Zeit und Kraft sparen beim Laubharken und -fegen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sauger und Bläser sowie Berufspedanten mal weghören! Alle anderen herhören:

Wer noch konventionell das Laub zusammenharkt, kann sich VIEL Zeit und Mühe sparen, und zwar deshalb, weil nachweislich für die letzten 5% fast genausoviel Aufwand erforderlich ist wie für die ersten 95%. Was also ist zu tun?

Ganz einfach, nicht so pingelig sein und den Ehrgeiz unterdrücken, auch noch das letzte Blatt aus irgendwelchen Spalten und Ritzen zu holen, von den Platten zu kratzen oder aus den Bodendeckern zu klauben. Überlasst das der Zeit und dem nächsten Sturm!

Und falls die Nachbarin meckert über den "Dreck", liefere ich euch auch noch einen Antwortvorschlag: "Welcher Dreck? Ich seh nur ein paar Blätter!"

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Omigeeeli
19.10.09, 18:48
Klasse Tip....wäre ich nie draugekommen
#2 Hendrik
19.10.09, 19:28
Und dann auch noch so schlagfertig. Irre!
2
#3
20.10.09, 07:53
Laub harke ich eh erst, wenn kaum noch Blätter an den Bäumen hängen...
2
#4
20.10.09, 11:24
Ich warte immer auf den Wind, der das ganze Laub schön alles in eine Ecke bläst. Dann brauch ich nur noch wegmachen....
#5
20.10.09, 11:40
Bei uns auf dem Gehsteig und bei schmaler Strasse stehen auch Bäume, aber die vorherrschenden Windverhältnisse sind auch so, dass immer alle Blätter auf die andere Strassenseite wehen. Ich musste glaub ich noch nie Laub fegen :pfeifen:
#6 trucktv.de
20.10.09, 15:35
Ich nehme immer einen Rasenmäher mit Fangkorb. Da brauche ich nicht extra ein neues Gerät kaufen und habe alles im Sack. Also mehr Zeit um Kastanienmänchen zu bauen ;-)
1
#7
20.10.09, 18:03
Ich wohne in einem Reihenhaus. Eigentlich nichts besonderes. Aber es ist ein 100 Jahre altes Haus und hat eine Breite von 5 Metern! Und ich amüsiere mich seit 40 Jahren darüber, das alle meine Nachbarn jeden Tag Laub fegen! :-) Ich fege nur, wenn Regen angesagt ist. Da ist es mir zu gefährlich, wenn Leute vor meiner Tür ausrutschen könnten, und sich was brechen. Aber Dein Tipp ist super!!!! Daumen hoch!!!
1
#8 Oma_Duck
3.10.11, 13:18
Kein schlechter Tipp, Tante Paula! Kommt meinem Naturell und meinen nachlassenden Kräften (ächz!) entgegen.
1
#9 pennianne
3.10.11, 17:39
Och wie schön, Tante Paula, auch wir harken nur in windgeschützen Ecken und warten auf den nächsten Sturm; dann haben wir vieles beisammen und was dann noch übrig bleibt, das überfordert uns nicht. Bloß die Straße muß immer gefegt werden. Unserer Gemeindeverwaltung fiel nur Asphalt auf dem Bürgerstein ein und der ist auch ohne Laub bei Regenwetter a...glatt. Es lebe die Gelassenheit, denn Harke und Besen wurden nicht von der Natur erfunden........ der Kompost"haufen" auch nicht, aber das ist ein anderes Thema.
Schöne Herbsttage wünschen Enno, Jan und Willem aus der pennianneWG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen