Zucchini und Kürbis

Zucchini- oder Kürbis-Suppe

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • Zucchinis oder im Herbst Kürbisse (es eignen sich alle !)
  • ein paar Möhren
  • ein paar Kartoffeln
  • Gemüse- , Rinds- oder Hühner-Bouillon (möglichst selbstgemacht)
  • Salz, Pfeffer, etwas Majoran, etwas Kreuzkümmel
  • und ganz viel verschiedenes Gemüse, wie 2 dicke Scheiben Sellerie, etwas Stangensellerie, ein paar Porreeringe und was der Gemüsegarten sonst noch so hergibt (oder der Discounter)
  • viele verschiedene Kräuter, wie Liebstöckel, Salbeiblätter, Petersilie, Basilikumblätter
  • etwas Schinkenspeck
  • 1 große Zwiebel, 1 große Knoblauchzehe (wer Knoblauch nicht mag, lässt ihn weg)
  • Kochsahne (15% Fett) oder Kaffesahne
  • Wasser
  • Großer Topf, Kochlöffel, Stabmixer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und glasig dünsten, den Speck dazugeben. Später mit etwas Wasser angießen und leicht einköcheln. Von den Zucchinis bzw. den Kürbissen das Kerngehäuse entfernen, Zucchinis nicht schälen. Alle Gemüsesorten in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln in den großen Topf geben und leicht andünsten, würzen, Bouillion dazugeben.

Ab und an etwas Wasser auffüllen (Konsistenz prüfen und mit dem Kochlöffel öfter umrühren). Wenn alles gar ist, mit dem Stabmixer pürieren, aber nicht alles, damit noch ein paar Stücke in der Suppe sind. Wiederum Konsistenz prüfen und bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

Mit Muskatnuss abrunden. Nun die Sahne dazugeben und nur kurz aufkochen! Die Suppe mit frisch gehackter Petersilie servieren.

Dazu reicht man noch warmes Toastbrot. Bei Bedarf Wienerle in die Suppe schneiden. Als Getränk eignen sich vielleicht eine Weinschorle oder ein kräftiges Schwarzbier.

PS: Ich koche stets einen großen Topf und friere mir Portionen ein.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


2
#1 fReady
22.7.12, 00:32
Hmmm.... Bisschen von Allem, und dann noch mal ein bisschen probieren...

Ein bisschen mehr an konkretem Rezept oder Tipp an sich würden Deinen Ideenanreiz schon ein bisschen mehr ausprobierenswert wirken lassen?
#2 xldeluxe
22.7.12, 06:09
Also ich habe keine Probleme mit "ein bisschen" - ist doch eigentlich ganz klar, wie das gemeint ist: Wie man`s eben will! Was ist Dein Problem?
#3
22.7.12, 09:02
mir gefällt die Anregung, an Rezepte muss man sich nicht halten :-)

ich mache gerne Eintöpfe mit ALLEM drin, ich esse keine Zucchini, lasse sie einfach weg, bei den vielen Zutaten ......
#4
22.7.12, 09:47
@Lichtfeder aber bei dem Rezept könnte man die Zucchini ja mal drin lassen, wenns püriert ist, fällt es nicht mehr auf, dass da Zucchini drin ist, und du wirst merken: Gar nicht mal so schlimm! ( Erzähle ich meinen Kindern auch immer, weil, etwas wirklich " ekliges " würde niemand zu Essen anbieten. ;-)
1
#5
22.7.12, 10:27
Selfkantia, danke für Deinen Tipp.

ich habe kein Problem die Zucchini zu essen, aber gute Gründe zu NICHT zu essen.

Außerdem brauche ich sie ja nicht, bei der großen Auswahl an Gemüse, gibt es Besseres. LG
3
#6
22.7.12, 10:31
das Rezept heißt auch Zucchini- ODER Kürbis-Suppe

ich werde einfach bis zur Kürbis-Ernte warten, die kommt bestimmt :-))
1
#7
22.7.12, 13:14
Ich koche Zucchini- oder auch Kürbissuppe in großen Pötten, würze unter Anderem mit Curry und Chili und mache die Suppe in großen Gläsern ein. Die Sahne oder der Sauerrahm (oder auch Frischkäse) kommt erst beim Verwenden der Suppe dazu. So hab ich auch im Winter mal was schnelles, das nach Sommer schmeckt.
#8 erselbst
23.7.12, 07:53
@Lichtfeder: zucchinis sind auch kürbisse!!!
#9
23.7.12, 08:40
erselbst, ich weiß :-)

ich habe weder Garten noch Kürbisse, nur kaufe ich keine Zucchinis, mein Geld werde ich sonstwo auch los.:))))

Dafür 1 Flasche Oettinger und Bitterschockolade, welches Bier gibt es im Schwarzwald, was hast Du im Ausschank?
#10
23.7.12, 09:44
@mops:

wenn Du soviel Zucchinis im Garten hast, die würde ich auch nicht verkommen lassen *lach*,
hast Du schon mal Zucchini-Möhren-Kartoffel-usw. Bratlinge gemacht? LG
#11
23.7.12, 12:42
Ich bin begeistert, wieviel Leute ihre Meinung äußern und wie sich dadurch ein Rezept etwas ändern kann. Und jeder darf seine Meinung äußern, wie fReady, auch wenn´s nicht so gefällt; das ist doch okay. Ich danke mops für ihre "Beigaben" und die Idee, die Suppe einzukochen. Bisher habe ich nur eingefrostet. Werde dann die Sahne erst mal weglassen und beim Verzehr hinzugeben. Ja, und erselbst hat natürlich recht, die Zucchinis gehören zur Familie der Kürbisgewächse.
Lichtfelder, ja, habe schon mal Bratlinge gemacht und auch Zucchini und Kürbisse unter die Stampfkartoffeln gemacht, schmeckt auch leggger

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen