich noch nicht verstanden habe: enn ich nur 2 Esslöffel Teig jeweils in die Mitte geben, dnn ist das doch nur ein Klecks: Wieso kann der sich selbst verteilen??? Ist der soo flüssig? Grübel*
1
#9
21.12.11, 21:07
es ist echt lecker und wenn keine kinder mitessen noch nen guten schuss weinbrand mit in die kakaomasse noch besser ....
1
#10 Die_Nachtelfe
21.12.11, 21:08
@mariondresden: Steht zwar schon oben, aber hier nochmal zur Wiederholung:
2 El hell, dann 2 El dunkel. Immer im Wechsel, bis alles aufgebraucht ist. Also eigentlich total einfach, und vor allem schoener als normaler Marmorkuchen.
#11
21.12.11, 21:17
@mariondresden : nein nein der ist nicht soo flüssig ....der teig fliest halt so ineinander darum immer 2löffel voll von hell und dunkel und immer schön in der mitte auf den anderen teig so ensteht das muster gaaanz einfach aber dauert halt eben ein wenig länger mit dem füllen der vorm ...aber es lohnt sich !!
ECHT
#12
21.12.11, 22:50
@besserwisserin: Ja, es gibt "Butter-Vanille-Aroma" in so kleinen Röhrchen. Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen! ;-))
#13
21.12.11, 22:52
@mariondresden: Hallo mariondresden, der Teig ist ziemlich weich und verteilt sich von selbst. Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!
1
#14
21.12.11, 22:56
Ich habe auch noch ein Rezept für "Quark-Zebra-Torte", die auch sehr lecker ist. Vielleicht werde ich dieses demnächst auch noch veröffentlichen.
#15 Ribbit
21.12.11, 23:36
Ich hab auch noch ne Frage - weiß jemand, wie ich das Öl durch Butter ersetzen kann? also, wieviel Butter für die 250 ml Öl?
ich mag irgendwie Öl im Kuchen nicht.. udn dann könnte ich auch das Butteraroma weglassen :-D

Vielleicht einfach ein Päckchen Butter zerlassen - 250 g Butter ... ergibt das 250 ml zerlassene Butter? *grübel*

Ansonsten hört sich der Kuchen gut an udn sieht auch schön aus.
Backfee, das Quark-Zebra-Rezept würde mich auch interessieren :-)
#16
21.12.11, 23:59
@Ribbit: Schau doch mal hier rein.
kuechentipps.de/kuechentricks/butter-ersetzen/
Wenn ich es als richtigen Link poste, dauert es lange. Darum habe ich es mal so probiert.
#17
22.12.11, 00:04
@ ribbit: soweit ich weiß nimmt man 30 % mehr Butter als Öl. Ob dieses Rezept mit zerlassener Butter funktioniert weiß ich nicht, sie wird ja beim Verrühren mit Eiern usw. wieder fester, und der Zebramustereffekt funktioniert nur mit flüssigem Teig.
#18
22.12.11, 09:50
Ich liebe diesen Kuchen und backe ihn sehr oft, allerdings backe ich ihn in einer Auflaufform (30x40cm), schneide ihn in Stücke und friere ihn dann ein.
#19
22.12.11, 13:09
@Ribbit: ich hätte hier noch ein rezept mit butter für dich
50g.weiche butter
100g.zucker
1/2 p.vanillinzucker
3 eier
150g. mehl
1 tl.backpulver
60ml. wasser
das ergibt den teig
den musst du dann teilen und zu der einen hälfte machst du dann bitte
2el.kakao
45 ml. wasser
das ganze ergibt dann jedoch ein kleiner zebrakuchen ist also nur die halbe menge in etwa
lg
#20
22.12.11, 23:32
@ Ribbit, ich glaube das Rezept braucht das Öl. Dadurch wird der Kuchen so schön locker. Habe es aber ehrlich gesagt beim ersten mal backen dieses Kuchens, auch komisch gefunden - kannte das nicht mit dem Öl, aber es schmeckt wirklich sehr gut :-)
Habe es aber noch nicht mit Butter versucht, vielleicht klappts ja doch :-)
#21
23.12.11, 01:06
ich kenne es eben nur so wie oben (nr 19)geschrieben von mir ....war immer sehr luftig jedem schmeckts also bleibe ich dabei ...solte aber eben jeder mache wie er möchte ..ich wolte auch damit nur die frage nr.15 von Rabbit beantworten
#22
23.12.11, 10:41
Habe ein anderes Rezept vom Zebrakuchen gefunden:
Zebrakuchen

375 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
375 g Zucker
1 Glas Öl
1 Glas Mineralwasser
5 Eigelb
5 Eiweiß
3 EL Mehl und Kakao für den dunklen Teig
Kuchenglasur, Schoko



Zubereitung
Eiweiß steif schlagen. Andere Zutaten vermischen und Eiweiß unterheben. Den Teig 2/3 zu 1/3 teilen und Mehl und Kakao unter 1/3 des Teiges mischen. Abwechselnd zwei Löffel weißen Teig und einen Löffel dunkeln Teig in die Form füllen. bei 175°C ca. 50 Min backen.
In der Form auskühlen lassen.

1 Glas = 200 ml, Form 26 cm. Ich benutze immer meine Aufflaufform

Egal nach welchem Rezept der Kuchen gebacken wird,er schmeckt immer :-)
#23
23.12.11, 12:23
ich hatte auch nur die alternative gepostet weil ribbit fragte ob sie das oel mit butter austauschen kann ....und in welchen verhältnis ...wünsche allen bei allen bei allem backen und kochen gutes gelingen ....vor allem wünsche ich allen schöne weihnachten und nen guten rutsch...mit lg
#24
23.12.11, 12:39
@freyja_1952: Wird dann der dunkle Teig nicht etwas zu fest und verteilt sich dadurch schlechter?
#25
23.12.11, 12:57
@backfee44:nein, der Teig wird nicht zu fest. Ich verteile beide Teige mit der Suppenkelle, geht schneller :-)
#26
23.12.11, 20:14
Im Rezept, das ich von meiner Freundin habe, wird er statt Kakao mit Nutella gemacht und etwas Baileys... schmatz...
#27 WeihnachtsEngel
18.3.12, 11:19
In den Teil,in den man Kakao mischt,kann ich doch sicher noch ein paar Schokostückchen reiben oder? Ich glaube diesen werde ich dann nämlich später backen :-)
#28
18.3.12, 17:16
@WeihnachtsEngel: Ja, ich denke schon, dass man das machen kann, ich würde aber nicht zuviel davon dazugeben, sonst wird der dunkle Teig zu fest!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit wünscht Dir backfee44
#29
18.3.12, 17:20
@mops: Ist bestimmt auch sehr lecker - werde ich nächstens mal versuchen. Danke für den guten Tipp!
2
#30
29.3.12, 20:31
Der Kuchen ist echt gut , ich hab ihn gestern gebacken und gleich die Bilder hochgeladen ;-)
#31
29.3.12, 22:27
den hast du ganz toll hinbekommen gerade zu vorbildlich ;-)prima
#32
7.4.12, 10:33
hallo backfee 44,
habe heute deinen Kuchen nachgebacken, ist prima geworden. Volle Punktzahl für dich...danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen