Zeitschriften-Recycling

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeitschriften nehme ich zum Arzt mit (und lasse sie im Wartezimmer) oder gebe sie im Altersheim ab.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


2
#1
8.9.05, 23:10
Zum Altpapierkontainer wärs aber nicht so weit wie zum Altersheim oder zum Herrn Doktor?! - Frag mal deinen Arzt wie vie Freude er mit dir hat!!!

Aber wenigstens weiß ich jetzt wem ich die Jharealten Zeitungen verdanke die ich im Wartezimmer immer vorfinde.
#2
10.9.05, 10:51
>>>>Zum Altpapierkontainer wärs aber nicht so weit wie zum
Ja, aber hast du schon mal einen Altpapier-Container gesehen, wo eine Dame sitzt, die einen freundlich begrüßt.
#3
13.9.05, 18:15
Ich machs gerade andersrum. Ich nehme die Zeitschriften beim Arzt mit.
#4
14.9.05, 13:54
lasse sie auch bewusst im Zug oder Öffis liegen, da haben andere noch was davon und bilden sich weiter..
#5
15.9.05, 11:26
Was sind denn "Öffis"????
#6 herbert
15.9.05, 22:23
öffis sind öffentliche verkehrsmittel...wie u-bahn, bus, strassenbahn (oder wie wir hier sagen tramway) grüsse aus wien
#7 Anna - Lisa
31.10.05, 17:46
Wenn ich an meinen Knickerigen Chef denke (Arzt), wäre ich froh wir hätten so hilfsbereite Patienten. Big Boss hat vor kurzem Wanderführer von 2003 mitgebracht. Hat gemeint das würde fürs Wartezimmer reichen.
1
#8
16.11.05, 19:45
oder bei zugfahrt mitnehmen...eine zugfahrt kann lang sein....und auch andere freuen sich...oder wenn ich in ämter gehe und weiss dass man warten muss....
1
#9 Boni
14.1.06, 18:15
Hallo Martin, Finde Deine Idee gut. Ist euch mal aufgefallen, dass bei guten Ärzte gute Zeitungen liegen (leider hat man dort immer wenig Zeit diese zu lesen, da man schnell dran kommt). Bei weniger guten Ärzten sind auch die Zeitungen so, und man muss sich durch lange Wartezeiten qäulen. Ich gebe meine Illus und Bücher in der Familie weiter, und diese dann noch mal usw. Tageszeiten wandern in den Kamin zum Anstochen. Der Rest in die Papiertonne.
Gruß Boni
#10 Fin's gut
25.2.06, 21:42
Ich könnt mir aber vorstellen, dass so alte Oma's und Opa's im Altersheim froh sind, wenn die da überhaupt was zu lesen bekommen! Muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich das nicht mache, ich tu sie direkt mit in die Hausmülltonne - aber der Martin macht sich wenigstens Gedanken um sein Umfeld, die Einkaufstüten verschenkt er ja auch im Supermarkt (war'er doch - oder? *gg*)
1
#11 chaoslady
1.4.06, 19:21
es gibt auch altpapiercontainer, is mir lieber als beim arzt oder altersheim.. wenn die leute dort was sehen das nicht aktuell ist.. naja, ich weiss ja nicht!
1
#12 Die Faule
10.4.06, 23:59
da sie aber die zeitschriften lesen, dann denke ich, das sie auch fähig sind das datum auf der vorderseite zu lesen, dann wissen sie auch wo sie ungefähr dran sind ;-) meine mutter arbeitet auch in einem altersheim und die freuen sich auch über ein paar zeitschriften, von daher kann ich diese idee nur befürworten
#13
30.4.06, 20:53
ich warte bis die grundschulkinder altpapiersammlung haben und sie dann von haus zu haus gehen und das papier einsammeln.....;-))
#14 marengo
12.2.07, 23:00
bei uns kann man papier wieder abgeben,wirklich! 4Cent fürs Kilo,zwar nicht viel aber für Sparfüchse wie euch doch super oder??
#15 s'Bärbele
12.2.07, 23:58
Ich finde es nett, die Zeitschriften weiterzugeben. Habe das bisher nur in der Familie gemacht, aber das Altersheim um die Ecke wäre eine Alternative. Ich habe selbst mal in 'nem Altenheim gearbeitet - da gab es nur uralte Zeitschriften. Da wären meine weit aktueller. Danke für die Anregung zum freundlichen Miteinander!
1
#16 Katja
13.2.07, 16:57
Man sollte bloss vorher überlegen, welche Zeitschriften man wo hin bringt (den Playboy in's Altersheim? die Bravo zum Kinderarzt ? Obacht !).
Ne, im Ernst, die Idee finde ich klasse, schäme mich ein wenig, dass ich nicht von selbst schonmal drauf gekommen bin.
#17 ´s Peterle
7.8.08, 20:00
Ein guter Tipp, mit dem man aber auch viel Schabernack treiben kann;-)
Zum Beispiel mit dem Tittenmagazin oder MetalHammer zur kirchlichen Beratungsstelle gehen.
Oder mit einem Ärzte-Schwarzbuch zum Onkel Doktor.
Oder mit dem Bestatterkatalog zum Altersheim.
Oder mit einem Ballermann-Heft zu den Anonymen Alkoholikern.
Oder mit einem Sexheft zur Ewigen Dorfjungfrau
#18
23.1.11, 10:15
Hey! Die Idee ist genial! Wir haben die vier Zeitschriften abonniert. Bisher nehme ich sie immer mit ins Büro. Dort kommen sie in den Gemeinschaftsraum und wenn sie "ausgelesen" sind, schmeißen wir sie weg. Allerdings ist eine der Zeitungen 2x da, deshalb werde ich meinen Doc fragen ob er sie fürs Wartezimmer haben möchte. Meine Zeitungen sind übrigens sicher neuer als die die von so manchem Lesezirkel kommen ;-)
#19
23.1.11, 14:34
Oder man macht´s wie Bekannte von mir. Da werden innerhalb der Nachbarschaft fröhlich Zeitungen und Zeitschriften getauscht.
#20
13.5.12, 14:43
Ich mache mit meinen Patienten oft Collagen und freue mich, wenn ich von jemand einen Stapel "Herzensblättchen" bekomme. Die Yellow-Press ist in dieser Hinsicht sehr ergiebig.....
1
#21
26.8.12, 11:41
Man kann die Zeitschriften/Werbung auch sammeln und zu Altpapierhändler bringen, und das Geld bekommen die Enkelkinder. Übers Jahr so ca. 30-40 €

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen