Zweifach gegartes Schweinefilet

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zweifach gegartes Schweinefilet, ist ein richtiges Sonntagsgericht. Dazu schmecken Bratkartoffeln und ein gemischter Salat.

Man braucht:

Pro Person etwa 200 g Schweinefilet

Für die Marinade:

2 EL Balsamico-Essig in rot
2 EL fester Honig
Pfeffer, Salz
1 EL Tomatenmark
Öl zum Braten

Das Schweinefilet wird ungewürzt von allen Seiten scharf und kurz angebraten. Dann kommt es in eine passende Schale zum Marinieren: Balsamico-Essig wird mit Honig, Tomatenmark und 1 TL Salz und 1 halbem TL Pfeffer verrührt. Zwanzig Minuten marinieren lassen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und eine Viertelstunde in einer ofenfesten Form in den heißen Herd schieben.

Danach die Hitze runter drehen auf 100 Grad, noch einmal mit der Marinade bestreichen und zwanzig Minuten garen lassen. Das Fleisch ist jetzt außen braun und innen noch rosa.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
21.2.13, 20:26
Wird am Sonntag gleich ausprobiert.
#2
21.2.13, 20:27
Klingt lecker!

Aber warum heißt es zweifach gegart?
-2
#3
21.2.13, 23:39
Okay, ein roter Daumen für ein Kompliment und eine Frage?

Es ist nunmal nicht zweifach gegart, es ist kräftig angebraten und fertiggegart. Die m.E. beste Art, Fleisch zuzubereiten.
3
#4 terminfee
22.2.13, 02:17
Weder rot noch grün, aber ist es nicht besser, das Fleisch VOR dem scharfen Anbraten zu marinieren? Beim anbraten schließen sich doch die fasern - hab ich zumindest mal so gelernt.
Ansonsten hört es sich lecker an.
#5
3.3.13, 21:44
@Ellaberta
Ein supertolles Rezept. Ich habe es heute nachgekocht und mein Mann und ich waren restlos begeistert. Für ein wenig mehr Schärfe habe ich lediglich noch eine fein geschnittene Chilischote zur Marinade hinzugefügt.
Grüße
Ralf
#6 Ribbit
4.3.13, 18:52
terminfee, ich hab wo gelesen, dass man sowohl vor als auch nach dem Anbraten marinieren kann. Auch bei Sauerbraten etc. - ich habs aber noch nie probiert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen