Zitronenkuchen - Lemon Loaf
2

Zitronenkuchen - Lemon Loaf - sehr lecker & einfach

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Rezept hab ich von einer Freundin bekommen. Ich durfte von ihrem Zitronenkuchen probieren und war begeistert! Der musste schnell nachgebacken werden!

Wie fast immer für mich wichtig: Auch hier geht die Zubereitung einfach und schnell und vor allem das Ergebnis ist sehr lecker!

Auf dem Foto sieht man nicht, dass es sich um einen Zitronenkuchen handelt, da ich ihn für den Geburtstag meiner Tochter dekoriert und eingefärbt hatte. Alle Geburtstagsgäste - groß und klein - waren sich aber einig: das war der beste Kuchen auf der Party.

Andere Fotos hab ich nicht mehr geschafft zu knipsen, war zu schnell aufgegessen.

Zutaten

  • 115 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 115 ml Milch
  • 365 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • Schale einer Zitrone (bio) Saft einer Zitrone, evtl. auch etwas Zitronenaroma aus dem Röhrchen
  • Glasur
  • Saft 1 Zitrone
  • Puderzucker, Menge nach Bedarf

Zubereitung

  1. Butter und Zucker in einer Schüssel cremig rühren (Handrührgerät oder Küchenmaschine).
  2. Die beiden Eier dazugeben und weiter cremig rühren. Milch dazugeben, weiterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Salz und den Abrieb der Zitrone dazugeben und kurz verrühren.
  4. Eine passende Form (z. B.Kastenform) mit weicher Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
  5. Im Backofen bei 180-200 Grad 55-60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, ob er durch ist.
  6. Kuchen etwa 5 Minuten „auskühlen“ lassen, dann aus der Form holen, auf einen Teller o.ä. geben. Mit einem Zahnstocher macht man nun kleine Löcher über den ganzen Kuchen verteilt.
  7. In einer kleinen Schüssel rührt man nun die Glasur an, aus dem Saft einer Zitrone und so viel Puderzucker, dass die Masse eine gute Konsistenz hat. Nicht zu fest und nicht zu flüssig, so, dass die Glasur auf dem Kuchen bleibt, aber auch in die kleinen Löcher eindringen kann.
  8. Auftragen der Glasur: Ich habe die Glasur 3x hintereinander aufgetragen und dazwischen immer wieder trocknen lassen.

Fertig! Lecker! Ergebnis wie von einem bekannten Coffee Shop :)

Tipp

Menge von Zitronensaft, Zitronenschale usw. kann nach Geschmack natürlich abgeändert werden. Ich mag es, wenn es so richtig schön zitronig schmeckt.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


2
#1
20.8.15, 13:19
Dein Kuchen sieht ja super aus. Zuerst habe ich gedacht, dass du den Überzug des Kuchens mit Marzipan gemacht hast, denn es sieht so perfekt aus.

Ich kann mir vorstellen, dass dieser Kuchen sehr saftig und erfrischend schmeckt. Ich hätte ihn sicher am liebsten, wenn er schön kühl aus dem Kühlschrank kommt.

Dein Rezept werde ich ausprobieren!
2
#2
20.8.15, 20:15
Wer gerne noch mehr Zuckerguss im Kuchen hätte, nimmt statt einem Zahnstocher einen Strohhalm. mhhhh....
2
#3
20.8.15, 22:54
Ich lese eher selten Backrezepte durch, da ich backtechnisch einfach nichts zustande bekomme.

Allerdings suche ich schon mal nach leckeren Rezepten für meine Tannenbäume, Weihnachtsmänner und Glücksschweinchen, die ich Ende des Jahres immer verschenke.

Im Moment bin ich sowieso auf dem Zitronentrip, seitdem ich mich an Majala-Pudding (der mit dem Eselchen) aus den 70er Jahren erinnerte: Übrigens der beste Zitronenpudding der Welt.

Dein Rezept traue selbst ich mir zu und werde mal einen Kuchen probebacken.
Ich bin mir sicher: Er kann nur schmecken!
1
#4
20.8.15, 23:06
@xldeluxe_reloaded: Hallo xldeluxe_reloaded :) der Kuchen ist wirklich so einfach, den bekommst du 100%ig hin!
2
#5
20.8.15, 23:18
@henrike:

haha Du kennst mich! Ich verstehe ja selbst nicht, warum mir das Backen so schwer fällt, aber das hatten wir ja schon...... ;o))

Danke für das Rezept! Ich bin bereit !
1
#6
21.8.15, 13:27
Das Rezept klingt sehr lecker, und die Verzierung ist einfach toll!
1
#7
21.8.15, 22:31
@Maeusel: Danke :)
1
#8
22.8.15, 16:07
@xldeluxe_reloaded: Mensch, das gibt's doch nicht. Vor noch nicht allzu langer Zeit habe ich verzweifelt überlegt, wie dieser Zitronen-Pudding aus den 70er Jahren hieß, ich sah ihn vor mir und konnte seinen Geschmack nachempfinden, aber der verdammte Name fiel mir nicht ein.
Jetzt hast Du ihn genannt. Muss gleich mal erkunden, ob es den noch gibt.
1
#9
22.8.15, 16:14
Ich hab zwar schon mein Lieblings-Zitronenkuchen-Rezept, aber Deiner klingt auch superlecker, darum werde ich ihn bald ausprobieren. Finde gut, dass man auch nur 2 Eier braucht, bei den meisten anderen Rezepten werden viel mehr benötigt.

Bin schon ganz gespannt, vielleicht wird das ja dann in Zukunft mein Lieblings-Zitronenkuchen....
1
#10
22.8.15, 18:34
@lakshmi #8:

Nach nächtelangen Recherchen muss ich betrübt leider mitteilen: Es gibt ihn nicht mehr :-(

Aber es gibt ein zu 99.9% identisches Rezept. Ich habe es ausprobiert und schicke es dir gleich per PN.
2
#11
29.8.15, 13:57
@xldeluxe_reloaded:ich habe lange Jahre den Zitronenpudding von RUF gemacht.Aber den gibt es auch nicht mehr.Dafür gibt es jetzt eine Erfrischungsspeise der gleichen Firma. Schmeckt auch sehr gut !!
2
#12
29.8.15, 15:04
@muggefugg:

Ich komme gerade vom Einkauf und habe auf Deinen Tipp hin die Ruf Erfrischungsspeise und sofort auch noch die Ruf Schlemmerspeise Zitrone gekauft. Ich bin schon ganz gespannt!
2
#13
31.8.15, 09:34
Hallo henrike. Ich habe deinen Kuchen gestern gebacken.
Er ist sehr gut geworden, schmeckt sehr lecker, erfrischend und ist schön feucht.
Am besten schmeckt er mir, wenn er schön kühl ist.
Das war sicher nicht der letzte Zitronenkuchen :-)
1
#14
24.11.15, 11:39
Den muss ich auch mal machen ;)
#15
7.12.15, 11:46
@Mousie: Ja, mach mal :) und viel Spaß!
#16
7.12.15, 11:47
@bollina: Da freut ich! Bei mir ist er auch wieder auf den Backliste ... für die nächsten Tage ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen