Zeit für sich selbst und für Körperpflege herausschinden!

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neulich habe ich eine alte Dame (85) besucht und war erstaunt, dass sie um 8 Uhr zum Fernsehen schon im Nachthemd war. Sie erzählte mir, dass sie das schon seit Jahrzehnten so macht: nach dem Abendessen hat sie immer gleich den Tisch fürs Frühstück gedeckt und alles griffbereit gestellt, außer das was im Kühlschrank sein mußte.

Dann hat sie sich für die Nacht zurechtgemacht, also Zähneputzen etc. und dann ein hübsches Nachthemd angezogen, mit dem sie zur Not auch noch auf die Straße konnte (wg. Hund gassi gehen) oder an die Tür, wenn jemand aus dem Haus geklingelt hätte. Dann hat sie den Abend damit verbracht, was sie noch im Haushalt zu erledigen hatte oder ferngeschaut oder ein Buch gelesen.

Aber wenn sie dann müde war, konnte sie ohne großen Wirbel sofort ins Bett gehen. Das hat nach ihrer Auffassung dazu geführt, dass sie dann auch gleich eingeschlafen und nicht stundenlang wach gelegen sei. Sie meinte, wenn man sich erst dann für die Nacht zurecht macht, wenn man müde wird, dann wird man davon erst wieder richtig wach und kommt auch nie dazu, mal diese Maske aufzulegen, die man schon immer mal machen wollte oder ein Fußbad zu nehmen oder sich sonst irgendwie was Gutes für die Schönheit zu leisten.
Ich mache das jetzt auch und habe seitdem auch nie wieder nachts lange wachgelegen. Also das hat was!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


5
#1
26.8.11, 20:36
Das ist ein guter Tipp.
Ich mache das auch manchmal so, wenn ich es zeitlich schaffe. Es ist irgendwie kuscheliger und man kommt viel besser in das "Feierabend-Feeling". (Auf die Straße gehen würde ich so aber nicht mehr ;-) )
3
#2
26.8.11, 22:24
Das habe ich zu berufstätigen Zeiten auch so gemacht und seit einiger Zeit versuche ich es wieder. Denn hat wirklich etwas, wenn man bei einsetzender Müdigkeit ohne "Umwege" ins Bett verschwinden kann. Wenn ich mich erst spät nich bettfertig machen muss bin ich schon wieder wach.
Nur Zähneputzen, dass mache ich immer erst vorm Zubettgehen...weil ich leider immer noch etwas schnucken muß.
Gute Nacht und ich gehe mir noch ein Eis holen...
1
#3 Ribbit
26.8.11, 22:44
Das klingt echt süß :-) und ich kann mir vorstellen, dass das funktioniert. Zur Bettgehzeit bin ich schon so fertig, dass mit Abschminken und Maske nicht mehr viel los ist... *hüstel* - vielleicht sollt ich das auch mal so machen wie die Oma :-D
3
#4
27.8.11, 13:57
@Nebelparder: Ich nehme an, dass die alte Damen einen Mantel über ihrem Nachthemd trug, wenn sie mit ihrem Hund Gassi ging.
5
#5
28.8.11, 11:33
Das ist genau meine Vorgehensweise und jeder Abend ist für mich ein gemütlicher Abend, nur, um dahinter zu kommen wass gemütlich ist ,mußte ich erst 79 Jahre alt werden.
Aber wie sagt man: Alte Kuh lernt immer zu
1
#6
28.8.11, 12:04
Ich mache das auch seit ca 13 Jahren. Es ist wirklich angenehmer, wenn man gleich in Bett dackeln kann.
#7 wermaus
29.8.11, 13:39
Schöne Idee. Bei mir ist auch 'Feierabendstimmung', wenn ich mich bettfertig gemacht habe, und ich kann dann besser abschalten. Es gibt nichts Gemütlicheres, als im Nachthemd vor dem Fernseher oder mit einem Buch auf der Couch entspannen. Und wenn man dann einfach gleich ins Bett kann, schläft man besser ein. Däumchen hoch ;o)
1
#8 Oma_Duck
29.8.11, 16:13
. . . ein schönes Schaumbad und dann im Bademantel die Lieblingssendung kucken - was schöneres gibts kaum. Ich habe im Schlafzimmer einen Zweitfernseher und kann, wenn ich müde werde, die angefangene Sendung im Bett zu Ende sehen. Schaff ich oft gar nicht mehr.
Also, Daumen hoch!
#9
29.8.11, 21:53
In der kühleren dunklen Jahreszeit ziehe ich auch immer nach dem Abendessen und Küche aufräumen meine Schlafsachen an. Ist viel gemütlicher und sollte noch jemand vorbeischaun, für mich kein Problem - ich empfange die Leute ja nicht im sexy Neglige.
1
#10
30.8.11, 20:41
Ich finde den Tipp auch süß und kenne zahlreiche Leute die das so machen. (Mit Kindern handhabt man es ja oft genauso).

Mir wäre in meinen Schlafsachen leider zu kalt außerhalb des Bettes...und da ich auch gerne abends noch was vor mich hinmampfe fällt auch frühzeitiges zähneputzen flach...

Aber so ist jeder unterschiedlich...
5
#11
1.9.11, 16:57
Naja, Schlafsachen anziehen bedeutet ja nicht automatisch, dass man keinen Bademantel oder Jogginganzug o.ä. (je nach "Schlafsache") drüberziehen kann ;)

Ich schlaf meist nur in großen T-Shirts, und wenn ich frühzeitig Schlafsachen anziehe, zieh ich mir eben noch eine Jogginghose dazu an, im Sommer ne dünne / kurze, im Winter ne warme ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen